CES: Acer zeigt 27-Zoll All-in-One-PC mit Android-OS

Acer wird auf der CES in Las Vegas einen neuen, großzügig bemessenen All-in-One-PC (AIO) präsentieren. Das allein wäre keine besondere Sache. Doch das 27-Zoll-Gerät setzt beim Betriebssystem mal wieder auf Googles Android. mehr... Android, Acer, All-In-One-PC, AIO, Acer TA272 HUL Bildquelle: Acer Android, Acer, All-In-One-PC, AIO, Acer TA272 HUL Android, Acer, All-In-One-PC, AIO, Acer TA272 HUL Acer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt mal Hand aufs Herz: Wer will sowas haben? Android und ARM auf 27 Zoll sind doch mal so richtiger Unsinn.
 
@Max...: Naja die Idee, für den PC einen Monitor zu haben, der zur Not auch alleine für einfachere Aufgaben genutzt werden kann ist vielleicht nicht ganz unsinnig, aber dafür ist dieses Gerät einfach viel zu teuer und der Zusatznutzen zu gering!
 
@Max...: Und ich möcht gar nicht erst daran denken wie das mit der Performance ausschaut... ruckel ruckel ruckel. Sie schaffen es ja nich mal auf 5 Zoll....
 
@Islander: dir ist anscheint nicht klar dass es nicht auf die Zoll sondern nur auf die Auflösung ankommt die berechnet werden muss.
 
@Max...: Ich würde es mir kaufen, wenn es günstiger wäre. Sehe da keinen Unterschied zu Windows auf einem 27 Zollgerät. Allerdings habe ich bereits ein Nexus 10 + Dock und das kann ich auch an einen externen Monitor anschließen und habe das gleiche. Hier mal ein Beispiel eines anderen All in One Android-Geräts: http://www.youtube.com/watch?v=NbsQgHtePd0 oder http://www.youtube.com/watch?v=qwh2gjtI6jE
 
@mywin: den Unterschied zu Windows wirste feststellen, wenn du ein vernünftiges Office nutzen oder Peripherie anschließen willst.
 
@iPeople: Also wie du ja auch in dem Video siehst, Tastatur, Maus und sogar XBox Controller sind kein Problem. Auch Drucker und Scanner können an Android problemlos angeschlossen werden. Digitalkameras, USB-Festplatten, ect. natürlich genauso. Auch bei Office bietet Android beispielsweise mit Quickoffice von Haus aus ein super Office, das im übrigen auch mit Microsoft Word und Excel kompatibel ist. Natürlich gibt es im Store (im Gegensatz zu Windows 8) jede Menge weiterer Officeprogramme zum herunterladen und ausprobieren, da ist für jeden Geschmack was dabei. Ich muss dir daher widersprechen!
 
@mywin: ja, mit Einschränkung und Kompromissen geht einiges. Quickoffice ist weit davon entfernt, ein "vernünftiges Office" zu sein.
 
@mywin: Eine Android-Office-App mit der Komplexität eines MS Office zu vergleichen, ist schon ein starkes Stück.
 
@Max...: Hast du mal Textmaker probiert. Ist ein vollwertiger Ersatz für MS Office, sowohl als mobile App, als auch auf dem Desktop.
 
@iPeople: 99% alle Nutzer sind Meilenweit davon entfernt ein Featuremonster wie MS Office zu benötigen. Ausserdem, würden sich Android Systeme im Büroumfeld durchsetzen, würde MS sehr schell eine Officeversion dafür anbieten.
 
@mywin: also ich kann auf windows 8 alle für windows verfügbaren officeanwendungen installieren. aber in der heutigen zeit können sich einige gar nicht mehr vorstellen, dass es anwendungen außerhalb irgendwelcher stores gibt.
 
@gruebel: kann man damit Word-Files öffnen und bearbeiten?
 
@iPeople: richtig office nutzen meist nur sudenten und 90% sagen zwar dass Sie es brauchen , machen aber Textverarbeitung und Excel und nicht einmal komplexe dinge... mehr als 20 Seiten für Excel und Word nutzten spwoeso nicht sonderlich viele. Dass immer die meisten denken ein Nutzer eines PC's, Mac's oder Linux System ist mohne Photoshop und Office aufgeschmissen ist mir ein Rätsel...
 
@elmex: Ja, steht aber auch alles in der Beschreibung der App.
 
@Max...: Die Hersteller sehen das anders. Siehe z. B. auch Intel: http://www.theverge.com/2014/1/3/5267360/intel-dual-os-pc-plus-android-windows-microsoft-objection ... Es ist natürlich fraglich, wie sich ein Android / Windows Dual-Boot System durchsetzen wird. Genauso fraglich ist es aber auch was Microsoft möchte, nämlich auf dem Mobiltelefon-Sektor ein Dual-Boot Android / Windows, damit sich Windows dort durchsetzt. Bei den Fehlern, die sich Microsoft mit Windows 8 leistet, ist es naheliegend, dass Android-Benützer auch am PC das benützen wollen, das sie kennen. Das trifft vor allem auf diejenigen zu, die bisher noch keinen PC hatten.
 
@Lofi007: Ob das kommerziellen Erfolg hat, wird sich herausstellen, ich bezweifle das aber. Die Hardwarehersteller wollen einem Glauben machen, die PC-Flaute läge an Microsoft, was aber Blödsinn ist. Nur weil Android drauf ist, werden die Leute nicht anfangen, sich wieder PCs zu kaufen. Die OEMs wollen/können schlichtweg keine Innovationen liefern, die einen Neukauf rechtfertigen würden. Das will man aber nicht einsehen und erklärt Windows zum Sündenbock.
 
@Max...: Microsoft hat mit Windows 8 sowie 8.1 keinen nennenswerten Fortschritt gemacht. Im Gegenteil, es ist sogar ein Rückschritt geworden. Wenn 8 nicht zwangsweise auf neuen Rechnern installiert werden würde, wäre die Nutzungsstatistik noch geringer. Den einzigen Fortschritt hat sich Microsoft vorbehalten: Den Store. Und der bringt nur MS etwas. Die richtigen Verbesserungen belässt Microsoft auf der Konsole, siehe beispielsweise Kinect. Das für die Xbox One ist weder am PC anschliessbar, noch ist's separat für PC erhältlich. Dabei gäbe es tolle Ideen, die man am PC, d. h. auf einem offenen System verwirklichen könnte. Hier ein Beispiel anhang einer Flippersimulation, welche Kinect verwendet um 3D darzustellen, und zwar ohne 3D-Brille. Dabei wird die Position des Users anhand einer Kamera bestimmt und das Spielgeschehen in entsprechender Perspektive gerendert: http://www.youtube.com/watch?v=LTtMQIO_5aU
 
@Lofi007: Soweit wollte ich mit meinem Kommentar gar nicht gehen. Dass Windows 8 nicht so akzeptiert ist, wie es beispielsweise Windows 7 war, ist klar. Ich meine aber zu behaupten, dass der stagnierende PC-Markt auch mit einem beliebten OS wie Windows 7 nicht unbedingt besser laufen würde. Warum auch? Wozu sollen sich die Leute einen neuen PC kaufen, wenn der alte noch läuft? Hardwareinnovationen gibt es kaum, Aufrüstungen sind höchstens für Spieler interessant. Windows selbst kann auch nicht mehr das Zugpferd sein, da dessen Systemvoraussetzungen nicht mehr ansteigen. Aber um die Hardware zu verkaufen und darum geht es ja, dafür sind ja in erster Linie die Hardware-Hersteller und nicht Microsoft verantwortlich.
 
So gerne wie ich Android auf meinen Handy habe, so ungern hätte ich es auf einem Laptop oder PC. Für mich ist das Gerät absolut überflüssig. Abgesehen davon, das ich All-in-One Geräte absolut blödsinnig finde. Geht der Monitor kaputt, ist mein PC auch gleich mit Müll, und umgekehrt.
 
@Krucki: Richtig, wer unbedingt Android auf einem großen Display haben will kann sich ja auch einfach für wenig Geld einen entsprechenden Stick zulegen.
 
xxl tablet für 1000€... nein danke ^^
 
Gut zum trainieren der Oberarme. Sowohl beim Arbeiten als auch beim Hinterher-saubermachen.
 
@nayooti: Das Gerät wird mit Maus und Tastatur bedient.
 
@mywin: Und wofür ist dann der Touchscreen?
 
@Ariat: warum ein Touch Windows 8 auf dem Desktop oder Notebook?
 
Die meisten Kommentare sind mal wieder so super geistreich und vergessen, dass Android mit Maus und Tastatur auf einem All in One genau das macht, was Windows auch macht. Programme starten und verwalten. Durch das zusätzliche Touchscreen ist es allerdings recht teuer. Ich empfehle da eher ein Nexus 10 + Dock sowie einen Monitor, damit hat man Tablet, Laptop und Desktop in einem.
 
@mywin: du vergisst aber, dass diverse Apps nicht dafür ausgelegt sind. Ich habe Android auf dem NetBook und man stößt mit der Maus schnell an grenzen.
 
@iPeople: kann ich so nicht bestätigen, da die meisten Apps Vektorgrafiken und ein Responsive-Design benutzen. Auch weiß ich nicht, was für Probleme du mit der Maus hast, also ich habe bisher keine Probleme feststellen können. Vielleicht ist ja auch deine Maus nicht in Ordnung.
 
@mywin: wieso sollte meine Maus nicht in Ordnung sein, wenn Apps primär auf Touch ausgelegt und mit Maus gar nicht komfortabel bedienbar sind? Und jedesmal nach vorne beugen, um den Monitor anzufassen, würde ich nicht gerade benutzerfreundlich nennen. Desweiteren werden wahrscheinlich viele Apps als "nicht kompatibel" gar nicht erst im AppStore angezeigt werden. Du kannst ja gerne minimalistisch ausgestattet damit arbeiten, aber als desktop Ersatz taugt Android nur bedingt.
 
@iPeople: schau dir mal das Video an, was er oben gepostet hat. Dann sollte dir klar werden, dass diese Geräte mit Maus und Tastatur problemlos zu bedienen sind. Also nichts mit vorbeugen und dem anderen Quatsch den du behauptest. Und das schreibe ich dir gerade von einem Gerät mit Android. Im übrigen hat es hier jede Menge produktiver Anwendungen, wie z.B. Quickoffice oder AIDE.
 
@mywin: Für 1099 € erwartet man allerdings dann auch Programme von höchster Qualität. Das können die Android-Apps, die nunmal für mobile Geräte konzipiert sind, nicht liefern. Wenn die Hersteller auf Linux setzen wollen, dann sollen sie doch wenigstens eine Desktop-Distribution nutzen, aber doch nicht das Mobil-OS Android.
 
@Max...: Das verzweifelte Winseln der MS Jünger beim langsamen dahinschmelzen ihrer Eisscholle Namens PC, es ist so herrlich diese Kommentare hier zu lesen.
 
@ralbig55: Dein Kommentar erinnert mich wieder daran, warum ich im letzten halben Jahr so wenig aktiv auf dieser Seite war. Diskussionsansätze werden durch die Kategorisierung in MS vs. Apple vs. Google abgewürgt. Ein Phänomen, was leider in den Kommentaren auf WinFuture besonders penetrant auftritt. Abgesehen davon, dass dein Kommentar natürlich völliger Blödsinn ist.
 
@Max...: Deine Ausdrucksweise zeugt von einer gewissen primitävität. Dir scheint nicht klar zu sein wozu die große Masse den PC benutzt! Internetsurfen, Casual Games, E-mails und gelegendlich was schreiben und Ausdrucken. Dazu reicht Android völlig aus und es lässt sich auch noch genauso bedienen wie das Smartphone des Käufers. Sicher benötigen Programierer, IT Fachleute und Powergamer was anderes, aber das ist die absolute minderheit.
 
@ralbig55: Derjenige, der den Rechner aber nur für diese Dinge benötigt, bezahlt dafür keine 1099 €, was dieses Gerät nunmal kostet. Auf deine Anmaßung zu Beginn deines Beitrages gehe ich jetzt mal nicht weiter ein.
 
@Max...: Schön das Du weisst wer wofür wieviel Geld ausgibt, Du mußt der Nabel der Welt sein. Es gibt Leute die geben 800 Euro aus weil sie mit einem Iphone telefonieren wollen oder 150 000 damit Ihr mercedes einen Motor hat den sie nie Ausfahren können. Aber Du weisst was die Menschen wollen, Du bist der Held dieser Welt.
 
@ralbig55: Max hat doch nur seine Meinung gesagt. Du hingegen findest es herrlich, wenn Menschen verzweifeln. Ich sehe zwischen euch einen elementaren Unterschied im Respekt vor den anderen.
 
@teclover: Hast Du auch was zum Thema beizutragen?
 
@ralbig55: kann dir da nur zustimmen, die meisten Leute kaufen sich einen Fertigen PC und geben dafür gerne mal 1000 bis 2000 € aus, sollte etwas günstiger sein wird es schlecht geredet, ist etwas teurer wird es auch schlecht geredet so ist es auch ob Windows, Mac, Linux android oder was auch immer installliert ist, es wird alles erst einmal schlecht geredet.
Wenn die Wissenschaft auf die Winfuture Nutzer hören würde gäbe es keine entwicklung.

Ich finde den PC klasse aber mir persönlich zu teuer...
 
27" und ne nVidia ARM? ähm... das kann doch meiner Meinung nach nicht flüssig laufen wenn man sich nicht gerade mit ner Auflösung von WXGA HD zufrieden gibt.
 
@Stefan_der_held: Was hat die Bildschirmgöße mit der performance zu tun??? Wenn der prozessor für 2560 x 1440 schnell genug ist, ist es völlig egal ob es 6 oder 60 Zoll sind.
 
@ralbig55: Rechenintensiv. Ist doch soweit ich weiß ein System-on-Chip. sprich CPU und GPU in einem oder?
 
@Stefan_der_held: und was ändert das? er muß 3686400 Bildpunkte ansteuern können, wie groß die einzelnen Pixel sind, ist völlig egal, die Leistung dafür ist immer gleich.
 
@Stefan_der_held: Guter Punkt, meine Eltern haben ein Asus MeMo Pad me301t auch mit einem nVidia Tegra und bei etwas mehr als 6 Seiten im Browser und eine App im Hintergrund fängt es an zu ruckeln. Die Auflösung weiß ich grad ausm Kopf nicht. EDIT: Der Tegra ist nur mit 1,2 Ghz getaktet und die Auflösung beträgt 1280x800px.
 
Acer wieder. Wieder ein paar Schaufeln tiefer...
 
Google macht momentan den Fehler sich mit 2 Systemen zu verzetteln, man sollte Android auf PC´s vorantreiben und auf Chrome-OS verzichten, beides zu pushen halte ich für falsch.
 
@ralbig55: Sehe ich nicht so. Android-> Mobile Geräte. Chrome OS auf PCs mit anderen Schwerpunkten.
 
@refilix: Kannst du auch begründen warum Android nur mobil? was kann Chrome was Android nicht kann?
 
@ralbig55: Prinzipiell eigentlich nichts, allerdings sieht es anders herum nicht anders aus. Was kann Chrome OS nicht, was Android kann? Und Google pushed im Moment nichts außer Androids für Tablets und Smartphones und Chrome OS für Notebooks. Das die Hersteller Android auf All in One Geräte bringen, liegt am schlechten Windows 8 in dem auch die Hersteller keine große Zukunft mehr sehen.
 
@mywin: lass in deinem letzten Satz die 8 weg, dann passt das besser. Sogut wie Niemand braucht ein derart Recourcenhungriges System mehr. Gleiches gillt für Intel Hardware. Ein vernünftig laufendes Wintel System frisst mehr als 20 mal so viel Strom wie ein ARM System und full HD läuft dort auch ruckelfrei.
 
Sieht zwar ganz Nice aus (bis auf den Stäander höhöh)
Aber für so eine Hardware ist wie ich finde Android nicht zu gebrauchen.
Da wären Windows,Ubuntu,Debian und Co. besser...
 
häts apple gebracht stünden sicher andere komentare hier, aber apple hat ja schon so ein zeugs. imac.
 
@snoopi: Wichtigster Unterschied: ARM vs. 86 ;) Kostet aber auch mehr.
 
@Knerd: ARM ist leiser, erzeugt weniger Hitze und kann daher passiv gekühlt werden, verbraucht weniger Strom ist nahezu genauso leistungsfähig wie ein x86 Prozessor, bzw. kann auch leistungsfähiger sein. Beispielsweise Tegra 4 gegen einen Atom, da gewinnt der Tegra 4 Prozessor.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture Preisvergleich

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles