Microsoft: Bill-Gates-Termine verzögern CEO-Suche

Bill Gates, Mitgründer und Chairman des Redmonder Konzerns, ist trotz seines (Un-)Ruhestands nach wie vor die bestimmende Persönlichkeit bei Microsoft. Das bedeutet für die CEO-Suche: Ohne Gates geht's nicht. mehr... Microsoft, Bill Gates, Gates Bildquelle: Microsoft Microsoft, Bill Gates, Gates Microsoft, Bill Gates, Gates Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Verstehe ich es richtig, dass MS nicht das Problem hat einen fähigen Nachfolger zu finden, sondern sich aus wahrscheinlich unzähligen potentiellen Top-Managern den richtigen rauszusuchen. Diese Sorge hätten viele deutsche Unternehmen auch gerne ... ;-)
 
@AndyToolshed: Ich habe noch keinen Bericht gelesen, wo Leute hier schreien. Einige heiße Kandidaten haben ja schon selber nein gesagt.
 
@FatEric:
Die Regel ist ja zumeist "Don't call us, we call you"...
 
@AndyToolshed: So sagt es MS, tatsache ist, das der Ford manager sie hat abblitzen lassen.
 
@duduli: Tatsache ist dass man nicht wirklich weiß ob er in der engeren Wahl war - auch muss man sagen dass der herr ja schon in einem sehr fortgeschrittenen alter ist und ob das der richtige für ein technologiekonzern wäre, ich zweifel schwer daran - auch dass sich gates für einen solchen jemand begeistern könnte.
 
@0711: Ja, nee is klar.. Wenn er dem geheiligten Konzern absagt, war er natürlich gar kein Kandidat. Microsoft geht gerade richtung Boden und wer immer sich auf den Chefsessel setzt, wird derjenige sein, unter dessen Komando das passierte. Desktoprechner und Laptops werden unwichtiger und mit Crome-OS gibts plötzlich sperrfeuer von unerwarteter Seite, die eigenen Tablets sind Ladenhüter, das Smartphone OS hat auchnicht richtig gezündet obwohl es gerade beim Blackberry KO auf den Markt kam und die PS-One darf auch nur hinter der PS4 hergucken. Ich möchte den trümmerhaufen auch nicht als CEO aufräumen müssen. Nach der Übernahme der Nokia Mobilfunk Sparte kommt noch ein riesiges Pfund dazu, die Smartphones dürfen von dem Tag an nichtmehr den Namen Nokia benutzen, womit eie große identifikation für viele Kunden wegfällt.
 
@duduli: ich sag nicht er war kein kandidat, du solltest lesen was ich schrieb...geheiligt ist niemand. Wohin ms geht? Kp, sehe das von dir gemalte bild zwar nicht, letztlich mir banane, da es nicht mein bröttchengeber ist, isses mir au ziemlich latte aber seis drum... warum darf die one der ps4 hinterherschauen? Weil in nicht mal 1/4 der absatzmärkte der ps4 etwa 3/4 der absatzzahlen erreicht wurden? Interessante interpretation auch wenn das alles mit dem ob nun der alte Mann wirklich zur engeren Wahl zählte oder nicht nichts zu tun hat und schon garnicht was du als ceo (lach) machen oder nicht machen würdest.
 
@duduli: Chrome-OS und Sperrfeuer für Windows? Das ist wie von der Ölkatastrophe beim Golf von Mexico darauf zu schließen, dass Wasser jetzt komplett von Öl und Dreck bedeckt ist. Also von Chrome-OS hat MS nichts zu befürchten. Es fällt eher ins Gewicht, dass PCs insgesamt an Bedeutung verlieren - Notebooks und Convertibles jedoch nicht unbedingt und darauf läuft das normale Windows auch (meistens jedenfalls). Ich kenne kaum bis gar keine Ultrabooks auf denen ein anderes Betriebssystem als Windows laufen würde - und wenn doch, sind es Exoten, deren Absatzzahlen nicht nennenswert sind. Schlimmer sieht es im Markt für mobile Geräte aus. Windows Phone kann meines Wissens nach kaum etwas besser als die Android- und Apple-Kollegen. Warum also sollte man Windows Phone auf seinem Gerät nutzen wollen? Da gilt es etwas zu tun, um triftige Gründe für den Einsatz zu bringen.
 
Ich habe auch irgendwie das Gefühl, dass den Job keiner machen will. Gab ja bisher einige Absagen von den Kandidaten selber
 
@FatEric: Genau. Weil keiner sich das gerne in den CV schreiben wuerde :)
 
@FatEric: Jeder interne Mitarbeiter Microsofts dürfte wohl nichts lieber tun, als diesen Job ausführen. Bei externen kann das schon sein, dass es nicht alle machen wollen. Man ist zum Erfolg verdonnert und wer in der heutigen Gesellschaft ist schon bereit wirklich Verantwortung zu übernehmen. Ich denke daher, dass am Ende der rauskommen wird, der zum einen inhaltlich passt aber den Job auch wirklich machen will - mit allem, was dazugehört. Und den zu finden ist nicht leicht - das verstehe ich schon.
 
@teclover: Ich nehme an dass man in einem Jahr dort mehr verdient als 70% der Deutschen im Leben :)
 
@-adrian-: Ich sag mal 90-95% ;)
 
@FatEric: Naja, Gates Aufsichtsratsvorsitzender und der schwebt auch sonst über allem, Ballmer u.ä. im Aufsichtsrat, dazu noch ein gewisses Firmenimage und Führungsetage. Ein gut bezahlter heißer Stuhl wo man nicht allzu viel neue Ideen haben kann, bzw. diese dann auch verwirklichen, so würde ich den Job nennen. Ein Externer wird sich das nicht unbedingt freiwillig antun und ein(e) Interne(r) wird es schwer haben. (Ich verwende hier bewusst die männliche und weibliche Form, weil ich mir z.B. Julie Larson-Green durchaus als CEO vorstellen könnte)
 
Also ich machs wenn sich keiner findet. Ein Entwickler als CEO. Wie einst Bill Gates. Das kann nur was werden.
 
@Flauschi[o3]: Gates war und ist kein Entwickler sondern Ideengeber. MfG
 
Ich fände ja Steven Sinofsky schon interessant als CEO. Nur bezweifle ich ob er die ONE MS Strategie gut umsetzten würde. Er hat ja ganz schön dazu beigetragen das Windows und WinPhone gegeneinander gearbeitet haben.
 
ist auch nicht verwunderlich warum gates stimme im endeffekt zählt. wer die gates story gelesen hat weiß auch warum ballmer jahrelanger ceo war. es sind persönlichkeiten die gates wiederspiegeln. ballmer war kein fan der technik und hat quasi 2 linke hände aber er ist wirtschaftlich sehr auf der höhe gewesen auch schon damals. gates hat eine menge gelernt von ballmer und so eine person wieder zufinden, ist eben nicht einfach. aber es würde nur sinn machen wenn es einer von ms intern wird.
 
@Odi waN: Der Chef von Microsoft muss nicht wirklich Server zusammenschrauben oder Treiber schreiben können: Führungsqualitäten etc zählen in dem Job.
 
@rallef: Vielleicht zählen ja auch Visionen. Und da bin ich nicht mehr so sicher, ob Führungsstärke was mit der Fähigkeit zu Visionen zu tun hat.
 
@teclover: Da gebe ich Dir Recht, wobei ich die Visionen unter "etc" gefasst habe. Aber ich gehe davon aus, dass sie genau so einen "mit Visionen" suchen, halt KEINEN Zahlenverdreher; weshalb die Suche so lange dauert.
 
@Odi waN: Na ja, Ballmer war schon Technik Fan. Niemand studiert Angewandte Mathematik, macht einen Stanford MBA Kurs, gewinnt 10.000-Dollar-Preise als bester Erstjahresstudent und bricht dann plötzlich das Studium ab, weil irgend so ein Nerd dich in einem Start Up dabei haben will. Ballmer hatte Ahnung von Software, nur keine Visionen! Das habe ich schon damals gemerkt, als er das erste iPhone auslachte.
 
@Odi waN: Genau so ist es. Ballmer ist ein absolut ausgezeichneter Geschäftsmann. Dass Microsoft ein derart profitables Unternehmen ist, geht heute hauptsächlich auf seine Kappe. Was ihm fehlt ist das, was Gates zugeschrieben wird: das Visionäre.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr