HP bringt All-in-one-PC mit Android für 400 Dollar

Der Computerkonzern Hewlett-Packard (HP) hat auf der Unterhaltungselektronik-Messe CES mit dem Slate 21 Pro einen neuen All-in-one-PC auf Android-Grundlage vorgestellt. mehr... Hp, All-In-One-PC, Slate 21 Pro Bildquelle: Hewlett-Packard Hp, All-In-One-PC, Slate 21 Pro Hp, All-In-One-PC, Slate 21 Pro Hewlett-Packard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Windows 8 soll scbeiße sein, weil es zu viel Tablet-OS ist und nu kommen alle mit nem aufgepumpten Smartphone-OS um die Ecke geschissen? Wat ne Logik!
 
@Knarzi81: Aber zeigt ja wie Anspruchslos viele Leute am PC sind. Sie brauchen halt nicht mehr als nen Browser
 
@-adrian-: Das Ding hat aber auch wieder nen ARM-Prozessor, heißt, das Ding wird nie auch nur einen Security-Patch bekommen.
 
@Knarzi81: XP ja auch nicht :P
 
@-adrian-: Hat es aber 12 Jahre lang und auf die Rechner kann ich ein x-beliebiges aktuelles OS packen, ohne ein speziell angepasstes ROM zu braucchen.
 
@Knarzi81: Dein Vergleich Hingt hinten und vorn! Win 8 auf PC ohne Touch-Monitor ist Blöd (hat auch inzwischen MS eingesehen), mit Touch-Monitor Macht es deutlich mehr Sin! Ein alternatives BS (z.B. Surfen, Spielen) macht dann sinn wenn damit Zeit gespart wird (Ladezeiten), zusätzlich gibst es einen Innovation Ansporn für Beide. "Komma" außerdem hat dann die Linux-Gemeinde einen deutlich höheren BS Anteil. Noch ein Gedanke, ein Touch-Monitor für 399 Euro ist auch was!
 
@Kribs: Als Monitor hast du Recht, aber was auch angeführt wurde, der Sicherheitsaspekt und das ist ganz klar ein Problem.
 
@Knerd: Sorry Sicherheit als Aspekt? Es gibt keine Sicherheit, nicht für Android, nicht für Windows, nicht für Sonst was, einzig eine "Wohl fühl Atmosphäre", die Sicherheit vorgaukelt! (MEINE Meinung) Siehe die Unendliche Liste an Sicherheitsrisiken, Updates, Patches, Fixes und Warnungen!
 
@Kribs: Genau das meine ich, Updates, Patches und Fixes, wie oft bekomme ich die denn beim Hersteller Android?
 
@Knarzi81: Windows 8 ist in meinen Augen vor allem deswegen schlecht, weil es keine klare Trennung zwischen beiden UIs gibt und die UI generell nicht besonders nutzerfreundlich gestaltet ist. Beispiel: Gehe in einen MediaMarkt mit einer Person, die noch nie an einem Windows 8 Tablet gesessen ist und gib ihr die Aufgabe eine bestimmte Anwendungen aus den bereits offenen auszuwählen. Swipe, Swipe, oh zu weit geswipt, ich swipe einfach zurück, ist die gängige Reaktion. Zurückswipen (von rechts nach links) geht aber nicht, es geht ja nur von (links nach rechts), dafür geht die Charmbar auf. Nur mal so als keines Beispiel. Bei Android dagegen drück ich auf den entsprechenden Button und sehe alle Anwendungen und kann nach belieben hin und her scrollen, die richtige Anwendung aussuchen und weiter machen.
 
@gruebel: Du kannst auch ohne Probleme alle geöffneten Apps mit Touch anzeigen lassen ;)
 
@Knerd: Ich glaube hier ist das Thema, das es nicht intuitiv wäre. Intuitiv wäre eben zurück swipen. Die UI bzw. dessen Bedienung ist nun mal ein Problem von Windows 8. Vielleicht macht da Microsoft mal was dran, dann wäre es nicht mehr ganz so im Nachteil gegenüber Android und anderen Systemen.
 
Nichts gegen Android, ich habe ja selber fünf solche Dinger, aber das hier ist einfach lächerlich. Egal wie man so ein Ding auch bauen mag, solange Android drauf ist kann es einfach kein PC sein sondern höchstens ein aufgeblasenes Tablet.
 
@Johnny Cache: Selbes Gerät mit kleinem i3 drin (oder Intel Atom) und ein Linux drauf (bei Bedarf dann ein Windows) und feddich ist etwas das sich auch verkauft....
 
@Motti: Jo, und das auch mit ohne Touchscreen. ;)
 
Ob das Erfolg haben wird? Selbst die Preise überzeugen nicht wirklich. Für mich ist es momentan noch nichts. In fünf Jahren sieht das vielleicht anders aus?
 
@hhgs: 400 € für ein All-In-One 21-Zoll großes Touchscreen und ohne Windows 8. Hört sich eigentlich nicht schlecht an.
 
@gruebel: Cooles Erlebnis von letzter Woche, mein Vater rief mich an, das Nachbarn gerne auf einen Laptop Windows 7 installieren wollten, was aber nicht ging. War ein Chromebook, vermutlich eins mit einem ARM Chip. Was ich damit sagen will, man sollte auf jeden Fall darauf hinweisen, dass kein Windows läuft.
 
@Knerd: Nur Windowsfans wollen auf einem besseren System Windows installieren.
 
@gruebel: Ahja, oder Leute die gedacht haben es war ein günstiges Notebook, ich hab da ja noch ne Windows Lizenz.
 
@gruebel: wobei ich ja eher auf Chrome OS setzen würde, das ist für diesen Zweck das geeignetere System und bekommt auch deutlich häufiger Updates
 
@nicknicknick: Ich habe seit Freitag ein Chromebook :) ... Finde Chrome OS auch besser geeignet als Android für PC-Systeme, aber das kann ja jeder für sich selbst entscheiden. Letztendlich hat man keine so große Unterschiede, sowohl Chrome OS als auch Android können lokale wie auch webbasierte Apps starten. Ich bin rundum zufrieden mit meinem Chromebook nach langem hardern mit Windows 8, ist die alte Windowskiste endlich weg.
 
@gruebel: Und das schöne ist: Das Chromebook wird nicht langsamer und schlechter sondern läuft mit der Zeit immer besser und bekommt zusätzliche Funktionen. Eine Freundin hat seit knapp 2 Jahren eins und ich bin jedes mal erstaunt
 
@hhgs: Also für den Preis kann man auch nicht viel falsch machen und eine riesige Auswahl an Anwendungen ist bei Android ja garantiert. Wäre interessant, ob man Android CM installieren kann.
 
@mywin: Touchoptimierte Anwendungen ;)
 
Was mich daran stört, ich werde auf einem PC auf ein zu 100% storebasiertes OS festgelegt, das würde MICH stören. Ist aber nicht allgemein gültig.
 
@Knerd: meines Wissens ist es so, dass in Windows 8, die einzige Bezugsquelle von modern UI Apps, der Microsoft Store ist. Da stimme ich dir voll zu, dass stört mich auch etwas an Windows 8. In Android hast du dagegen die Möglichkeit nach belieben einen anderen Store, wie beispielsweise den von Amazon zu installieren. Zusätzlich kannst du dir auch Android Anwendungen frei aus dem Internet herunterladen und installieren.
 
@gruebel: Seit wann ist Windows 8 zu 100% Storebasiert? o.O Bei Android musst du eine Einstellung ändern, dann kannst du andere Stores und .apks so installieren. Von letzterem wird allerdings recht stark abgeraten und bei Ersterem bist du wieder an Stores gebunden. Und MUI Apps kannst du auch recht einfach veröffentlichen ohne Store, einfach quelloffen und eine Anleitung zum kompilieren geben ;)
 
@Knerd: "ohne Store, einfach quelloffen und eine Anleitung zum kompilieren geben" ... lol alles klar. Egal ob du es mit deiner Fanbrille einsiehst oder nicht, aber 100% storebasiert trifft eher auf Windows 8 mit seinen Modern UI Apps (die einzigen Windows-Tabletapps) zu, als auf Android. Android bietet dir auch hier mehr Auswahl als Windows 8.
 
Hat man auf so einem Gerät eigentlich root Rechte? Wenn man nämlich z. B. nichts installieren kann, das verhindert, dass sämtliche Daten an externe Server geschickt werden, ist das ganze relativ unbrauchbar.
 
@Lofi007: Die NSA bekommt auch so mit was du machst, zu Not bespitzeln sie dich wieder mit Trenntcoach und Hut :)
 
@mywin: Die NSA macht mir beiweitem weniger als die aufdringliche Werbung, die man ständig vorgesetzt bekommt.
 
Den Kunden wird immer mehr egal, ob sie jetzt ein Windows Gerät oder nicht. Man brauch es auch nicht, ob ich jetzt den Browser in Windows, OS X, Linux, Android, Windows Phone (ok da ist er immer noch schlecht), Firefox OS, ect. auf mache, spielt auch keine Rolle. Endlich mal mehr Konkurrenz auf dem PC-Markt. Ist ne super Sache!
 
@mywin: Jo, wenn du anspruchslos genug bist, ausschließlich mit browserbasierten "Anwendungen" auszukommen, dann mag das wohl für dich zutreffen, ein Äquivalent zum vollwertigen PC ist so was natürlich nicht die Bohne.
 
@DON666: wieder so ein Experte? Was kann ich denn gegenüber einem "vollwertigen PC" nicht?
 
@mywin: x86 Anwendungen ausführen und Virtualisieren
 
@Knerd: Kann ich alles auch mit Citrix for Android.
 
@mywin: Ach wirklich, lokal auf dem Gerät ohne Netzwerk?
 
@mywin: Wie kommst Du drauf, dass es den Kunden egal ist ? HAst Du schon Verkaufszahlen parat?
 
@iPeople: http://derstandard.at/1388649852424/Den-Nutzern-ist-Windows-egal-geworden
 
@mywin: Wo sind die zahlen ?
 
@iPeople: Das die Verkaufszahlen von Windows 8 schlechter sind als die von Vista wirst du wohl selbst googlen können. Außerdem was ist das für ne Frage "Wo sind die Zahlen?", wer hat was von Zahlen gesagt, wenn du irgendwelche Zahlen in die Diskussion einbringen willst, dann such doch deine Argumente erst mal selbst zusammen. Sind wir hier der Faktenbringdienst oder was?
 
@iPeople: Du wirst keine bekommen, weil es keine gibt. Viele vergessen auch einfach, dass der Tabletboom für einige den PC überflüssig gemacht hat. Nachdem das Netbook meiner Eltern den Geist aufgegeben hat, haben sie sich direkt ein relativ günstiges Tablet geholt. Damals gab es mit Windows eigentlich nur das Surface, welches zu teuer war. Daher dann Asus Memopad me301t. Wobei beide ihren Standrechner mehr benutzen. Auf die Frage ob sie nicht mal Vista upgrade wollen, kam folgende Antwort: "Ich bin doch mit dem Rechner zufrieden, wieso sollte ich was ändern?" Rechner halten auch normalerweise bedeutend länger als Tablets, was noch ein Faktor ist.
 
@mywin: Dass der PC-Markt stagniert, ist Dir auch nicht entgangen ? Also halten wir fest, außer, dass Du etwas von woanders nachplapperst, kommt nichts weiter. Danke fürs gespräch.
 
@Knerd: Ganz genau so siehst aus. Aber die Anti-MS-fraktion holt sich bei jedem Promille Marktanteil weniger an Windows einen runter und beschwört das Ende von MS.
 
@iPeople: In einer Weise zeigen die Android PCs durchaus etwas und zwar, dass die Hersteller eher ein Smartphone und TabletOS als Alternative installieren als ein Desktopsystem, sonst würden diese Geräte wohl mit ChromeOS laufen.
 
@Knerd: Es sind bisher lediglich Angebote. Ob der Kunde es kauft, ist noch nicht raus. Ich halte die Aussage 06 deshalb für gewagt.
 
@Knerd: Naja dieses entweder-oder würde ich jetzt nicht unterschreiben, es gibt sowohl einige neue Geräte mit Chrome OS als auch Win/Android-Hybride und reine Android-Kisten... was davon letztendlich das Rennen macht ist keinesfalls sicher, vielleicht sind ja auch alle nur mäßig erfolgreich was ebenfalls kein Beinbruch wäre.
 
@iPeople: Stimmt, das einzige was sicher ist ist, dass die Kunden reine Windows 8-Kisten heute bei weitem nicht mehr in dem Ausmaß kaufen wie bei früheren Versionen. Sprich ihnen ist das Betriebssystem offensichtlich nicht mehr so wichtig und günstige, in Teilbereichen sogar bessere Alternativen haben eine realistische Chance auf messbare Marktanteile.
 
@nicknicknick: Also ob der Normaluser je einen Rechner wegen einem Betriebssystem gekauft hat. Es ist aber nunmal so, dass es im Bereich für Normaluser nichts wirklich Neues gibt an Hardware. Ein 3 Jahre alter Laptop mit Win7 macht immernoch genau das gleiche und genauso gut, wie vor 3 Jahren. Stattdessen gibt es Zuwachs an Smartphones und Tablets. Die Anzahl derer, die ihren Desktop komplett durch ein tabeltt ersetzen, dürfte überschaubar groß sein .
 
@iPeople: Nicht wegen eines Betriebssystems sondern weil es früher in den Köpfen der Leute nichts außer PC=Windows gab. Dank iOS und Android ist dieses Bewusstsein heute nicht mehr so ausgeprägt und da für viele Anwender relevante Anwendungen wie z.B. E-Mail oder Fotoverwaltung ins Netz gewandert sind spielt das System tatsächlich keine so wichtige Rolle mehr. Hauptsache, es läuft stabil und sicher. Vor 3 Jahren hat ein 3 Jahre alter Laptop weitgehend (also bis auf das übliche Windows-Verhalten, mit der Zeit immer langsamer zu werden) auch das gleiche gemacht wie vor 6 Jahren. Insofern sehe ich da keine schlüssige Argumentation, die diesen Markttrend erklären könnte.
 
So was braucht kein Mensch. Android ebenfalls. Und HP fragt sich wieso das Unternehmen den Bach runter geht. Halleluja!
 
Ich halts für Unfug, das Ding. Das 'Monitor-Argument' ist schon reichlich gequält.
 
Finde ich grundsätzlich gut, da es die Perspektive für Alternativen zu Windows weiter öffnet. Dieses "Das ist kein PC, da laufen gar keine Spiele und Office drauf!!1" mindset ist mir eh zuwider. Allerdings ist es auch Google, und ich kann sicher sagen, dass ich um Google versuche einen größeren Bogen zu machen als um Microsoft im Moment. Konkurrenz tut dem OS-Markt dennoch sehr gut und das wird wohl jeder vorbehaltlos bestätigen.
 
@nablaquabla: Ich finde es gut, dass die Auswahl auf dem PC-Markt immer weiter steigt. Statt immer nur das Windows von der Stange kaufen zu müssen, gibt es Android-PCs, Chromebooks, Ubuntu-Notebooks und natürlich auch noch Apple mit ihren Macbooks. Windows hat eigentlich ganz viele Macken und Usability-Flaws, die man gar nicht merkt, wenn man ständig dran sitzt. Das es auch anders und oft besser geht, sieht man erst, wenn man auch mal was anderes bentutz hat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles