4K-TV-Preise dürften dieses Jahr signifikant fallen

Ultra-HD-Fernseher werden seit etwa einem Jahr als das nächste große Ding gehandelt, die Preise für Geräte mit 4K-Auflösung waren aber bisher astronomisch hoch. 2014 könnte sich das ändern, vor allem deshalb, da die Nachfrage in China besonders hoch ... mehr... Samsung, Tv, Fernseher, 4K, Ultra HD Bildquelle: Samsung Samsung, Tv, Fernseher, 4K, Ultra HD Samsung, Tv, Fernseher, 4K, Ultra HD Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
1,9 Millionen in 2013, 1,7 Mio davon in China?! Wir brauchen nen Nachfolger für "First World Problems"...
 
@luckyiam: China ist längst in der 1. Welt angekommen
 
@Dr. Alcome: China ist noch immer Schwellenland...
 
@Dr. Alcome: Weil sich 1,7 Mio. der 1,34 Mrd. Einwohner einen TV für einige Tausend Euro leisten können? Für Mich ist China nicht einmal ein Schwellenland, sondern ein Drittweltland mit einigen wenigen die Geld haben.
 
@Edelasos: China ist die am schnellsten wachsende Wirtschaftsmacht der Welt, 1,7 Millionen Fernseher hin oder her.
 
@Dr. Alcome: Das haben Schwellenländer so an sich...
 
@klein-m: Darum hab ich ja auch auf den Kommentar von Edelasos geantwortet "Für mich ist China nicht einmal ein Schwellenland..."
 
@Dr. Alcome: Und was ist es nun für dich? re:1 oder re:2?
 
naja, ohne native 4k inhalte ist das ganze ziemlich witzlos. da können interessierte noch paar jahre warten, bis es entsprechende inhalte gibt. dann dürfte auch der preis für 4k-tv's stimmen.
 
@stereodolby: War bei HDTV ja auch so. Erst kamen die Geräte, dann wurde der Inhalt geliefert. Gedulden wir uns noch 3-4 Jahre, dann wird es wohl weit verbreitet und massentauglich sein.
 
@Dr. Alcome: ich möchte nochmal die gelegenheit nutzen und gta 4 in 4k auflösung zeigen für diejenigen, die das verpasst haben: https://secure.flickr.com/photos/15539352@N02/sets/72157632886023166/with/8516503915/
 
@stereodolby: ja, ja, sieht schon toll aus. Aber, isch weiß ja nicht wie das beidir ist, bei mir sind die Bilder gerade mal FHD. Also meilen entfernt von UHD.
 
@notme: wie, du hast keinen 4k monitor? haha ;-)
 
@Dr. Alcome: Also die Auswahl an HD Sendern ist recht übersichtlich, und diese senden nicht mal in FullHD.
Wozu also 4K, wenn die aktuelle Technik noch nicht voll genutzt wird? Das ganze kommt nur aus dem Grund, weil man mit dem Aufdruck FullHD & 3D niemanden mehr hinter 'm Ofen hevorlockt. Das hat doch mit der Technik ansich nichts zutun.
 
@stereodolby: henne-ei-problem, einer muss den ersten schritt machen
 
@AR22: wäre aber nicht content die Triebfeder? was soll ich mit nem überteuerten 4k Gerät, das bisher nicht mal hdmi 2.0 beherrscht und somit 3d mit 60 frames pro Auge gar nicht geht bzw. nur mit Tricks? heißt doch nichts anderes, dass nicht nur die contentlieferanten noch nicht bereit sind (obwohl bereits ultraviolett codes verteilt werden zb. bei schlümpfe 2), auch die tv bauer frickeln sich derzeit so durch die technische minderlandschaft um künstlich neuen bedarf zu schaffen, den eigentlich keiner brauch weil die jetzigen Geräte nur zwischenschritte sind und dazu auch viel zu teuer noch obendrein.
 
@Rikibu: ist es nicht immer so, dass man warten kann, um anschliessend etwas besseres und ausgereifteres zu kaufen?
 
@AR22: darum geht es nicht sicher kann man warten, aber genauso wie hd ready müll, ist auch der erste 4k schwung nur halbherzig hingefurzt, weil mit den kommenden 4k abspielgeräten wieder nichts funzen wird, bzw. teils inkompatibel usw. ich seh das schon wieder kommen. ich habe nichts gegen neue technologie, aber sie sollte doch bitteschön vorausschauend entwickelt sein und display + content abspieler + content sollten hier alle 3 hand in hand gehen damit das funktioniert. allein das fehlen von hdmi 2.0 riecht doch arg nach stinkend fauliger kompromisslösung, die den content abspielern dann mit nebenwirkungen aufstößt. für das viele geld soll der mist auch funktionieren ohne kompromisse eingehen zu müssen.
 
@AR22: Henne-Ei-Problem: Reptilien -> Vögel, Ei -> Ei. Welches Problem? ;)
 
der Preis kann fallen, wie er will... Erst mal muss Content her, vorher leg ich mir lieber einen gut ausgestatteten Full-HD mit nem ordentliche Panel zu.
 
Deutsche Medienanstalten haben zu frühstens 2016 4k Inhalte angedeutet. Vorher wirds bei mir keine neue Anschaffung geben.
 
@kkp2321: für mich ist eher die Frage, welche Gerätediagonale müsste ich kaufen um einen Mehrwert von 4k wahrzunehmen? wie groß müsste die Wohnung dafür sein und fressen die gesparten Geldreserven den monatlichen Kostenanteil für die größere Wohnung nicht irgendwann die Ersparnis auf? und müssten nicht mal erst alle erwähnenswerten Filme in full hd remastered werden, bevor die contentindustrie nach 4k blökt? gibt noch so viele Streifen die auf gammeligem DVD Niveau geblieben sind und noch keine hochauflösende Abtastung bekommen haben. genauso wie manche majors mittlerweile noch immer nicht in der lage sind, qualitativ hochwertige blu-rays zu mastern (hallo warner for example).... in zeiten wo die majors mehr rückrufaktionen starten als sie gute ware veröffentlichen, wollen sie schon zum nächsten sprung ansetzen obwohl sie die etablierte technologie nicht im griff haben? na super da hab ich vertrauen gefasst...
 
@Rikibu: Ich bin davon überzeugt das man den Mehrwert bei jeder Diagonalen wahr nimmt. Ab 32" soll es deutlich werden. Da ich sowieso nie Freund von Riesenfernseher war, wird sich an meiner Größe nichts verändern.
 
@kkp2321:

Bist`n Freund von Kleinbildfernseher? Volle Kanne korreckt
 
@realGoliath: Was heißt Freund von Kleinbildfernseher. Ich habe eben lieber so viek wie möglich im Fokus. So paradox es klingt, je größer der Fernseher ist um so weniger bekomme ich vom Inhalt mit, da ich mich auf weniger konzentrieren kann. Bei einem kleineren Bildschirm habe ich viel mehr im Fokus als bei einem größeren.
 
@Rikibu: Naja, der große Vorteil von UHD ist doch, dass man eben nicht so weit weg sitzen muss, trotz größerer Diagonale. Somit muss die Wohnung nicht zwangsläufig größer werden. Ich habe noch nie verstanden warum man sich einen riesen Fernseher kauft, nur um dann weiter weg sitzen zu "müssen". Will ich mit einer großen Diagonale nicht dem Kinoerlebnis näher kommen? Ich kaufe also daher doch nicht etwas großes und setze mich deswegen weiter weg. Da hilft die hohe Auflösung nun ungemein.
 
@Krucki: Naja, im Kino habe ich schon den Wunsch so weit wie möglich hinten sitzen zu wollen. Sprich, je näher ich dran sitze um so kleiner ist mein Fernseher.
 
@Rikibu: Habe ich schon unter der anderen News gepostet: http://www.rtings.com/info/what-is-the-best-distance-to-watch-tv

4K bei unter 80-100" ist ziemlich sinnfrei für einen Fernseher. 32", wie kkp2311 hier meint, ist schon lebensgefährlich hirnrissig. 0,6m - So nah sitze ich nicht mal vor meinem 23" Monitor.
Aber wenn solche Größen richtig billig werden und bald so viel kosten wie heute 50", dann ist das natürlich geil. So einen 120" wäre auch für mich eine Überlegung wert, wenn der Preis kein Monatsgehalt übersteigt.
 
@Freudian: schöner Link :) +
 
@Freudian: Wir sind noch soooo weit davon entfernt in Pixel eine Schärfe zu erreichen die mit dem Menschlichen Auge zu vergleichen ist. 4k macht sogar bei unter 32" Sinn.
 
@kkp2321: Ja, wie gesagt, wenn man extrem nah davor sitzt, was wiederum bei solchen Größen NULL Sinn macht.
 
@Freudian: Ich sitze <2m vor meinem Fernseher.
 
@kkp2321: Bei 720p auf nem 32" ist das auch eine optimale Entfernung. Bei 1080p schon eher nicht mehr und bei 4K absolut bescheuert.
 
@Freudian: Ich finde diese Aussage ziemlich bescheuert, sorry. Denn das ist eine absolute subjektive Einschätzung. Da können noch so viele Webseiten irgendwelche Behauptungen aufstellen. Man sieht auf 32" bei jeder sinnvollen Entfernung den Unterschied zwischen 720 und 1080 sehr deutlich.
 
@kkp2321: Wie ich schon im andern Thread versucht habe zu erklären: Lies dir die Beschreibung von dem Rechner durch. Das basiert auf Fakten, auf perfekten Augen.
Du weißt es offensichtlich besser als Wissenschaftler. Melde dich mal bei denen, denn dann kannst du die Menschheit enorm voranbringen!

Sorry, aber mir wird das hier schon wieder zu lächerlich Troll-ähnlich. So stur kann nun wirklich niemand sein, der auch nur etwas nachdenken kann...
 
@Freudian: Es gibt keinen Fakt dazu, das sagt dir jeder Fernsehhersteller. Wissenschaftler erheben Fakten aufgrund der Wissenschaft, der Nutzen ist eine ganz andere Sache. Sie können den "Sinn" ermitteln aufgrund irgendwelcher Zahlen, aber nicht das subjektive Empfinden. Eine höhere und damit schärfere Auflösung macht stets auf jeder Größe Sinn. Mein Nexus 5 hat eine Full HD Auflösung auf 5". Das ist traumhaft scharf und dennoch denke ich, das geht noch besser.
 
Klasse, und dann hat man noch nicht mal die passende HDMI 2 Schnittstelle zum übertragen diese hohen Auflösungen. Da wirkt man dann mit Verkleinerung des Farbraums entgegen das es doch irgendwie funktioniert. Wenn Hollywood dann später die ersten BluRays rausbringt, mit HDCP2 Kopierschutz, gucken die ersten Käufer dumm aus der Wäsche das ihr Gerät das nicht unterstützt. Das ist eine genau so geniale Abzocke wie damals mit FHD. Schon komplett fertig entwickelt, aber erst mal HD ready Geräte raushauen, damit der dumme Kunde 2 Jahre später nochmal kauft, nämlich FHD.
 
@Krucki:

Apropo: Darum verkauft man auch erstmal kleine Brötchen, was bedeutet Prozessor XY mit 1,6 GHZ, 1,9 GHZ....
 
Eure Kommentare sind aus dem Jahr 2000. Als HDTV langsam aufkam....
 
@realGoliath: mit der ausnahme, dass hdtv den lauf der pc monitor entwicklung stark behindert hat. Mein notebook von 2006 hatte die bessere auflösung als mein aktuelles
 
@realGoliath: HDTV, 2000 ?! 2000 hat sich grad mal die DVD durchgesetzt. gab es 2000 schon die ersten Plasmas mit 1024x480 ? Ich meine: nein. Die kamen erst 2003 oder so. Von HD hat selbst da noch keiner geredet.
 
@notme: Ja, man glaubt immer das sei alles schon so lang her. Umso erschreckender wenn man überlegt, dass sich alles sogar noch viel schneller entwickelt als man zuerst denkt. Wer weiss, wovon wir 2018/19 reden..
 
@realGoliath: http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_hochaufl%C3%B6senden_Fernsehens
 
Sich bei solchen Statistiken auf absolute Zahlen zu stutzen ist auch etwas schwachsinnig. 1,7 Millionen in China verkaufte UHD-Fernseher klingen ja viel aber bei 1,3 Milliarden Chinesen reden wir hier grade mal von 1,3 Promille der Gesamtbevölkerung. Die Anteile in anderen Industriestaaten dürften ähnlich hoch sein.
 
4K macht erst ab 100 Zoll und geringem Sitzabstand (mit entsprechend weitwinklig aufgenommenem Bildmaterial) wirklich sinn. Bei aktuellen TVs mit 46, 55 oder 65 Zoll sitzt man viel zu weit weg, als dass man die gesteigerte Pixeldichte sehen könnte, wenn diese 4K hätten. Selbst mit 65" TV auf 3-4 Metern Entfernung ist die wahrgenommene Pixeldichte schon höher/besser als auf nem 24 zoll PC Monitor mit Full HD, bei dem man ca 40cm davon entfernt sitzt. Vorausgesetzt natürlich man nutzt 1080p Material mit entsprechend hoher Bitrate. Und ich bezweifle zudem mal stark, dass es diese 100+ Zoll Geräte mit 4K in China für unter 1000 € zu haben sind. Nicht zu vergessen das fehlende HDMI 2.0. Bis 4K wirklich sinnvol nutzbar ist und entsprechend riesige Geräte bezahlbar sind vergehen locker noch 5 Jahre.
 
@Laggy:
Panasonic hat schon HDMI 2.0, Samsung braucht nur das Kit zu tauschen wenn es echtes 4K Material gibt und ev. mal hier lesen:http://www.vono.ch/akustik/ersteHilfe/bildschirm/#abst

Es dauert höchstens noch dieses Jahr denn alle Hersteller wollen Kasse machen.
 
@Laggy: Ich möchte endlich mal einen 4k-Monitor in 24" Grösse für meinen Desktop haben. Endlich mal ein klares Schriftbild.
 
@3-R4Z0R: Was ist denn an 1080p auf 24" nicht in Ordnung? Drückst Du Dir beim lesen die Nase am Panel breit? Dann nützt aber auch 4k nicht viel :-p
 
@starship: Ich sitze knapp 60 cm vor meinen Monitoren, da machen sich die einzelnen Pixel bei Text schon arg bemerkbar.
 
deutsche fernsehanstalten übertragen nichtmal full hd inhalte - dazu kommen die frechen aufpreise um den müll der privaten in hd zu sehen, wovon bis auf die werbung und bescheuerten live shows nichts in hd übertragen wird - dazu noch die lächerlichen sperren von rtl timeshift zu unterbinden --> mir scheint es, als ob die sender selber kein interesse an hd haben! 4k ist sicher toll bei bluray (bzw. dessen nachfolger) - bis es die technik ins deutsche fernsehen schafft, hat japan bereits brain-projektion etabliert....
 
@slashi: tja, das hat wohl eher weniger was mit Deutschland zu tun. Indirekt schon, weil es Eber Free-TV ist. Auch hier ist und bleibt es eine Kostenfrage. Der Transponder kostet eben "so und so" viel. Und mit einer anständigen Bitrate sind Eber nur 4 Sender pro Transponder möglich. Die Privaten packen schon 8 drauf. Mit halber Bitrate versteht sich. Zwar 1080, jedoch mit Zeilensprung. (Zwischenfrage. was ist besser? 720 Zeilen Vollbild mit voller Bitrate. Oder 1080 Zeilen mit Halbbildern und einer Bitrate die selbst bei SD höher ist? ) Um wirklich FHD zu übertragen würde man also nur noch 2 Sender pro Transponder hinbekommen. Falls eine derart hohe Bandbreite überhaupt auf diesem Weg möglich sind. Wir sprechen hier immerhin von 20-40 Mbit/s. Je nach Inhalt. Für ein stabiles Bild sind meines Erachtens nach 50 unumgänglich. Zudem sollte betont werden, dass ein Kabelanbieter stark an der Bitratenschraube nach unten dreht. Ein Satellitenbild ist wesentlich schärfer. Um eben Geld zu sparen und die Bandbreite nicht zu überlasten.
 
@slashi: Ich glaube, was die Fernsehanstalten daraus machen wird zunhemend unwichtig. Fernsehn nach Programm ist ohnehin ein überholtes Konzept. Sich vorschrieben lassen, wann man was zu sehen hat? Imo rechtfertigen Blu-Ray und "On-Demand" Dienste ggf. den Kauf eines neuen Fernsehers wesentlich stärker als das TV-Programm.
 
@slashi: Was interessieren mich "deutsche" Fernsehanstalten?
 
4K? Sicherlich gibt es erst 4K-Produktwerbung oder Pornofilchen, aber für den normalen Heimnutzer ist 4K sinnfrei. Das hat schon der C't-Test auf der CeBIT 2013 gezeigt. Den öffentlich-rechtlichen Rundfunk (ARD, ZDFm ...) ist erst mal mit HD überfordert und dann noch 4K ... oh nein.
 
"Für die nächste Woche stattfindende Elektronikmesse Consumer Electronics Show werden die ersten 4K-Geräte unter 1000 Dollar erwartet." Das gibt's schon. Man bestelle sich einen Skyworth 39E780U via Taobao aus China, das kommt einen auf knappe 800€ zu stehen. Oder den (etwas schlechteren) 39" Seiki-Fernseher aus den USA oder UK.
 
Sobald 32" UHD Fernseher exisitieren wird man die auch schön als Monitore nutzen können. 1440p ist derzeit ja das höchste der (halbwegs erschwinglichen) gefühle.
 
Tja, wer lange genug in seinem Leben ferngesehen hat, der ist aufgrund der massenverblödenden Wirkung der gesehenen Inhalte geistig offenbar nicht mehr in der Lage den Kauf eines Fernsehers, auf dem er selbst FUllHD-Inhalte aufgrund der Hochskalierung in schlechterer Qualität als auf einem FullHD-Fernseher sieht, als völligen Unsinn anzusehen. Das Fernsehen und asoziale Netzwerke haben mit dem Breittreten von Alltags-Banalitäten wohl den perfekten Konsumenten geschaffen: Einen der nichts mehr hinterfragt, sondern wie ein Lemming nur noch das macht, was man ihm per multimedialer Gehirnwäsche eintrichtert und vorlebt. Der Konsument fragt heute endlich nicht mehr ob etwas für ihn Sinn macht, sondern kauft einfach immer das, was ihm als das Neueste und Beste in der Werbung und in Testberichten angepriesen wird.____

So erwirbt er heute Rolling-Shutter-CMOS-FullHD-Videokameras, die keine Bewegungen mehr korrekt und ohne Verzerrungen im Bild aufzeichnen können (was selbst zwanzig Jahre alte Videokameras noch hinbekamen) und kauft sich nun auch noch 4K-Fernseher, die im Vollbild nur 4K-Filme in akzeptabler Qualität wiedergeben können, obwohl es bisher nicht einmal Fernsehsendungen in FullHD (1080p) gibt und das meiste gesendete Material nicht einmal normale HD-Auflösung erreicht.____

Ein Freund von mir meinte zu diesem Thema, dass Leute, die sich heute einen 4K-Fernseher oder eine CMOS-Videokamera kaufen, dringend den Film "Idiocracy" ansehen sollten, weil sie sich in diesem schon einmal ihre nahe Zukunft ansehen können. Da ich meinen letzten Fernseher am Ende der 90er Jahre abgeschafft habe und die Kinobesuche in meinem ganzen Leben an 10 Fingern abzählen kann, kenne ich den Film natürlich nicht, aber für gewöhnlich weiss mein Bekannter, von was er redet.
 
können nicht mal gescheit hd senden geschweige den 4k . ist doch nur geld ausm kreuz leier taktik. wird sicher paar "dumme" geben die das unbedingt haben müssen aber nicht wissen warum.
 
Ihr guckt HD??? 720P ist derzeit euer HD in der Fernsehwelt, ne 1080P währe doch erst mal ein guter Anfang ( das vierfache an Datenmege), bevor wir (Was die Sender grundsätzlich wegen der kosten und Netzstruktur ablehnen) uns über 4KTV unterhalten!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles