Mac Pro Teardown: iFixit zerlegt die Highend-Dose

iFixit hat sich das neuste Modell des Mac Pro geschnappt und in seine Einzelteile zerlegt - das Ergebnis: Die Highend-Dose von Apple bietet leichten Zugang, gut austauschbare Komponenten und ein ausgefeiltes Design. mehr... Apple, Desktop, Ifixit, Teardown, Mac Pro Bildquelle: iFixit Apple, Desktop, Ifixit, Teardown, Mac Pro Apple, Desktop, Ifixit, Teardown, Mac Pro iFixit

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
krass erst anhand der bilder mit der hand sieht man wie winzig das teil ist, hätte ich mir doch etwas größer vorgestellt.
 
@kompjuta_auskenna: ist eben ein 3000USD teurer Tischapf(e/al)leimer ;-) Möchte nicht wissen, wie schnell es zu Hitzeproblemen und damit verbundenen Ausfällen kommt. Ich habe es schonmal gesagt und sage es gerne wieder: Mein MacBook-Pro mid. 2010 ist mein erstes und einziges Apple-Gerät. Seitdem wird nurnoch Müll produziert - meine Meinung.
 
@Stefan_der_held: wie kommst du von meiner recht neutralen anmerkung auf den ganzen müll den du da verzapfst, ist mir doch egal was du benutzt und gegen was du allergisch bist.
 
@Stefan_der_held: der kriegt genauso wenig Hitzeprobleme wie ein iMac oder das Vorgängermodell. Ist mir in 30 Jahren bei noch keinem einzgen Mac passiert.
 
@LastFrontier: Kommt ja auch auf das Benutzerverhalten an. Surfen und Kommentare schreiben führen selten zu einem Hitzeproblem.
 
@hhgs: So ein Quatsch. Wenn Rechner Hitzeprobleme bekommen liegt das meist an unterdimensionierten Bauteilen oder jeder menge Siff im Rechner. Besonders gut ist das an Billig-PCs von der Stange zu beobachten. Bei nahezu allen Geräten ist die Lüftung vernachlässigt. Hier macht es schon viel aus, ob die Kabel sauber verlegt sind oder drinhängen wie bei Hempels unter dem Sofa. Auch die Anordnung der Bauteile ist massgebend. Und bei mir hier laufen die Rechner 24/365. Ab und zu muss man die aber auch halt mal von ihren Wollmäusen befreien - sprich sauber machen.
 
@LastFrontier: Hitzeprobleme in diesem Sinne vielleicht nicht. Allerdings hat sich Apple mit dem Design des PowerMac G4 damals keinen gefallen getan. Die Konstruktion, um die Hitze abzuführen, war einfach schlecht und der Rechner dadurch sehr laut. Apple hatte daraufhin extra Lüfterkits angeboten, die das Problem mildern sollten. Danach kam dann die neue Gehäusegeneration (G5), die deutlich besser entworfen war. Insofern ist die Aussage, dass Apple nie Hitzeprobleme in den Rechnern hatte, vielleicht nicht ganz korrekt.
 
@shire: endlich mal einer der es versteht - auch wenn es dir hier mit Minusen gezollt wird. Auch mein MacBook Pro: Unter Vollast kannst du dort bspw. auf der Tastatur Spiegeleier braten - und ja: Die Lüftung arbeitet wie sie soll. Dreck und/oder ausgetrocknete WLP bzw. verschlissener Lüfter kann hier zu 100% ausgeschlossen werden.
 
@Stefan_der_held: 6 Zeilen Dummheit und Neid, armes Deutschland.
 
@windows53: Wo liest du da Neid raus? Dummheit würde ich nicht mal sagen, denn gibt es schon Test wo die Auslastung auf die Spitze getrieben wurde?
 
@Knerd: Ja, die Tests gib es bereits, z.B. auf Heise und die sind durchaus beeindruckt:
"Die Strommessungen ergaben eine maximale Leistungsaufnahme von 438 Watt bei Luxmark, mit normalen Anwendungen im Parallelbetrieb kamen wir nur auf 230 Watt. So oder so will diese Abwärme ersteinmal abgeführt werden, doch Apple hat das Problem mit seinem senkrechten, dreieckigen Kühlkörper in der Gehäusemitte (Thermal Core) an dem alle drei Prozessoren kleben und dem großen Radiallüfter prima und geräuscharm gelöst."
 
@gutenmorgen1: Danke :)
 
@gutenmorgen1: Ein wenig merkwürdig ist es aber schon. Angesichts der winzigen Größe des gesamten Teils und des noch winzigeren Kühlkörpers, könnte man sich ja dann fragen, wieso man sich für eine geräuscharme Kühlung auf CPUs normalerweise Kühler-Brocken wie einen Mugen 3 draufschrauben muss (der alleine bereits größer ist als der ganze Mac Pro), um die Temperaturen unter Volllast überhaupt im Zaum halten zu können (auch dann knackt ein Core i5 noch die 60°C). Und Apple will das mit diesem Winzkühler, bei dem mir jede brauchbare CPU den Mittelfinger zeigen würde, dazu noch geräuscharm, hinbekommen haben? Wahrscheinlich in dem sie zulassen, dass die CPU unter Volllast 90°C heiß wird. Gleichzeitig wird mit demselben Kühler ja auch noch die GPU gekühlt.
 
@mh0001: Die Frage ist womöglich eher die, wie da gemessen wurde. Denn das auslesen von internen Fühlerchens und deren gelieferte Daten ungeprüft ins Messprotokoll übernehmen, kann ziemlich was anderes ergeben, als das anbringen eines eigenen / geeichten Messfühlers und dann erst Stresstesten.. ;-)
 
@DerTigga: Ach Leute, die haben ganze Abteilungen die Hitzeentwicklung und optimale Hitzeabfuhr erforschen. Ich nehme an das Apple auch mit Universitäten zusammenarbeitet. Die stehen nicht in der Garage, bauen Rechnerteile in eine Coladose und sagen sich: "Sieht cool aus, bauen wir so!".
 
@pvenohr: Es ging mir nicht darum, ob und was der Produzent, in dem Fall eben Apple, des Gerätes misst, sondern was die sozusagen externen Interessenten, die es Bewertenden, messtechnisch tun / getan haben ! Das es auch andere Hersteller gibt, wie z.B. NAS Produzenten, die immer wieder mal (vorsätzliche ??) "Schwierigkeiten" mit der Genauigkeit (des Auslesens) der verbauten Temp-Sensoren haben, sollte eigentlich bekannt sein. Nicht angezeigte, in Wahrheit aber existierende 5..6 Grad mehr, bringen einen vorhandenen Prozessor / die Hardware sicher nicht gleich um, aber Lebensdauer förderlich kühl ist es sicher auch nicht. Problematisch wird es erst dann, wenn jemand von diesen heimlichen 5..6 Grad mehr nichts weiß bzw. das für nicht möglich hält und zusätzlich beschließt, das der werksseitig verbaute Lüfter leider leider viiieeell "zu laut" ist und einfach nen Luftdurchsatz reduzierten, leiseren einbaut...
 
@DerTigga: Sofern sie denn überhaupt einen leiseren Lüfter einbauen. Denn leiserer Lüfter mit ausreichend Kühlung ist ja auch nicht gerade billig. Ich kenne da genügend Spezialisten die dann eher zu Software wie FanControl zurückgreifen und die Lüfter manuell regulieren; sprich Drehzahl heruntersetzen. Solche Leute liebe ich. Die bringen einem echt Kohle;-))
 
@LastFrontier: Ich verstehe, was du da wie meinst und besonders im Punkt (Billig)Preis des anschließend verbauten Lüfters hast du den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich sehe es aber noch etwas differenzierter. Besonders den Punkt, der wie ichs gerne mal nenne: Vorsatztäter. Sprich die, die sich auf den Standpunkt stellen, das die Hardware, die sie da grade unter den Fingern haben, sie, den "Besitzer" davon, gefälligst auszuhalten hat. Kann sie warum auch immer nicht ab, das da ein leiserer Lüfter eingebaut werden "durfte" bzw. "musste", ist also nach 1,7 bis 1,9 Jahren alles schön gargekocht und fängt an zu spinnen, dann schickt mans eben wegen der 2 jährigen Garantiezeit zurück, drängelt im Zweifelsfall auf Kulanz des Herstellers. Damit das auch durchgeht, wird der die ganze Zeit in der Schublade aufgehobene Originallüfter kurzerhand wieder eingebaut. Immerwieder erstaunlich, das völlig verstaubte Innenleben eines solchen Gerätes, aber ein blitzeblanker Lüfter.. *fg Das Ende vom Lied: Preiserhöhung des Herstellers oder, wenn das nicht geht, Reduzierung der verbauten Qualität. Schönen Dank denn auch an diese Hobbytuner.
 
@windows53: Fanboy?`mal ernsthaft: Ein wirklich armes Deutschland ist dieses jenes welches die Meinungen anderer nicht akzeptiert oder toleriert. Das ist wirklich ein armes Deutschland....
 
@Stefan_der_held: Jeztzt ist gleich ganz Deutschland Schuld, weil EINER deine Meinung nicht akzeptiert. Meinungen muss man auch nicht akzeptieren sonder wenn dann nur respektieren. Aber bitte nimm Abstand von deiner Sippenhaftung. Nur weil er nicht so will wie du, ist nicht gleich ganz Deutschland so. Tritt also mal auf die Bremse.
 
@Seth6699: Sippenhaftung?... naja wenns deine Meinung ist ;-) - auch wenn es nicht meiner entspricht.
 
@Stefan_der_held: Darf ich dich mal zitieren --> "Ein wirklich armes Deutschland ist dieses jenes welches die Meinungen anderer nicht akzeptiert oder toleriert. Das ist wirklich ein armes Deutschland...." <-- Hast anscheinend schon wieder das vergessen, was du gestern geschrieben hast.
 
@Seth6699: Nein ich habe das nicht vergessen ;-) Wieso denn auch? Wenn du richtig ließt, dann sollte man erkennen, dass es sich auf RE5 bezieht. Nur finde ich es persönlich lustig wieso dazu kein Bezug genommen wird. Aber wie gesagt: Es ist deine Meinung und so sei es. Auch wenn es meiner nicht entspricht.
 
@Stefan_der_held: Hast du Hitzprobleme oder wieso musst du deinen negativen Müll hier auf Winfuture verbreiten?
 
@s3m1h-44: nein aber ich habe mehr als ausreichend mit derart leistungsfähigen Kompaktrechnern beruflich zu tun und weiß durchaus wie schnell es zu Defekten kommt. Es ist auch nur eine Mutmaßung. Aber ja: Wenn genug Fanboys unterwegs sind, dann stoßt es einigen gleich auf sobald man etwas weniger positives von sich gibt.
 
@Stefan_der_held: Also, mal Punkt für Punkt: Du hast also "ausreichend mit derart leistungsfähigen Kompaktrechnern beruflich zu tun", ja? Na, dann doch Butter bei die Fische: Was heißt "ausreichend"? Quali- und quantifiziere das bitte. Und dann auch bitte gleich Aussagen zu den "derart leistungsfähigen Kompaktrechnern": Um welche vergleichbaren Geräte mit ähnlichem Konzept, um überhaupt eine Vergleichsmöglichkeit haben zu können, handelt es sich? Dann mal direkt zu deinem ersten Beitrag hier: Du bezeichnest ein - übrigens auf verschiedensten fachlich hoch angesehenen Seiten (u.a. heise.de.) als gut angesehenes Konzept als "Tischabfalleimer" und willst hier ernsthaft noch eine gewisse fachliche Kompetenz rüberbringen? Ganz im Ernst: Nein, das tust du nicht. Du zeigst, dass du eine vorgefasste Meinung hast und nicht fähig bist zu differenzieren. Dass du danach von den "Hitzeproblemen und damit verbundenen Ausfällen sprichst", ohne diese auch nur im Ansatz fachlich begründen zu können - geschenkt! Immerhin hast du ja ein MBP und kannst einfach mal behaupten, dass danach nur noch "Müll" produziert wurde - gleich der nächste Punkt, der sich zwar weder mit den Meinungen der Käufer noch der Fachmedien deckt, aber von dir ja ohnehin nicht weiter begründet wird. Wie auch...? Mal anders zusammengefasst: Du gehörst zu jener Gruppe dummdaherquasselnder Leute, die sich im Internet gerne groß geben, weil sie sich in ihrer Anonymität verstecken können, zugleich aber der Meinung sind, es besser als jeder andere zu können - egal was. Wenn du also etwas als Müll beschreiben willst, fang einfach bei deinen Beiträgen an.
 
@LostSoul: ja ich bezeichne es als Tischabfalleimer. Dieser sieht nicht viel anders aus http://goo.gl/QvDobC - sollte aber eigentlich scheißegal sein mit was ich was assoziiere. Gefällt es nicht, kann ich es nicht ändern. Es mag ja stylisch aussehen, es sieht aber wie ein Tischabfalleimer aus. Über die anderen verbleibenden Punkte möchte ich nicht sprechen. Wird so-oder-so in der Luft von Fanboys zerrissen. Vermutlich auch dieser Beitrag.
 
@Stefan_der_held: Geh doch mal auf die Appleseite und schau dir dort an wie der gekühlt wird. ist da ganz gut beschrieben. Das ist ein komplett neues Kühlkonzept. Statt jeder menger Lüftern und Kühlkörpern wird das Gehäuse als Kühlkörper mitgenutzt. dadurch wird das Ding auch leise sein und man spart jede Menge Lüfterchen. Du wirst sehen, es wird nicht lange dauern und auch die "Dosenhersteller" werden dieses Konzept nachempfinden. Es ist jedenfalls eine technische Meisterleistung so viel geballte Power auf so kleinen Raum zu verbauen. Und toll schaut es auch noch aus. Ich wette die neuen MacPro gehen trotz ihres Preises wie geschnitten Brot.
 
@LastFrontier: DAS ist doch mal eine Aussage! Wieso nicht gleich so? Man muss mich ja nicht gleich wegen anderer Ansichten in der Luft zerreißen. An dir können sich einige wohl ein paar Scheiben abschneiden - ACHTUNG: PERSÖNLICHE MEINUNG!!!!!!!!!! Gerne lese ich mir das durch.
 
@kompjuta_auskenna: Die technischen Daten sind durchaus beeindruckend, wenn man bedenkt das da zwei Grafikkarten und ein Quadcore verbaut sind. Wie die die Kühlung hinbekommen haben ist mir ein Rätsel, vor allen wenn man bedenkt das das zerlegte Modell nur die Grundausstattung ist. Man kann auch einen 6kern Prozessor und eine D700 Dual Grafiklösung mit je 6gb DDR5 Speicher ordern. Die Grafikprozessoren bassieren scheinbar alle auf AMD/ATI Ptcairn und Thahiti von HD7850 bis HD 7950 aber mit teilweise deaktivierten shadern. Ich kenne jetzt keine genauen TDP Angaben zu den Karten aber ich denke man kann locker mit >>100W Verlustleistung pro Kühlerseite rechnen, wenn man maximal ausbaut. http://tinyurl.com/q64qtxp http://tinyurl.com/psmwcuv
 
So viel zum Thema nicht reparierbar/nicht aufrüstbar. Gratulation Apple - einfach eine traumhafte Maschine und innen unglaublich schön. Also wenn man sowas schön finden kann ;)
 
Wer die Maschine nicht cool findet ist verblendet und nicht objektiv :)
 
@Matico: Muss ja, ich finde das Teil hässlich :D Über die Rechenleistung möchte ich mich nicht äußern, die Optik finde ich schlimm. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich die wohl hässlichste Maus die aktuell auf dem Markt ist benutze und sehr zufrieden bin :)
 
@Knerd: ich finde diese bauform einfach nur schrecklich. hauptsache rund...
 
@Mezo: Was cool wäre, Sechseckige Rechner, die kann man bestimmt sehr geil stapeln :)
 
@Knerd: da legen die Bienen dann ihren Honig ab, oder wie?
 
@windows53: Nö, aber es wäre einfach sehr praktisch. Es gibt einen guten Grund warum Waben sechseckig und nicht rund sind ;)
 
@Knerd: Also zum stapeln verwende ich die rechteckige Form.
 
@teclover: Stimmt schon ^^ Wenn ich aber mal eine andere Form haben möchte als die klassische Rechteckige, macht sechseckig am meisten Sinn ;)
 
Also der Xeonprozessor ist ja wie ich es auf dem Bild sehen kann gesockelt .Das heißt austauschbar. Ja geht dann da der neue mit Xeon von Intel mit 18 Kernen da dannn auch auf dem Mainboard ?
 
@Pfau_thomas: Also einen 3 Jahre alten Mac Pro konnte man mit der Sandy Generation aufrüsten, allerdings lag der ja selber schon bei 1000,- für den 6 Kerner, und wenn man dann 2 davon brauchte.....
 
Interessant wären bei der Erweiterung natürlich Thunderbold2 Gehäuse die die gleiche Form haben. so das man sie unter den MP stellen kann. Jetzt fehlen nurnoch die 4k Displays von Apple dazu
 
@windows53: Was zum Geier ist Thunderbird2? Ich dachte der Mailclient ist in Version 24? o.O Ich bekomme hier immer mehr das Gefühl dass ich der einzige bin der in die Edits von Kommentaren schaut.
 
@Knerd: Ich weiß zwar auch nicht, was das ist aber er hat - wenn man es genau nehmen möchte - Thunderb>>OLD<<< geschrieben.
 
@s3m1h-44 @Knerd: Er hat sich ausschließlich bei dem 'D' am Ende geirrt. Ansonsten: http://www.apple.com/de/thunderbolt/
 
@s3m1h-44: http://winfuture.de/comments/history/#2346463 Schau in den Edit ;)
 
@Knerd: Ach, dann kommt noch dazu, dass er Thunderbold geschrieben hat, anstelle von Thunderbolt. :)
 
Das Design mag zwar nicht jedem gefallen, aber ist wenigstens mal was anderes als die klassischen PC's und ich finde das Teil schön und kompakt verarbeitet :)
Ich persönlich würde mir den Mac kaufen wenn dieser nicht so teuer wäre.
Dachte am Anfang der wäre so in der Größe eines Mülleimers aber so klein? ;)
Meiner Meinung nach tolle Arbeit die Apple da geleistet hat.
 
Ist es nicht DAS Apple Produkt, was die Kritiker jahrelang gefordert haben: 1. In der Heimat produziert, statt in Foxconn 2. Reparaturfreundlich (Nur 1 Punkt hinter Steam Machine) 3. Innovativ und etwas was in der Form bei der Konkurrenz nicht existiert 4. Top Preis-Leistungsverhältnis (Hier war iFixit großzügig und hat auf die üblichen Komponentenpreis-Liste verzichtet. Noch mehr Fakten können die Kritiker auch nicht vertragen^^) ... ... Tja und was ist das Ergebnis? Man macht sich über das Design lustig. Fazit: Egal was Apple tut, richtig würden sie nie etwas machen. Also kann Apple alles so weitermachen wie bisher auch!
 
@gola:
Zählt alles nicht. Deswegen berufen sich die Nörgler auf das letzte bleibende "Argument" was ihnen noch bleibt: sieht aus wie ein Eimer.
 
Außen pfui, innen hui.
 
Der MacPro wird das Segement der High-End Rechner mal wieder komplett verändern. Hier zeigt sich mal wieder wie Innovativ Apple doch ist. So viel Rechenleistung auf so kleinem Raum, dabei noch leise gekühlt und Reparaturfreundlich was will man mehr? Ich bin mal gespannt bis Dell, HP etc. wieder versuchen werden, das Konzept des MacPro's zu kopieren...
 
@exeleo: Das ganze wird sich so nennen: "Ultra-Desktop, Eine Idee von Intel" ... Dann stehen die Käufer dieser Geräte vor deiner Haustür und wollen dir erklären, dass ihr Produkt viel günstiger, "nur 2500€", und besser sei und man als Mac Pro Käufer keine Ahnung hat...Erinnert mich an einen Kumpel, der nicht verstehen konnte, wie ich damals so viel Geld für das Air ausgegeben hab. Jetzt will er mir erklären, warum ich besser auf ein ähnlich teures Ultrabook umsteigen soll^^
 
@gola: ja, ist es nicht witzig? Ist doch bei Apple immer so, mittlerweile gibt es auch gute Tablets ohne Apfel, trotzdem - Geld würde ich nicht sparen, vom Rest mal abgesehen.
 
8 von 10 Punkten trotz speziellen Grafikkarten, Mainboard und Netzteil?
Nunja... (mal sehen wie dann später diie Ersatzteilversorgung aussieht)
 
http://images.hardwarecanucks.com/image//skymtl/CASE/HADRON/HADRON-2.jpg

Ist um welten schöner als dieses Apple Zeugs.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles