Aus für BlackBerrys "Kreativdirektorin" Alicia Keys

Es war von Anfang an mehr ein Marketinggag als eine Partnerschaft, die BlackBerry viel einbringen konnte: US-Sängerin Alicia Keys räumt ihren Posten als "Kreativdirektorin" beim desolaten Smartphoneanbieter. mehr... Blackberry 10, Blackberry Z10, Blackberry Q10, BB10 Bildquelle: Blackberry.com Smartphone, Blackberry, Rim Smartphone, Blackberry, Rim k.a.

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wundert mich das die die nicht viel früher "raus geworfen haben". vor allem nach der aktion mit dem iphone und im folge der umorientierung des unternehmens
 
"errwischt". Das führt auch zu Gelächtern.
 
Alicia Keys, also jeder Song beginnt mit einem instrumentalem Gedudel. Es dauert lange bis die anfängt mit singen. Mich stört das, deswegen hör ich es eigentlich nicht gern obwohl Stimme ist gut.
 
@realGoliath: hm - ich höre lieber Lieder bzw. Melodien ohne Gesang, denn egal wie gut der Gesang ist - ein Instrument ist gleichmäßiger und lässt mehr Raum für Interpretationen.
 
@divStar: Kenn ich, der YT Channel von MusicKaira1 ist sehr schön zu hören :)
 
@divStar:

Eine Stimme braucht keinerlei Begleitung, sie trägt sich von allein. Sie ist das beste Instrument was wir besitzen, wer sie beherrscht der redet mit Herz.

Zum Glück gibt es Gesang, der uns beflügelt, der uns abholt zum Träumen, der uns Kraft gibt oder nachdenklich stimmt.

Herr, Ich Danke Dir !
 
@realGoliath: ich denke das ist Ansichtssache - vor allem wenn jemandem die gute mitreißende Stimme verwehrt blieb. Ich finde das Klavier ist weit weniger diskriminierend: jeder kann es erlernen und einige können es meistern. Danach braucht man keine Stimme - ein Klavier alleine kann dann Berge versetzen. Ich finde es hat dank der vielen Talentshows bereits eine Übersättigung stattgefunden. Klar gibt es Ausnahmen - die gibt es immer. Aber ich tue mir zum Beispiel nach Möglichkeit nichts aktuelles an (vor allem nicht in Zeiten des Hiphops, der an Anti-Musikalität kaum zu überbieten ist). Daher Instrumente. Aber im Grunde ist das eine Frage der Einstellung bzw. der Vorlieben.
 
@divStar: Auch an dich re5 :) Beispiele wären: Globus: Orchard of Mines, Immediate: Serenata Immortale
 
@realGoliath: Kleiner Tipp an euch beide, hört euch die Musik von Immediate und Globus an, Globus hat echten Gesang und Immediate nur Instrumente, Ausnahme Hintergrundchöre.
 
Den Namen BlackBerry sollte man sich merken. Irgendwann finden vielleicht Enkel ein zurückgelassenes Gerät auf dem Dachboden, betasten es und wollen wissen, was das sein könnte. Nach einem Smartphone sieht es ja nicht unbedingt aus. Eventuell eine TV-Fernbedienung?
 
@Alter Sack: nein, es handelt(e) sich dabei natürlich um die Steuereinheit für eine implantierte Viagrapumpe. Wie du DAS wohl kindgerecht erklären würdest.. ? *fg
 
Ich kann mir leider nicht vorstellen dass irgendetwas Blackberry noch retten kann. Keine Kooperation, keine neuen Smartphones, nichts. Das Schiff wird sinken und es lässt sich nicht mehr aufhalten, vermutlich noch dieses Jahr.
 
@FuzzyLogic: Blackberry ist keine Hinterhof Firma, die mal eben verschwindet. Die Geräte werden weiterhin in sehr vielen und vor allem hochsensiblen Firmen wie den meisten Banken, Anwaltskanzleien und zB. Pentagon eingesetzt. Die komplette deutsche Regierung wird sie nutzen. Sie verlieren durchaus Marktanteile, ja, aber sie werden kleiner weitermachen oder doch noch übernommen und weiter machen.
 
@flixs: Richtig, alle G7 -Staaten haben Blackberry-Geräte im Einsatz. Das ist ja leider die Krux, nur Blackberry ist in der Lage Smartphones zu liefern, die sicherheitstechnisch was taugen. Und gerade diese Firma steht kurz vor dem Abgrund. iPhone und Android sind sicherheitstechnisch ein Desaster und könne nicht bei Regierungen und in sensiblen Einrichtungen eingesetzt werden. Wer es doch tut, spielt mit dem Feuer ...
 
@karacho: Sorry, das ist aber Quatsch. Hat nicht vor kurzem das US Militär ausgerechnet bei Samsung ein paar tausend modifizierte S4 bestellt? Wenn nun Samsung es drauf anlegen würde, könnten die genauso Smartphones mit verbesserten Sicheheitseinstellungen für den Massenmarkt anbieten. Ich kann mir nicht vorstellen das die BBs bei "wichtigen" Personen einfach normale BBs sind. Blackberry verkackt nicht nur weil Sie es damals verpennt haben mit der Smartphone welle. Die haben viel mehr Baustellen. Ich meine wer kannte denn BB vor dem iPhone? Genau, nur Leute die von Ihrem Unternehm dazu gezwungen wurden die BBs zu benutzen. Damals kannte keine Sau BBs. Nur sehr wenige haben zumindestens in Deutschland BBs auch Privat genutzt bzw. auch gekauft. BBs misserfolgt ist 100% selbst verschuldet. Totaler Missmagment gleich in mehreren bereichen. BBs hatte einen großen Zeitlichen Vorsprung zum iPhone. Jedoch haben Sie nichts daraus gemacht...
 
@refilix: wenn apple es drauf anlegen würde, wären sie schon lange eine ganz große Nummer im Business Bereich. Erstelle ein Management system wie des BES Server und die Hälfte ist geschafft. Aber nein, man muss immer auf dritte ausweichen und die erreichen auch gerade den Synch von emails/kontakten/Kalender.
 
@FuzzyLogic: Das ist vermutlich nicht das Einzige, was du dir nicht vorstellen kannst.
 
eine seriöse Firma darstellen?? hmm die können es ja als nächstes mit nem Rapper versuchen oder mit einer Figur aus der Sesam-Straße... ich frage mich eigentlich bis heute, warum man solche Partnerschaften überhaupt eingeht - scheint ja schon fast wie ein halbherziger Versuch zu sein, etwas ändern zu wollen, ohne etwas ändern zu müssen...
 
@chippimp: Diese Aktion ist ein gutes Beispiel dafür wie BB es verkackt. Ich verstehe bis heute nicht wieso BB keine Vernünftige Endkundenwerbung macht. Wieso BB in den Märkten wo Sie aggieren nicht presenter sind. Wieso Sie Ihre stärken nicht hervorheben damit der Kunde weis warum man ein BB kaufen sollte. Meiner Meinung nach wird sich in 5 Jahren keine Sau mehr an BB erinnern.
 
@refilix: Zum Glück.
 
@refilix: BB ist für Businesskunden ausgelegt, waren sie schon immer und sie wollen auch nicht zwingend in den Privatmarkt rein. iOS und Android sind genau das Gegenteil, die sind für Privathaushalte ausgelegt.
Das was BB unterschätzt hat ist einzig das Manager auch cool sein wollen und zwischendrin auch gerne mal spielen und surfen und den Kollegen zeigen wollen was sie für coole Apps haben. Als sehr seriöses und sicherheitsdenkendes Unternehmen hat BB das zurecht ignoriert aber wie gesagt unterschätzt. Ich glaube nicht das Obama oder Merkel auf ihrem BB Angry Birds spielen (dürfen!), das sind eben absolute Sicherheitsrisiken. Programiert einfach ein Spiel das Rechte auf deine Dateien und Kontakte will und deine Whatsapp chats nach Russland hochläd.
mit iOS im Businessbereich zu arbeiten ist schon schwierig genug, von Android will ich gar nicht reden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

Weiterführende Links