'RIP Michael Schumacher': Für Facebook kein Verstoß

Der derzeit nach einem Skiunfall um sein Leben kämpfende Rennfahrer Michael Schumacher wird auf zahlreichen Facebook-Fanseiten bereits für tot erklärt. Die verfrühten Kondolenzseiten stellen für Facebook aber keinen Verstoß dar. mehr... Facebook, Unfall, Michael Schumacher Bildquelle: Facebook Facebook, Unfall, Michael Schumacher Facebook, Unfall, Michael Schumacher Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Reichlich niveaulos...
 
@dodnet: Facebook halt, was erwartest du? :D
 
@dodnet: Ja, ohne Zweifel. Bin mir aber nicht sicher, was man widerlicher finden soll. Diese ganzen PR-Twitter-Genesungswünsche sind in meinen Augen fast noch ekeliger!
 
Die einen sind skrupellose Like-Sammler, andere widerum sind skrupellose Klick-Sammler, die von beherrschenden, aktuellen Themen auch einen Klick abhaben wollen. Um sich zu rechtfertigen, schwingt man sich dann auf das hohe Roß und redet von Moral und Gerechtigkeit.
 
@ctl: Du bringst es auf den Punkt. Ich weiß genau was du meinst.
 
@dodnet: Hat Facebook und alle seine Nutzer so an sich. Niveaulos und oberflächlich ohne Grenzen. Nichts neues, oder?
 
@dodnet: Merkwürdig nur, daß Dir das jetzt erst auffällt.
 
Alles in Allem ist das eine riesengroße Sauerei! Das ist nicht nur respektlos gegenüber dem Verletzten, sondern auch dessen gesamter Familie! Das Facebook es dann noch nicht einmal verbietet, kann ich mir aber vorstellen: Auch Negativwerbung ist Werbung...
 
@Sh4itan: Da gebe ich dir Recht, aber man sagt ja Totgesagte leben länger.
 
@Barney: ja darum RIP Helmut Schmidt
 
@Sh4itan: Recht auf freie Meinungsäußerung!
 
Hoffen wir mal das dessen Spaß zu keinem Ernst wird. Er könnte ein ähnliches Schicksal nehmen wie einer der Zauberkünstler von Siegfried und Roy.
 
@kkp2321: Wenn doch..bekommt der Begriff "Rufmord" eine völlig neue Bedeutung...rofl.. der musste sein;)
Aber mal ehrlich WENN... Wayne interessiert's?
 
Meine Freundin schrieb eben, dass es bei RTL Punkt 12 wohl auch so rübergekommen sein muss, als wäre er bereits tot.. sehr seltsam was hier abgeht.
 
@luckyiam: Wenn man dann auch noch sieht, das Seiten wie GMX einen Live-Ticker dafür eingerichtet haben, ist das schon mehr als seltsam...
 
@Sh4itan: Das traurige an so einem Ticker ist das es die Leute interessiert. Da hat Irgendwer einen Unfall und alle Menschen bangen auf einmal weil es ja ein Prominenter ist.
 
@picasso22: Heuchelei ist das... Ein Leben ist nicht mehr wert, nur weil es prominent ist! Aber je höher die Medienpräsenz, desto mehr "Gaffer" gibt es... Und jeder will als erstes die neusten Infos haben. Denen ist doch scheißegal, ob der im Sterben liegt oder nicht... Und wen es interessiert, wie die Familie, die erfahren es am Ende durch so einen Scheiß auch nur aus zweiter Hand. Sowas gehört verboten. Flut-Ticker sehe ich ein, allein schon für die, die wirklich davon betroffen sind und/oder Hilfe brauchen. Aber bei sowas... Da hat jemand vergessen, was es heißt, moralische Werte und Grenzen zu haben...
 
einfach geschmacklos
 
"Gefällt mir" Button bei solchen Themen und Gruppen ist das geschmackloseste und schon in der Struktur von Facebook bedingt. Das dort noch nie jemand drauf gekommen ist den Button gerade für solche Themen ein anderes Label geben zu können, erstaunt mich.
 
@mywin: Gabs nicht mal ne News wo Facebook daran arbeitet neue Buttons zur Verfügung zu stellen? Aber ein dislike Button wird es wegen den Werbepartnern wohl nicht geben. Geld ist FB wichtiger als Moral und Ethik. Soziales Netzwerk? Wohl kaum.
 
@mywin: Habt ihr noch immer nicht verstanden, was Facebook wirklich ist? Das ist kein "Soziales Netzwerk". Das ist eine gigantische "Datansammelmaschine" die nur dem Zweck dient, Gewinn mit den Daten von Menschen zu machen. Jeder Klick auf den "Like"-Button verschafft ein besseres Bild von jedem einzelnen Profil und lässt sich noch besser verkaufen. Also einfach mal die Finger still halten und NICHT auf bunte Buttons klicken. Egal zu welchem Thema.
 
Das ist eben DAS INTERNET. Die mehr oder weniger Rechtsfreie Zone. Wird ja von vielen hier auch gutgeheissen.
 
@Edelasos: Ich weiß nicht ob man das mit einem Recht bewerten kann. Ich sehe nichts unrechtmäßiges in dieser Aktion. Sie muss einem nicht gefallen, man muss es aber auch nicht immer mit übertriebener Reaktion quittieren. Angucke, kopfschütteln, weiter klicken. Es in den Nachrichten zu bringen bestätigt diese Leute doch nur. Kopfschütteln muss man hier in erster Linie über Winfuture. Ob mit oder ohne Link, die Leute werden danach jetzt suchen und es auch finden.
 
@kkp2321: Es ist moralisch gesehen unter aller Sau. Rechtlich gesehen könnten man sie unter Betrug (Geld machen mit etwas das nicht stimmt = Likes Verkaufen.) oder Verleumdung (Da Unwahrheiten verbreitet werden) einstufen.
 
@Edelasos: Man könnte die Sache aber auch einfach ignorieren und keinen großes Fass deswegen auf machen.
 
@Edelasos: Er hat aber recht. Moral und Richtg/falsch haben im Internet wenig zu suchen. Wenn du mal auf den richtigen seiten landest, wirst du geschockt sein, wie krank die Leute auf dieser Welt eigentlich sein können. Mich schockiert hier im Netz nichts mehr. Die Menschen sind nunmal so...
 
@Edelasos: Das Internet ist für Abmahnanwälte, Geheimdienste und gewisse Regierungen tatsächlich ein rechtsfreier Raum. Davon abgesehen müsste ein Kläger in diesem Fall doch gute Chancen haben, die IP Adressen von Facebook zu bekommen und dann mit Hilfe der Provider die betreffenden Personen ausfindig zu machen. Immerhin haben das die Abmahnanwälte ja auch mit nicht existierender Software geschafft...
 
@mnu: Nicht nur für Abmahnanwälte, Geheimdienste und gewisse Regierungen ist das Internet ein rechtsfreier Raum. Viele der Leute hier sind doch kein Stück besser. Wie viele hier bilden sich ein, sie könnten sich aussuchen, an welche Gesetze und Regeln sie sich halten und an welche nicht?! Ich erinnere mich noch an die Olympia 2012-Diskussion hier im Forum, als die Meldung kam, dass London allen Helfern verbietet, während ihrer Tätigkeit Facebook zu benutzen und da irgendwas zu posten - und viele der Leute hier sahen das als totalen Schwachsinn an mit dem Argument, sie würden sich sowas doch nicht vorschreiben lassen und überhaupt wie wolle man das denn kontrollieren? Hallo?! Was ist das denn für'n Argument? Also @Edelasos, du hast vollkommen recht! Viele hier sind kein Stück besser als die großen bösen Geheimdienste, viele hier haben auch die felsenfeste Grundüberzeugung, alles was sie im Internet machen unterläge faktisch keiner Gesetzgebung weil man es ja nicht kontrollieren kann. Widerlich so ne Einstellung! Und dass jetzt hier alles gegen Facebook geht, verstehe ich auch nicht so ganz - klar, die könnten so ne Seite sperren, aber auf welcher Grundlage? Geschmacklosigkeit? Dann dauert es demnächst nicht lange, bis z.B. auch grenzwertige Satire gesperrt wird, wenn nur genug Leute dafür geklickt haben. Wie der letzte Absatz des Artikels schon sagt, der Ansatzpunkt müssten vielmehr die kranken Leute sein, die solche Seiten erstellen. Hätte vor 30 Jahren einer in so ner Situation zu seinen Freunden gesagt "kommt, wir betrauern schon mal Schumachers Ableben", dann hätte diese Person entweder Ignoranz geerntet oder hätte sich völlig zu Recht n Satz heiße Ohren gefangen. Aber nein, selber mal den Kopf einschalten und nur n Stück über das hinaus denken, was einem selbst gerade gefällt, das ist wohl mittlerweile out.
 
Ist doch seit langem bei Facebook bekannt - Krieg, Terror, Hass sind ok im Moraluniversum eines Hr. Zuckerberg, aber bei Titten hört der Spaß auf....
 
@passtschon: Solange Krieg, Terror und Hass in unserem westlichen Interesse ist, ist es ok.
 
@passtschon: Titten sind gaaaaanz böse! Blutvergiessen ist OK. Etwa nicht? Interessant wäre, was passieren würde, wenn jemand eine R.I.P.-Seite für Zuckerberg einrichten würde!?
 
@emantsol: die Idee ist gut, sollte man am besten in einem internetcafe machen
 
@passtschon: Typisch Amerikaner halt.
 
Wen interessiert das? Die Welt ist voller Geschmacklosigkeiten, und alle sind sie immer eines: Relativ. Das Wort Geschmacklos beinhaltet es doch bereits: Es geht um Geschmäcker. Die sind verschieden. Ich würd's verstehen wenn die Angehörigen sich da beschweren würden, aber dass jetzt tausende Leute sich die Moralkrone aufsetzen und sich somit auf dem Rücken eines Schwerkranken den sie ohne ihn zu fragen meinen verteidigen zu müssen als Sittenpolizei profilieren ist meiner Meinung nach kein Deut besser. Trolls hat man zu ignorieren und fertig.
 
Möchte halt jeder der erste sein, der von dem Tod anderer profitiert, selbst unbedeutende Otto-Normal-Facebook-Suchtis findes es halt geil, wenn ihre Page die erste war um mehr Likes hat als die anderen. Im Journalismus genau das gleiche. Warum berichteten einige Sender fast stündlich über so einen unwichtigen Müll? Damit sie sagen können, sie waren die ersten. Am liebsten danach noch gleiche die heulende Familie ablichten, wenn er denn wirklich in den Schnee beißt.
 
@DerGegenlenker: Überhaupt: Sein Leben ist nicht mehr wert als das eines jeden anderen Menschen. Wieso wird nun über ihn berichtet, über all die anderen Menschen, die bei Ski- oder sonstigen Unfällen ums Leben kommen, nicht?
Darüber muss man sich mal Gedanken machen. Deshalb mag manch einer auch denken, ich wär "geschmacklos", wenn ich sage, dass es mich wenig interessiert. Aber da gibt es ganz andere Dinge, bei denen viel mehr Menschen sterben, denen man wirklich mal Interesse widmen sollte!
 
Vermutung: Der Großteil der Leute weiß nichtmal, was RIP eigentlich heißt.
Des Weiteren frage ich mich, wieso von "skrupellosen Like-Sammlern" die Rede ist. Was hat eine Seite denn von Likes? Kriegt man dafür Geld von Facebook?
 
@Kuli: Es soll Leute geben, die sich aus Likes und Aufmerksamkeit ihr Selbstbewusstsein zimmern... ;)
 
@Sh4itan: Möglich, gerade erst gestern im Tatort gesehen ;)
Aber es kriegt doch die Seite die Likes, nicht der Seitenersteller. Wie will er das auf sich beziehen? Finde ich etwas weit hergeholt.
 
@Kuli: Hör lieber auf zu versuchen, so zu denken wie solche Leute ;) Das tut nicht gut.
 
@Kuli: Es gibt aber über die "likes" ein Rankingsytem.
 
@onlineoffline: Du darfst mich gern als unverbildet bezeichnen (weil ich keinen Plan hab) aber ausser, dass sie durch zit "skrupellose[s] Like-Sammler[tum]" dann weiter vorne stehen; Was haben die dann dadurch gekonnt? Ich schliess mich der Frage von Kuli an - bringt es Geld? Mädelz? Ein ewiges Leben? Oder ist das einfach die im Realleben fehlende Bestätigung?
 
@Diak: Ich finds auch Kacke, war ja uch nur ein Punkt zu "Was hat denn eine Seite von Likes?". Frag doch die Leute auf FB direkt, was es ihnen bringt.
 
@onlineoffline: Vor oder nach der Registrierung? ;)
 
@Diak: Vor => Kumpel anhauen, soll ihn mal online falten. ;-) Nachher => Selbst falten, oder nach em Kumpel nomma falten. ;-) so quasi online-Origami !!!
 
@onlineoffline: ^^ Am Besten, einfach lassen. Verstehen würde ichs wahrscheinlich nicht einmal, wenn ich eine Erklärung bekäme.
 
@Diak: Sofern du überhaupt eine bekommst.
 
Wahnsinn, selbst Wikipedia ist schon aktualisiert. Ich wünsche ihm viel Kraft und Gesundheit!
 
Ist zwar nicht grade respektvoll gegenüber dem im krankenhaus liegenden und angehörigen aber im grunde seh ich das wie facebook (kommt selten vor xd ), einfach net anschaun oda liken und gut is.
 
Geschmacklos ist, dass mehr um Leute wie Paul Walker etc trauern, als um Nelson Mandela...
 
@Johro: Ich kannte Paul Walker bis zu seinem Unfall gar nicht.
 
@Johro: denke nicht das es mehr sind. Nur sind mehr Paul Walker Fans auf Facebook unterwegs. Aber echte Trauer, gibt es nur für Mandela (nehmen wir freunde, bekannte und Familie von Walker aus.) aber sonst sind es nur sinnlose Facebook Bekundungen.
 
@Johro: Gute Filme, schnelle Autos, heiße Schnitten hin oder her, aber wer von beiden hat wirklich etwas bewegt?
 
@Johro: woher willst du das wissen? Bauchgefühl, Zahlen bei Facebook,....?
 
@Johro: Oh ja Johro, schlimm sowas. So ist aber wohl die heutige Jugend? Letztens war ein Arbeitskollege(23) "traurig", dass es nun kein FastAndFurious mehr mit Walker gibt und was für ein toller Schauspieler er wohl war usw. Als dann letztens Mandela starb wusste er nicht mal wer Mandela war und er der erste schwarze Präsident Südafrikas war und was Apartheid ist usw....
 
@mr.return: ich bin selbst erst 22 .. manche wissen halt nur nicht worauf es ankommt im Leben.
 
@Johro: Scheint wohl so, jedenfalls fand ich es beängstigend.
 
@Johro: Ist ähnlich wie mit Persöhnlichkeiten aus der IT um Jobs heult jeder aber um Leute wie Dennis Ritchie der bei weitem wichtiger heult kein Hund.
 
@Johro: warum geschmacklos? ich selbst weiß, dass mandela viel mehr, und vor allem viel wichtigeres, bewegt hat als walker, dennoch bin ich über walker's tod viel trauriger, da ich ihn in all seinen filmen sehr gemocht habe und er, im gegensatz zu mandela, völlig überraschend und relativ tragisch aus dem leben geschieden ist.
 
@AndyMutz: Okay, jedem das seine. Dennoch interessiert mich Paul Walker so viel, wie ein umfallender Sack Reis in China. Es ist tragisch wenn Menschen von uns gehen, keine Frage. Der nächste F&F-Film wird eh mit seinem kleinen Bruder gedreht. Ich meine ja nur, im Verhältnis gesehen "kommerzielle Trauer vs. Trauer die vom Herzen kommt" ... Guten Rutsch
 
@Johro: ich hab ein ganzes Land tagelang in Trauer gesehen, eine riesen Verabschiedung von Mandela... ich weiß zwar immer noch nicht wie du drauf kommst das mehr Leute um Paul Walker trauern als um Mandela aber dir auch einen guten Rutsch
 
@messias17: super, dafür sehe ich jetzt IMMERNOCH die ganze Welt um Paul Walker trauern, es hört doch keiner mehr auf damit.
 
@Johro: Warum sollte ich um jemanden trauern, der großes bewegt hat, von dem ich aber noch nie was gehört habe bzw. mich befasst habe (klar kenne ich Mandela, aber das soll jetzt nur als Beispiel dienen). Einen Schauspieler wie Paul Walker hat man oft in Filmen gesehen und ihn auf diese Weise mehr oder weniger etliche Stunden lang "persönlich" in Form von Bild und Ton "kennengelernt". Es ist absolut natürlich, dass ein Mensch zu so einer Person eine stärkere art von Bindung und mitgefühl aufbauen kann, als zu irgend jemanden, der nur vom hören/sagen ganz toll sein soll. Trauer ist immernoch eine Emotion und diese kann ohne eine Person nicht selbst erlebt zu haben nicht aufgebaut werden. Wenn dem so wäre, müsste ich theoretisch in tränen ausbrechen, wenn du mir erzählst, was Mandela alles geleistet hat und nun von uns gegangen ist. So funktioniert unser Gehirn aber nunmal (glücklicherweise!) nicht.
 
@Laggy: Über Mandela bzw mit ihm gibt es mehr Minuten im Fernsehen zu sehen, als über bzw mit Paul Walker. Ist aber nicht der Punkt der zählt. Denn der eigentliche Punkt ist (m.E.), dass jeder Mensch gleich wichtig ist - auch Krause Müller von der Kantine. Denn jeder Mensch berührt allein durch seine Existenz die Leben anderer und beeinflusst sie, deren Umgebung, die Geschichte usw. und damit letzten Endes uns alle dadurch.
 
@Laggy: absolut!!! danke, so läuft das bei uns nicht. was auch gut so ist! aber nein, alle spielen sich auf... wegen paul walker habe ich auch mehr trauer erlebt (auch wenn nicht ansatzweise so sehr, wie seine freunde und familie) und zwar, weil ich ihn eben in vielen Filmen gesehen/erlebt habe etc. und so, wie du schon schreibst, eher eine persönliche beziehung zu dieser person aufgebaut habe (ebenso mit Michael Schumacher). aber auch wenn mandela scheinbar wichtigeres geschaffen hat, so hat es zum einen nicht mich direkt betroffen und zum anderen ist alles für mich schon vergangen und habe nie was von diesem man gesehen. meinen respekt hat der man, aber mehr als um walker kann ich um ihn nicht trauern. erst recht, wenn man bedenkt, dass mandela schon alt war (irgendwas über 90 glaube ich) und sein leben somit gelebt hat und leben durfte während paul walker nur 40 jahre alt wurde und noch dazu ein 14 oder 15 jähriges kind hinterlässt. lächerlich diese moralaposteln!... für mich hat einstein zudem noch weit wichtigeres und bedeutenderes geleistet, als mandela! auch albert einstein ist bereits gestorben und ebenfalls vor meiner zeit. soll ich jetzt aucc um seinen tod trauern? was ich dann nicht versteh ist, warum es so viele gibt, die die eigene menschlichkeit nicht sehen können?! wenn morgen mein vater stirbt, dann soll ich um ihn weniger trauern, als um mandela oder was?! hat alles schon seinen guten grund. ;)
 
@Johro: zu [re:10]: warum jetzt plötzlich "jedem das seine"? und warum "interessiert mich, wie ein umfallender sack reis in china"?!? in deinem eingangspost fandest du es noch geschmacklos. WTF?! ansonsten siehe [re:17]! aber was ist denn jetzt bitte der blödsinn mit kommerzieller trauer?! oh man...
 
@Johro: Warum sollte ich um Mandela "trauern". Er war 95 Jahre. Auch Helden und Idole müssen mal sterben und können nicht ewig Leben. Er hat sein Leben gelebt und seine Zeit gehabt.
 
@Johro: Oh man nicht schon wieder der Walker-Mandela-Mist. Was hast du davon, wenn mehr Leute um den einen trauern und den anderen nicht kennen? In den Medien wurde mehr über Mandela berichtet als Walker und die ausgedachten Geschichten wie "Mein Kollege kannte Mandela nicht" könnt ihr euch sparen. Ihr selbst seid doch Heuchler, die Mandela nicht mal persönlich kannten, aber andere für dumm erklären, die nicht mit euch trauern...
 
@gola: Waren sie dabei oder was? Bockmist mir sowas zu unterstellen. Dummes Gelaber! Er hatte Mandela zwar schon mal gehört, ja, mehr aber nicht.

Ich hatte mich nur gewundert, welche Prioritäten heutzutage wohl das Allgemeinwissen/Geschichtsunterricht hat. (nicht Alle)

Ich kannte Mandela nicht, nein. Ich trauere auch nicht um ihn, nein(somit erkläre ich auch keinen für dumm).
 
@Johro: wie hier schon und auch in so ziemlich jeder anderen ecke behauptet wurde, sein leben (das von Paul Walker bzw. Schumi) ist nicht mehr wert, als das eines anderen menschen, der nicht prominent ist. und das beziehe ich jetzt nur zu gern auch auf nelson mandela! das, was unter anderem hier von diesen moralaposteln bezüglich der prominenten gepredigt wird (wie gerade von dir), ist nichts als heuchelei. da passt es ja gut, dass nelson mandela kurz nach paul walker gestorben ist...
 
@Johro: ich finde es schon dreist über andere zu urteilen über wen sie trauern, zumal man beides nicht miteinander vergleichen kann. um mandela trauert ein ganzes Volk und die weltgemeinschaft weil er sehr viel bewegt hat und eine Person der Zeitgeschichte ist/war. du schreibst das du 22 bist und andere noch nicht wissen worauf es im leben ankommt.. davon merkt man bei dir aber auch nicht viel. es ist egal wer um wen trauert oder Anteil nimmt da es persönliche Sache von jedem selbst ist. zumal du definitiv sicherlich nicht belegen kannst wieviele jeweils trauern, was wie gesagt käse ist denn man kann 2x trauer nicht gegen 3x trauer aufwiegen da jeder das anders empfindet.
 
@Johro: Was ist ein Mandela, kann man das essen?^^
 
Facebook hat nicht mal vor den eigenen Usern Respekt. Warum also vor Michael Schumacher? Respekt bringt eben kein Geld.
 
@pengo: Mich wundert Facebooks Einstellung nicht. Wenn Tötungsvideos ok für fb sind, dann ist das hier auch nicht schlimm in den Augen von Zuckerberg. Traurig aber wahr.
 
@Sapo: Hauptsache man ist permanent in den Medien, völlig egal wie. Besser schlechte Publicity als gar keine.
 
Die "Top-Seite" mit ca. 20k Klicks ist weg(frag mich wer da Like klickt). Ansonsten hilft wohl nur irgend ein Bild mit nackter weiblicher Brust zu posten. Da sollen die bigotten Amies ja schnell reagieren.
 
Tierquäler und Kopf ab Video nennt Facebook auch keinen Verstoß. Nur nackter Oberkörper ist Verstoß!
 
Vielleicht sollte man R.I.P. Mark Zuckerberg schreiben. Ich glaube, dann ist es plötzlich ganz schnell ein Verstoß.
 
@Memfis: wäre mal ein guter Test
 
@Memfis: das wird vermutlich schon beim erstellen der seite durch filter geblocket. du hast aber recht das wird so schnell gelöscht das noch nicht mal zeit für likes ist.
 
Armselig, dass das eine WF News wert ist - und ja ich habe die Anmerkung im Artikel gelesen. Mit etwas Niveau gibt man solchen Trottel Seiten einfach keine Aufmerksamkeit.
 
@balini: Es geht eben NICHT um das Aufmerksam machen dieser Seiten, sondern um den Umgang von Facebook damit. Und darüber zu berichten ist völlig legitim als IT-News-Seite.
 
@mr.return: seh ich nicht so - man gibt diesen Seiten damit eine viel größere Aufmerksamkeit. Würde niemand drüber berichten wären die "tollen" Seiten genau das was sie wert sind und verdient haben - eine Randerscheinung. So rückt man sie ins Rampenlicht.
 
@balini: Die Aufmerksamkeit ist leider ein lästiger Kollateralschaden, aber nicht Ziel und Sinn der Berichterstattung.
 
@mr.return: keine Berichterstattung, keine Aufmerksamkeit
 
@balini: Ok, hätten wir das (z.B.) Greenwald, Snowdon und Co. auch sagen sollen? Zumindest argumentieren Alexander und Co. so, dass ja nun die Terroristen wissen was die NSA alles macht.
 
auch andere Promis wurden schon für tot erklärt, z.b. hatte es auch mal Lothar Mathäus getroffen (http://www.focus.de/kultur/vermischtes/lothar-matthaeus-wer-hat-lothar-matthaeus-fuer-tot-erklaert_aid_1125304.html) .. das schlimme an der geschichte ist das in der heutigen Zeit sich niemand mehr Mühe macht den Warheitsgehalt einer News zu prüfen. Ist hier bei WF doch oftmals das gleiche, da wird als gegeben gehalten was geschrieben wurde, oftmals entsprechen die News nicht zu 100% den tatsächlichen Gegebenheiten.
 
erst mal vorweg ich finde solche Seiten widerlicherlich, zu dem verhalten von FB muss immer im hinterkopf haben das es sich um eine Firma aus den USA handelt und dort ist die freie rede / freie meinungsäußerung ein sehr hohes gut - trotzdem sollte FB solche Seiten löschen!!!!
 
Man sollte auch "die andere Seite" nicht vergessen. Sehr schön mal wieder die Realsatire Der Postillon.

http://www.der-postillon.com/2013/12/schumi-nur-noch-wenige-facebook-likes.html
 
@mr.return: Den Link wollte ich auch eben posten. Satire vom Feinsten, Kritik an der richtigen Stelle.
 
@thelord: Find ich auch. Ich mag was Der Postillon, Priol, Piespers etc. uns allen vorhält .
 
Es ist zwar ziemlich makaber von diesen Like-Sammlern, zeigt aber auch ein wenig wie absurd Facebook funktioniert, dass man mit solchen Likes viel Geld verdienen kann. Facebook ist hier aus meiner Sicht mal wieder eher das Problem und nicht die Seitenerzeuger. Solche Deppen gab es immer und wird es immer geben.
 
Es gibt aber auch andere Medien die einfach nur bescheuertes posten
http://www.der-postillon.com/2013/12/schumi-nur-noch-wenige-facebook-likes.html
 
@Blue7: Das ist nicht bescheuert, sie verstehen es nur nicht.
 
@Blue7: Du hast schon mitbekommen, dass der Postillon diese Facebook-Aktionen scharf kritisiert? Nicht..? Oh..dann bitte einen großen Bogen um Satire-Seiten machen!
 
ich glaub das interessiert facebook genausowenig wie die betreiber gewisser anderer seiten denen es ebenfalls pillepalle ist ob sie ihre besucher mit werbung zumüllen, am ende des tages ist alles auslegungssache.

gleichgültigkeit im bezug zu den verschiedensten themen gibt es also nicht nur bei facebook.
 
Sind wir doch mal ganz ehrlich. Wie wäre es wenn auf Facebook jemand eine Fakeseite mit "XYZ ist gestorben, wegen Drogenkonsum" erstellt, würde hier nicht doch jemand, je nachdem wer XYZ ist, evtl. doch einen Kommentar hinterlassen wie "Kein großer Verlust" o.ä.?
 
@Lastwebpage: Natürlich nicht. Drogen sind doch laut unseren Marionetten (Politiker) illegal und somit automatisch böse. Nebenbei wird im Bundestag auf'm Klo eine Line Koks gezogen. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/verdacht-auf-kokain-im-bundestag-wuerden-drogenhunde-anschlagen-a-100890.html
 
@ephemunch: n Artikel vom Donnerstag, 02.11.2000 ? ich lach mich kaputt.Zeitreisen,Koks und Marionetten im Bundestag..Abbuzze
 
omg, wayne interessieren irgendwelche facebook gruppen - someone on the internet is WRONG: http://xkcd.com/386/
 
@krusty: Dem kann ich nur zustimmen.
 
Ich wusste nicht mal das etwas passiert ist, aber dank Winfuture weiss ih nun bescheid :) Hoffe, dass alles gut geht und seiner Familie.
 
solche seiten sind nichts neues. das sollte man einfach ignorieren. vor allem wenn die nur paar hunder likes haben. das problem sind aber eher die leute die sowas liken (falls keine bots etc.)
 
bei nackten frauen oder musi wird gnadenlos gelöscht. aber bei sowas nivreaulosen nicht. echt facebook macht einfach zu. wer solche arschlöcher duldet sollte abgemahnt werden ohne ende und zig milliarden strafe obendrauf! der zuckerberg blickt da eh nichts mehr außer die große knete!
 
So brutal wie möglich, so asozial wie möglich - aber wehe man sieht einen weiblichen Nippel. Drecks-Amis.
 
Ich wünsche ihm und seiner Familie viel Kraft, egal wie das ganze ausgeht. Am besten wäre es natürlich, wenn er wieder ganz gesund wird!
Aber gerade bei Kopf, Hirn oder auch Halswirbel Verletzungen, muss man abwägen - so schlimm es auch erst mal klingt.
Ist der Tod nicht vielleicht "besser", als für den Rest des Lebens ein schwerstpflegefall zu sein?
Ich kenne eine Familie wo der Sohn nach einem Unfall nicht wieder aufgewacht ist – über 20 Jahre Wachkoma. Ist es auch für die Angehörigen dann nicht leichter, wenn sie hier ein Schlussstrich ziehen können, als mit dieser Last weiterleben zu müssen?
 
Niveaulos oder nicht - hier versuchen irgendwelche Kinder sich eine "tolle" Seite unter den Nagel zu reißen, um sich mit "Likes" einen gigantischen E-Penis wachsen zu lassen. Die typischen Betriebsarten dieser Seiten (auch kombinierbar): a.) "Vermisst Ihr ihn schon?"; "R.I.P. M. Schuhmacher" Posts mit denen auf Aufmerksamkeit gegeilt wird. b.) [Lustige Bilder posten], weil man ja eine Audience hat.
 
Selbst auf Winfuture ist man von dem Thema nicht verschont.
 
R.I.P. Schumi
Bei jedem Normalo der fernab der Piste heizt wird gemeckert: selber Schuld. Bei Schumi gibt es die große Trauer ? tststs
 
@jdoe2k5:
Das ist ein so genannter Prominentenbonus.
Wenn ein "Prommi" mehrere Millionen Steuern hinterzieht gratuliert die Bundeskanzlerin persönlich - mit Handschlag. Andere kämen 5 Jahre in den Knast.
Wenn ein "Prommi" neben der Piste läuft und verunglückt kondoliert die Bundeskanzlerin persönlich, jemand anderer wäre nur ein bescheuerter Egoist und man kommentiert "Selbst Schuld, geschieht ihm Recht".
 
Wer ist Michael Schuhmacher und was hat er in Bezug auf Computerbetriebssysteme geleistet um auf Winfuture zu erscheinen?
 
@megamacy: Schuhmacher war ein Im-Kreis-herum-Fahrer und Millionenbekommer (nicht Verdiener) für seine geistlose Beschäftigung.
Was hat er geleistet? Dazu fällt mir auch nichts ein.
 
@Grendel12: Genau... So idiotisch wie Ball hin und her schläger oder schießer und Millionenbekommer... Alles Volksverdummung.
 
Hat der Schumi eine Facebook-Seite? Ich habe keine und kann nicht nachschauen. Falls ja und sollte es ihm gelingen wieder gesund zu werden, würde ich dann die Seite öffentlich schließen. Wer braucht den Freunde, die einen lebendig begraben. Facebook ist jetzt der gelben Presse gleich zu stellen. Mister Zuckerberg braucht diese Lektion. Geld ist nicht alles. Spätestens jetzt sieht weißt man's.
 
... mich würde nur mal interessieren, wie lange "RIP Mark Zuckerberg" Seiten bestehen würden ...
 
Solange man nicht mehr weiß und sieht, könnte man "fast" an einen geplanten "Ausstieg" aus der "Öffentlich inszeniert haben. Schauspieler/Politiker like;-)
 
und die bildzeitung hat gestern noch getwittert wie beliebt der schummler doch sei : ) sieht man :D
 
Wen interessiert das überhaupt ? Ist Schumi mehr wert als jemand anders ? Nur weils en Promi ist wird ein aufriss geschoben... Wieviel andere Familienväter im Skiurlaub jährlich verunglücken interessiert hingegen niemanden. Also scheiß drauf ! Entweder er überlebt, vegetiert oder stirbt und Punkt. Schicksal ! Geheuchelte Gutmenschentränen kann sich die Welt sonst wo hin stecken.
 
Ich bin ja kein Jurist, aber soweit ich mich erinner, ist FB daran gehalten, in Dtl auch nach den Regeln der hier gültigen Gesetze zu spielen. Wenn ich (grad überhaupt zum ersten Mal gemacht ^^) mir die Terms of use (dt Version) unter Punk 5.1 anschaue, sind solche Postings nicht im Sinne von $185 StGB strafbare Handlungen und deswegen seitens FB zu unterbindende Handlungen? Ich kenn die Gesetze der USA gleich gar nicht, aber Beleidigung wird doch dort sicher auch verfolgt?
 
Ich wünsche dem Schumacher, dass er es nicht überlebt, weil er sonst vermutlich schwere Hirnschäden davonträgt. Damit tut er niemandem einen Gefallen.
 
@kritisch_user: sag das bitte mal seiner Familie. jemanden aufgrund von Vermutungen indirekt zu wünschen das er es nicht überlebt ist schon derb. hoffentlich kommst du nie in eine solche Situation und musst dir dann auch nicht solch dämlichen Kommentare wie deinen anhören.
 
"Die Sache könnte man schnell ins Gruselkabinett der Internet-Idiotien einordnen ..." <= Wieso nur "die Sache"? Für mich trifft das für Facebook allgemein zu.
 
Dass man auf nicht ausgewiesenen Pisten - also auch auf nicht erlaubten Gelände - rast ist in mehrfachem Sinne höchst egoistisch:
Man könnte ein Lawine lostreten und so viele andere Menschen gefährden.
Wie man dann auch noch einen Jugendlichen bei solchem unverantwortlichen Tun animiert es ihm gleich zu tun ist unfassbar. Was Herrn Schuhmacher betrifft, so hatte immer er einen Hang zu tödlichen Risiken. Somit wird hat sich das immer schon gewollte Schicksal nun erfüllt.
 
@Grendel12: Komm mal klar Alter!
Da liegt ein Mensch nach einem schweren Unfall im Koma.
 
@kubatsch006: Wie viele andere Menschen auch, nur um den einen wird so ein Theater gemacht. Und auch WF ist sich nicht zu schade, irgendwas zu verknüpfen um auch dran teilzuhaben.
 
Man könnte/ sollte bei solchen News, wenn man sie sich aus welchem Grund auch immer nicht verkneifen will kann darf, doch wenigstens die Kommentarfunktion abschalten. So bleibt sie trotz aller Beteuerungen doch das, was sie letztlich ist: Ein Klickgenerator.
 
@kleister: Und was hat das, deiner Meinung nach, "Klickgenerator-sein" mit der Kommentarfunktion zu tun?
 
Facebook legitimiert auch Seiten bzw. Gruppen die ganz offensichtlich Replikate von Gucci-Taschen etc. zum Verkauf bieten. Ich hab schon etliche solcher Seiten gemeldet, immer kam die Rückmeldung, dass die Seite nicht gegen die Facebook Grundsätze verstöße.... AHA ! Ich hab dann die Seiten den entsprechenden Firmen gemeldet... Dann bekommt Facebook eben von denen auf den Sack!
 
R.I.P. Facebook and Mark Zuckerberg. ++++gefällt mir.
 
Vor allem die "Gefällt mir" klicker, was gefällt einem denn daran?
 
@Navajo: Ich denke das liegt daran, dass es genug Leute gibt die den Typen nicht abkönnen... was ich verstehen kann *lol*
 
@Walkerrp: nun dafür sind aber echt wenige.....
 
@Navajo: Ist eben nicht jeder Hinz und Kunz bei FB...oder nicht so aktiv..
 
Traurig! dass bei einigen jeder sin für ein gewisses Maß an Anstand verloren gegangen ist...
Dabei spielt der Name der Person gar keine Rolle!
 
@ltdeta: Der tot gehört zum leben...und anstand ist ein weitläufiger beriff...was die einen als anstandslos bezeichnen ist für andere normal...es gibt kulturen da feiert man wenn jemand stirbt...Anstand ist Engstirniges denken...wir leben im 21. jahrhundert...
 
@ltdeta: Der Name spielt keine Rolle...aber darum geht hier nicht sondern um die Person...und diese wird eben nicht (mehr) sonderlich gemocht... anscheinend...
Davon abgesehen... wer die Pistensau markiert brauch sich nicht wundern wenn was passiert. Aber das checken leider die wenigsten...
 
ein bekannter hat sich auch letztes jahr verletzt und ist dann wirklich gestorben .. aber wen interessiert das, ich weiß
 
@hjo: Sicher ist das genau so schlimm und traurig, aber ist dein Bekannter nicht auch von allen Freunden und Bekannten bemitleidet worden? Schumi ist halt so bekannt, das ihn fast jeder 2. kennt. Man muß ihn nicht mögen, aber dann braucht man ihn nicht so schlecht machen und ihm sogar den Tod wünschen.
 
Marum mekern hier alle aus facebook...???...Facebook hat nix gemacht sondern die user......
 
@Tomtom Tombody: Hast du alle Kommentarschreiber bei FB gecheckt? Wenn ja hast du mindestens einen Fehler gemacht;)
 
@Tomtom Tombody: Facebook kann aber nicht sagen, pfff uns egal. Jede Webseite und jedes Forum muss nach dem deutschen Recht anstößige oder illegale Inhalte entfernen. Aber wenn man Facebook heißt, steht man ja natürlich über dem Gesetz weil man die Welt gekauft hat. Abartig dieser Verein!!!
 
Wer das nicht ab kann hat im Netz nichts verloren. Immer diese Gutmenschen.
 
ach Facebook... was soll man dazu sagen? Wir verblöden immer mehr.
 
die seite rip - zuckerberg ist da
 
Kann garnicht so viel essen, wie ich kotzen möchte...
 
nicht R.I.P sondern R.I.H H=Hell/Hölle ist viel besser.I Like und bin kein Facebook Nutzer nur kann den möchtegern Fahrer nicht ab.Er hatte damals nur gute Autos mehr nicht oder wieso hatte er nach seiner leider Rückkehr kein Rennen mehr gewonnen bzw.Weltmeister geworden,ganz einfach weil die Fahrer besser geworden sind und auch mal gute Autos haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles