Note 3 Neo: Leaks zeigen Samsung-Mittelklasse-Note

Die CES in Las Vegas war auch für Samsung eine wichtige Bühne für Neuvorstellungen. Alle Neuerungen für das Jahr 2014 gab es dort natürlich nicht zu sehen - wie das Galaxy Note 3 Neo, das jetzt in ersten Leaks auftaucht. mehr... Leak, Vergleich, Galaxy Note 3 Neo, Sammobile, Note 3 Neo Bildquelle: Sammobile (Twitter) Leak, Vergleich, Galaxy Note 3 Neo, Sammobile, Note 3 Neo Leak, Vergleich, Galaxy Note 3 Neo, Sammobile, Note 3 Neo Sammobile (Twitter)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wow, auf einer Messe ein neus Gerät ankündigen das mit altem OS kommt, sowas ist schon dreist. Nach 4 Monaten 4.4 nicht im Stande zu sein neue Modelle mit aktuellem OS auszuliefern ist schon komplettes Unvermögen.
 
@duduli: Natürlich entwickelt Samsung seine Geräte in unter 3 Monaten. Das Gerät ist vermutlich schon knapp ein Jahr in der Entwicklung und da nimmt man dann erstmal ein damals aktuelles System. Wenn dann dieses Gerät rund läuft, gibt es vielleicht irgendwann die Komponenten-Treiber für eine neue Betriebssystemversion. Ein Hersteller der eins zu eins das Referenzdesign verwendet, hat es da natürlich einfacher. Auf der CES gab es aber kaum Geräte mit 4.4. Manche sind wohl wirklich so naiv und denken ein Smartphone funktioniert wird ein Desktop-Rechner. Es ist eben nicht einfach Komponenten zusammenstecken und dann die Installationsdatei ausführen. Selbst bei den Desktop-Rechnern hat man eine lange Beta-Phase bis es genügend performante Treiber gibt.
 
@floerido: Naiv ist es zu denken das sowas normal ist, dann sollen die Ihren Dreck zum laufen bringen bevor die sowas auf der Messe zeigen. Das ist Kundenverarsche bzw zeigt was einem die Kunden wert sind.
 
@duduli: Schaue dir die Neuvorstellungen auf der CES an. Ich habe eigentlich nur ein Gerät mit KitKat gesehen und dieses hatte fast die identische Basis wie das Nexus 5. Man nimmt sich bei der Entwicklung eben eine Betriebssystemversion vor, für die man aktuell volle Treiberunterstützung aller Komponenten hat. Von dieser wird nur im Notfall gewechselt. Wenn man mitten in der Entwicklung das System wechselt, dann müssen insbesondere Tests ständig wiederholt werden und es kommt zu enormen Verzögerungen.
Die Geräte müssen mit der Software bei den ganzen Netzbehörden getestet werden und das dauert. Die Portierungskette für ein neue Betriebssystemversion dauert in etwa ein halbes Jahr, die Geräte müssen mit der neuen Software ua. wieder von den Behörden untersucht werden, bei Mängeln müssen alle Dauerttests und Zulassungen wiederholt werden. Vermutlich dauert das bei einem Update weniger lange als bei einer Neuanmeldung.
Denn meisten Kunden ist die OS-Version völlig egal, dass ist eigentlich nur ein Thema für technisch interessierte Nutzer. Welche Neuerungen von 4.4 bringen dem Otto-Normalkunden etwas? Die meisten Neuerungen betreffen die Custom-Launcher Android-Distributionen doch sowieso kaum. Wichtig ist nur vor der Konkurrenz mit der Hardware auf dem Markt zu sein, wenn jetzt durch ein Betriebssystemwechsel bei der Entwicklung des Geräts sich um ein halbes Jahr verzögert, dann floppt es mit höherer Wahrscheinlichkeit. Da liefert man lieber bei Erfolg ein Update in den nächsten Monaten. Ein Update dauert Pi mal Daumen ein halbes Jahr, Google haut jedes halbe Jahr ein Systemupdate raus. Da kannst du die Veröffentlichung theoretisch ewig verschieben, wenn die höchste OS-Version beim Start drauf haben möchtest. Du darfst es nicht mit Apple vergleichen, die brauchen zwar auch ein halbes Jahr zwischen Vorstellung und ausrollen, aber sie können alle Tests und Zulassungen heimlich vorher machen. Bei Android kommen die Hersteller erst etwa zeitgleich mit der Versionsvorstellung an den Systemcode. Im Vergleich zu den Custom-ROMs können sie aber keine Beta-Versionen auf den Markt werfen, sondern sie müssen ausführlich intern und offiziell getestet worden sein und Tests dauern.
 
@floerido: und weil die so lang am os arbeiten läuft es auch so gut. Darum ruckelt das note 2014 auch fast garnicht. Samsung wird immer schlechter was die Software angeht.
 
@wolver1n: waren die das nicht schon immer?
 
@Stoik: auf der einen seite würde ich behaupten mein Galaxy S3 läuft gut, ruckelt nicht viel kann mich nicht sonderlich beklagen. Auf der anderen Seite läuft ein kleines Lumia mit Windows was weniger als halb so viel Leistung hat besser....
 
@floerido: "vielleicht irgendwann" ein Update - schön gesagt ;-)
 
@duduli: Das ist leider eine gängige Verfahrensweise bei Smartphones mit Android Betriebssystem. Dennoch ist es wie du sagst schon sehr dreist.
 
Ist nicht alles Mittelklasse von Samsung?
 
@wingrill4: Der Preis ist es nicht immer.
 
@hhgs: Mal sehen ob sie die tradition fortsetzen und das S5 wieder 50 Euro teuer ist als der Vorgänger.
 
@wingrill4: 300€ für den Namen lassen die sich NOCH nicht bezahlen !
 
Oho, neo, eine neue Namenskombination. Damit ergibt sich die Möglichkeit für mindetens 50 neue Modelle :)
 
@ger_brian: Vielleicht haben wir Glück und Adidas verklagt Samsung da Adidas auch den Namen NEO nutzt (Ist glaube ich von den gesichert)
 
@MrHabbman: Aber sicherlich nur für Modeprodukte und weniger für Technikprodukte. Viel interessanter wäre Sony, die auch ein Xperia Neo auf dem Markt hatten.
 
was habt ihr alle?

mal im ernst es gibt zu hauf leute denen das note 3 zu groß ist. so bekommen sie aber die möglichkeit ein neues gerät zu kaufen mit den features des note 3 was aber halt nicht ganz so groß ist.

also ich habe lieber viele geräte wovon 99% nicht mein fall sind als nur eins was mir dann nicht gefällt was ich aber gezwungener maßen kaufen muss weil ich keine alternative habe. also lieber alternativen HABEN und nicht brauchen als brauchen und nicht haben. zwingt euch doch keiner das zu kaufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!