Microsoft-CEO: Ford-Chef Mulally sagt endgültig ab

Monatelang gab es Gerüchte, dass der derzeitige Chief Executive Officer von Ford, Alan Mulally, beste Chancen habe, Steve Ballmer als Microsoft-Chef zu beerben. Mulally hat diese nun beendet und sich selbst aus dem Rennen genommen. mehr... Steve Ballmer, Alan Mulally, Mulally Bildquelle: Ford Steve Ballmer, Alan Mulally, Mulally Steve Ballmer, Alan Mulally, Mulally Ford

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da bin ich ja beruhigt! Holt euch endlich Steven Sinofsky wieder zurück! Er ist der richtige Mann!
 
@Gannicus: da Ballmer geht, stünde dies nichts im Wege.
 
@Johro: Gates und Ballmer wurden vor kurzem wieder in den Verwaltungsrat gewählt. Daher auch die ganze Verspätung mit neuem CEO, weil beide sich wohl sehr mit einbezogen fühlen in die Entscheidung. http://bit.ly/19MuHB2
 
@Gannicus: Hab gehoert er ist eine top fuehrungskraft :P
 
Die Automobil Industrie steht vor dem Abgrund. Aber so schlimm ist es auch für den Ford Manager dann noch nicht, dass er freiwillig vom Regen in die Traufe wechselt.
 
... also im Alter von 68 sind andere schon längst im Ruhestand ! Da ist es sinnvoll jüngere und fähige Hände ans Werk zu lassen. Oder sollte sich etwa das Zielpublikum vom MS ausschließlich in Altenheimen befinden ?
 
@hasimen: Vlt. finden sie niemanden, der die geforderten Anforderungen entspricht (wie bei den Stellengesuchen: 40 Jahre Arbeitserfahrung, studiert, jung und flexibel, und nichts kosten :-))
 
@hasimen: Wenn ich sehe was sich so alles an Jungspunden bewirbt, geht einem das Messer in der Hose auf.
 
@LastFrontier: welche jungspunde bewerben sich denn aktiv? bisher sind doch keine namen öffentlich von ms genannt geschweige denn bestätigt worden.
 
@Balu2004: Ich meine hier jetzt nicht ms speziell, sondern allgemein. Der Bildungsstand durch alle Schulrichtungen hat definitv in der Qualität abgenommen. Weltfremd, realitätsfern und alle wollen fantastischquadrillionen verdienen. Suche heute mal Lehrlinge für eine Ausbildungsstelle - da tränen dir die Augen.
 
@hasimen: ohne uns als junge menschen jetzt nieder machen zu wollen: man soll auch nicht immer auf der älteren Generation rumhacken. Erfahrung ist halt unbezahlbar.
 
Wenn es auch dabei bleibt, dass Elop aus dem Rennen ist, wird sicherlich ein interner Mitarbeiter aus dem aktuellen Management der Kerngeschäfte übernehmen. Ich schätze Larson-Green, Meyerson, oder Nadella.
 
Mittlerweile sehe ich die Sache etwas anders. Ich finde es wirft irgendwie nicht das beste Licht auf MS, Ballmer und Gates, und die ganze Führungsetage von MS, wenn andauernd in den Medien irgendwelche Gerüchte über externe Leute auftauchen. Was wäre wenn Ballmer und Gates beide einen Skiunfall hätten, würde MS den Laden dicht machen? Sicher, ein externer bringt vielleicht neuen Wind, nur es könnte eben auch der Verdacht aufkommen, dass MS nicht in der Lage ist, oder nicht Willens, einen Nachfolger aus den eigenen Reihen aufzubauen.
 
Also ok ich mach den Job dann halt, wenn ihn sonst keiner machen möchte. Das Kachelspielzeug wird wieder eingestampft und ein modulareres System mit richtiger Softwareverwaltung eingeführt. Dann gibt es auch den Versionswirrwar Home, Professional, Enterprise, Ultimate nicht mehr.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr