Snapchat: Exploit seit vier Monaten nicht gestopft

Die mobile Instant-Messaging-App Snapchat ist sehr beliebt und auch die ganz Großen des IT-Geschäfts haben schon mehr als ein Auge darauf geworfen. Die Snapchat-Macher sollten derweil eine Lücke stopfen, die seit Monaten Zugriff auf Telefonnummern ... mehr... Logo, Instant Messenger, Snapchat Bildquelle: Snapchat Logo, Instant Messenger, Snapchat Logo, Instant Messenger, Snapchat Snapchat

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vielleicht hat ja schon die NSA bei denen an die Tür geklopft. Die Software wird schliesslich von einem US-Unternehmen angeboten (und ist dazu noch proprietär)
 
@pengo: ...mal davon abgesehen, dass die "Sicherheitsfunktion" ausgehebelt werden kann und die Anwendung somit nutzlos ist beziehungsweise die Nutzer in trügerischer Sicherheit wiegt. Das halte ich für weitaus schlimmer als diese Sicherheitslücke. Der Kerl hätte die Milliarden von Facebook oder Google oder sonstwem nehmen und sich ein angenehmes Leben machen sollen. Meine Glaskugel sagt mir, dass Snapchat sehr bald in der Versenkung verschwinden wird wenn sich das herumgesprochen hat... :)
 
@Themis: aus meinen beobachtungen folgere ich das den leuten sicherheit&lücken egal sind. generell würde ich für solche fotos eher auf verschlüsselung setzen. aber hey was solls ~40mio nutzer die man später erpressen kann
 
für's sexting finde ich snapchat super.
 
@microsoft_fanboi: du bist aber ein ganz schneller ;)
 
@microsoft_fanboi: such dir doch besser mal eine richtige Frau....
 
@BartVCD: Richtige Frauen... das sind doch die die nicht mit Nachnamen .jpg heißen, oder?
 
@microsoft_fanboi: ohne den Artikel gelesen, die app installiert zu haben. wenn ich mit der app "sexting" betreibe, kann der gegenüber nicht einfach nen screenshot machen und das vermeindliche tolle snapchat hat jegliche Funktion verloren?
 
@luckyiam: Das wissen doch aber die 13jaehrigen Maedels nicht, wie man mit Iphone/android Screenshots macht. Deswegen ist es "sicher"
 
@luckyiam: Scheinbar nicht, da ich das Bild gedrückt halten muss oder so ^^
 
Wozu sollte man diese "Sicherheitslücke" den stopfen? So dumm, seinen richtigen Namen und auch noch die passende Telefonnummer in einem Chatprogramm zu hinterlegen kann doch wohl spätestens nach den Snowden-Enthüllungen niemand mehr sein, oder? Also kriegen Exploit-Nutzer lediglich passende Fake-Telefonnummern zu Fake-Benutzernamen. Wo soll das also eine Sicherheitslücke sein?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen