Frankreich verurteilt Google zu Maximal-Bußgeld

Der Suchmaschinenkonzern Google wurde in Frankreich wegen Verstößen gegen das Datenschutz-Recht zur Zahlung des höchstmöglichen Bußgeldes verpflichtet und muss die Nutzer über diese Entscheidung aufklären. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Google, Internet, Logo, Suchmaschine Google, Internet, Logo, Suchmaschine Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Recht so!
Nur die Höhe des Bußgeldes ist leider bei weitem nicht ausrechend und sorgt für wenig Abschreckung. Da waren sicher die Anwälte von Google 10x so teuer :D
 
Wurden die Anwälte hier bestochen? Das richtige Urteil wäre gewesen: Strafe in bescheidener Höhe & eine Kleinigkeit von z.B. 1 EUR Schadenersatz pro betroffenen Bürger. Diese Millionen von einzel- EUR wegen Geringfügigkeit zu überweisen an eine Stiftung. Da ließe sich noch dutzende Male widerholen, immer mit einer klitzekleinen Steigerung der Beträge bis Google pleite ist.
 
@AWolf: Das gibt das Recht nicht her. Ist doch schön das ein Staat nicht einfach mal eben ein Unternehmen dieser Größe in den Bankrott treiben kann.
 
@hezekiah: Es ist ein Armutszeugnis, daß es nicht möglich ist, ein Unternehmen zu einem symbolisch kleinen Schadenersatz in Höhe von 1 EUR für jeden betroffenen Bürger zu verklagen, wenn es diesen Schaden vorsätzlich durch Gesetzesübertretungen verursacht hat.
 
150.000 Euro? Ein Furz im Wind.
 
@Sapo: es gehört das schwedische System in Europa eingeführt, sodass alle Strafen nach dem Gehalt des Angeklagten (bzw. Umsatz bei Firmen) entschieden wird.
 
@TurboV6: Richtig!
So tut es jedem in etwa gleich weh!
 
@TurboV6: Klingt nicht gerade so als ob das auch für Unternehmen gilt :( "A corporate fine shall consist of at least five thousand Swedish crowns and at most ten million Swedish crowns. (Law 2006:283)" (The Swedish Criminal Code - Stand 2011)
 
@hezekiah: doch, gilt es. Es gibt aber Unterschiede je nach Form der Frma, ob der Umsatz oder der Gewinn in Betracht gezogen wird.
 
@TurboV6: Du hast nicht zufällig eine Gesetzesstelle zur Hand?
 
@hezekiah: ne, bin kein Jurist. Aber ich lebe dort (hier).
 
@Sapo: das war vergleichbar mit "bei Rot über die Ampel gegangen" :D
 
@Sapo: So wenig dass sie die Strafe mit Kusshand nehmen und genauso weitermachen. Was sind für Google schon 150.000 ??
 
Ich finde das Bußgeld erschreckend gering :(
 
In der Sache einfach wunderbar selbst bewusst, recht französisch halt, ;), von der Konsequenz her aber leider nicht einmal ein leichtes Jucken für die Datenraffgeier...
 
Das ist für Google nichts.
http://www.optimizeordie.de/das-verdient-google-seit-0-uhr-1592/
 
Haha. 150.000 EUR. So gut. Ja dann hat Google doch alles richtig gemacht. Auf so ein lächerliches Datenschutz Gesetz geschissen und ihr Ding durchgezogen. Machen NSA und Co ja auch nicht anders. Was soll ihnen denn auch schon passieren? Wenn wegen Stuttgart 21 ein Baum gefällt werden soll sehen die Menschen rot und demonstrieren wie die bekloppten. Wenn rauskommt, dass die totalüberwachung jedes bürgern Realität geworden ist, wird mit den Achseln gezuckt. Aber Hey.....der Baum. ;] wer mal sehen will was so richtig abgeht, schaut sich mal die Rede von Applebaum von der 30c3 rein.
 
@balini: hast du für die rede nen link zu einem hd-video ? evtl mit deutschen untertiteln oder zumindest englischen untertiteln.
 
@lazsniper2: http://media.ccc.de/browse/congress/2013/index.html
 
@mr.return: vielen dank !
 
@lazsniper2: Bitte sehr!
 
@lazsniper2: hier gleich mit deutschen synchron Übersetzung. Erwarte bitte keine professionellen Übersetzer, aber es ist ganz okay wenn man es nicht auf englisch anhören mag oder kann. http://cdn.media.ccc.de/congress/2013/mp4/30c3-5713-en-de-To_Protect_And_Infect_Part_2_h264-hq.mp4
 
@balini: englisch stört mich nicht, aber damit man es schauen kann ohne sich groß anzustrengen ist ein englischer untertitel immer recht nett ;)
 
@lazsniper2: wie gesagt, der Link den ich gepostet habe, da hast Du live audio deutsche Synchro drauf. Viel spass damit - der Vorrag ist gut und unheimlich erschreckend.
 
@balini: ich verstehe die original englische fassung besser als den stammelnden äh äh äh dolmetscher :D
 
@balini: "Wenn rauskommt, dass die totalüberwachung jedes bürgern Realität geworden ist, wird mit den Achseln gezuckt." Und du zuckst auch mit den Achseln oder wo kann ich deiner Demonstration beiwhohnen?
 
Nur 150k? Toll, dann lohnt es sich doch erst Recht die Regeln zu brechen...Hab irgendwo mal gelesen, dass Google c.a. 4000$ pro Sekunde verdient. In 35 Sekunden haben die das Geld wieder drin :D
 
@gola: hätt ich auch gern mal in kleinerem maßstab. in der arbeit angekommmen, autotür auf, linken fuß rausgesetzt, ach ne, reicht . linken fuß wieder rein und tür zu und ab :D
 
@gola: Google setzt pro Sekunde 1585 USD um; dabei beträgt der Gewinn 317 USD pro Sekunde. Es sind also 347 Sekunden, bis Google 150.000€ (~ 110210 USD) Strafe zahlen kann, bevor es Verlust macht (Zahlen beziehen sich auf das Geschäftsjahr 2012).
 
150.000 Euro?! Na, wenn das Google vorher schon bewusst wäre, hätten sie sich die Anwaltskosten sparen können und aus der Portkasse zahlen ;)
 
@tomsan: wahrscheinlich haben sie genau das getan :P
 
@dzdz: Erklärt warum sie verloren haben ^^
 
Lt. Wikipedia Google hatte Google 2012 einen Umsatz von 50 Mrd. USD ...
 
150.000 Euro für Google sind wie 15 Cent für den Otto-Normal-Bürger.
Nach ein paar User-Uploads bei youtube ist das Geld wieder drin.
 
Und das soll die Maximal-Höhe gewesen sein? Lächerlich...
 
150k hin oder her, selbst 10mio hätten die nicht gejuckt. Viel ärgerlicher für Google ist es doch nun die Missstände abstellen zu müssen.
 
@mr.return: Wieso? Was wenn sie die Missstände nicht abstellen? Nochmal 150k zahlen während sie mit den widerrechtlich gesammelten Daten in der Zeit bis dahin 150 mio gemacht haben?
 
@lutschboy: Wie ich die Franzosen kenne, schauen die sich das aber nur einmal an. Dann wird das Gesetz schon entsprechend angepasst.
 
beachtlich :P
 
Ich lese Höchststrafe und dann sowas. Ist ja ein Witz :D
 
Oh mann die Höchststrafe von 150.000€ , jeder weitere Cent würde Google wohl an den rand des Ruines bringen !!!

Für einen kleinen Sesselpuper mit 2000€ Monatseinkommen bedeutet das sein Todesurteil, für Google ?
Die können Strafzahlungen ja auch noch von der Steuer absetzen als Sonderausgaben !!
Eine Null ist eine Zahl ohne eigenen Wert !
Warum also wurden nicht noch mal 3 Nullen hinten drann gehängt ?
Solange Firmen mit solchen Betrügereinen milliarden einnehmen sind das keine Strafen.
Wasser und Brot in einem Loch = das nenne ich eine Strafe
 
@Eisman0190: nur Zahlungen "zur Wiedergutmachung", also zB Schmerzensgeld oder Gewinnausgleichszahlungen können abgesetzt werden; keine Strafmandate, wozu Bußgelder gelten.
 
bahnbrechend und hoffentlich auch auf andere Firmen übetragbar wie Facebook und Twitter.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte