HTC: Mobilfunker sind die wahren Update-Bremsen

Wer kein Google-eigenes Nexus-Gerät nutzt, der kennt sicherlich das Problem, dass Firmware-Updates eine halbe Ewigkeit brauchen, bis sie als angepasste Hersteller-Version zur Verfügung stehen. HTC hat den Update-Prozess nun genauer beleuchtet. mehr... Android, Android 4.4, KitKat, Mountain View Bildquelle: Google Android, Android 4.4, KitKat, Mountain View Android, Android 4.4, KitKat, Mountain View Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich verstehe es so wie es läuft auch nicht ganz. Da machen sie nach gefühlten Ewigkeiten von 4.22 auf 4.3 oder so und liefern dann keine Nägel mit Köpfen. Das Cy-Mod läuft dann trotzdem häufig besser. Ich haaabs: Eine schleppende Update Politik soll wohl zum schnelleren Neukauf von Handys verführen. ;-)
 
@Antiheld: Schöne These, aber würdest du bei einem Hersteller bleiben der die Updates "verschleppt"? Sicherlich sind das bei den Herstellern durch die Anpassungen (Fluch und Segen der Freiheit von Android) nie 0-Day Updates, aber wer unbedingt ein nicht-Nexus haben will, lässt das Thema um die Geschwindigkeit bestimmt nicht ausser Betracht. HTC versucht hier nur aufzuzeigen, wass man sich bei providersubventionierten Geräten so alles quasi mitkauft.
 
@RocketChef: Grundsätzlich würde ich mir wegen der schlechten Update-Politik auch ein Google Nexus kaufen. Dennoch schätze ich die Merkmale anderer Geräte der Konkurrenz, weil ich dort meine SD-Karte einlegen kann, genügend Zubehör (größere Akkus, etc.) bekomme.
 
@masterjp: Ist ja jedem selbst überlassen wo er seinen Androiden kauft, aber die Updatefreudigkeit des Herstellers sollte man bei Kauf (und Empfehlungen) auf jeden Fall mit reinrechnen. Das wissen auch die Hersteller, denn da hat sich in den letzten 2 Jahren *extrem* viel getan.
 
Rooten, und man hat das Problem nicht mehr. Aber für "normale" Nutzer, die sich mit rooten, Custom-Roms etc. nicht auskennen, isses natürlich ungünstig. Echt interessant mal die Schritte zu sehen...
 
@Angel3DWin: Root allein macht auch nicht glücklich. Wirklich brauchbar wäre das ganze erst wenn die Treiber endlich vom restlichen OS getrennt wären.
 
@Johnny Cache: Klar ist rooten nicht für alle die Lösung, aber so zumindest kann man die neusten Roms drauf hauen :)
 
@Angel3DWin: Das schon, aber das hilft eben alles nichts wenn nicht auch einer ein aktuelles Custom ROM für das Gerät bastelt. Wenn man also wie ich ein hoffnungslos veraltetes Gerät, also schon zwei Jahre alt, benutzt ist wirklich alles verloren.
 
@Johnny Cache: Welches Gerät hast du? Ich dachte eigentlich gerade, dass der Community dran gelegen ist, auch den Support älterer Devices aufrecht zu erhalten.
 
@Angel3DWin: ICh hab ein kleines SE Xperia Mini, welches ist ja sicher schon durch ein neues abgelöst hätte wenn es etwas halbwegs vergleichbares mit maximal 3" gäbe. Von der Größe her ware das noch ältere Xperia X10 Mini mit seinen 2,55" absolut perfekt.
 
@Johnny Cache: Mhm also wenn ich das richtig sehe, ist 4.2.2. das letzte was es gab -> http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2148684 / was hast du drauf? EDIT: Hier steht noch was interessantes: http://www.xda-developers.com/android/2011-sony-ericsson-xperia-devices-taste-android-4-4-kitkat/ EDIT2: bzw. hier gibts 4.4. für dein Mini, aber unoffiziell natürlich: http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2545367
 
@Angel3DWin: Zum "Roms drauf hauen" reicht in der Regel ein Unlock des Bootloaders um eine Custom Recovery drauf zu spielen. Root alleine würde nichts bringen.
 
@RocketChef: Naja aber ohne Unlock des Bootloaders kann ich ey keinen Root machen ;)
 
@Angel3DWin: Ich hab mir letztens das Galaxy S3 meines Vaters angesehen, da er sich andauernd über Hänger und Abstürze beschwerte. Ein zurücksetzen/neuaufspielen des Standard ROMs brauchte nur kurzzeitig verbesserung. Die Installation von nur wenigen Apps genauso wenig. Das Teil ist so langsam, als würde man ein 5 Jahre altes Handy nutzen. Einfach unglaublich. Erschreckenderweise musste ich feststellen, dass noch Android 4.1 installiert war, wo doch 4.4 schon einige Zeit draussen ist. Unfassbar. OK, kurzerhand Cyanogenmod installiert. Gut, das Gerät läuft nun wieder flüssig. Allerdings stürzt mindestens einmal pro Woche irgend was ab, das Teil hängt sich auf oder startet neu. Das ist doch einfach nur SCHEIßE! Kollegen, die überzeuge Android user / freaks sind und immer alles so toll reden konnte ich mittlerweile auch entlocken, dass sie mit ständigen Abstürzen und fehlern zu kämpfen haben, es sie aber anscheinend nicht interessiert bzw. als normal ansehen, wenn mal etwas nicht optimal läuft. Sind die halt gewohnt.... Ich finds traurig. Ich werde vorerst weiter bei Apple bleiben und bin froh, mein eigenes S3 nach kurzer Zeit wieder verkauft zu haben, wobei ich sagen muss, dass die Systemstabilität und Performance an einigen Stellen bei Apple mit iOS7 stark nachgelassen hat, aber immernoch um Welten stabiler als Android mit Custom ROM x,y, oder z.... Es ist doch einfach nur traurig. Da kauft man sich Geräte für 400-700€ und muss dann mit solch einer verbuggten Grütze leben und/oder noch selbst Hand anlegen und die Garantie opfern.
 
@Laggy: mhm also standardmässig ist bei mir das custom rom auch nicht optimal gelaufen, ich musste erst hier und da optimieren und bissl tweaken. aber jetzt, den stand den ich jetzt auf meinem htc mit dem android revolution hd 40.3. habe, ist einfach wahnsinn. so ein gutes system hatte ich noch nie auf einem smartphone. klar, hier und da stürzt mal ne app ab, aber du wirst lachen, das hatte ich bei ios genauso. aber der große pluspunkt, der mich jetzt von ios weg brachte, ist wirklich, ich habe 100% freiheit. ich kann mit meinem teuer bezahlten handy bis in die letzte ecke tun und lassen was ich will. das ist bei ios selbst mit jb nicht möglich, da ist man immer noch wahnsinnig eingeschränkt. ansonsten ist es im android sektor wohl stark geräte abhängig obs gut läuft oder nicht. ich hatte vom htc one nur gutes gelesen und habe es deshalb genommen, und ich habe es nicht bereut. nur das normal das htc (32 GB) über 400 € kostet, das ifön (32 GB) über 700 € und dort kann ich fast nichts machen. ist also auch eine frage, was der user eben damit machen will, das muss halt jeder für sich entscheiden. ich habe zufällig das htc mit android in die hände bekommen, was eigentlich für jemanden anderen bestimmt war und es hat mich als vorhergehender besitzer des ifön 5 regelrecht weggeflasht, in fast jeder disziplin. einzig die cam ist schlechter, aber da ich die kaum nutze, juckt mich das nicht. ich für mich habe entschieden, nie wieder ios. denn ich glaube kaum, das apple von seiner arroganten sturheit abweicht und beim ios mal mehr ermöglicht, die schießen sich selbst ins aus.
 
@Angel3DWin: Das ich mit meinem Smartphone alles tun und verändern kann interessiert mich mittlerweile gar nicht mehr, der Hype um die ganzen Apps und funktionen ist bei mir mittlerweile verflogen. Ich hab mich sogar hingesetzt und genau überlegt, wofür ich tablet smartphone und pc am sinnvollsten nutzen kann und hab statt 100+ apps auf dem smartphone nur noch 20-30 und habe den Rest auf die anderen Geräte aufgeteilt. Und nutze auf jeden Gerät nur das was auf dem jeweiligen Gerät am sinnvollsten ist. z.B. Auf dem smartphone sind nur noch Apps, die mir unterwegs nützlich sind, während ich alles, was zuhause praktisch ist auf dem Tablet nutze... Das Smartphone liegt dann zuhause bis auf die nutzung von Whats App meist nur noch ungenutzt herum. Und trotzdem habe ich zu jeder Zeit das gefühl, dass ich die Möglichkeiten der Geräte trotzdem voll ausschöpfe - nur sinnvoller. iOS bietet mir von grund auf ein Rundes system, während ich bei Android viele Funktionen erst von drittherstellern nachrüsten muss. Klar, hier gibts dann wieder mehr Auswhl und mehr konfigurationsmöglichkeiten, aber es ist einfach nicht so, sauber ins system integriert. Hier ist mir dann eine schnelle/praktische/einfache bedienung gerade unterwegs wichtiger, als irgendwelche überfrachteten Menüs.
 
@Laggy: Dann ist iOS für dich wirklich perfekt :)
 
Meiner Meinung nach sind die "angepassten" Roms von den Hersteller viel zu aufgeblasen! Das Touchwitz, Sense Zeugs... Benutze seit Jahren CM, immer die neuste Android Version, sehr schlank, schnell und stabil!
 
@Nils16: Das kommt davon dass sie sich (ihrer ansicht nach) unterscheiden müssen und dennoch das gleich Basissystem nutzen. Ich wette wenn es nur vanilla Android auf den Geräten aller Hersteller geben würde, würde es viel weniger Geräte auf dem Markt geben und die Anzahl der Smartphonehersteller läge auch ganz weit unten. Meiner Meinung nach sollten die Hersteller wieder mit eigenen Betriebssystemen kommen. Aber der zug ist wegen der Integration in MS, Google und Apple Infrastrukturen sogut wie abgefahren. Mal sehen Was Firefox OS in Zukunft bringt.
 
@Nils16: Also habe beim Xperia Z das 4.3 Update drauf mit root und nur 2-3 Apps runtergeworfen. Mir ist bis dato keine ROM untergekommen die es ansatzweise mit der Stabilität und schnelligkeit der STOCK ROM aufnehmen konnte. 4.3 Google Edition verbuggt, CM verbuggt und zu viele Spielereien, PA verbuggt usw. 4.4 Roms alle in Alpha Stadium. Also man kann nicht sagen das alle Hersteller mit schlechtem ROM daherkommen.
 
@Nils16: Dito. allerdings PA.
 
@Nils16: Naja ich finde Sense schon in Ordnung, die haben das gut entschlankt. Und bezüglich Android Version ist es aktuell auch in Ordnung, habe auf meinem HTC One 4.4 drauf und es läuft :) Zumindest wenn man custom ROM benutzt ist es durchaus eine Alternative. CM gefällt mir persönlich nicht so gut.
 
Wie verlogen ist das denn? Warum bekommen dann Geräte ohne Branding auch keine Updates - da sind dann also die Chiphersteller die Schuldigen, aber mal auf die Idee kommen mit den Bauteilherstellern andere Verträge auszuhandelt kommt wohl nicht in Frage. Die Treiber sollten quelloffen sein und über eine gewisse Zeitspanne updates erhalten, dann klappt es auch mit den Updates und den Custom ROMs. Aber auch wenn mal ein Bug im System ist kommen die Hersteller nicht auf die Idee mal zu Patchen, denn in Wirklichkeit haben die einfach nur zu wenig Personal für Updates und sparen so an der falschen Stelle.
 
@otzepo: Welche Geräte, außer ein Nexus, kommt denn noch ohne Branding? Jeder, wirklich jeder Hersteller kocht sein eigenes Süppchen. Die einen mit mehr, die anderen mit weniger Erfolg. Es gibt zwar Hersteller die wenig am originalen Android ändern, aber ein nacktes Android bekommst du nur über die Google-Edition-Geräte oder eben ein Nexus.
 
@wieselding: unter Branding verstehe ich das Provider-Branding, an Sense hat HTC ja selbst Schuld und ich nenne das Benutzeroberfläche. Aber auch ein Vanilla-Android löst das Updateproblem nicht, da die verbaute Hardware dennoch Treiberupdates benötigt, damit zB die Kamera unter einer neuen Androidversion überhaupt ordnungsgemäß funktioniert. Und unter nicht behobener Bugs verstehe ich solche Scherze wie beim Motorola Razr i den Empfang von Chatnachrichten während eines Telefonats - dabei reißt die Verbindung ab und einen Patch wird es dafür wohl niemals geben. Wenn man sich dann die Community ansieht, da bekommen es eine Hand voll Devs, oft auch nur einer alleine, es hin binnen weniger Tage ein KitKat auf ältere Geräte zu portieren und es scheitert dann nur daran, dass die Treiber nicht genutzt werden dürfen bzw es keine kompatiblem freien Treiber gibt. Als Gerätehersteller könnte ich die Bauteile da einkaufen wo ich auch die Treiberupdates dazu bekomme bzw zumindest die Quellen der Treibersoftware um diese selbst umzuschreiben. Wer Geräte verkauft könnte auch von der Politik gezwungen werden zwei Jahre Updates zu liefern um in diesem Zeitraum die Funktionstüchtigkeit zu gewährleisten. Kauft man sich heute ein LowEnd-Gerät ist es schon Elektroschrott (oder muss gerootet werden) nach dem ersten Update der Vorinstallierten Apps, da nicht genug Speicherplatz vorhanden ist um Hangouts etc auf den neusten Stand zu bringen - eine neuere ROM die schon auf dem neusten Stand ist würde aber das Problem lösen, gibt es aber nicht und die Geräte liegen mit 3 Jahre alter Firmware in den Regalen und warten darauf ahnungslosen Kunden untergejubelt zu werden - zu übertriebene Preisen, versteht sich (ein Samsung Ace kostet so viel wie zB ein 5" China-High-End-"Galaxy" auf dem das Android auch ziemlich Vanilla ist).
 
@otzepo: "Wer Geräte verkauft könnte auch von der Politik gezwungen werden zwei Jahre Updates zu liefern um in diesem Zeitraum die Funktionstüchtigkeit zu gewährleisten" .... Hm, also das HTC Desire meines Bruders läuft mit A2.2 und es erfüllt alle Funktionen, die beim Kauf versprochen worden sind. Welche Funktionstüchtigkeit hätte denn eingeschränkt sein müssen, seit es höhere Androidversionen als 2.2 gibt? Und die Preispolitik ist ja unmal Sache der Firmen. Ein Galaxy Ace kostet derzeitig um die 100 Euro. Zeig mir bitte ein "5" China-High-End-"Galaxy"" für diesen Preis.
 
@iPeople: das Ace kostet ~110-140 EUR in der Stadt und bei zB fastcardtech.com bekommt man Chinaschrott für kleines Geld. Das Desire ist kein LowEnd-Gerät sondern einfach nur etwas älter, es hat damals 499 EUR gekostet und wär heutzutage noch stark genug um mit KitKat ein gutes Gerät zu sein (interner Speicher, RAM und CPU reichen aus um anständig zu laufen). Die LowEnd-Geräte haben nur 100-300MB internen Speicher und da kann der DummUser nach den Updates nichts mehr installieren, wegen der "Wenig Speicherplatz"-Warnung durch die vorinstallierten (System-)Apps.
 
@iPeople: zB das HDC One Max S6 - da stehen zwar bei den technischen daten schwachsinnige sachen aber vermutlich sind die einfach nur falsch, weil die chinesen sich damit nicht auskennen. laut technischen daten hat es keine UMTS daten, aber UMTS, somit vermute ich mal die meinen anstatt GPRS HSPA, denn auch der anschluss wird nicht miniUSB sondern microUSB sein und die beiden SIM-Slots sind sicher auch MiniSIM und nicht wie beschrieben im Scheckkartenformat. :D kostet auf jeden fall nur 140,45 EUR mit ersatzakku und headset und hat ein 5" ISP Display mit 720p http://www.fastcardtech.com/HDC-One-Max-S6-MTK6589T updates wird dieses gerät natürlich niemals bekommen, aber dafür ist es "highend" und spottbillig.
 
@otzepo: du gibst mir als Beispiel einen Link eines webshops, den der von dir anvisierte "ahnungslose Kunde" nie ansurfen würde. Desweiteren ist der Preis dort mit Dollar angegeben, und zwar 194 Dollar. Also kommen noch Mehrwertsteuer und evtl Zoll drauf. Ein seltsamer Vergleich, wenn es um Ahnungslose Kunden geht, die ja in der Regel in den mediamarkt gehen. Und ob das Gerät High end ist,kann ich nicht beurteilen, denn du vergleichst hier lediglich werte auf dem Papier , die auch noch Interpretationsspielraum haben. Ein Gerät ist nicht automatisch high end, weil es tolle Werte hat. Verarbeitung und Material spielen auch eine rolle. Und vergleichen tust du mit dem Preis des ACE in deinem Ort. Bei uns gibt's das ACE bereits für 99 Euro. Also bitte, wenn Vergleich , dann realistisch. Ob das HTC Desire high end war oder nicht, spielt keine rolle. Es ging um den Zwang für Updates, um die Funktionstüchtigkeit aufrecht zu erhalten. Und du hast meine Frage, inwieweit die Funktionstüchtigkeit ohne weitere Updates eingeschränkt ist, nicht beantwortet.
 
@iPeople: daher habe ich ja auch highend in anführungszeichen gesetzt. wie mehrfach beschrieben, es gibt geräte die direkt nachdem sie das erste mal online waren eine fehlermeldung ausspucken und sich keine apps mehr installieren lassen - da ist die funktionstüchtigkeit sehr wohl nicht gegeben. für den preis habe ich auf der saturn-website (da in schwarz 109, andere farben teurer) geschaut und nach oben geöffnet, denn bei EP wird es ja teurer sein. was ich aussagen wollte ist, ein vor 2,5 jahren teures gerät funktioniert heute noch, ein vor 2,5 jahren billiges gerät könnte noch befriedigend funktionieren, wenn die firmware gepflegt werden würde. wenn auf dem desire ein neues betriebssystem wär würde es keinen grund geben ein neues gerät zu kaufen, da alles ruckel- und einwandfrei funktionieren würde. froyo kann ja wenigstens flash und app2sd, eclair kann das nicht wirklich und dennoch haben viele geräte dieses update nicht erhalten. ruckelfreiheit kam erst mit ICS, google now erst mit JB und unterstützung für schwachbrüstige geräte mit kitkat - da ist aber nicht der provider oder die hardwarezulieferer schuld an den fehlenden updates sondern einzig und allein der gerätehersteller. und wer mit einem alten androiden lebt kann nun mal nicht alle apps verwenden die im store zu haben sind - Chrome zB erst ab ICS und Now mit JB. Der unerfahrene Nutzer kennt aber nicht den Unterschied (Android = Android) und wundert sich dann nach dem Kauf ihres nagelneuen Smartphones warum das Telefon nicht die Funktionen hat die andere mit ihrem älteren Androiden haben.
 
@otzepo: Bei welchen Geräten lassen sich Apps nach dem ersten Online nicht mehr installieren ? Ich denke wir reden hier von nicht erhaltenen Updates? Es gibt auchg beim Desire nicht unbedingt einen Grund, ein neues zu kaufen, auch wenn noch A2.2 drauf läuft. Das liegt an jedem selber, ob er unbedingt das neueste BS haben muss. Der "ahnungslose Kunde" wird das nämlich nicht interessieren, weil er eben ahnungslos ist. Er nutz das Gerät einfach für das, wofür er es gekauft hat und das funktioniert immernoch. Du kannst auch mit billigen Geräten und aktuellem Andorid nicht alle Apps nutzen. So ist das nunmal , wenn man billig kauft. Mit einem billigen Kleinwagen kannste auch keine 200 auf der Autobahn fahren.
 
@otzepo:
das desire hat nur 512mb speicher von denen ca rund 130mb, dank branding,frei sind
 
@organspender: Ich hatte ein ungebrandetes Desire, da war auch nicht viel mehr frei, auch als ich damsl CM drauf gemacht habe. Erst mit einem tollen Script, welches eine EXT3-Partition auf der Speicherkarte als internen Speicher vorgaukelte, war das problem gelöst.
 
@iPeople: beim Samsung Galaxy Ace ist das der Fall, selbst wenn man alle UserApps nur auf der SD-Karte installiert bekommt man, wenn man die Updates von Hangouts etc macht die Fehlermeldung. Lösungen sind da entweder rooten und die Apps von der Systempartition löschen und als UserApp installieren oder eben die Updates nicht durchführen. Hangouts war als Talk nur wenige MB groß und ist inzwischen riesig, bei den SystemApps bleibt zusätzlich noch das Original erhalten und schon ist der interne Speicher voll. Ich benutze übrigens auch einen alten Androiden von 2011 der ähnlich ausgestattet ist wie das Desire (Sony Ericsson Xperia Mini Pro), habe da ein JB drauf und bin sehr zufrieden, da ich Google Now benutze würde ich mit einem Froyo nicht glücklich werden. Die Bekannten mit ihren veralteten 800MHz (aber neu gekauften) Samsung Geräten sind neidisch, wenn sie sehen was andere Telefone können. Der Autovergleich hinkt, aber natürlich macht der Chinaschrott nicht glücklich, von den Werten her sehen die gut aus aber die Komponenten sind nicht aufeinander abgestimmt und die Software reagiert gerne mal falsch (zB angeschlossene Tastatur hat falsches Layout, Näherungssensor funktioniert nicht / nicht vorhanden, Kompass fehlt etc) und auch ein KitKat auf einem LowEnd bewirkt keine Wunder bei CPU/GPU intensiven Apps, nur die Speicherverwaltung funktioniert da besser. Wer für wenig Geld was Schönes will und sich damit beschäftigen mag fährt am Besten mit einem Gebrauchtgerät mit guter Community, da gibt es immerhin Updates und man zahlt weniger als für ein neues LowEnd-Gerät - da passt ein Autovergleich.
 
@otzepo: Ja und? Das ACE ist ein billiges Gerät mit geringer Ausstattung und kommt eben schnell an seine Grenzen, so ist das nunmal. Ich habe das selbe auf meinem Sony Experia E DUAL. Wer billig kauft, aber Ansprüche hat, hat nunmal was falsch gemacht. Und ich belächele immer Leute, die billig kaufen und dann neidisch sind. Was hinkt an dem Autovergleich? Billige Autos mit geringer Aussatttung fahren nunmal nicht so schnell und bieten auch sonst weniger Komfort. Und ich denke, Du redest von ahnungslosen Kunden? Sind das die, die rooten und flashen? wohl eher nicht. Genau wie Leute, die sich eben lieber ein Auto für mehr geld holen, als eine Gebrauchtschüssel, die sie erst selber tunen müssten.
 
@iPeople: wenn du einen niegelnagelneuen mercedes kaufst erwartest du mehr, auch wenn der nur 1/6 des preises vom teuersten modell gekostet hat. die hersteller bauen doch extra billiggeräte um damit den einfachen kunden zu verarschen, ich sage einfach mal samsung galaxy s3 mini, das hat nicht mal einen helligkeitssensor wurde aber so angepriesen als ob es einfach nur die kleinere ausführung des großen ist - auch die UVP war dementsprechend hoch angesetzt - und dann wird auch noch verraten für dieses gerät keine updates auszuliefern, großartige leistung. und zu deiner frage ob die ahnungslosen rooten und flashen, ja sie tun es leider teilweise oder versuchen es - zumindest stehen die threads voller dummer fragen - aber ich habe ja geschrieben, für leute die was schönes wollen und sch damit beschäftigen mögen.
 
@otzepo: Der nigelnagelneue Mercedes für 1/6 des Preises eines Luxusmodells ist aber immernoch ein Oberklassewagen und nicht billig. Die Hersteller bauen Billiggeräte, weil es einen Markt für billiggeräte gibt. Ich verstehe auch absolut nicht, warum Du Dich so über das Kaufverhalten von Kunden aufregst. Jeder hat die Chance, sich zu informieren. Samsung bietet an, wenn die Kunden blind laufen, weil sie sich blenden lassen (werbung verspricht schon immer mehr als das produkt hält), ist doch nicht der Hersteller schuld, der etwas anbietet.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Für solche Fälle sind Foren da. Nur weil Du schon rooten und flashen kannst, muss das nicht zwangsläufig jeder gleich können. Worüber regst Du Dich also künstlich auf ? Du hast doch eh nicht vor, etwas neues zu kaufen, weil ja dein Uralt-Sony alles andere in den Schatten stellt.
 
@iPeople: warum so aggressiv? die hersteller sind die bösen, wenn die ihre geräte unter vortäuschung falscher tatsachen an den mann bringen und dann auch noch behaupten es wäre nicht ihre schuld keine updates auszuliefern. meiner meinung nach beschmutzen die damit ihren guten namen. bei xda gibt es regeln an die sich nicht gehalten wird von den dummfragenstellern http://www.youtube.com/watch?v=JmvCpR45LKA und ich bin nur noch bei meinem alten gerät, weil bislang leider noch kein neues dieser geräteklasse auf dem markt ist, den vorgänger hatte ich davor auch schon (slider mit kleinem display), da es vielen so geht und sony immer eine ganze produktpalette mit kompatiblen bauteilen auf den markt bringt ist die community fantastisch, mit kleinen änderungen sind bei sony die ROMs gleich für alle diese geräte nutzbar - sony selbst hat leider eine extrem schlechte updatepolitik, die merzen nicht mal bugs in der stock rom aus, aber welcher hersteller macht das schon - wo wir wieder beim startpost wären.
 
@otzepo: Wie kann man aus einem Text Agressivität herauslesen ? Doch wohl nur dann, wenn man es so lesen möchte. Und mit welcher Täuschung wurde zum Beispiel das ACE beworben? Jeder Kunde hat doch die Möglichkeit, sich über ein Produkt zu informieren. Ich verstehe ehrlich gesagt Dein Problem nicht. Wer billig kauft, kauft zweimal, das war schon immer so, das wird sich nie ändern. Wer hohe Ansprüche an die Hardware hat, wer Spiele spielen möchte, wer tausend Apps installieren möchte, der wird kaum zu einem ACE greifen. Wer das trotz alledem macht, ohne sich vorher zu informieren, hat eben die Arschkarte gezogen. Und gerade was die DEVs angeht, nicht jeder versteht englisch.
 
@wieselding: Das stimmt und das ist schlim genug. Man wird regelrecht dazu gezwungen sein Gerät zu rooten und eine ungebrandete Firmware aufzuspielen. Auf meinem S3LTE von VF war so viel mist drauf. Und wenn man dann noch nicht mal VF nutzt, ist das alles unnützer Ballast.
 
HTC ist es gelungen, zu erklären, warum sollte man kein Android zu kaufen (oder WP - da sollte das dasselbe Geschichte sein)... Und dann schon lieber iPhone, ohne riesige und lange Bürokratiewegen...

P.s: hab keine iPhone.
 
@alexbu: Wie kommst du darauf dass es bei WP das selbe ist? Ich habe für mein Lumia schon etliche "Systemupdates" (keine GDR) von z.B. Microsoft erhalten. Da braucht man auf keinen Hersteller und Mobilfunker Rücksicht nehmen. Das die Anpassungen der GDR bei Nokia etwas länger dauern ist auch bekannt, da sie mehr Funktionen enthalten als die Standard GDR von HTC und Samsung. Das einzige was HTC gelungen ist, ist zu erklären WARUM Android eigentlich Schrott ist und Google/Hersteller eine bescheiden Updatepolitik hat/haben. EDIT: Android ist auf den Smartphones das selbe wie Windows auf den PC´s. Einfach schon viel zu sehr aufgeblasen!
 
@Flakey-HTF: Deine Aussage ist schwachsinniger als deine Rechtschreibung. Windows ist also ein schlechtes Betriebssystem, weil die Computerhersteller da ihre eigene Bloatware vorinstallieren können? Wa's können denn die Programmierer's dafür, wenn Geräteher'steller's und Subventionierer's auf die Gerät's s'olche Programme's in'stallieren? (Wobei ich hier noch das korrekte Hochkomma verwendet habe. das " ´ " gibt es überhaupt nicht, es muss dieses Apostroph " ' "verwendet werden aber NIEMALS im Plural! Lies dich hier mal schlau http://idiotenapostroph.org/) Bei MS wurde übrigens bereits auf die Provider rücksicht genommen, bei Android nicht, daher müssen ja extra Änderungen vorgenommen werden, Android ist nun mal ein extrem offenes System ohne Appstore-Zwang und von allen frei konfigurier und umprogrammierbar. Die Hersteller könnten ja einfach Google-Editionen verkaufen und kompatible Hardware verwenden, bei WP spaltet sich das doch auch schon alles auf und die grundlegenden Regeln was die Geräte haben müssen ist schon gebrochen. Android ist universell einsetzbar, auch wenn das Display mal eine andere Pixelzahl hat als MS vorschreibt. WP und iOS sind Gefängnisse, sowohl für den Nutzer als auch für den Gerätehersteller (rate mal warum Apple nur so ein kleines Portfolio hat).
 
@otzepo: Punkt 1: Wenn du dein Gehirn dazu verwenden würdest denn ersten Post zu lesen, als auf meine Rechtschreibung zu achten, dann würdest du merken dass ich eigentlich vom Gegenteil geschrieben habe. Laut Ersteller ist es bei Windows wie bei Android. Und außerdem, Interessiert es hier Irgendjemanden (außer dir) ob ein Strich gerade oder schräg ist? ----- Punkt 2: Ich habe lieber ein geschlossenes System das funktioniert, als ein offenes System wo man bei Updates im Regen (wenn man nicht gerade ein Geek/Nerd ist)! So und jetzt beschäftige ich mich wieder mit meinem schönen WindowsPhone Gefängnis!
 
@Flakey-HTF: Grammatik und Rechtschreibung sind auch geschlossene Systeme - warum brichst du aus diesem Gefängnis aus und regst dich drüber auf beschränkt zu werden und auf der anderen Seite himmelst du die Grenzen die dir von deinem Betriebssystem gesetzt werden an?
 
@otzepo: Warum jammerst du dann nur bei meinem Kommentar herum und nicht bei den anderen? Ich finde es nur witzig dass man sich über einen geraden bzw. schrägen Strich aufregen kann. Auf der anderen Seite schreibt der Ersteller einen derartigen Blödsinn, den man gerade so entziffern kann und da ist es dir egal. Oh ich weiß es! Ich habe was gegen Android gesagt und dafür WindowsPhone GELOBT. Der Ersteller hat dagegen auch GEGEN WindowsPhone geschrieben. Da sieht man es mal wieder: Androiduser wollen ein offenes System sind aber zu 100% intolerant/verschlossen gegen andere Meinungen. Bevor jetzt was kommt, von wegen Android und so. Man sieht an deinen Kommentaren dass du Android bevorzugst!
 
@Flakey-HTF: ich habe nur die aussage von wegen aufgeblasen und keine updates genommen. den schrott den die hersteller noch draufklatschen hat man bei windows pcs wie bei android - dadurch ist das betriebssystem an sich aber kein schrott, nur wie es verhundst und verteilt wird ist scheiße. android an sich ist gar nicht so schlecht und vor allem innovativ.
 
Habe mir auch mehr vom Android versprochen, mein Gerät ist eben auch kein Nexus und co. Tja, wenn das das teil älter als 6 Monate ist, haste Pech gehabt, dann soll man sich gleich wieder das neuste Kaufen, mit dem dem Erfolg, das nach einem kleinen----Großen----Update sich nichts verändert hat, außer dass man noch mehr unötige Apps drauf hat, die kein Mensch braucht oder haben will. Vielleicht sollte man sich doch ein IPhone zulegen.
 
Haha, gerade HTC, die 2 ihrer 3 2012er Flagships nach nicht mal 9 Monaten nicht mehr mit Updates versorgen. Zum Glück gibt es Custom ROMs. Man stelle sich mal vor Dell, HP, Lenovo, etc. würde Windows auf ihren Geräten zusätzlich zur üblichen Bloatware noch mit "Win"Wiz, HTC "Win"se oder einem "Lenovo Launcher" ähnlichem zukleistern... da würden die Kunden aufschreien... aber bei Smartphones isses okay?! Das muss aufhören!
 
@Basster: Bei Touchwiz sind auch ein paar nützliche Zusatzfeatures dabei, z.B. 2 Apps nebeneinander. Ich sehe zwar, dass Touchwiz ein paar Nachteile mit sich bringt. Den Shitstorm dagegen kann ich aber nicht so ganz nachvollziehen. Das ist für mich Jammern auf sehr hohem Niveau.
 
jaja am besten tuen die mobilfunker auch gleich die software für HTC programmierne. wie schafft es sony das die 5 highend geräte schon 4.3 updates bekommen haben und 4.4 auch schon bald auf dem weg ist.
 
wow htc baut mal ein update für eine inzwischen über ein halbes jahr alten Version (natürlich für high end) und natürlich tragen die mobilfunker die schuld daran dass viele geräte kaum - keine updates bekommen (von wegen später)...so ein erbärmliches Statement mit dem finger auf andere zeigen und bei sich selbst Rosinen rauspicken, sollen die Provider jetzt aufs iPhone verweisen?
 
@0711: das iPhone gibt's nicht als Providergeräte, die sind immer original.
 
@iPeople: die geräte mit lock sind sehr wohl providergeräte ;)
 
@0711: Wo gibts die denn noch?
 
@iPeople: in den USA zu hauf...ob hierzulande kann ich dir nicht sagen aber es wird sicher noch einige iPhone 4s damit geben und unabhängig davon wurden die auch schon in der Vergangenheit genauso gut mit den updates versorgt wie "freie" geräte.
 
@0711: Ja, weil iPhones kein Branding haben, sondern lediglich einen Netlock, wenn überhaupt. Was in den USA passiert, ist dabei jetzt nicht relevant.
 
@iPeople: in der updatesituation scheint das für diverse Hersteller wie htc ein großes Problem, für apple nicht und es ging ja "nur" um providergeräte...die gibt es auch beim ip. (zumal htc explizit auf die Situation in den USA iengegangen ist)
 
@0711: Es bist deshalb ein Problem für HTC, weil die im gegensatz zu Apple eben zulassen, dass die Geräte vom Provider nochmals verändert werden. Würde HTC (ode Samsung oder die anderen) sagen, die Provider dürfen das nicht, dann gäbe es das Problem nicht. Ganz einfach. Die Situation ist in den USA bezüglich Updates nicht viel anders, als hier.
 
@iPeople: eben das Problem liegt einzig und allein bei htc und nicht bei den Providern...
 
@0711: Nein, das stimmt so nicht. es ist tatsächlich so, das Updates durch HTC bearbeitet, dann zum Privoder geschickt werden und dann wieder zurück zu HTC kommen und dann erst ausgeliefert werden. Das heißt, HTC testet ihren Part, dann testen die die Provider ihre geänderten ROMs und dann erst kommt es bei Providergeräten zur Auslieferung. Beste Beispiel ist, wenn Du bei O2 ein gerät kaufst, da O2 sich gerne etwas sehr lange zeit lässt.
 
@iPeople: aber sicher stimmt das, erst mal muss überhaupt ein update von htc bereitgestellt werden - schon das findet auch bei nicht providergeräte überhaupt nicht oder alles andere als zeitnah statt - und wenn sie dann im besten fall 6 Monate nach Verfügbarkeit der aktuellen Version (oder eher 12-18 Monate) ein Rom fertig haben geben sie es den Providern und heulen über die wenn es 2 Monate länger dauert, in relation gesetzt ist das schon ein Witz und über die Ausflucht "wegen den Providern dauert es so lange" nur noch zum lachen. Dann wäre auch die frage warum htc Änderungen zulässt die sie offensichtlich nicht vernünftig handhaben können (anstatt die Anpassungen entsprechend vom System abzukoppeln) aber sie lassen es zu, also ist htc zu recht der buh mann in der geschichte. HTC zeigt mit dem finger auf die Provider weil sie wissen dass es bei Endkunden negativ ankommt aber neben dem marketingblabla sind da die Kaufleute die nicht die Endkunden als kunden wahrnehmen sondern die Provider und dann wären wir schon wieder bei einem Problem entsprechender Hersteller wie HTC. Egal wie man es dreht und wendet, am ende sind immer HTC/andere Hersteller die entsprechenden buh Männer und das auch völlig zu recht.
 
Mal ganz ehrlich Leute,

für mich als nutzer, ißt es doch egal wär bremst oder nicht.
Ich möchte bitte nur meine Updates haben.
 
Ich hatte ein HTC von O2, durch lange Support anfragen bin ich dann an den Updateplan gekommen. Das ist ein hin und her wie es Komplizierter kaum gehen kann. HTC bekommt das Update von Google. Es wird angepasst für freie Geräte und verteilt. Dann bekommen die Provider das "fertige" update von HTC und müssen es natürlich anpassen. Das angepasste geht dann an HTC zum überprüfen und dann wieder an O2 um das geprüfte selbst nochmal zu Testen. Danach geht es an HTC und kommt dann OTA an den Kunden. Und das ganze Theather für 2-3 Apps die der Provider ja unbedingt Installieren muss, die der Kunde sowieso nicht will. Einfacher wäre es die Apps gratis als Download anzubieten aber nein das geht natürlich nicht. Z.B das "tolle" Navi von O2 was sowieso kein Mensch benutzt. Aber es muss ja unbedingt rein -.- Den wechsel zum iPhone habe ich danach nie bereut.
 
Warum sollte man sich ein Bein ausreißen Geräte mit Updates zu versorgen, die doch sowieso in weniger als einem Jahr keiner mehr haben zu wollen hat? Dann gibt's doch schon das neue superdupermegatolle Nachfolgemodell das doch sowieso alles viel besser, viel bunter und noch viel viel doller kann, welches die Lemminge ... ähhh... bedauernswerten Konsumopfer gefälligst zu kaufen haben, wenn sie "aktuelle" Software wollen. <eg>
 
Echt jett was wollen die Elektroschrotthersteller denn noch einbauen in so ein Bull Phone jetzt noch der FingerScanner dann auf den dritten Anluf noch die Beamerfunktion ansosnten ist doch alles vorhanden was existiert ... 6 Zoller Braucht kein Schwein Phablets lauter neue Namen für lauter E Schrott Gott Hilfe
 
Was ich nicht verstehe: Was hat ein ROM-Update mit dem Mobilfunkprovider zu tun? Wieso muss das abgesegnet werden? Die Hardware die mit dem Provider kontakt aufnimmt bleibt doch die gleiche. Bei reinen ROM-Updates ändert sich nicht am verhalten der Sende- und Empfangseinheit des Mobiltelefons. Man muss auch nicht mit jeder neuen Version einen neuen Kernel einbauen, und braucht dann auch keine neuen Treiber. Alles fadenscheinige Ausreden. Wieso bietet man seine Bloatware nicht im AppStore an? (z.B. HTC-Sense als zusätzliche App, bzw. Launcher). In vielen Smartphones ist der absolut gleiche Chipsatz verbaut (Snapdragon 600). Wieso bieten die Hersteller ihre Treiber nicht einfach auf der Webseite an, wie es bei nVidia/ATI/Realtek/ASUS usw. seit Jahrzehnten Gang und Gäbe ist? Von mir aus auch Binär und nicht als Sourcecode. Aber da schläft Google. Dabei wäre es so einfach. Wer Hardware für Android und Windows Phone herstellen will muss sich einfach verpflichten für 36 Monate aktuelle Treiber bereit zu stellen, und zwar in einer Verzögerung von maximal 2 Monaten. Die Hersteller prallen mit Leitungsdaten aber niemals mit dem Support.
 
Die herrsteller sind sogar noch relativ flott - die netzbetreiber hingegen überhaupt nicht - auf eine anfrage von mir, warum ich noch kein update bekommen habe, obwohl die aktuelle androidversion bereits für die geräte verfügbar war, bekam ich als antwort, dass die eigenen apps noch angepasst werden müssen - und da hier qualifiziertes personal fehlt, dauert es ewig und drei tage bis die angepasst sind - das war der ausschlaggebende grund, warum ich mir keine handys mehr beim anbieter hole - unterm strich sind die geräte idr. eh nicht wirklich billiger. ich versteh eh nicht, warum anbieter unbedingt noch ihren senf dazu geben müssen - und dann auch noch so unnützen scheiss.....tztz
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

HTC One M8 im Preisvergleich

Beliebte HTC Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles