YouTube startet bereits mit 4K-Streaming via VP9

Beim Video-Portal YouTube bereitet man sich nun auch schon auf die Einführung der nächstgrößeren Auflösungsstufe vor. Auf der Unterhaltungselektronik-Messe CES will man 4K-Videos demonstrieren. mehr... Samsung, Tv, Fernseher, 4K, Ultra HD Bildquelle: Samsung Samsung, Tv, Fernseher, 4K, Ultra HD Samsung, Tv, Fernseher, 4K, Ultra HD Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich wäre schon froh wenn man 1080p Videos reibungslos abspielen könnte. Mal wird bei der Auswahl die Auflösung nicht geändert oder wenn man das Video pausiert hat, kann man es nicht mehr fortsetzen, usw.
 
@Sapo: Geht mir leider auch so, irgendwas ist da ein wenig buggy ;)
 
@Sapo: Und 1080p sind bei Youtube nicht wirklich 1080p. Und wenn man bei der Telekom ist, kann man sich 1080p auf Youtube eh abschminken.
 
@hhgs: Die Auflösung stimmt. Aber der Komprimierungsgrad der Einzelbilder macht wieder alles zu nichte.
 
@Sapo: Magic Actions Addon fürn browser runterladen und Speed Booster - better preloading anhaken. Das lädt dann alle Brocken des DASH Streaming verfahrens. DASH = Es werden nur die ersten paar Sekunden gepuffert und erst weiter gepuffert wenn man nahezu am ende ist, dann wird der nächste Brocken geladen usw. Das führt halt leider oft dazu das der dann nicht rechtzeitig anfängt den nächsten Brocken zu laden oder beim Laden des nächsten Brockens zu langsam ist. Daher nehmt euch MA.
 
@Sapo: Ja YouTube ist unerträglich geworden was das Buffering angeht. Verbuggt war es schon immer aber zur Zeit ist es echt schlimm, ich schätz mal dass bei YT mittlerweile Bandbreitensparen vor Qualität beim Abspielen geht... ich lad darum immer alle Videos mit JDownloader runter, vorallem Playlists und schau die dann im Videoplayer. Was mich aber bei der News frag - bietet YouTube nicht schon lange Auflösungen über 1080p an ("original")?
 
@lutschboy: Lies mein Beitrag. Benutz Magic Actions mit der Better preloading option angehakt. Schon gehts wieder.

Es liegt am DASH.

http://en.wikipedia.org/wiki/Dynamic_Adaptive_Streaming_over_HTTP

Und ja > 1080p ging schon ewig. Daher wundert mich der Artikel ebenfalls ^^
 
"Für die YouTube-Tochter Google" eher the way around ;)
 
Man kann schon in 2160p hochladen. 1080p ist so 2013 :D YT zeigt auch im Player 2160p 4k an
 
@CJdoom: Ursprünglich konnte man sogar 4k Videos hochladen, bzw. Youtube hatte einige Samples bereitgestellt. Diese hatten dann als Qualität "Original", k.A. warum Youtube das wieder rausgenommen hatte und jetzt so tut als wäre das DIE Neuerung.
 
@Suchiman: 3840x2160 entsprächen 4k.

3200x1800 erhält man die 2160er stufe aber bereits auch schon und sieht besser aus als 3840x2160 da auf 3840x2160 deren bitrate nimmer reicht und wieder blocksalat entsteht. Außer man hat natürlich so 4k beispielvideos die kaum komplexität aufweisen wie es ja so meist der fall ist bei den 4k beispielen.
 
"Im Zuge der Ankündigung stellte Google auch eine Reihe weiterer Partner vor, die VP9 direkt in ihre Hardware gießen werden, darunter die Halbleiter-Unternehmen ARM, Intel, Broadcom und Marvel sowie die Geräte-Hersteller Samsung, Sharp und Toshiba." Das ist verdammt wichtig, war das nicht das Problem von VP8?
 
@Knerd: AMD ist sicher auch dabei, inwieweit sich aber UVD3.0 dafür verwenden lässt ist fraglich. Vermutlich werden sie das per Treiber über die GPU beschleunigen, wenns auch mehr Strom verbrauchen wird.
 
Aber immernoch keine 60FPS unterstützen, schon klar.
 
@Snuff: Als ob du das tatsächlich erkennen würdest.
 
@kkp2321: Wenn du kein Unterschied zwischen 30FPS und 60FPS erkennen kannst, dann... naja...
 
@Snuff: Das Menschliche Gehirn ist nur zu einer Aufnahme von 25 Bilder pro Sekunde fähig.
 
@kkp2321: Bullshit

http://killerinstinct.ath.cx:2000/60vs30.zip

Überzeug dich selbst.

http://killerinstinct.ath.cx:2000/Video/SS-Retro-Enc-DM-60fps.html

http://killerinstinct.ath.cx:2000/Video/SS-Retro-Enc-DM-30fps.html
___

Die Vergleichsvideos sind in 2048x1152, die 60fps version braucht enorm!!! starke CPU. Wer sie hat, wird den unterschied immens erkennen. Wer sie nicht hat, dem sei die zip ans herz gelegt.
 
@De-M-oN: Ich habe einen Intel i3. Beide Videos laufen bei mir flüssig, einen Unterschied kann ich bei einer separaten Anschauung nicht ausmachen. nun zu deiner zip Datei. Es gibt auch Webseiten mit ähnlichem Vergleich. Diese Vergleiche bedienen sich einer optischen Täuschung, indem man beide FPS Werte nebeneinander laufen lässt. Wenn man beide Würfel abwechselnd mit einem Papier abdeckt, dann stellt man fest, das man zu kaum einen Unterschied kommt.
 
@kkp2321: Wenn du da keine Differenz ausmachen kannst bei den beiden Videos und du das Dingen wirklich flüssig abspielen kannst, dann frag ich mich was du für Augen hast. Ich kann auch gerne meine Videokamera rauskramen und dir zeigen das ich die Dinger auch mit einem Blindtest dir rauspicken kann und ich werde immer richtig liegen. Die Differenz ist schon wirklich sehr deutlich.
 
@De-M-oN: Wenn du aus Berlin kommst, nehme ich das Angebot gerne und sofort an.
 
@kkp2321: ja, das mag sein. Trotz alle dem, drehen sich die Räder eines fahrenden Autos beispielsweise, bei 60FPS wieder in die richtige Richtung..... Außerdem hat ein Film heute 24 (bzw. 23,9). nicht 30 - snuff. die 25 Bilder resultierte aus den 50 Hz der Röhre. 50 Halbbilder darstellbar. daraus resultierten 25 Vollbilder. Diese Grenze ist dank anderer Technik nun aufgehoben.
 
@kkp2321: Das Menschliche Gehirn erkennt die einzelnen Bilder AB 24 FPS nicht mehr. 24 Bilder pro Sekunde sind das minimum...
 
@notme: Also heutige filme sind eigentlich bei 29 fps.
 
@kkp2321: Wieso muss ich dazu in Berlin wohnen?

Man kann die Dateien ja umbenennen, innem Player tun, die einträge mehrfach kopieren, Zufallssortierte Playlist und dann aufschreiben ob ich das gerade spielende Video als 30 oder als 60fps erkenne (im Vollbild ohne Anzeige des Titelname). und am Ende der Playlist guckt man dann nach bei wievielen Treffern ich richtig lag.

Bin aber echt erstaunt das dieser Schritt notwendig wäre, weil das einfach nur echt sehr eindeutig sichtbar ist.
 
@De-M-oN: Also wenn, dann setzen wir uns beide gemeinsam vor die gleiche Hardware und einer spielt dem anderen ein Video oder die zip Datei vor, mit unbekannten Wert. Da du meinst das du das auseinander halten kannst, werde ich die Werte bestimmen und du sagst mir dann dann welche Wert von den beiden welcher war. Ob das nun deine oder meine Hardware ist soll mir dann auch egal sein.
 
@kkp2321: Filme sind auch mit realen Kameras gedreht, die sind auf Bewegung nicht 100% scharf. Motion Blur von Spielen oder Bewegungsunschärfe auf Bewegung von normalen realen Kameras kommen mit weniger fps schon deutlich besser rüber, als ein Spiel ganz ohne Motion Blur mit viel Bewegung wie in meinen Beispielvideos. Die sind auch auf Bewegung 100% scharf ohne jeglichem Blur. Da sind 25fps oder 30fps deutlich sichtbar unweicher als 60.
 
@kkp2321: Ich denke eher, das dein i3 nicht stark genug war für die Videos und er einfach Frames überspringt.

Ich denke ich werde das gleiche material nochmal aufnehmen in einer 1280x720 Variante, dann kann man zumindest hardwarelimitierung ausschließen. 2048x1152, 60fps ist einfach enorm fordernd über den player und ich denke du hast frames verworfen beim abspielen. Es ist einfach so heftig sichtbar, das es kaum anders noch sein kann.
 
@kkp2321: dann kuck mal auf eine Bluray mit wievielen Bildern die angeben ist. Bzw. in deinen TV. Da gibt es einen 24 (23,9) Film-Modus. Auf den solltest du auch stellen, beim schauen einer BL. Wir reden hier nicht von Kameras die auch Filme aufnehmen können. Die haben 29 bzw 30 Bilder, da hast du recht. Zumindest, wenn man den angaben der Hersteller glauen schenkt. ;o)
 
@De-M-oN: Wenn mein i3 zu schlecht ist, dann müsste ich doch erst Recht ein Ergebnis sehen, oder nicht? Zumindest in Form von Rucklern. Das Video hat 20% CPU Auslastung bei mir.
 
@kkp2321: Der Player verwirft die Frames dann einfach die du nicht schnell genug decodieren konntest. Das würde erklären warum du zur 30fps version keine Differenz erkennst. Ich werde einfach mal eine 720p Version davon machen. Es kann einfach nicht sein das du es nicht siehst, dafür ist das viel zu eindeutig.
 
@De-M-oN: Ich glaube das du dir jetzt eine Wunscherklärung zurecht biegst ;)
 
@kkp2321: Nein. Definitiv nicht. Ich bin nur ein wenig sprachlos das du da kein Unterschied siehst.
 
@De-M-oN: Er sieht keinen Unterschied, weil er wie oben schon gesagt, das Menschliche Auge nicht mehr als 24 Bilder pro Sekunde verarbeiten kann.
 
@BrakerB: unsinn.
 
@De-M-oN: Das ist kein Unsinn, das kannst du überall nachschlagen.
 
@De-M-oN: Wie du denkst aber es ist leider die Wahrheit, ich werde jetzt nicht weiter diskutieren denn Dich kann man ja nicht vom Gegenteil überzeugen. Es könnte einen sichtbaren Unterschied durch die Herzzahl deines Monitors geben aber es wird nicht durch dein Auge verursacht.
 
@BrakerB: Korrektur: Das Menschliche Auge kann das schon, das Hirn kann es nur nicht.
 
@kkp2321: http://killerinstinct.ath.cx:2000/Video/SS-Retro-Enc-DM-30fps-720.html gegen
http://killerinstinct.ath.cx:2000/Video/SS-Retro-Enc-DM-60fps-720.html

1280x720 version. In Vollbild gucken.

Nun sollte es sichtbar sein. Bei der zip sollte es sowieso sichtbar sein.

Es ist sichtbar. Es scheint bei euch so derbe hoffnungslos zu sein, das ich wohl echt einen Blindtestvideo hier aufzeigen muss..
 
@De-M-oN: Na gut dann bin ich jetzt wohl mal mit URLs drann: http://frames-per-second.appspot.com/ ich wünsche viel Spaß. Diese Diskussion ist für mich beendet. @kkp2321 Ja stimmt alles was über 24 hinaus geht wird im Unterbewusstsein verarbeitet: Wie damals bei dem CocaColaFilm
 
@De-M-oN: Ich muss dich enttäuschen. Ich hab das gerade meiner Freundin vorgespielt mit der Bitte mir das Video auszusuchen welches für sie die bessere Qualität hat. Sie konnte mir keine konkrete Antwort geben. Ich bin nicht objektiv, da ich die Werte kenne und bleibe dabei das, wenn ich es genau nehmen würde, nicht konkret sagen kann das eines besser wäre. Lediglich die Psychologie verleitet mich dazu das 60er zu nehmen, weil ich weiß das es das "bessere" ist.
 
@kkp2321: ok dann werde ich einen Blindtest machen. Definitiv. Ich kann das so nicht stehen lassen, da ich es erkenne.

Wird dann aber nicht mehr heute fertig sein.

Da ich das eindeutig sehen kann, möchte ich euch das auch zeigen das ich es kann. Ich werde es mit einer Videokamera aufzeichnen, so kann mir niemand vorwerfen irgendwo notizen gemacht zu haben.
 
@kkp2321: Anbei nochmal ein Artikel angehängt

http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/Specials/Wann-laufen-Spiele-fluessig-1034704/

Die Youtube Beispiele jedoch sind natürlich ein Griff ins Klo von der PCGames, da die wohl nicht ganz bedacht haben, das youtube auf 30fps runtercodiert. Aber es geht um den Rest des Artikels.
 
@kkp2321: http://boallen.com/fps-compare.html
Hier, wenn du da keinen deutlichen Unterschied zwischen 30 und 60 FPS erkennst, dann besuche bitte einen Augenarzt. Zu behaupten, 24 FPS wären das maximum, was man wahrnehmen könnte ist einfach nur bullshit. Versuche am besten mit deinen Augen die Unterkante des Würfels zu verfolgen. Dann sieht sogar ein Blinder den Unterschied. Sorry, für die Ausdrucksweise, aber dieser 24 FPS mythos nervt einfach nur. Kannst ja auch gerne mal deinen Monitor auf 24 oder 25 Hz oder auch 30 Hz stellen (keine Angst, ein LCD kann dabei nicht flimmern) und dann versuchtst du mal mit diesen 30 Bilder/sec deinen PC zu bedienen. Du wirst merken, dass du Mauszeiger und Fenster alles andere als flüssig bewegen kannst. 24 FPS reichen bei Filmen nur, da durch die Belichtungszeit der Kamera natürliche (und relativ starke) Bewegungsunschärfe entsteht, wodurch ruckeln nahezu unmöglich ist, wobei ich auf die 100/200 Hz zwischenbildberechnung aktueller TVs auch nicht mehr verzichten möchte.
 
@kkp2321: So etwas dummes liest man aber auch nur bei Winfuture Kommentaren.
 
@kadda67: Ich bin selber manchmal ganz fassungslos.
 
@kkp2321: überall nachschlagen? Meinst du die ganzen Kinderbürcher, die diesen Müll weitererzählen?
 
@kadda67: Und welcher Bücher schlägst du vor? Die mit den Bildern ohne Buchstaben?
 
@kkp2321:
Es wird immer mehr klar, dass du Probleme mit den Augen hast.
Wann bekommt man hier endlich eine Ignorier-Funktion?
 
@Laggy: Der Unterschied ist sehbar. Zwar ist dieser nicht so extrem wie von 15-30FPS, aber es ist schon etwas flüssiger, wenn man den Unterschied auch nicht wirklich auf den ersten Blick sieht, besteht dieser. Daher finde ich 60FPS nicht unbedingt zwingend notwendig. Finde nicht, dass die Qualität durch 30FPS leidet und wirklich "unflüssig" fallen diese auch nicht auf, wenn man nicht gerade den direkten Vergleich zu 60FPS hat. Das ist, wie ich finde, etwas was man haben kann, aber nicht haben muss. Da finde ich es dann auch nicht unbedingt angebracht sich darüber zu beschweren, dass es auf YouTube keine 60FPS-Video's gibt. Das Erlebnis wird dadurch zu mindest beim "Video schauen" nur minimal aufgewertet. Wo ich eher den Vorteil bei 60FPS sehe, sind halt in Games oder sogar 3D-Games, aber nicht bei einem gerenderten Video. Das ist mehr "Schnick Schnack" als Notwendigkeit.
 
@kkp2321: http://amo.net/NT/02-21-01FPS.html
 
@kkp2321: Bei den Beispielvideos bekommt man bei 30fps Kopfschmerzen und es läuft wesentlich unrunder als bei der 60fps Version. Wer das nicht erkennt muss mindestens 60 Jahre alt sein oder so viele Drogen geschmissen haben, dass die Augen das Alter schon erreicht haben....
 
@kkp2321: also, bei spielen erkenne ich einen deutlichen unterschied zwischen 30 und 60 fps. ich denke mal, bei einem 100hz monitor wird der unterschied noch deutlicher, aber weder ich, noch meine freunde haben so was, also kann ich nicht vergleichen. wenn ich aber die wahl habe zwischen 30 und 60 fps, werde ich immer die höhere framerate wählen. der effekt hier ist nicht "psychologisch", sondern real und deutlich sichtbar.
 
@kadda67: Sorry, falsche Sprache.
 
@Freudian: Meine Augen sind, mit dem Stand Mai 2013, absolut Gesund.
 
@kkp2321: ich weiß nicht ob es oben schon erklärt wurde (ich hab keine Lust mir jedesmal solchen Müll durchzulesen wenn es um 25fps geht). Das Menschliche Gehirn kann ca 25fps Einzelbilder Bilder voneinander unterscheiden, das ist richtig. Das hat aber keinerlei Einfluss darauf das man bei mehr Bildern ein deutlich flüssigeres Bild erkennen kann, das geht je nach Mensch bis so (glaube) 200fps. Bei Schwenken kann man das wunderbar erkennen, da sind 25fps einfach viel zu wenig (deswegen auch dieser beschissene Blur der da immer eingesetzt wird). Beim Hobbit hat man schön gesehen wie das auch aussehen kann !
 
@WilliamWVW: Ja, du hast recht, bei Videos ist der Unterschied 30 vs 60 FPS deutlich geringer. Als bei Spielen. Aber auch hier. Wenn du z.B. mal ne BluRay mit 24p am TV abspielst und dann die Zwischenbildberechnung ausschaltest, ist der Unterschied auch hier wie Tag und nacht. Besonders bei Kamerafahrten oder zügigen längeren Kameraschwenks. Das Ruckeln lässt sich dann sogar mit ner Handykamera festhalten, so deutlich wird es sichtbar. Ansonsten Spielt doch bitte einfach mal an Spiel, das euer PC mit konstant 60 FPS schafft und aktiviert dann einen Framelimiter auf 30 FPS. Grade, wenn man das Spielgeschehen selbst mit der Maus steuert merkt JEDER, dass das Spielerlebnis im Vergleich zu 60 FPS deutlich eingeschränkt ist. Grade bei First person shootern, ist das extrem tragisch. Wenn ich z.B. auf einen Gegenstand in der Spielwelt schaue der am linken Bildschirmrand ist und ich nun die Kamera so bewege, dass der Gegenstand innerhalb einer sec. am rechten Rand dargestellt wird (ich vollziehe eine kamera/kopfdrehung) dann wird die Position dieses Gegenstandes nur 30 mal aktualisiert, während er über den kompletten Bildschirm wandern muss. Der gegenstand wird also nicht von pixel zu pixel "durchgeschoben" sondern es werden pixel ausgelassen, da nur 30 mal in der sec die reale Position aktualisiert wird. Na und jetzt rechnet mal. 1920 Pixel in der Breite und die objekt position wird nur 30 mal berechnet... Das ist wirklich wenig. Der gegenstand "springt" quasi über den Monitor. Für das Auge ist es somit nahezu unöglich, diesen gegenstand während seiner Bewegung über das Display ordentlich fixieren zu können, da die bewegung nicht gleichmäßig von pixel zu pixel stattfindet, sondern er wie gesagt ruckartig über den Monitor springt. Das mit dem X-mal Pro sekunde aktualisieren kann man auch ganz einfach testen, wenn man seine Maus auf dem Desktop schnell im Kreis bewegt. Der Mauszeiger vervielfacht sich dann plötzlich und erscheint 5-10 mal am Monitor. Auch hier tritt der selbe effekt ein. Die Maus bewegt sich nicht von Pixel zu Pixel, sondern die Position wird nur 60 mal Pro sekunde aktualisiert. Je schneller ihr die Maus bewegt, desto stärker sind die Positionsunterschiede des Mauszeigers von Bild zu Bild und der Mauszeiger springt wahllos am Monitor umher, gleichmäßige, flüssige Bewegungen sind hier dann selbst mit 60 Hz nicht ehr möglich. Die genaue Laufbahn des Mauszeiger ist nicht mehr nachvollziebar. Um in diesem extremfall das sichtbare Springen zu beseitigen müsste man den Mauszeiger sicherlich 200, besser 500 oder 1000 mal pro sec abtasten. Der Mauszeiger ist selbstverständlich nur ein Beispiel, an dem jeder selbst nachvollziehen kann, dass selbst 60 FPS in vielen Fällen viel zu wenig sind, um bewegungen auch nur ansatzweise natürlich darzustellen. Auf Spiele tritt exakt das selbe zu, nur ist es hier, genauso wie bei Filmen mit Bewegungsunschärfe deutlich weniger stark wahrnehmbar, aber das Problem ist genauso vorhanden.
 
@WilliamWVW: Ach ja, noch was ganz wichtiges! Schau dir nochmals meinen Link an: http://boallen.com/fps-compare.html
Und vergrößere nun mit STRG + Mausrad oder +Taste die Website, so damit eine Demo mit so nem Würfel jeweils das Komplette Bild ausfüllt. Dann kannst du genau nachvollziehen, was ich grade geschrieben habe. Die strecke, die mit nur 30 abtastungen/aktualisierungen pro Sekunde überbrückt werden muss wird größer und das Ruckeln logischerweise stärker sichtbar. Es ist halt klar, dass 30 FPS in so nem kleinen Bildausschnitt nicht tragisch sind. Aber bezogen auf dem Kompletten Monitor.... Teste es bitte selbst und sei erstaunt. ;) (Und immer schön du unterkante des Wüfels mit den Augen verfolgen.
 
@Laggy: Wie ich bereits gesagt habe, habe ich den Unterschied bereits gesehen, auch mit vergrößerter Ansicht. Trotzdem finde ich diesen Unterschied bei gerenderten Videos nicht unbedingt als notwendig. Hingegen bei Games doch schon eher und das habe ich auch schon geäußert. Trotzdem können wir mal auf dein Beispiel mit dem schnellen Schwenken eingehen. Wobei wir das Beispiel bei einem gerenderten Video anwenden. Wenn wir also einen Spot auf der rechten Seite unseres Blickfeldes und dann schnell mit unserem Sichtfeld nach rechts schwenken, um den Spot in der Mitte oder auf der linken Seite unseres Blickfeldes zu bekommen, dann werden natürlich bei 30FPS gegenüber 60FPS einige Bilder verloren gehen, bei der Blickfeld-Bewegung zum Spot. Aber mach mal genau das gleiche mit deinen Augen oder bewege mal deinen Kopf ruckartig zu einer bestimmten Position die du dir vorher im Seitenwinkel ausgemacht hast. Dann wirst du fest stellen, dass bei einer ruckartigen Bewegung dieser Spot auch nicht mit einem flüssigen Verlauf nachvollzogen werden kann. Unser Auge ist sogar schlechter gegenüber der Leistung unserer bisherigen Bildschirme. Was du also auf den Bildschirmen siehst ist im Prinzip nur künstlich aufgewertet und würden wir in einem natürlichen Blickfeld mit unseren Augen so nicht dar stellen können.
Das ist übrigens auch ein Grund, weshalb ich die 60FPS nicht unbedingt als notwendig betrachte. Es ist zwar Luxus, aber nicht einer den man unbedingt haben muss.
 
@kkp2321: du scheinst übel was an den Augen zu haben. Ich erkenne mit meinem 144hz Asus Monitor mit dem Lightboosthack den unterschied zwischen 90fps und 120fps bei BO2, und nicht nur ich, auch meine Frau und mein Kumpel, und das eindeutig!

Auch die Testvideos 24p und 60p mit einer drehenden Scheibe, sind am WDTV Live eindeutig zu Unterscheiden.

Drshalb... Trololololol wo anders mit deinem Halbwissen.
 
@nap: Und sowie andere Menschen tun das nicht. Was sagt uns das? Gehirne sind nicht alle gleich. Wobei ich doch starke Zweifel habe das du den Unterschied zwischen 90 und 120 erkennst.
 
@kkp2321: Hältst du es also dann doch für möglich das ich klare Unterschiede zwischen 30 und 60fps erkenne und ich keine Angst vor meinem vorgeschlagenen Blindtest habe? Klingt gerad so, als wenn du das doch für möglich hältst :p
 
@De-M-oN: Naja, ich gestehe in sofern ein das sich die Spieleindustrie sicher was dabei gedacht hat sich auf 60fps zu eichen. Auch nicht sagen wollte ich "ihr alle seit deppen". Ich habe mich nebenbei auch etwas ins Zeug gelegt und geguckt was im Internet zu dem Thema zu finden ist. Selten ist ein Thema mit so einer Uneinigkeit ausgegangen. Um übrigen kann ich auch bei deinem pcgameshardware Artikel bei dem Video ohne split keinen Unterschied erkennen. 90-120 finde ich etwas abtrünnig da unserer Physiologie doch klare Grenzen gesetzt sind. BrakerB hat etwas sehr wichtiges gesagt. zu den FPS kommt natürlich auch ein anderer Wert der uns zu einem anderen Ergebnis kommen lässt. Nur gucke ich auf einen 0 8 15 Monitor mit 60hz.
 
@kkp2321: Wie schon gesagt: Die PCGames Vergleichsvideos sind ein totaler Griff ins Klo, da sie diese auf youtube hochgeladen haben.
Youtube codiert die 60fps auf 30fps runter. Also das ist dann logisch wenn der Vergleich dort nicht hinhaut.
Ich habe einen 27" Monitor mit 60hz. Also präsentiert er mir auch 60 bilder.
 
@De-M-oN: bei mir sinds 24"
 
@kkp2321: ich wohne in Nordhessen in der Nähe von Kassel, wenn du nicht weit von da wohnst, lade ich dich hiermit zu mir ein, damit du dir das live mit der dazu passenden Hardware anschauen kannst, und danach trinken wir ein Bierchen oder Kaffee zusammen.

Mfg
 
@nap: Sollte ich mal in der Gegend sein, melde ich mich bei dir.
 
@nap: 90 vs 120 kriegste hin? Nicht schlecht, ich glaub da würde ich dann auch scheitern.
Zumindest als Video betrachtet. Wenn man mit der Engine interagiert merkt mans ja eh. Alleine schon am Input Delay der eingabegeräte.
 
@nap: Frage, wussten die Tester vorher dass wieviel fps es sind und wissen sie das mehr besser ist?
 
@Snuff: Die schaffens ja nicht mal bei 25fps ihre Videos gescheit zu codieren. Da will ich nicht wissen wie blockbefallen dann 60 aussehen würden.
 
ich vermute es liegt einfach an seiner, ich würde nicht sagen schlechter, sondern eher unpassenden Hardware das er den unterschied nicht erkennen kann. Diese Diskussionen gab es schon zu CS 1.6 Zeiten, und weil damals CRT Monitore im Einsatz waren und Herzzahlen von 100 kein Thema waren, waren die Diskussionen mit 2 Klicks und fps_max 100 in der .cfg auch schon beendet. Heute muss man froh sein wenn die Monitore 72Hz können, und schon von 60Hz auf 72Hz erkennt man deutlich wie flüssiger sich die Explorer Fenster mit der Maus ziehen lassen. Und wie gesagt der Unterschied von 60Hz auf 144Hz mit Lighboosthack ist viel Stärker als der Eindruck von 2D auf 3D. Vor allem die Bewegungsunschärfe ist gleich 0, und das bei einem LCD! Verstehe nicht wieso die Hersteller das nicht ohne rumgehacke nicht gleich als ein Future integrieren und damit auf dem Gamermarkt die dicke Kohle schöpfen?!
 
Funktioniert auch schon sehr gut, auch die Auslastung ist bei mir sehr niedrig, nur lädt Youtube bei mir generell ziemlich langsam.(trotz sehr guter Leitung)
 
"Aktuell bietet YouTube bereits die Möglichkeit an, Clips im 1080p-HD-Format hochzuladen und wiederzugeben" Bei youtube kann man auch 1440p & 2160p "Clips" hochladen und wiedergeben und das nicht erst seit gestern - etwas seltsam geschrieben ;)
 
Fehlt scheinbar nur noch die entsprechende Bandbreite.
 
Bevor sie noch mehr Qualitätsstufen einführen, sollten bestehende endlich mal besser codiert werden. Die sind so dermaßen schlecht codiert, das es nicht mal Camtasia so schlecht hinkriegen würde.

Man müsste für mehr Qualität nicht mal die Bitrate erhöhen, sondern wenigstens ein BISSCHEN gescheiter codieren. Aber stattdessen bekommen wir lieber X neue Auflösungen die ebenfalls schlecht codiert sind.
1080p wurde ja sogar die Bitrate von 6000 auf 4000 reduziert.

=> Für noch glasklarere DCT Blöcke :) Die sollen ja auch schön sichtbar sein, nicht das da welche unter gehen im Getümmel des eigentlichen Videos.
 
@De-M-oN: also echt. Wenn das schon lese, 4k auf YouTube. 1080p auf YT oder sonst wo... Die Bitraten sind derart unter aller Sau, dass es selbst einer VHS die Fußnägel hochrollt. 4 MBit ? SD hat im Schnitt 8. Kann bis 11 MBit. Echtes 1080p kommt mit 30 da her. Was nat. eine Internet-Bandbreite von min. 40 MBit erfordern würde.
 
@notme: x264 würde tatsächlich mit 6 Mbit Bitrate auf 1920x1080 bei dem meisten Material gute ergebnisse schaffen bei preset slow und 2pass.

Aber so wie youtube codiert, das gibt einem ja mehr facepalms als alles andere. Nur 1 bezugframe und soweit ich weiß benutzen die nicht mal bframes. Kann ja nichts werden.
 
@De-M-oN: codiere mal mit "fast" und mal mit "slow" :D dann hast du auch deine Antwort warum YT das so macht ! Das wird einfach eine Auslastungsfrage sein.
 
@CvH: Ist ja auch legitimes Argument, ABER: Sie verschwenden Ressourcen!

Statt das sie 5 Qualitäten anständig codieren, bekommen wir 10+ Qualitäten inkl webm und die sind alle schlecht codiert.

Das verbraucht letztendlich mehr Traffic & CPU als wenn sie 5 gescheite encodes machen würden.
Einige skalieren wegen ihren schlechten Encodes schon auf 3200x1800 hoch, da dies die Auflösung ist, wo youtube auf allen Qualistufen das beste Ergebnis über bleibt. Kann ja auch nicht intention des portals sein so eine horrende Traffic und CPU verschwendung.
Wir brauchen keine 4k auflösung, wir brauchen das die Frames besser aussehen. Aber sag das mal einer Google ._. Achja und youtube encodiert ja sogar in noch schlechteren einstellungen als "fast" :/
 
@De-M-oN: Ich meine mal gelesen zu haben das die verschiedenen Auflösungen da sind weil es noch "historisch" Endgeräte gibt die die brauchen, die werden aber wohl über kurz oder lang verschwinden (240p / 320p ... ist ja mehr als sinnlos )
 
@De-M-oN: Damit schadet YouTube auch nur seine eigenen Kapazitäten von der Datenbank, wenn nun alle Uploader auf der noch höheren Auflösung hochladen werden. Da wären die wirklich besser dran die Codierung zu optimieren. Aber Marketing scheint wohl wichtiger zu sein.
 
bin froh wenn 720p normal geladen werden. geschweige den was höheres.
 
Ich wünschte wenigstens die 360p's würden ohne vorladen durchlaufen und die wollen jetzt schon 4k ausstrahlen bei dem man den Unterschied zu 1080p bei normalem Anschauen nicht erkennt.
 
@BrakerB: Erkennt man deutlich. Nicht wegen der Framegröße, sondern wegen youtubes unterschiedlichen Bitraten.
1080p werden zu ziemlichen blockmatsch verarbeitet bei entsprechendem material.
 
@De-M-oN: Dem kann man etwas engegenwirken. Ich hab mir für Chrome YouTube Options installiert und die Videogröße auf 720p eingestellt und die Videoqualität auf 1080p. Somit wird 1080p geladen, aber in der Größe von 1280x720 dargestellt. Damit wird quasi downsampling angewendet und die Videos sind tatsächlich etwas ansehnlicher als reines 720p oder 1080p @ fullscreen.
 
@BrakerB: bedank dich bei der Telekom bzw deinem Internetanbieter :)
 
@Christian Kahle: Du meintest wohl Google-Tochter YouTube und nicht umgekehrt (Anfang 3. Absatz, 1. Satz). *lach wär ja auch zu schön wenn's wahr wäre....
 
Die sollen erstmal 1080p nutzbar machen. Damit rede ich nichtmal von der Geschwindigkeit, sondern von der Qualität. Das was die als 1080p bezeichnen ist schrecklich. Somit wird 4K auch richtig matschig sein.
 
@Freudian: Ja das stimmt , finde die 4k Videos auf 1080p herunter gerechnet sehen jetzt erst so gut wie auf einer Blu Ray aus. Normale 1080p Videos auf YT sind nicht so ansehnlich.
 
Oh Mann, wieder dieser Schwachsinn. Da fasst man sich schon laufend an den Kopf ob der Werbung für 4K-Flats im Wohnzimmer, was außer teuer und einem neuen Markt absolut nix bringt (bei 90% der Kunden würde es wegen der Größe des Flats und dem Sehabstand nicht zu unterscheiden sein), da kommt YT und will auch den Blödsinn pushen. 4K auf Monitoren die zu 98% max. 1920x1080 anzeigen können. ;) Sehr sinnvoll. Ihr könnt ja mal schauen wie groß bisher das Angebot und die Preise von 4K-Monitoren sind. Oh sicher wäre es toll bessere Auflösungen bei einem Sehabstand von durchschnittlich 0,5m zu haben, aber bei der Rotze die es auf YT gibt?
 
@Zeus35: bei 1080p auf YT habe ich ähnliches gelesen im Vorfeld ! Ich freu mich auf bezahlbar TVs und TFTs denn 1080p ist noch nicht das Optimum.
 
@CvH: Auf bezahlbare TFT´s würde ich mich auch freuen, da man bei den Arbeiten am PC effektiv etwas haben würde von einer deutlich höheren Auflösung. Aber für´s Wohnzimmer ist das noch für lange Zeit absoluter Quatsch. 1. kommt in Deutschland nix um die Auflösung zu nutzen, die Sender bringen ja nicht mal FHD, und dann wird fleißig 4K beworben. Ein klassisches Beispiel für die Wirtschaft, Bedarf einreden wo es gar keinen gibt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles