Philips-Fernseher mit Android kommen im Frühjahr

Fernseher der Marke Philips wird es auch zukünftig mit integriertem Android-Betriebssystem geben. Das kündigte das Unternehmen TP Vision an, das die TV-Sparte von Philips vor einiger Zeit übernahm. mehr... Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung Bildquelle: Samsung Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh weia... warum nur?! Ich will auf meinem Fernseher nur BDs gucken und von meinem PC Spiele darauf spielen... Ich hoffe es wird noch Fernseher in Zukunft ohne dieses furchtbare Betriebssystem geben.
 
@L_M_A_O: ist echt wie ne Seuche...
 
@L_M_A_O: Stimme ich Dir voll zu, lieber mal vernünftige Panels verbauen ohne Clouding etc. Nuja, da mir nie ein Android handy schon ins Haus kommt wirds also auch nie nen Philips nun, schade da ich die Hue besitze und das geil gewesen wäre mit Ambilight
 
Wenn dann schön XBMC drauf läuft habe ich alles, was ich haben will.
Eine interessante Variante, wenn ich demnächst einen neuen TV suche...
 
@Lessi: ich kann dich vor philips nur warnen, was die softwaretechnisch verbrechen ist eine zumutung
 
Die sollten lieber ruckel- und cloudingfreie TVs bauen, dass betrifft aber alle Hersteller. Diesen anderen Kram braucht am TV sowieso kaum einer. Bis heute hat kein TV-Hersteller einen nutzbaren Browser integrieren können. Auch Samsung nicht, bei Geräten für fast 3000 Euro. Dennoch stellte ich mir gerade vor, wie sich Windows Phone auf dem TV machen würde, oder Windows 8...dann könnte man endlich mal die viel zu kleinen Kacheln erkennen......
 
@jb2012: Viel zu klein? Die Dinger sind doch reine Platzverschwendung. Oder war das ironisch von dir...
 
@wingrill4: letzteres...
 
Mit SD-Karten Slot?
 
Und Philips wundert sich, wieso kaum einer deren Fernseher haben will. Meine Fresse, wie peinlich ist das denn??
 
@Gannicus: Deswegen haben die ja auch die Fernsehsparte verkauft an TPV.
 
@Hoodlum: Danke für die Info. ;)
 
@Gannicus: Du hast dich nicht wirklich vorher informiert, einfach mal irgendwas gepostet, oder :) ?
 
@curl: Wieso? Läuft doch schlecht mit den Philips Fernsehern. SOnst hätten die ja nicht verkauft.
 
@Gannicus: Das bedeutet nichts, wenn eine Firma Geld brauch werden auch gerne Teilbereiche verkauft, die Geld erwirtschaften. Aber ja du hast due Frage damit schon beantwortet ^^
 
@curl: Klar bedeutet es das es mit den Verkäufen schlecht läuft. Also verkauft man dann die Sparte. Ich keinen der einen Philips Fernseher hat.
 
@Gannicus: Nein das bedeutet es eben nicht zwangsläufig. Und das du einfach keine Ahnung hast zeigt ja schon, dass du nichts von der Übernahme von TPV wusstest. Nebenbei dabei wurden nur der alte LCD-TV Bereich verkauft. SmartTVs werden nach wie vor von Philips hergestellt und befinden sich in ihrem Portfolio.
 
@curl: Du möchtegern Klugscheisser liegst falsch. Kannst du nicht lesen? Philips hat mit der TV Sparte jahre lang nur Verluste gemacht. Also haben sie 70% der kompletten TV Sparte verkauft und in den nächsten Jahren die restlichen 30%. Die Entscheidung der Chinesen Android drauf zu klatschen, macht die Sache nicht besser. Kaum Jemand will einen Philips Fernseher haben.
 
@Gannicus: "Kaum Jemand will einen Philips Fernseher haben." Kann ich nicht verstehen, finde die Philips Fernseher von allen am besten.
 
Oh Gott, das wird der Untergang von Philips... Ist die ihrige Software noch schlechter??
 
Ich bin zwar Apple nutzer finde diesen Schritt aber sehr gut. Habe selbst einen Philips Fernseher schon allein wegen Ambilight ist es ein muss, aber die momentane Software auf den Fernsehern ist die Hölle...
Android wird da hoffentlich nicht drauf ruckeln und endlich auch den Software Teil verbessern.
 
@Flanigen0: philips verbaut darin Hardware die in etwa so leistungsfähig ist wie die Computer der Mondlandung, glaubst du das wird mit Android besser? Bei philips ist nicht nur die Software dran schuld dass die tv`s so arschlahm sind...
 
@0711: Ohja wenn ich nur daran denke wie langsam der Fernseher startet. Mein Windows 7 PC ist sogar bis zum Desktop gestartet ehe der Fernseher lief.
 
@0711: Hmm an die Hardware dachte ich nicht...habe gehofft, dass es nur an der Software liegt :D . Naja aber wenn die Spiele etc drauf laufen lassen wollen, muss die Hardware ja auch besser werden.
 
Mal sehen wann Google den ersten Nexus TV auf den Markt schmeißt. :) Edit: Kann auch Google Editon bzw. Play-Store Edition sein.
 
Ich dachte Philips ist aus dem TV-Geschäft ausgestiegen?!
 
@hhgs: ja aus dem normalen TV-Geschäft haben sie sich verabschiedet und konzentrieren sich nun vor allem um LCD und Smart-TVs. Dazu gibt es übrigens ein interessanten Beitrag auf Futurezone.
 
Die TV-Hersteller sollten sich lieber mal auf ihre Wurzeln besinnen und ein paar reine "Displays" anbieten ohne jegliche Zusatzfunktionen. Und das natürlich auch in den höheren Klassen. Wär doch mal ein Experiment wert, ein 1200€ Modell ohne Schnickschnack als "Pur-Edition" für 1000€. Ich könnte mir vorstellen, dass sich das dann deutlich besser verkauft.
TVs sind noch weit davon entfernt wirklich "Smart" zu sein. Das wird sich mit Android so schnell wohl auch nicht ändern.
Je mehr in ein Fernseher rein gestopft wird, desto schlampiger werden die einzelnen Funktionen umgesetzt und gewartet. Juhu, ich kann in 10 Minuten mit meinem 2011er SmartTV per Web-Browser auf das Video-Portal von Kabel1 zugreifen, und mit geschätzten 0,1FPS den Mauszeiger auf Play zubewegen um dann nach einem Abenteuerlichen Video-Start ohne Vollbildmodus nach 30 Sek. Spielzeit angezeigt zu kriegen, dass der Speicher voll ist. Aber eine TV Sendung durch den integrierten Tripel-Tuner auf USB-Stick aufnehmen kann er nicht. Und zu Sortieren der Sender-Liste braucht man eine Dose Beruhigungspillen und einen Tag Urlaub. Definition "smart" auf Wikipedia: "Smart (englisch smart, „schnell“, „gewitzt“ oder „schlau“)" wirklich?
 
@markox: besser könnte ichs nicht schreiben
 
Letztlich führen doch SmartTV Funktionen nur dazu, dass TVs schneller veraltet sind. Die meisten die diese Funkionen wirklich viel und regelmäßig nutzen haben doch sicher auch einen Blueray-Player. Lieber hab ich den SmartTV Schrott in einem 200€ Blueray-Player als in einem 1200€ Fernseher. Denn den Fernseher würde ich schon ganz gerne 10 Jahre und mehr nutzen und nicht alle 3-4 Jahre erneuern wie ein Smartphone, weil die Hardware veraltet ist und das System keine Updates mehr kriegt.
Am besten wäre es natürlich das ganze SmartTV Gedöns ganz aus den Geräten raus zu lassen und als extra Geräte: Sticks, Boxen, Hifi-Format,... an zu bieten. Kann könnte jeder der es haben will ich dafür entscheiden und die anderen müssten nicht für etwas zahlen das sie eh nicht brauchen.
 
@markox: Ach und weil der Fernseher irgendwann keine Updates mehr bekommt, kannst du damit deine Filme nicht mehr sehen und brauchst nen neuen? Die Hardware bleibt auch veraltet wenn solche Funktionen nicht verbaut sind. Wenn irgendein Feature nicht nach deinem Wunsch funktioniert oder fehlt, hindert dich HDMI nicht daran zusätzliche Geräte zu benutzen. Ich möcht mein Wohnzimmer jedenfalls nicht mit unnötigen Geräten voll stellen.
 
@Recruit: Nein, die Hardware die ich zum fernsehkucken brauche ist nach 3-4 Jahren noch nicht veraltet. Es wird mit den Jahren vielleicht neue Geräte mit etwas besserer Bildqualität geben, aber das ist ja kein vergleich zu veralteter SmartTV-Hardware wo dir der App-Store dann auf einmal anzeigt "mindest Voraussetzung Android 5.11 'Lemon Drop'" oder "Mindest Systemvorraussetzung: Snapdragon 802, 2GB Ram, 120MB freier Speicher - oder höher,...".
Und auch wenn ich dann damit immer noch Fernsehkucken kann, ich hasse einfach "Tote" Funktionen in Geräten. Ich habe es früher schon immer gehasst, bei den Klassischen Fernsehern, mit ihren 100 Analog TV Speicherplätzen und immer wenn man an stellt hat man erst mal graues grisseln gesehen und musste auf den AV-Kanal wechseln. Ich hätte auch nie ein Kombigerät gekauft wie DVD-Player im TV. Falls nach der Garantie das Laufwerk kaputt geht hätte man ewig einen Toten DVD-Player im Fernseher weil man ja nicht gleich den Fernseher wegschmeißt,... und dann hat man eben doch wieder zusätzliche Geräte im Wohnzimmer rumstehen.
Um bei meinem LG TV zu den normalen TV-Einstellungen zu kommen muss ich auch erst mal mit einigen Tastendrücken durch die SmartTV-Oberfläche manövrieren und mir ein Werbebanner ankucken. Da stört das sogar doppelt.
 
Komische Entwicklung, nun landet sogar der ganze aufgeblasene os mist auf nem Tv. Aber nunja, nun kann man schon vorahnen, der Hersteller der nen Tv ohne den ganzen Krempel bringt wird boomen, genauso wäre mal toll endlich nen tv zu bekommen mit gutem Panel ohne die ganzen Bildverschlimmbeserer
 
Mich wundert irgendwie dass die nicht schon früher draufgekommen sind Prozessoren der Handys (mit natürlich dazugehörigen RAM usw) in die Fernseher einzubauen? Man sieht ja welche Leistung diese bereits haben und beim TV habe ich nicht das lästige Akkuproblem, kann die Stromsparfunktionen dann aber trotzdem nutzen, falls "nur" ein Film angeschaut wird. Diese lahmarschigen Menüs in den neuesten TV-Geräten, die Einschaltzeiten sind schon ein Witz....... (ich kenne nicht alle Geräte, möchte ich noch hinzufügen!)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.