Armband Haloband: NFC-Steuerung für Smartphones

Haloband gehört zu den Kickstarter-Projekten, die vielleicht nicht gerade einzigartig sind, die man sich aber dringend für den Alltag wünscht: Haloband ist ein Armband, das per NFC Aktionen auf dem Smartphone auslösen kann. mehr... Smartphone, Kickstarter, Gadget Bildquelle: haloband Smartphone, Kickstarter, Gadget Smartphone, Kickstarter, Gadget haloband

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mir fällt spontan keine App ein die ich steuern möchte ohne dabei aufs Display zu schauen. Letztendlich vielleicht das beenden einer Audio-Wiedergabe.
 
@SemTex: Die Idee finde ich eigentlich ganz gut, mir fällt für NFC-Tags aber auch kein sinnvoller Anwendungsfall ein. Gerade bei Android kann man sich letztendlich alles was man steuern möchte per Button/Shortcut auf den Desktop/Homescreen legen. Warum jetzt das Gerät vor einen Chip halten statt einen Klick auf einen Button?
 
@Novanic: Ich hab in der Küche ein NFC-Tag was einen Count-Down zum Eier kochen startet. :D Neben dem Bett eins was das Handy in den Flugmodus bringt, eins an der Tür das 2 Profile toggelt zum ein- und ausstellen von Displaysperre, Wlan, Mobile Network, ect.! Man kann vielleicht alles übers Display steuern, aber mit NFC spart man sich manchmal ein paar wichtige Sekunden und es ist bequem, erst recht am Morgen. :D
 
@Novanic: Sehe ich genauso. Außerdem:
Halo am Arm zum Handy.... 22 Euro.
Handy zum 08/15 NFC Tag ... 2 Euro.

Ich hatte mal testweise NFC Tags in der Wohnung/Auto für alle mir erdenklichen Zwecke verteilt & getestet, letztendlich ließ sich aber alles schneller per Widget/Lockscreen oder "Trigger" App (Sehr zu empfehlen), steuern. Das einzige was mir auf Anhieb einfällt, ist Zutrittskontrolle/Zeiterfassung, wie oben im Bild zu sehen, aber da gibt es auch Sachen für den Schlüsselbund.
 
@Novanic: Gerät Entsperren, BT an + GPS an + Datenverbindung an+ Navi-App starten im Auto per Toggle, bzw ein zweites nur mit Datenverbindung und BT an, Zuhause ersteres alles aus + wlan an, per toggle ist ne nette nfc spielerei... das beschriebene Armband mit Kameraapp starten ist bestimmt für den ein oder anderen Partygänger ne nette Sache ;)
 
@SemTex: navi an Bluetooth an und music wiedergabe starten mit einem tag zb
 
@SemTex: Eine App vieleicht nicht direkt, aber währe aus Akku-Schonungsgründen das schnelle Umschalten von 2G auf 3 oder 4G sehr schön, dass man nämlich nicht mehr per Widget hinbekommt da Google das mit irgendeiner OS Version ausradiert hat. Wozu brauche ich schließlich das 3 oder 4G Netz wenn ich grade überhaupt nicht Surfe.
 
''16 bis 22 Zentimeter Durchmesser'' da braucht man aber nen dicken Arm!
 
@gigges: Hm. Öhm, ja! Ich glaub es ist noch zu früh, sollte natürlich Umfang heißen :D
 
@NadineJ: Das macht schon mehr Sinn ;)
 
@gigges: Hat, nicht macht! ;)
 
@klein-m: "ergibt" nicht "hat" ;D
 
@rancor187: Falsch: ...und...
 
@klein-m: im Grunde genommen sind die Aussagen "macht Sinn", "ergibt Sinn" und "hat Sinn" alle falsch. "ist sinnvoll" ist dagegen in Ordnung. Aber heutzutage wird man als Pedant und Spinner betrachtet, wenn man nur darüber nachdenkt.
 
@gigges: Es ist eine sinvollere Aussage.
 
Also die Anwendungsidee für eingeschränkt bewegliche Personen finde ich gut - sonst ist das Teil eher was um damit anzugeben.
Für alle, die es noch nicht kennen, gibt es hier ein wesentlich dezenteres Kickstarterprojekt: PRESSY: http://kck.st/184YkY6 - ein Button mit gleicher Funktionalität für den Klinkenstecker.
Ist bereits voll finanziert und sollte bald auch im normalen Shop erhältlich sein.
 
Das könnte man doch selber machen. NFC Launcher installieren und sich NFC Tags kaufen und die bspw. unter die Armbanduhr oder eins dieser Schmuckkautschukbänder kleben und fertig. ;)
 
war mein Gedanke, werd ich mir patentieren lassen
 
nfc ist auf jeden fall ne feine sache im auto. wenn das eine deutsche entwicklung wäre würde das teil beim start sicher an die 150 € kosten ^^ zum glück gibts kickstarter und co.
 
habe mich soeben mal bei kickstarter registriert und ein haloband "bestellt". bin schon ganz gespannt. jetzt heisst es aber erst mal warten. werde es sicherlich im auto zum starten für bluetooth für den freisprecher und das starten des smartphonenavis nutzen sowie im sportstudio zum starten vom hörbuchplayer und zum runterfahren des klingeltons. klar geht das auch manuell .... aber für 22 euro kann man ja mal auch was "riskieren"
 
Hier ist auch noch nen cooles Kickstart Projekt: http://www.indiegogo.com/projects/kreyos-the-only-smartwatch-with-voice-gesture-control
 
Der unsinnigste Mist den ich je gesehen habe. Wieso sollte ich mir ein Armband anziehen bzw. mich von abhängig machen um mein Telefon zu bedienen? Ist man mittlerweile zu faul um zwei Icons zu drücken aufm Display?
 
@nodq: steht doch oben, für den Fall, dass deine Bewegungsmöglichkeiten stark eingeschränkt sind....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets