Preiswert: Polaroid zeigt 4K-Fernseher für 999 Dollar

Bisher muss man für UHD-Fernseher ziemlich tief in die Tasche greifen. Jetzt soll es den Einstieg in die 4K-TV-Welt schon für unter 1000 Dollar geben. Ein entsprechendes Gerät wird unter dem Lable Polaroid auf der CES präsentiert. mehr... Fernseher, 4K, Polaroid, UHDTV Bildquelle: CNET Fernseher, 4K, Polaroid, UHDTV Fernseher, 4K, Polaroid, UHDTV CNET

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gabs/gibts auch schon für unter 1000€: http://hukd.mydealz.de/deals/blaupunkt-b50a401tcuhd-4k-127-cm-50-zoll-2160p-ultra-hd-led-fernseher-949-99-281989
 
Tja, und wie kommt der Preis zustande? Indem man mit billiger Elektronik, verbuggter Software und vor allem OHNE Upscaling arbeitet. Viel Spass beim Ansehen von HD Sendungen auf 4k.
 
@Boombastic: Mit geplanter Obsoleszenz geht das schon. Die Geräte werden einfach schnell kaputt. Siehe Samsung. Die bauen auch billigste Kondensatoren ein, damit schnell das Netzteil kaputt wird. Die Reparatur kostet dann so viel wie ein neuer Fernseher.
 
@Lofi007: das hat doch mit geplant nichts zu tun, sondern liegt in der Natur der Sache. Wer billig haben will bekommt billig und kann eben schneller mal das Modell wechseln ;)
 
@iPeople: Meine sauteure Glotze, bei der nach 1,5 Jahren das Netzteil aufgrund von Billig-Kondensatoren kaputt wurde, weiss eine andere Geschichte zu erzählen. Auch die High-End Geräte sind betroffen, nicht nur die billigen. Als ich anhand der Symptome nach Ursachen für den Defekt gesucht habe bin ich draufgekommen, dass ich nicht alleine bin und viele genau das gleiche Problem haben bzw hatten. Es gibt auch Artikel darüber, z. B.: http://www.n-tv.de/technik/Flachbildfernseher-leben-kurz-article6174416.html sowie Erfahrungsberichte, z. B.: http://bit.ly/19UNAPQ
 
@Lofi007: Der Preis für das Endgerät IST auch keine Garantie für hochwertige materialen, es sei denn, man kauft entsprechend getestete Geräte. Aber wer von vornherein billig billig will, sollte mit den Worten "geplant" vorsichtig umgehen. Hab hier übrigens nen JVC , 8 Jahre alt und läuft und läuft. So nun steht es 1:1
 
@iPeople: Wieso sollte man damit vorsichtig umgehen? Es ist weit bekannt, dass die Geräte so gemacht werden, dass sie frühzeitig kaputt werden. Bestes Beispiel ist Philips. Kein Wunder, dass keiner mehr deren Fernseher kauft.
 
@Lofi007: Phillips Tv 6 Jahre alt steht auf der Terrasse . Was mache ich nur falsch ? Wer behauptet , es sei geplant , dass die Geräte nach genau XXX zeit kaputt gehen soll das gefälligst beweisen. Dass qualitativ minderwertige Bauteile früher kaputt gehen ist doch nun wirklich kein Geheimnis.
 
@Lofi007: Nur weil das jetzt bei deinem teuren Gerät vor kam, heißt das mal wohl noch lange nicht das das nun die Regel ist, oder? Mein LG 32" TV rennt seit über 5 Jahren im dauer Einsatz. Und das war kein teures Gerät. Ey ich hab hier nen total billig no Name mini LCD TV für mein Schlafzimmer, der rennt auch seit 6 Jahren ca. Alles top. (holz klopf...) Das jedoch LCD Geräte nicht die Lebenserwartung der alten Generation von CRT / Röhren TVs erreicht, sollte im Grunde JEDEM bewusst sein, das rührt einfach von der Bauweise im Allgemeinen her und hat nichts mit deiner paranoiden Ansicht bezüglich eventueller mutwilliger schlecht verbauter Komponenten der Hersteller zu tun. Jedoch #2 Elektronik allgemein ist zur "wegwerf" Branche avanciert, das ist wohl wahr. Reparieren = unsinnig und zu teuer, neu kaufen = kostengünstiger.
 
@Lofi007: Kondensator wechseln kann man auch selber, hab ich schon zich mal gemacht und kostet tut es so gut wie nichts.
 
@Lofi007: Komisch mein Samsung 40B7090 wird jetzt 5 und mein 55D7090 wird jetzt drei. Noch keine Mangelerscheinungen.
 
@Lofi007: Und weil es bei dir passiert ist, schließt du jetzt komplett auf alle Samsung Geräte ?

Alle die ich kenne haben Fernseher von Samsung und nie Probleme. Auch meiner ist jetzt schon 5 Jahre alt und das ohne
ein einziges Problem.

Und das mit dem frühzeitigen kaputt gehen, muss man auch immer differenzieren. Keiner kann in die jeweiligen Haushalte reinschauen, wie die Geräte behandelt werden.

Wer weiß, ob die Geräte gleich neben der Heizung stehen, wer weiß, ob Lüftungsschlitze abgedeckt werden.
Genauso gut weißt du nicht, ob die Fernseher die so früh kaputt worden sind Dauerläufer sind, weil derjenige z.B. Rentner oder Arbeitslos ist (nur ein Beispiel nicht ein Vorurteil). Dann haben die Fernsehr einfach die Stunden schon nach 3 Jahren runter, was andere Haushalte vielleicht auf 7 Jahren nutzen.
 
@andi1983: Bei meinen Eltern rennt ein Samsung seit knapp 6 Jahren fast permanent durch. Daher habe ich mich vor 3 Jahren auch für einen Samsung entschieden, welcher 1 Monat nach Garantieablauf den Geist aufgab. Wollte ELKOS tauschen da, die meistens der Grund sind. War aber Flexing von einem Chip. Einen Reball konnte keiner durchführen weil die entsprechende Schablone nicht auf zu treiben ist. Samsung verweigerte Kulanz. Schade. Ich kauf nix mehr von denen. Aber die Glotze bei meinen Eltern tut immernoch. Also, haste recht. Man sollte da nicht pauschalisieren.
 
@Lofi007: "...Siehe Samsung. Die bauen auch billigste Kondensatoren ein, damit schnell das Netzteil kaputt wird. Die Reparatur kostet dann so viel wie ein neuer Fernseher." Hm...mein Samsung Plasma (42") hat im Dezember seinen 7. Geburtstag gefeiert. Ist das MHD lt. deiner These nun schon weit überschritten oder hinkt deine Theorie doch ein wenig?
 
@tommy1977: Siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Obsoleszenz ... und wenn du ein aussgekräftigeres Beispiel haben willst, siehe Apple. Der iPod hat einen Lithium-Ionen Akku verbaut, der wie bekannt ist gute, aber dennoch begrenzte Haltbarkeit hat. Der Akku im iPod behält ungefähr 2 Jahre eine hohe Leistung, dann sinkt diese rapide ab. Den Akku kann man nicht tauschen.
 
@Lofi007: Trotzdem bleibt der Fakt, dass mein "alter" Plasma seit über 7 Jahren durchhält, ohne einen einzigen Aussetzer gehabt zu haben.
 
@Boombastic: Ja das stimmt die Leute die hier meinen die Geräte halten lange Leben einfach hinter dem Mond.
 
Manche Marken-Verwerter schrecken vor nichts zurück.
 
@emantsol: Ich hab mich auch gefragt... wer zum Teufel baut die Dinger unter dem Namen?
 
@emantsol: Aber wirklich. Am besten nennt man das Modell noch irgendwas wie Titanic-Hindenburg um dem ganzen noch einen positiven Touch zu geben.
 
https://www.otto.de/p/blaupunkt-b39a401tc-uhd-4k-99-cm-39-zoll-2160p-ultra-hd-led-fernseher-394717292/#variationId=394720548-M48

Bisschen bessere Recherche bitte, hier für 650€
 
@iFroyo: Die UVP liegt trotzdem bei rund $1100. und das bei 11" weniger...
 
@klein-m: richtig - und ehrlich gesagt wären mir 800 Euro bei guter Darstellung, 4K und 30" noch lieber - dann wäre es ein guter Monitorersatz (derzeit habe ich einen Asus 2560x1440 27"-Monitor).
 
@divStar: Als Monitor mit 30Hz macht der aber kein Spass.
 
@fennek5k: Diese Angabe (30Hz) ist falsch, die Bildwiederholrate ist 120Hz, mittlerweile kostet das Ding ca. 770US$...
 
@SUPAChecker: Leider kann HDMI in dieser Auflösung nur mit 30 Hz betrieben werden. Und da der obengenannte Blaupunkt kein HDMI 2.0 haben wird, wird er auch nicht über diese 30 Hz kommen. Also als PC-Monitor uninteressant. Und solche Sachen wie 100 oder 200 Hz, sind meistens so Werbefeatures, wie True Motion (Samsung). Die dann den "Soap-Effekt" entstehen lassen und das Bild meiner Meinung verschlechtern.
 
@fennek5k: diese Aussage ist nur bedingt richtig. Mittels HDMI-Version lässt sich nur zum Teil eine Aussage darüber treffen welche Auflösung in welcher Frequenz und mit welchen Extras transportieren werden können. Ich habe z.B. einen HDMI 1.4 Anschluss an meinem Laptop - der kann aber trotzdem (dank der Intel-Karte) nur 1080p bzw. muss übersteuert werden, damit mehr als 1080p ausgegeben werden kann. Aber Recht hast du insofern, als dass 60hz bei 4k erst mit HDMI 2.0 möglich werden.
 
wieder ein Geraet, welches nach kurzer Lebensdauer (gewoehnlich weniger als ein Jahr) in der Schutthalde landet.
 
Fernseher scheinen im Vordergrund zu stehen, dabei wird in fast allen Ländern 720p oder höchstens 1080p gesendet. Ich finde Monitore viel interessanter, da kann man viel mehr Text drauf anzeigen und dann auch noch in guter Qualität. Und für das bisschen Film-Material reicht der Monitor locker aus.
 
@wolle_berlin: kann ich nur zustimmen, z.B. sendet der ORF nur mit 720p... was soll ich dann mit einem UHD?
 
@SUPAChecker: Vorallem, rennt auf ORF soviel altes Zeug wie 'Malcolm Mittendrin'. Wofür zahl ich bitte 50€ Rundfunkgebühr, alle 2 Monate? Um dasselbe Geld könnte man ein Jahresabo bei PSN eingehen oder ein halbes Jahr WoW spielen oder sich alle 2 Monate ein neues (Release) Spiel kaufen... Mit der Freundin mal ins Kino gehen... oder oder oder... Die Geldverhältnisse sind sowieso absurd. um 14€ ne Pizza vom Lieferservice. 100€ für Markenschuhe. 111€ für nen 2DS+Spiel. 50€ alle 2 Monate für... nichts. Mit denen könnte man sich auch eine Monatskarte für die öffentlichen Verkehrsmittel kaufen! Ich finde, bevor wir über (U)HD Inhalte reden, die sowieso erst in 10 Jahren kommen, sollten wir uns mal entscheiden welchen Wert Geld eigentlich hat :D
 
@wolle_berlin:

Keiner sendet in 1080p.
 
@realGoliath: Doch NHK zum Beispiel. Und in Frankreich haben sie wenigstens 1080i (wobei mir 720p wohl doch lieber ist)
 
@wolle_berlin:

Sicher das NHK in 1080p sendet? Gib mal link...
 
@wolle_berlin: Es geht ja nicht NUR ums reine Fernsehen. UHD soll vor allem Film Material von Externen Datenträgern wie BluRay eine wesentlich bessere Optik ermöglichen und damit den Filmgenuss nochmals steigern. So erzählten mir das einiger Mitarbeiter auf der IFA letztes Jahr (unteranderem von Sony, Samsung und Philips). Mir persönlich und bestimmt auch zich anderen ist das Reine Fernsehbild nicht ganz so wichtig wie bei Filmen oder Diashows.
Und wenn man sich mal ein hochskaliertes UHD bild eines TV senders ansieht, ist da schon ein Unterschied zu Full HD Tv`s zu erkennen.
 
ahh der Pixelwahn. Erinnert mich an die Pixelwahn zeiten bei Digitalkameras. Wo es dann plötzlich 20 Megapixel für unter 100€ gab und die leute alle wie doof gekauft haben. Was nutzen mehr pixel wenn das bild einfach nur schlecht ist? Ich hab für mein TV vor 3 Monaten 2000€ hingelegt. Soviel kostet nunmal ein TV mit TOP bild.
 
@Reude2004:

Konsumidioten gibts überall :)
 
@Reude2004: Also 2000€ für ein TV empfinde ich schon als häftig. Es gibt jede Menge Geräte die günstiger sind und wesentlich weniger kosten. Jedoch trotzdem ein gutes Bild haben. Bei den meisten teureren Geräten werden Funktionen wie SmartTV, Wlan etc, dazugekauft. Was ich eigentlich sagen will. Ein gutes Bild bekommt man schon für wenig Geld. Jede weitere Funktion wird teuer erkauft.
 
Sehr Preiswert, dafür das es keine Inhalte gibt die man sich darauf anschauen kann.
 
Hergestellt werden die ganzen Giftmüllkisten doch alle in Malaysia,China und so auch die teuren Marken machen da keine Ausnahme. Und jedes extra 3D,Smart-TV,Wlan etc. schlägt sich auch bei den vermeintlich billigen auf den Preis nieder. Einziger Unterschied ist der Service während der Garantiezeit bei den bekannten Marken. Bauteile sind meist identisch....in Malaysia wurde vor kurzen das modernste TV Werk weltweit in Betrieb genommen.
 
@LaBeliby: Das können die alles weg lassen. Die sollen sich darauf konzentrieren funktionierende Anzeigegeräte zu bauen. Sound und das Bildsignal kommt aus einem Gerät das dafür gebaut wurde.
Diese Eierlegendewollmilchsauen haben doch alle verbugte Firmwares.
 
Irgendwie erkennt man die Verzweiflung der Hersteller. Fernsehgeräte bekommt man inzwischen an den Kopf geworfen, wenn man sich nicht rechtzeitigt duckt und 3D interessiert auch niemanden. Der Markt ist tot.
 
@EmilSinclair: Das nenne ich mal den Nagel auf den Kopf getroffen. ;) Aber wie du siehst findest du auch hier schon genügend Deppen die jeden neuen Scheiß kaufen, Hauptsache neue Technik.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte