Autos: Google rüstet sich für Schlacht gegen Apple

Der Suchmaschinenkonzern Google rüstet sich für eine Konkurrenz-Schlacht mit Apple, die jene im Smartphone-Bereich noch in den Schatten stellen könnte: Es geht um die Vorherrschaft in den Cockpits von Autos. mehr... Auto, Autobahn, fahrt Bildquelle: nachhaltigmobil.de Auto, Autobahn, fahrt Auto, Autobahn, fahrt nachhaltigmobil.de

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wird wohl ein grosser und wichtiger Mark sein in ein paar Jahren.
Ich stelle das mir so vor: Habe einen Touchscreen mit z.B Android. Bin dort angemeldet via theetering vom Hady oder einer Sim Karte im Navi. Ich kann mir Google Navigation, TomTom, Garmin usw. starten bin flexibel. Natürlich die Blitzer App starten im Autostart. Habe auf alle meine Kontakte und wichtigen Adressen zgriff, Synchrom mit dem Handy. GPS Empfänger drinn, und man (alle) sieht wo das Auto ist. Diebstalschutz/Überwachung. Fahrtenlogger mit "Google Standortverlauf". Auch weiss man wo die Facebookfreunde gerade auf der Strasse fahren. So kann man schön hupen und nett winken.
Irgendwie sehr praktisch, doch auch bedenklich wo das hinführen wird...
 
@Nils16: Für mich, ist das fast schon eine orwellsche Horror Vision.
Ich will nicht, dass meine FB oder g+ Freunde wissen, wo ich gerade hinfahre. Ich glaube, dass es wirklich sinnvollere Anwendungen gibt.
Als Beispiel würde ich die Musiksynchronisation, Navigation und Tankstellen suche anführen. Auch elektronische Assistenzprogramme, könnten durch Android oder iOS besser implementiert werden.
Ich denke da an vorbeugende Stauvermeidung durch intelligentere Verkehrsleitsysteme.
Negativ wäre, wenn mein Auto nur eine weitere Datenbezugsquelle würde.
Hat jemand schon mal an Android Carsharing gedacht?
(wer über Couch-surfing seine Wohnung anbietet, kann ja auch sein heiß geliebtes Auto verleihen) Ich würde es machen.
 
@Kubijee: Ja da hast du recht. Es ist sehr viel potential vorhanden. Bereits jetzt schon verfügbar und vieles wird noch entwickelt. Dann gibt es vielleicht bald in den Läden iOS und Android Autoradios, wo die ganze Fläche ein Touchscreen ist.
Vielleicht so 200Euro. Und die neuen Autos haben einen grösseren Schacht. So kann man einfach mal updaten, weil die Radios in 2 Jahren veraltet sind wie Handy/ Tablets...
Noch einige möglichkeiten: Wenn ein Unfall geschieht automatische alarmierung an Polizei. z.B bei Airbagauslösung. Online Radio streamen. Unfälle Meldungen Anzeigen wenn man sich in der nähe des Ortes befindet. Dann ein fast perfektes Echtzeit Stau anzeige mit GPS. Heute ist ja meist über das Handynetz, aber nicht sehr genau. Aber da müssen die Hersteller zusammen arbeiten und etwas sehr vernetztes haben. Android, IOS, WP z.B. Und vieles muss man nicht neu erfinden da es bereits gibt.
 
@Nils16: Kann mir das mit Android besser als mit Apple vorstellen...
Apple legt riesigen Wert ihre Produkte nicht mit anderen zu kombinieren. Stelle mir das bei Autos schwierig vor.
Kommt ein Auto mit Apple Software, muss ich mir ein iPhone kaufen um es zu bedienen ??
Und Microsoft würde ich in diesem Poker auch nicht vergessen.
Ich meine mich zu erinnern, dass die Redmonder auch Konzepte für autonomes Fahren etc. haben.
 
@Kubijee: Ja ich habe nur Android Produkte. Aber dann gibt es halt diese "Apple Leute" wo das cool finden. Auf eine art verstehe ich die. Sie legen wert auf Optik, Design, Einfachheit. Wenn sie das wollen, von mir aus. Ich mag die Offenheit von Android. Auch habe ich Costum Roms auf dem Handy, Tablets. Ich denke es wird ein hype aufkommen. Aber es wird noch eine weile dauern.
 
@Nils16: Diese offenheit von Android hat aber in einem Auto nichts verloren. Ich kann mir schon vorstellen, dass es da irgendwelche haiopais gibt, die auf die Idee kommen, sich eine Custom Rom ins Auto zu spielen und sich dann wundern, wenn der Karren im Graben landet.
 
@gutenmorgen1: Rooten des Autos wird mit 500Euro Busse bestraft. Die machen dann extra Polizeikontrollen dafür. Oder auch kann man vielleicht jemand sein Auto "verunfallen" lassen per Hack. Darum finde ich darf das nicht mit dem "Auto Controller" verbunden werden. Es darf nur auf Audio per AUX und alle internen Sensoren Zugriff haben. Mal schauen, bin schon gespannt.
 
@Kubijee: Apple und Google verfolgen da unterschiedliche Ansätze. Wenn ich es richtig verstanden habe: Während Google Android direkt im Fahrzeug integriert (d.h. als Fahrzeug-Infotainment-Betriebssystem), nutzt Apple das Fahrzeug nur als Ausgabe Gerät (z.B.: Direktzugriff auf das Autodisplay) für iDevices. Das Auto Infotainment System wird also nichts anderes sein, als ein All-In-One Computer mit Android Betriebssystem, das Apple und natürlich auch Android Geräte erkennt. Die Frage ist natürlich, ob ich ein iDevice brauche, wenn das Auto eh schon alles integriert hat (Cloud Musik, Navigation App, usw). Andererseits frage ich mich, ob man dann ein Google Account dafür braucht.
 
@Kubijee: (wer über Couch-surfing seine Wohnung anbietet, kann ja auch sein heiß geliebtes Auto verleihen) Ich würde es machen. - Nur über meine Leiche!
 
Cool, endlich das Auto rooten :D
 
@nipper: Dank Hex-Can macht man sowas ja schon lange :)
 
@nipper: auf der 30C3 wurde das rooten eines auto-bluetoothmoduls gezeigt. sehr interessant was jetzt schon für leistungstarke hardware verbaut ist und was damit geht: http://goo.gl/46eeei
 
Cool, endlich kann ich meinen Klingelton auch als Autohupe verwenden! ;-P
 
@Dr. Alcome: Na super. Dann weiß man nicht mehr ob jetzt der Motor kurz vorm verrecken ist, das Musik vom inneren des Autos ist oder die Hupe.
 
@Dr. Alcome: Dukes of Hazzard?
 
Ruckelt das Auto dann?
 
@hhgs: Das wird dann stottern genannt.
 
@hhgs: So lange kein TouchWiz von Samsung drauf ist dürfte da nichts ruckeln..
 
@hhgs: Solange man nicht wie bei Windows vor jeder Fahrt eine gefühlte halbe Stunde warten muss bis Updates eingespielt wurden von denen dann wiederum die Hälfte fehlschlägt ;-)
 
@nicknicknick: Langweilt mich, langweilt mich, laaaangweilt mich
 
@hhgs: Vielleicht, aber man kommt wenigstens ans Ziel.
 
Ich kann auf an Internet angebundene Software amerikanischer Konzerne in meinem Auto getrost verzichten.
 
@greminenz: Eben. Ich bleib bei meinem Trabi. Der macht auch wirklich (nur) das was er soll, er fährt. Selbst nach 24 Jahren läuft das Ding. Funkt nicht ungefragt, klingelt und hupt nicht und riecht wie ein Auto (Der Duft der grossen weiten Welt - ich weiß - hehe)
 
@Johann1976: Der gute alte Sachsen-Porsche wird eh alle aktuellen Autos überleben... Und der klang ist einfach herrlich ala "Komm, Komm, Koooooomm, Koooooooomm...."
 
@Stoik: Meiner auf jeden Fall!! Ich überarbeite gerade den Motor. Als Ersatz im Alltagsfahrzeug dient momentan noch ein Motor der das Hochwasser überlebt hat. Der läuft immer noch und stand dabei im Wasser!
 
@Johann1976: Ich kann auch in 2 Jahren meinen Honda als Oldtimer anmelden :)
 
@greminenz: Auch wenn es mit dem Thema nicht mehr viel zu tun hat, was ist das für ein Honda?
 
@Johann1976: Honda Civic Coupé BJ 96 - läuft wie ne 1 und springt immer an. Statt Klima werden im Sommer die Fenster aufgemacht :D Hat auch noch ne schöne Keilform und nicht solche Rundungen wie heute fast alle Modelle haben.
 
Sorgen machen mir nicht Android oder Google, sondern die Auto Hersteller und die Zulieferer dazwischen. Bsp.: Nehmen wir an, dass Google Sicherheits- und Feature Updates pünktlich bereitstellt. Plötzlich kommt Blaupunkt, die die Android-Systeme an BMW liefern, auf die Idee ihre eigene Benutzeroberfläche draufzuklatschen. Dann meint noch BMW, dass da noch ein paar "BMW-Sachen" fehlen und kümmert sich erstmal darum ... Na das kann ja was werden. Mal schauen, wie die das ganze lösen.
 
Juhuu. Dann gibt es endlich personalisierte Werbung auch beim Autofahren, wenn ich mich einer Reklametafel nähere. Einmal Hupen zum Bestellen.
 
Na hoffentlich kann es dann in Zukunft der Kunde auch noch selber wählen, ob er ein Auto auch ohne Google und Apple möchte...
 
War ja klar, dass die Seuche Google da mitmischen will. :-( Fehlt nur noch Samsung...
 
Nun fährt die NSA Quasi mit.
 
wurde auch langsam zeit. aber ich kann mir nicht vorstellen das apple die sache besser machen sollte. mit so einem geschlossenem system na klasse. dann lieber ein offenes android das sollte sicher unkomplzierter gehn dann eine verbindung mit anderen geräten einzugehn. ahja und an alle die jammern "ahh mein standort etc" niemand intressiert sich für euch als max müller der nachts um 3 bei den nutten parkt. sondern nur für das verhalten der masse.
 
@Tea-Shirt: Im Auto geht es jedoch nicht darum, irgendwas herumzufrickeln in zig verschiedenen Versionen, möglichst noch zu roten etc. Bin gespannt, wie Google das bei Android so benutzerfreundlich hinbekommt: Reinsetzen und es klappt. Da traue ich offen gesagt Apple mehr zu.
 
@wingrill4: das mag stimmen aber mir ging es ja nicht darum sondern um die Kompatibilität an sich. aber mir ziemlich egal wer da die nase vorn hat es sollten so oder so beide angeboten werden man will ja nicht später den autokauf davon abhängig machen welches system man nutzt aber so würde es sicher kommen. aber hauptsache sowas endlich mal im auto wird auch ziemlich zeit dafür
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.