Galaxy Note Pro: Hinweise zu Launchtermin & Specs

Offiziell ist bisher noch nichts. Trotzdem gibt es schon jede Menge Infohappen und Leaks zu einem vermeintlichen XXL-Tablet von Samsung. Koreanische Medien berichten jetzt, dass das Galaxy Note Pro schon in den Startlöchern steht. mehr... Samsung, Leak, Bild, Android Tablet, Galaxy Note Pro Bildquelle: ZDNet Korea Samsung, Leak, Bild, Android Tablet, Galaxy Note Pro Samsung, Leak, Bild, Android Tablet, Galaxy Note Pro ZDNet Korea

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nicht mal geschenkt würde ich deren Plastikmüll nehmen.
 
@Ispholux: Alter dann hoffe ich hast du bis zum iPhone 4 auch kein iPhone besessen. War nämlich auch Plastik. Genauso wie dein TV Gerät, die Fernbedienung dazu, und viele andere Geräte in deinem Haushalt, und wenn nicht grade nen Mac dann auch dein Notebook. Dein Kommentar zeugt einfach nur von Dummheit. Aber scheinbar ist das Glas an deinem iPhone geschmolzen und dir ins Hirn gesickert.
 
@djatcan: Fakt ist nunmal, dass von der Haptik das von Samsung eingesetzte Plastik das "unwertigste" Material ist. Sowohl Aluminium (iPhone, iPad und HTC One), Glas (xPeria Z) als auch anderer Kunststoff (Nokia Lumia) fühlt sich deutlich edler an als zB. das S4.
 
@ger_brian: Und wenn du solche Geräte dann in der Hand hältst, geht dir einer ab oder wie? Smartphones sind Gebrauchgegenstände, keine Statussymbole!
 
@TiKu: Was ist denn mit dir falsch? Es tut mir Leid, mir geht generell bei Technik "keiner ab". Darf man sich nicht mehr über Haptik unterhalten ohne blöd von der Seite angemacht zu werden?
 
@ger_brian: Darf man schon, nur habe ich das Gefühl, dass bei Smartphones bzw. Tablets einigen Leuten die Haptik wichtiger ist als alles andere. Du zählst nicht notwendigerweise dazu, aber ich kann das Wort "Wertigkeit" langsam nimmer hören/lesen. Es gibt bei Smartphones und Tablets soviele Dinge, die wichtiger sind als das Gehäusematerial. Und mal so nebenbei: Ein iPhone oder ein Google Nexus liegt aufgrund der scharfen Kanten trotz der vermeintlich besseren Materialien IMHO deutlich schlechter in der Hand als so manch gescholtenes Samsung-Gerät.
 
@TiKu: Ich persönlich nutze ein iPhone, allerdings nicht aus Gründen der Wertigkeit. Auch ist die Haptik nicht das wichtigste. Ich habe nur den reinen Vergleich der Materialien gemacht. Von der reinen "Handhabung" finde ich die Lumias am angenehmsten in der Hand, allerdings kann ich mich mit WP nicht so richtig anfreunden. Und stimmt, die scharfen Kanten am iPhone sind nicht unbedingt sehr angenehm, wenn ich es ohne Hülle verwende, aber darauf wollte ich nie hinaus :)
 
@TiKu: die "scharfen Kanten" des Nexus5 - also die Wippen, machen das für mich wunderbar ertastbar wo die Wippen sind. Das geht viel schneller als wenn es so ein abgerundeter Knubbel wäre. Ich finde das hier von Vorteil (am Gehäuse wäre das natürlich totaler Nachteil).
 
@CvH: Genau beim Nexus 5 ist mir das negativ aufgefallen. Ich meine übrigens nicht die Wippen, sondern das Gehäuse an sich. Es liegt ein bisschen wie ein Ziegelstein in der Hand - genauso das iPhone. Ein Galaxy S3 ist da angenehmer.
 
@ger_brian [re:2]: ROFL! Dann erzähl doch mal - woher hast Du diesen "Fakt"?
 
@ger_brian: Weil Alu oder Glas so gute und angenehme Materialien sind, steckten auch so viele ihr Gerät in einem Bumper aus billigsten Kunststoffen.
 
@floerido: Das finde ich auch immer wieder sehr lustig!;-) Da kauft man sich ein iPhone, für nicht gerade kleines Geld, weil es so toll und "edel" ist, und versteckt es anschließend in einer Hülle oder eben einem Bumper. Was hat man dann noch von dem "toll und edel", wenn man es dann nicht mal mehr sieht oder fühlt? Und ganz ehrlich? Dieses weiche, flummiartige Material eines Bumpers find ich haptisch noch furchtbarer als jedes Billigplastik. Aber das bin ja vielleicht nur ich!
 
Und wieder ein neues Galaxy ;) Bald gehen ihnen die Namen aus^^
 
@ger_brian: Dann gibts ja noch viele, viele Zahlen und unendlich Kombinationen daraus. Wobei 12 Zoll sicher für einige Bereiche sehr interessant ist. Wenn die Inneren wirklich so gut wie beim Note 3 sind, wo von ich stark ausgehe, wird das mein nächstes Tablet werden. ;)
 
@ger_brian: Mir ist der Ansatz, jede Nische zu besetzen, 10x lieber, als wie Apple oder Google nur 1-2 Geräte anzubieten. Ein Nexus 5 gefällt mir bspw. ziemlich gut, kaufen würde ich es mir aufgrund des fehlenden SD-Slots dennoch nicht. Hier wäre eine weitere Variante mit 128 GB oder eben SD-Slot wünschenswert. Auch der fest verbaute Akku behagt mir nicht. Klar, Samsung dürfte ruhig mehr Energie in die Modellpflege (Software-Updates) stecken. Aber andererseits wird man nur bei Samsung praktisch immer fündig, egal welches Gerät man sucht.
 
@TiKu: Wozu Updatepflege, die Dinger halten doch eh nur ein Jahr. Das S4 Mini meiner Schwester wurde direkt mit Pixelfehler und werksseitigen Softwareabstuerzen ausgeliefert.
 
@ger_brian: So kompliziert ist es nun auch nicht. Gerade bei den Notes ist es doch halbwegs einheitlich. Das Note 3 heißt zwar nicht Note 5.7, aber bei den anderen hat es sich doch klar gegliedert. Note 8.0 und Note 10.1 möglicherweise mit Jahreszahl für eine aktualisierte Version. Dieses Gerät wird dann als Note 12.2 vermarktet.
 
@floerido: Sie könnten aber bei der Note Serie endlich mal aufhören Ihr scheiß universal-Wort Galaxy da rein zu hauen. Macht den Produktnamen nur unnötig lang und Galaxy sagt bei Samsung mitlerweile überhaupt nichts mehr aus, außer das es auf Grund der vom himmel regnenden Produkpalette ein völlig abgelatschter Begriff ist und als Marke schon lange nicht mehr tauglich ist.
 
Ich finde es recht gut, dass jetzt endlich auch größere Tablets entwickelt werden. 10 Zoll Tablets sind aus meiner Sicht zwar angenehm groß, aber noch etwas mehr Fläche würde ihnen nicht schaden. Gerade bei der Bildverwaltung oder als Bilderrahmen für eine Diashow können die 12 Zoll Tablets ihr Können unter Beweis stellen. Außerdem bringt die hohe Full HD Auflösung auf 10 Zoll Tablets nur wenige Vorteile. Das setzt jedoch auch voraus, dass die Anwendungen wiederum an die neuen Größen und Auflösungen angepasst werden! Auch Brettspiele profitieren davon.
 
@masterjp: sehe ich ähnlich.. fänd ein iPad 12 zoll mit Tastatur und Mausunterstützung gut. Oder ein Surface 12-13 Zoll. Wichtig wäre mir das bei solch großen Tablets eine "Verwandlung" in ein Netbook machbar ist. Ich finde gerade das Konzept des Surface 2 (an dem schreibe ich gerade ) genial. Allerdings ist wohl momentan eher ein Trend zu 8 Zoll.
 
@Balu2004: *hust* Convertibles *hust*
 
@Knerd: na dann nimm dir bitte mal grippostad c wenn du viel husten musst :) .. im ernst ich weiss bestimmt denkst du auch an ein Lenovo yoga .. es gibt convertibles, allerdings noch nicht viele bei denen man den Bildschirm abnehmen kann , hier kenne ich bei 13 zoll nur das teil von hp (spectre oder so ähnlich). ein convertible von apple fände ich auch nicht schlecht .. aber jeder hat ja seinen Geschmack :)
 
Bitte bitte Samsung, lasst es nicht so teuer werden! Mit ner guten Bluetooth Tastatur wäre das ein klasse Notebook Ersatz für mich :-)
 
Ah, ich verstehe, die Gerüchte über ein größeres iPad von Apple tauchen langsam auf, und Samsung will sich wie mit ihrer schrecklichen SmartWatch als Erster melden. Vielleicht klappt's diesmal sogar. Ich vermute allerdings nicht.
 
@nablaquabla: das Gerücht das Apple TV´s bauen will war also auch Samsungs Grund für sein TV Geschäft ?
 
@CvH: Natürlich, schließlich dreht sich die Welt um Apple, das weiß doch jeder gute Apple-Lemming.
 
@CvH: SmartTVs. Gerüchte über iTVs tauchen auf, Samsung startet mit wenigen Monaten Latenz die SmartTVs mit nutzlosem Features und immer noch wirrer Bedienoberfläche.
@TiKu: Als ob nicht jeder in der Unterhaltungselektronik-Industrie zustimmen würde, dass tatsächlich momentan Apple (zusammen mit Google) das Zentrum des Fokus ist und richtungsweisend ist.
 
@nablaquabla: will jetzt nicht meckern, aber "SmartTV" ist nun wirklich keine Apple Erfindung, abgesehen davon hat Apple genau 0 - null - kein einzigen SmartTV am Start ! Und wenn Samsung von einer Apple Ankündigung, ohne jegliche Daten etwas direkt in den Verkauf schicken kann würde ich mal sagen das Apple ein Verein totaler dilettanten ist und Samsung ein Wunderhersteller ......
 
@CvH: Das ist ja der Witz - Apple tut nichts, aber schon hartnäckige Gerüchte, dass Apple irgendwas plant reichen, dass die Konkurrenz sich auf das Fantasieprodukt werfen. Ich finde das gut, bringt mal wieder etwas Kreativität in alte Branchen, wie den Fernsehmarkt. Leider nicht sehr nachhaltig, die Entwicklung in dieser Branche zumindest läuft wieder auf den alten Schienen.
@TiKu: Meinst du das ernst? Man kann sagen, dass Apple im Moment schwächelt und man langsam wieder was Neues sehen möchte, aber zu behaupten, dass sie keine Rolle mehr spielen oder sogar nie eine gespielt haben ist schlicht und ergreifend lächerlich.
 
@nablaquabla: Apple hatte diese Position vielleicht mal kurzzeitig inne - wobei auch da sich die Welt keineswegs um Apple gedreht hat. Heute sind sie nur noch ein lächerlicher Patenttroll.
 
@nablaquabla: Gerüchte über ein 12 Zoll Tablet tauchen aber eigentlich auch jährlich auf. Immer wenn Samsung eine neue Displaygeneration veröffentlicht. Zum Beispiel gab es Dokumente beim Apple/Samsung Prozess im Jahr 2012, in denen die Planung eines Samsung 11.8 Zoll Tablet entwickelte (P10).
Drehen wir es mal anders rum, weil Samsung endlich ein 12 Zoll Tablet-Display mit hoher Auflösung liefern kann, plant Apple ein 12 Zoll iPad.
 
@floerido: "Drehen wir es mal anders rum, weil Samsung endlich ein 12 Zoll Tablet-Display mit hoher Auflösung liefern kann, plant Apple ein 12 Zoll iPad." Das dürfte es sehr gut treffen! ;-) Denn technisch ist eben nichts von dem was Apple mit iPod, iPhone oder iPad raus brachte auf ihrem eigenen Mist gewachsen. Weshalb Jobs auch nicht der große "Erfinder" ist, für den ihn manche halten. Das schmälert aber trotzdem NICHT(!) seine Leistung! Er hatte ein Talent dafür verfügbare Technologien und deren Potenzial zu erkennen, daraus was zu machen und es zu vermarkten! Darin war er wirklich brilliant! Jetzt, wo die derzeitigen technologischen Möglichkeiten vorerst ausgeschöpft scheinen, ist Apple deshalb auch wieder nur Einer unter Vielen. Auch der stendig beschworene Apple-Fernseher wird wohl ein Wunschtraum bleiben. Weil nur ein TV mit z.B. einer iOS-ähnlichen, benutzerfreundlichen Bedienung würde wohl kaum für einen großen Wurf genügen!? Um einen würklichen Knaller zu landen müßte ihnen beim TV etwas vergleichbares gelingen wie mit iPod und iTunes-Store. Sie müßten es schaffen die Fernsehlamdschaft genau so umzukrempeln wie damals die Musikindustrie. Mag sein, dass das sehr zu begrüßen wäre, es ist aber mehr als unwahrscheinlich, dass die Networks, erst recht nicht in den USA, sich auf sowas einließen.
 
@OPKosh: naja .. zumindest halten sich seit längerem die gerüchte das apple ebenfalls an einem grösseren iPad arbeitet.
 
@OPKosh: "Denn technisch ist eben nichts von dem was Apple mit iPod, iPhone oder iPad raus brachte auf ihrem eigenen Mist gewachsen." ... Hmm dann entwickelt BMW auch keine eigenen Motoren. Schließlich kommen die Komponente von Zulieferern. BMW baut ja diese nur zusammen. Mal im Ernst, nenn mir eine Komponente im Apple Produkt, was NUR(!!) von Samsung kommt...jetzt bin ich gespannt^^ Nein Jobs hat nichts erfunden, aber er war an der Entwicklung und wichtigen internen Entscheidungen maßgeblich beteiligt. "ist Apple deshalb auch wieder nur Einer unter Vielen." ... Ja das hat man nach dem ersten iPhone Release auch gesagt *gähn* ...
 
@gola: Dein BMW Vergleich ist nicht nur unsinnig weil es ein Autovergleich ist! Die lassen sich nicht nur Teile "von der Stange" liefern und stöpseln die nur noch zusammen, die lassen sich die Teile nach ihren Entwicklungen fertigen. Apple stöpselt Teile von der Stange zusammen und läßt sich das Gesamtprodukt von Anderen fertigen. Wenn Du den Unterschied erkannt hast, sag bescheid. - Und wo habe ich geschrieben, dass irgendetwas "NUR(!!) von Samsung" käme? Darum geht es gar nicht! - Und zu Jobs hab ich nichts anderes geschrieben als Du! Und dafür zolle ich ihm auch den Respekt den er verdient! - Hast Du überhaupt etwas verstanden, was ich oben schrieb? Oder tickst Du immer gleich aus wenn man Apple nicht ausschließlich glorifiziert? - Und nach dem ersten iPhone hielt sie niemand nur für "Einen unter Vielen"! - Sorry, aber entweder bist Du ein PISA-Opfer (verstehen von Texten) oder ein Apple-Troll. Beides täte mir leid für Dich!
 
@OPKosh: Apple nimmt nicht alles von der Stange: Siehe A-Prozessoren. Ax ist immer noch Eigen-Design. Software schreibt Apple auch selbst. Selbst der Mac Pro wurde nicht einfach wie ein PC zusammengeschraubt. Da hat man sich Gedanken über die Kühlung, Lautstärke usw. gemacht... Jemand der keine Ahnung von Entwicklungsprozessen eines Produktes hat, aber munter den Quatsch labert, den er irgendwo aufgeschnappt hat, will mich zum PISA-Opfer erklären...Komm Kind trink ein Tee und beruhig dich wieder. Schöne Feiertage noch...
 
@gola: Einverstanden! Die ARM-CPUs entwickeln sie seit einiger Zeit selbst! Das ist aber auch das Einzige. Dass ich das unterschlug, war mein Fehler. Um Software und die Mac`s ging es hier aber gar nicht. Es ging um iPod, iPhone und iPad und auf die habe ich mich auch nur bezogen?! Aber ich verkneife mir jetzt einen weiteren Kommentar über diese Ausweichtaktik! ;-)
Und dazu mich als Kind zu titulieren nur soviel: Ich bin Baujahr 1970. Und Du? ;-)
 
@gola: "Software schreibt Apple auch selbst" Wenn sie sich nicht gerade mal wieder in der OpenSource-Szene bedienen und ein ganzes Betriebssystem umlabeln...
 
@TiKu: Das kommt noch dazu! ;-) Aber das werfe ich ihnen nicht mal vor. Denn Android ist da nicht viel anders!? Ok, Android ist offener, aber auch nur ein Linux-Clon.
 
@OPKosh: Google beteiligt sich aber stark an der Entwicklung von Linux; ohnehin unterstützen sie mit Projekten wie Google Summer of Code viele Open Source Projekte.
Wo bleibt dagegen die Unterstützung von FreeBSD durch Apple? Auch bei Webkit haben vor dem Ausstieg von Google vor allem die anderen entwickelt, aber nicht Apple.
 
@TiKu: Ja, das ist wohl wahr! Ich meinte auch nur. dass man sich für Android genauso bei Linux "bedient" hat wie Apple bei FreeBSD. Du hast aber natürlich Recht. Google gibt, im Gegensatz zu Apple, auch wieder zurück! Das ist ein riesen Unterschied, allerdings.
 
@floerido: Na ja hier kann man es aber nicht drehen. Apple bestellt ihre Displays nicht nur bei Samsung, sondern auch bei LG, Sharp und Co. ... Samsung und andere Zulieferer forschen an neue Displaytechnolgien (Vermutlich gibt es da eine Allianz). Erst wenn die Technik fortgeschritten ist, sucht sich Apple die Größen aus (4 Zoll, 7,9 Zoll usw.) und bestellt es. Wenn da herauskommt, dass Apple 12 Zoll Displays bestellt hat, reden alle von 12 inch iPad.
 
Mich würde interessieren womit sich das Gerät den Namenszusatz "Pro" verdient, was ja suggeriert dass es sich an professionelle Anwender richtet. Allen Anschein nach ist es doch bloß größeres Note 10.1 oder habe ich ein spezielles Feature verpasst? Zudem kommt es mit Android, was es für die meisten professionellen Anwender die mehr als nur Handnotizen machen wollen als Arbeitsgerät sowieso disqualifiziert.
 
@FuzzyLogic: Angeblich soll auch ein Galaxy Tab Pro 8.4 kommen. Vermutlich versucht Samsung eine Business-Serie mit Android einzuführen, mit entsprechenden Softwarepaket.
 
Hier kann Apple jede Menge kosten sparen. Einfach irgendwelche Gerüchte in die Welt setzen (Smartwatch, Internet TV, 12 Zoll Tablet) und zuschauen wie die Hersteller versuchen ihr bereits im Produktfolio vorhandenes und oben aufgezähltes Produkt Apple-Typisch auffrischen. Und das Ergebnis: Smart TV kaum nutzbar und von Gear Watch wollen wir erst gar nicht reden. Aber hey, die Fanboys können immerhin behaupten, dass es alles schon vor Apple gab ;)
 
@gola: natürlich hat derjenige der als zweites auf den markt einige Vorteile gegenüber den ersten, auf der anderen seite ist es doch so das bestimmte dinge nicht innerhalb von wenigen Wochen geändert werden können da ggf. schon die Vorbereitung für die Produktion läuft. Du hast recht die Gear Watch ist ein gutes Beispiel wie es nicht sein sollte :)
 
@gola: Genau, Samsung und Co erledigen die Entwicklungsarbeit und bauen dabei auch mal Mist, und dann kommt die Copycat Apple, kopiert sich von allen das beste zusammen, setzt sich ins gemachte Nest, behauptet noch arrogant-dreist, sie hätten alles erfunden und verklagt alle Konkurrenten. Patenttroll eben.
 
Wann kommt endlich das "Samsung Galaxy Pro Extreme Turbo" - mit 14-17" Display, Tastatur die sich direkt auf das Display klappen lässt, Intel-CPU für x86-Software, schneller 2,5" SSD-Festplatte, DVD/BluRay-Laufwerk, Touchpad/Trackpoint für eine leuchtere Bedienung sowie diversen Schnittstellen für Drucker, Mouse, externe Monitore, etc.? Die Idee kann mir Samsung übrigens günstig abkaufen! :-D
 
@WieAusErSieht: Streich das DVD/BluRay-Laufwerk und benenn die Größe mit 13,3" und du bekommst solche Geräte von Dell, Sony und Lenovo ;)
 
grundsätzlich finde ich die idee größerer displays bei tablets gut. 10'' ist doch für einige anwendungen etwas knapp.
allerdings ist auch die leistung der ARM prozessoren noch sehr beschränkt, aber das wird schritt für schritt besser. warum sich samsung und apple noch gegen die verwendung von i5 oder i7 in ihren tablets sträuben ist mir nicht klar. das gewicht kann ja nicht das argument sein, wie wir jetzt mit den großen displays sehen. wohl eher die angst vor den vielen gläubigen, die man lange zeit auf die klassischen notebooks hin erzogen hat ? in wenigen jahren nutzt nur noch eine minderheit klasische notebooks oder ultrabooks. wenn es 13'' oder 15'' tablets gibt fehlt auch das argument dafür. dann wird es endlich auch OS X für tablets geben.
 
@ITkrates: insbesondere die core i5 und i7 tablets sind doch im 10 Zoll Bereich relativ schwer im Vergleich zur ARM Konkurrenz. Ich bezweifele das es kurzfristig I5 Tablets geben wird die so groß und leicht wie das IPad Air sind. Im Vergleich zu IPad und Co sind die I5 mit 10 Zoll auch deutlich teurer. Das Surface 2 Pro kostet ab 879 Euro. Rechnet man nun noch einen Virenscanner dazu und ggf Office ist man bei knapp 1000 Euro, nun noch ein Type Cover nochmals 120 Euro. Dann sind wir bei knapp über 1100 Euro für ein Tablet bzw. Convertible. Das ist trotz allem relativ viel Geld. Und ja ich weiß was man mit einem Surface machen kann, schreibe gerade vom Surface 2. Allerdings ist der Mehrwert von Windows 8 in dieser Konstellation noch nicht beim Kunden angekommen.
 
@Balu2004: Die neuen Atoms sind allerdings wesentlich leistungsfähiger als die ARMs und mit nem vollständigen x86 die wesentlich sinnvollere Variante. Zumal Deine Rechnung wohl etwas überzogen ist. Warum man z. B. bei dem Surface 2 Pro das Office bezahlen muss und es bei den 8"-Geräten (Dell, Asus) geschenkt bekommt versteht auch keine Sau. Ein Dell Venue 8 oder ein T101 kosten gerade mal 250,- €. Verstehe MS nicht, dass sie nicht selbst ein Surface auf Atombasis anbieten. Aber vermutlich würde dann noch deutlicher wie sinnlos Windows (Ex-RT) ist.
 
@EmilSinclair: ich vermute die strategie wird klarer, wenn wp8 und win8 rt zusammengelegt werden. iOS gibt es ja auch nur einmal für beide varianten der mobilen geräte.
das surface pro ist ein ultrabook, vergleichbar mit dem macbook air. im bereich der klassischen notebooks ist ms noch relativ stark vertreten, daher glauben sie wohl dieses segment nicht extra pushen zu müssen durch ein integriertes office paket. im ARM bereich sieht das anders aus, das wollen sie daher wohl besonders attraktiv machen
 
@EmilSinclair: wenn ich tablets vergleiche dann bitte auch den gleichen Formfaktor. warum bei einigen 8 zoll geräten ein Office dazugelegt wird ist eigentlich klar: dies soll ein Kaufanreiz bieten um sich gegen Nexus 7, iPad mini und co durchzusetzen. genauso ist es auch bei den Windows rt basierten geräten, da ist ebenfalls Office enthalten. es wird damit geworben das man Office 2013 hat, das dies aber eigentlich kein richtiger Kaufanreiz darstellt ist eigentlich klar da Office 2013 nur touch optimiert ist und nicht neu für touch entwickelt. die Bedienung von Office auf meinem surface 2 mit dem finger ist alles andere als optimal.
 
@Balu2004: Das ein Vergleich 8" vs 10" hinkt, ist mir schon klar. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass viele Käufer anstelle des Surface 2 (Ex-RT also ohne Pro) lieber einen Atom als einen ARM kaufen würden. Aber vielleicht will man lieber anderen den Markt überlassen. Ich verstehe es nur nicht.
 
@EmilSinclair: ich muss auch ehrlich sagen das ich am überlegen bin ob ich mein surface 2 gegen ein baytrail tauschen soll .. auf der anderen seite langt mir das surface 2 im Moment und ich bin sehr zufrieden
 
@Balu2004: Die Baytrails sind in meinen Augen aktuell die mit Abstand spannendsten Geräte. Intel subventioniert hier wohl erheblich und verschenkt die Dinger nahezu. Ich finde das Dell Venue 11 Pro sehr spannend. Allerdings verstehe ich diese Einschränkung auf 2 GB Speicher wiederum überhaupt nicht. Intel scheint hier eine Kanibalisierung verhindern zu wollen und verkennt scheinbar das Potential. Mit 4 GB würden die Dinger weggehen wie geschnitten Brot!
 
@EmilSinclair: stimmt die Geräte sind in der Tat interessant, finde auch z.B. das Tablet von Medion sehr interessant welches gerade in der Schweiz rausgekommen ist (ähnlich wie das Asus T100) .. mal abwarten, der Markt scheint sich erst zu entwickeln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles