Corning startet gebogenes "3D-shaped Gorilla Glass"

Gleich mit mehreren interessanten Neuheiten kommt der Displayglas-Spezialist Corning zur diesjährigen CES nach Las Vegas. Auf der Firmenwebseite wurde neben gebogenem Gorilla Glass die Vorführung der optischen Fiberglaskabel für Thunderbolt ... mehr... Glas, Corning, Gorilla Glas Bildquelle: Corning Glas, Corning, Gorilla Glas Glas, Corning, Gorilla Glas Corning

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wirft unweigerlich die Frage auf, was eine "3D-geformte Oberfläche" oder eine "gerade Ebene" sein soll! Und dann wäre da noch das mysteriöse "active optial Cable". Und was sind "große Retailer"? ;) *scnr*
 
@xploit: active optial cable ist ein Druckfehler,sollte active optical cable heissen. Da die grossen Retailer (Newegg,B+H und andere) in den USA sind, duerften die fuer dich eh uninteressant sein,da diese nicht nach Europa exportieren.
3D-geformte Oberflaeche und gerade Ebene sollten aus den Physik bekannt sein. ;)
 
@Jade: Die Formulierung "3D-geformte Oberfläche" ist einfach nur ungenau und nichts-sagend. Dafür gibt es schöne kompakte deutsche Wörter wie "gewölbt" oder "gebogen" oder "berandete, differenzierbare zweidimensionale Mannigfaltigkeiten im dreidimensionalen Raum".
 
@nablaquabla: Soweit ich weiß ist die Firma Corning jedoch kein deutsches Unternehmen. Warum sollten sie also schöne, kompakte deutsche Wörter für ihre Produkte wählen?
 
Da USB aber grundsätzlich nicht optisch ist, muß in jedem Stecker ein Wandler auf Optisch eingebaut sein, also werden es teure Stecker/Kabel.
 
@ralbig55: ja wenn nicht jeder Sparen würde, würde es auch der Wirtschaft besser gehen, die USB Kabel bei uns im Tedi verkaufen sich auch gut, kosten 1,50 € und steht USB 2.0 drauf.. haben aber geschwindigkeiten von USB 1.0... wer legt denn heute noch 5 € für ein gutes USB Kabel hin ? ;)
 
Jaja. Auf einem Corning X60 Spleißgerät habe ich damals gelernt Glasfasern zu spleißen. Aber mein jetziges Fujikura finde ich doch wesentlich besser! Mal sehen wie gut die Technik wirklich ist. Bei Glasfaser-Leitungen kaben die wirklich was drauf.
 
Schade, dass dieses ominöse Kabel nur am Rande erwähnt wird.
Gebe aber ralbig55 [o3] vollkommen Recht. Die Konvertierung muss an beiden Enden des Kabels stattfinden (optisch auf elektrisch) und abgesehen vom Preis ist das auch ganz offensichtlich ein Flaschenhals für die Übertragungsrate.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets