"PC Plus"-Konzept integriert Android in Windows

Auf der kommenden Unterhaltungselektronik-Messe CES Anfang Januar werden verschiedene Computer-Hersteller wohl Produkte nach einem neuen Konzept namens "PC Plus" vorstellen, mit dem sie auf die aktuelle Krise des Marktes reagieren. mehr... Android, Tablet, Windows 8, Asus, Hybrid, Asus Transformer Book Trio Bildquelle: Asus Android, Tablet, Windows 8, Notebook, Asus, Asus Transformer Book Trio Android, Tablet, Windows 8, Notebook, Asus, Asus Transformer Book Trio Asus

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oweia! Ich kenne noch diese möchtegerne Linuxe, die ganz fürchterlich auf MS-EXE Dateien umgebogen worden waren. Wie wurde der Mist nochmal genannt? Ach ja, "Express Gate", mit veralteten Browser inklusive Sicherheitslücken. Das war nämlich ein völlig veralteter umgelabelter Firefox in diesem "Express Gate".
 
@Rumbalotte: Also in dem Express Gate auf meinem Asus Netbook läuft ein Chrome und kein FF. Und was zum Geier willst Du mit dem ersten Satz aussagen?
 
@iPeople: Bei meinem Express Gate war es ein Firefox, bloß war der umbenannt und völlig veraltet. Updates gab es auch nur unzureichend. Also einfach weg mit dem Mist, das vorinstallierte Express Gate und vorinstallierte Windows rausgeschmissen und was anständiges installiert. Ähnlich übel wird es auch bei dieser kruden Idee laufen. Kennt man doch, was Hardware Firmen gerne an Scheisse bei Vorinstallation von Software fabrizieren.
 
@Rumbalotte: Du hast immernoch nicht dargelegt, was das mit EXE-dateien zu tun haben soll.
 
@iPeople: Das alte Express Gate bestand aus EXE Dateien auf einer MS-DOS-FS Partition.
 
@Rumbalotte: Ja, das Installationspaket, wenn man es NACH Windows installieren wollte, war EINE EXE. Was ja wohl logisch ist, wenn man es aus einem Windows heraus auf die Platte bringen wollte. Man konnte auch ne ISO nehmen und klassisch installieren.
 
@iPeople: Nein, die einzelnen Dateien auch. Haha, ich habe die alte Festplatte nämlich sogar noch wieder gefunden. Den Crap habe ich nämlich gleich komplett mit Hardware rausgeschmissen. Schon damals waren SSDs sehr viel schneller als die Billigfestplatten die Komplett-PC Hersteller verbauten. Hier also: sudo file -s /dev/sdf /dev/sdf: x86 boot sector; partition 1: ID=0x7, active, starthead 1, startsector 63, 83891367 sectors; partition 2: ID=0x1b, starthead 12, startsector 83892224, 6176768 sectors; partition 3: ID=0xf, starthead 136, startsector 90068992, 222509056 sectors, code offset 0xc0, OEM-ID " &#1084;", Bytes/sector 190, sectors/cluster 124, reserved sectors 191, FATs 6, root entries 185, sectors 64514 (volumes <=32 MB) , Media descriptor 0xf3, sectors/FAT 20644, heads 6, hidden sectors 309755, sectors 2147991229 (volumes > 32 MB) , physical drive 0x7e, dos < 4.0 BootSector (0x0)
 
@Rumbalotte: ich sehe keine EXE.
 
@iPeople: Ist ja auch nicht gemounted.
 
@Rumbalotte: Und was wolltest mit Deinem re:6 beweisen?
 
@iPeople: Der gepostete String beweist einzig und allein, dass die Disk mit FAT formatiert war - was eigentlich vorteilhaft ist, wenn Daten zwischen den Betriebssystemen ausgetauscht werden sollen.
@Rumbalotte: Hast du schon mal auf eine Linux Dateisystem unter Windows ohne SMB zugegriffen?
 
@nextized: Ich weiß ;) Deswegen ja meine frage an ihn.
 
@nextized: Früher ging das mit Ext2 Installable File System For Windows. Nun sind aber die inodes bei ext vergrößert worden, so dass das Ext2 Installable File System For Windows versagt. Übrigens war auch dieses FAT extrem verb0rkt, so das es sich nicht unter Linux mounten lassen wollte. Aber ich habe jetzt einen Screenshot der EXE Dos/Windows Dateien, nun brauch ich einen Bilderhoster ohne Anmeldung. Der alte Hoster will auf einmal Registrierung, bloß um einen Screenshot zu zeigen. Nicht mit mir. Also mal einen Bilderhoster ohne umständliche Anmeldung, dann lade ich den Sceenshot hoch.
 
@Rumbalotte: http://www.directupload.net/
 
@Trimmi: Inzwischen hatte ich hier einen unkomplizierten Bildhoster für den Screenshot gefunden: http://oi40.tinypic.com/28k0qdv.jpg
 
@Rumbalotte: keine Ahnung, von was du da nen Screenshot gemacht hast, aber definitiv nicht von einer Partition mit installiertem Express Gate. Ist dir aufgefallen, dass alle exe exact die selbe Größe von knapp 200 kb haben ?
 
Hmm... Aber das sollte an sich ja kein Problem darstellen, da Android mit Java programmiert wurde, was ja per JRE auch von Windows unterstützt wird. Warum wollen diese "Entwickler" einen Emulator für Android entwickeln, wenn Sie einfach die auf ARM ausgelegten Android-Bibliotheken auf Windows portieren könnten?
 
@nextized: Genau. Könnten sonst ja gleich BlueStacks oder so nehmen ^^
 
@wertzuiop123: Bluestacks ist doch wohl echt Müll. Der im Hintergrund laufende Dienst belastet permanent die CPU, das ist unglaublich.
 
@iPeople: Ich hab's persönlich noch nicht getestet. Sollte dem so sein muss ich dir zustimmen.
 
@nextized: Ich habs getestet. Hatte mich gewundert, weil der Rechner träge reagierte, teilweise sogar kurz einfror. Bluestacks hielt die CPU mit 50-60% in Atem. Vielleicht haben die das behoben inzwischen.
 
@iPeople: Auf jeden Fall scheint das Konzept nicht technischer Natur zu sein. Hätten Sie sich informiert, wüssten diejenigen, die hinter PCPlus stecken, dass die Entwicklung eines Emulators unsinnig ist.

Ausserdem könnte man auch einfach ein Framework für Android-Anwendungen für das Windows JRE erstellen, das APK-Dateien ohne Emulator interpretieren kann.
 
@nextized: Soweit stecke ich in dem Thema nicht drin.
 
@iPeople: Im Grunde genommen sind auch die Apps von Android kompilierte Java-Klassen, welche vom Betriebssystem ausgeführt werden können. Innerhalb dieser Klassen wird natürlich viel aus Android selbst importiert (z.B zur Darstellung der Apps). Wenn man jetzt den importierten Teil durch Windows-kompatible Klassen (ausgelegt für JRE / grössere Bildschirme) ersetzt, könnte man Apps von Android unter Windows laufen lassen.
 
@nextized: Ah okay, danke. Ja so ergibt das Sinn. Ist bestimmt machbar,.
 
@nextized: Ich finde derartig wiederverwendetes sollte auf den schönen Namen Kopi Luwak hören.
 
@iPeople: Das kann ich nicht beurteilen :D Aber danke für den Hinweis.
 
So ist's recht. Android wird zur Kachel. Mehr ist es auch nicht. Und jetzt los mit den Minussen der Google-Jünger :-)
 
@teclover: Nur dumm, dass sich das System um die Android-Kachel herum ohne diese offensichtlich schlechter verkaufen lässt. Deshalb weiss ich jetzt nicht was trauriger ist. Und jetzt los mit den Minussen der MS-Jünger :-)
 
@teclover: Das Kachelkonzept von Windows 8 ist bekanntlich ein Fail. Nicht nur dem Chefdesigner und Entwickler hat es seinen Job gekostet. Der finanzielle Verlust den Windows 8 bisher eingefahren hat, hat Steve seinen CEO Posten gekostet. Das jetzt sogar die engsten Hardwarepartner ein Ausweg aus dem Windows 8 Desaster suchen, ist nur noch der endgültige Sargnagel.
 
@mywin: Auch an re:1 gerichtet ist mir schon klar, dass Android recht erfolgreich ist. Das war mir aber noch nie so wichtig. Qualität von Lösungen hat in den seltensten Fällen was mit dem Erfolg am Markt zu tun. Häufig ist es ja grade gegenläufig. Ich hab selber ein Nexus 7 und ein Android-Phone. Aber mal im Ernst. Das ist doch überhaupt nicht vergleichbar mit meinem PC (übrigens ein Surface Pro 2). Android ist doch Spielkram, wenn man mal wirklich produktiv arbeiten muss. Kann natürlich noch anders werden. Aber momentan halte ich Android für nicht mehr als ne kleine Anwendung mit ein paar Browser- und App-Fähigkeiten. Daher ist es für mich nicht mehr als eine Kachel.
 
@teclover: Ehrlich gesagt ist es schon schwer zu glauben, dass jemand der sonst keine Gelegenheit auslöst gegen Android und generell alles was nicht von Microsoft kommt, ausgerechnet ein Android Nexus kauft. Aber kann natürlich sein, ist schließlich ein geniales Tablet.
 
@mywin: In der Tat. Ist es. Ich sehe kein ähnliches von MS kommen. Alle haben niedrigere Auflösung. Da hat Google was gutes hinbekommen zu einem unanfechtbaren Preis. Also das Ding habe ich aus Überzeugung. Generell meckere ich gar nicht. Ich habe z.B. schon immer gesagt, dass das iPhone immer noch das Eleganteste Design hat. Unerreichbar. Und den Weg, den Google in der Softwareentwicklung einschlägt und hier MS Konkurrenz macht finde ich so interessant, dass ich versuchen werde in 2014 auf die Google I/O zu gehen (was ja nicht so einfach ist, da die Plätze ja immer schon nach wenigen Stunden vergeben sind!). Das Android-Handy allerdings finde ich total mies. Ich habe privat ein Lumia 1520 und in der Firma dieses Android-Mist-Ding. Ok ich übertreibe - aber ich finde es als Handy schlimm im Vergleich zum WP.
 
"mit dem sie auf die aktuelle Krise des Marktes reagieren" welche Kriese? PCs werden nichtmehr soviele verkauft wie noch vor jahren. Liegt vielleicht daran das jeder einen hat und man mittlerweile nichtmehr wöchentlich (übertrieben dargestellt) einen neuen braucht um noch aktuelles damit zu machen. vielleicht liegt es aber auch daran das man sich heute eher einzelne teile neu kauft anstatt einen ganz neuen?
 
@picasso22: Die Absatzkrise vielleicht? Deine Behauptung kann schon aus zwei Gründen nicht stimmen: 1. Es werden mehr Laptops als Desktop Rechner verkauft, das heißt es werden generell mehr Komplettsysteme als Einzelteile verkauft. 2. Schon vor einem Jahrzehnt hatte fast jeder Haushalt einen Rechner. Der Verlauf der Erstrechnerkäufe und der Verlauf der PC-Absätze korreliert nicht, wie in deiner Behauptung. Grund ist viel mehr, dass viele lieber ein tablet anstatt einen Laptop kaufen. Daher haben gerade auch alle Laptophersteller, die im Privatsegment stark vertreten sind, größere Probleme als diejenigen, die im Firmenkundensegment stark vertreten sind.
 
Mich würde es nicht ansprechen. Ich möchte ohne die Behinderungen und Verrenkungen der Windows 8 Oberfläche arbeiten. Das würde das hier vorgestellte "Konzept" nicht ermöglichen. Außerdem wenn weiterhin Windows läuft, bedeutet das doch auch unnötiges gerattere und CPU Auslastung während der Rechner nur da steht und Freezes.
 
Die Möglichkeit, Android auf Windows gibt's ja schon seit einiger Zeit - sogar direkt von Google. Dies ist zwar eigentlich eine Entwicklungsumgebung, aber die Funktioniert immerhin mit 3D-Beschleunigung und auf Intel-Prozessoren sogar mit einer virtuellen Maschine. Auch lässt sich Android_x86 gut in einer VM, z.B. VirtualBox, nutzen. Dies alles in ein Produkt für den Endnutzer zu packen, ist eigentlich gar keine schlechte Idee.
 
Es gibt doch schon Hybrid-Rechner mit Windows und Android. Samsung stellt sowas her... das nennt sich ATIV Q. Ne "Integration" finde ich eher abstoßend,da mir die Gefahr zu groß ist das Windows in meinen Android schnüffelt.
 
@Hans Meiser: Bruhahaha, das ist großartig!! Angst, dass Windows in Android schnüffelt!!!
 
Oh Gott, wer will den so etwas in Windows integriert haben? Das wird doch auch sehr bescheiden laufen....
 
Auf dem Notebook macht ein Touchdisplay einfach wenig Sinn, da es unter anderem für Office, Bildbearbeitung usw. genutzt wird wo das eben keine Rolle spielt (da braucht "keiner" Android).

Windows 8 ist wiederrum bestens für Touch geeignet und macht auf einem Tablet richtig Spass aber Professionelle Anwendungen und Touch macht bisher einfach keinen Sinn, da lässt es sich immer noch am besten mit Maus und Tastatur arbeiten!

Für Facebook und Wahtsapp reicht ein günstiges Android Tablet, für diese Zwecke wird sich wiederrum keiner ein "großes" Notebook holen! Windows Tablet gibt es bisher einfach noch keine in dieser Preisklasse und den Mehrwert den Windows 8 x86 bietet braucht auch nicht jeder (daher gibt es RT) bzw. erkennt nicht jeder da er kaum oder garnicht beworben wird!

Allmählich erkennen jedoch viele das Android doch nicht das richtige für sie ist und Windows Tablets bzw. Hybrid Geräte werden langsam immer interessanter und irgendwann wird Touch eh allgegenwärtig sein. Auf Tastatur und Maus wird man aber in absehbarer Zukunft vermutlich nie ganz verzichten können!?
 
@PakebuschR: auf heise steht: "Ein Grund für den Schritt sei die Unzufriedenheit mit Windows 8 bei Herstellern und Kunden sowie das nach wie vor vergleichsweise geringe Angebot in Microsofts App-Shop "Windows Store"."
 
@mywin:

Bei den Windows Tablets schreckt der Preis erstmal ab, da bekommt man schon "gute" Geräte mit Android ab ca. 100Euro und für Facebook und kleinere Spielereien reichen die Billigteile auch schon aus!

Wer aber mehr will kommt um Windows nicht herrum und das bekommen die Kunden auch langsam mit! So liegen die Tablets bei vielen die ich kenne auch schon wieder in der Schublade und verstauben oder versuchen sie günstig zu verscherbeln.

Auf dem Desktop Rechner sind die Kunden mit Windows 7 zufrieden, hat auch keiner einen Touchbildschirm so das Windows 8 da auch kaum bzw. keine Vorteile bringt und der etwas in die Jahre gekommene Rechner reicht locker für alle Aufgaben also muss erstmal auch kein neuer PC gekauft werden.

Das Angebot im Appstore ist schon recht gut, könnte aber besser sein, was die verbreitung sicher vorantreiben würde, früher oder später wird wohl jeder einen Touchscreen sein eigen nennen, da macht Windows 7 dann keinen Spass mehr.
 
Ei, wie drollig! Meine Windows 8.1-Installation kann das mit BlueStacks auch.
 
Die Bastelei bei Desktop-PCs geht in die nächste Runde. Anstatt einem vernünftigen Betriebssystem lieber etwas zusammengebasteltes.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte