Windows "Threshold": Drei Hauptvarianten, ein Kern

Der neue Windows-Chef Terry Myerson setzt bei der Planung für Windows "Threshold", das nach aktuellem Kenntnisstand im Jahr 2015 erscheinen soll, offenbar auf eine neue Strategie, bei der man mindestens drei Hauptvarianten der Client-Ausgaben von ... mehr... Betriebssystem, Windows 8.1, Start-Button, Windows 8.1 Werbung Bildquelle: Microsoft Betriebssystem, Windows 8.1, Start-Button, Windows 8.1 Werbung Betriebssystem, Windows 8.1, Start-Button, Windows 8.1 Werbung Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mouse first mit Startmenü...Danke. ;)
 
@testacc: Wieso? Windows hat doch ein Startmenü!
 
@Neckreg: Das was Windows 8(.1) nutzt, ist für mich und viele andere kein Startmenü sondern nur ein unübersichtliches etwas, programmiert bei MS. ;)
 
@testacc: Und das was Windows 7 (Vista) nutzt, ist für mich und viele andere kein Startmenü sondern nur ein unübersichtliches etwas, programmiert bei MS. Ich verstehe wirklich nicht, wie man das Windows 7 Startmenü als übersichtlich bezeichnen kann. Klar, wenn ich alle Verknüpfungen unter "Alle Programme" aufwändig selbst pflege....aber das geht bei Windows 8 im Startmenü schneller und einfacher...
 
@Draco2007: So hat jeder seine Vorlieben! Ich könnte mich auch mit einer Variante von Windows zu frieden geben, bei dem man beim einrichten auswählen kann, was genutzt werden soll. ;)
 
Ich hoffe das ganze wird im Detail einigermaßen einheitlich. Beispiel Kalender-app: Die windowsphone app ist absoluter mist und bietet am wenigsten funktionen. Die Windows-App ist besser und bietet einige nützliche Funktionen, allerdings keine Einstellungen. Den vollständigen Funktionsumfang bietet die Webapp unter dem Microsoftkonto. Dank Javascript läuft das ganze wie sau und ruckelt.
 
@kadda67: Ich hoffe mit Apps dann nichts mehr zu tun haben zu müssen ^^
 
@kkp2321: Das hoffe ich auch, meine Desktoprechner sind und bleiben eine App-freie Zone. Ohne den Kachelmist sind Apps zwar ohnehin überflüssig, aber ich fürchte MS wird sich wieder irgend einen Krampf einfallen lassen, um die User auch auf dem Desktop zum Apps-Glück zu zwingen. Lassen wir uns überraschen, was da 2015 kommt....
 
@chronos42: Das Problem ist MS bringt nur Metro-Apps für den ganzen Sozial-Internet Kram raus. (Fast) Alle Verbesserungen und Erweiterungen finden dort statt, das Metro Prinzip ist einfach nicht Modular und flexibel genug um als Basis für Desktop und Touch Interface zu dienen. Die Idee hinter ist bei Plasma deutlich besser gemacht.
 
@Thaodan: Da stimme ich dir absolut zu, aber wer kennt denn hier schon Plasma? Schade, dass es so gut wie keine Geräte gibt, die das nutzen :(
 
@OttONormalUser: Keiner, mir ging es aber auch eher um das Konzept dahinter. Das hätte man immerhin auch von KDE "übernehmen" können, ähnlich wie die Taskbar von Windows 7,Kickpoff(teilweise). Etwas wie Telepathy oder Akonadi würde Windows auch gut tun.
 
@chronos42: Apps sind am Desktop im Grunde völlig in Ordnung. Es muss aber möglich sein, die Größe des App-Fensters am Desktop anzupassen. Eine Fullscreen-App am Desktop ist sinnfrei, richtig.
 
@chronos42: App = Applikation = Software. Dein Computer ist eine Software freie Zone, ich glaube nicht ;)
 
@psyabit: gähn....Jeder, außer dir, weiß, wofür der Begriff "Apps" derzeit steht....
 
@chronos42: Jup als abkürzung für Applikation.
 
@psyabit: Aber nur unter speziellen Einschränkungen für spezielle Pogramme, welche auf eingeschränkten (insbesondere mobilen) Geräten installiert werden.
Falls du das nicht gewusst haben solltest: peinlich.
Falls du das gewusst haben solltest: Troll.

Und jetzt habe ich genug von dem Geschwafel, eod.
 
@chronos42: Wusste ich nicht. Seit wan ist unwissen peinlich xD Dein Verhalten ist peinlich^^
 
@kadda67: JS kann ja nichts dafür, dass die in Redmond nicht coden können. Dann würde deren Script auch keine Exceptions werfen.
 
Und man hat nur 20 Jahre gebraucht um das Konzept ein Kern für alles von Linux zu kopieren. Wahnsinnig innovativ die Jungs in Redmond :D
 
@hans7: Wo wird behauptet, dass der gemeinsame Kern eine Neuerung von Windows Threshold sei? Meines Wissens haben die verschiedenen Windows-Versionen schon länger einen einheitlichen Kern. Die letzten wirklich unterschiedlichen Kerne dürfte es mit Windows 9x vs. Windows NT gegeben haben. Danach gab es meines Wissens eine einheitliche Codebasis, der Rest wurde (wie bei Linux) über Compiler-Optionen geregelt.
 
@TiKu: Gleich im ersten Absatz: Der neue Windows-Chef Terry Myerson setzt bei der Planung für Windows "Threshold", das nach aktuellem Kenntnisstand im Jahr 2015 erscheinen soll, offenbar auf eine neue Strategie, bei der man mindestens drei Hauptvarianten der Client-Ausgaben von Windows anbieten will, die allesamt den gleichen zentralen Kern nutzen.
 
@hans7: Sorry, aber aus dem Satz geht nicht hervor, dass die neue Strategie in einem einheitlichen Kernel besteht. Die neue Strategie kann sich genausogut darauf beziehen, dass es 3 auf unterschiedliche Bedienungen optimierte Windows-Varianten geben soll.
 
@TiKu: Nicht was den hochoptimierten CE Kernel für Mobile Geräte betraf der bis Windows Phone 8 noch entwickelt wurde aber immer weiter abdriftete und damit auch immer mehr Aufwand verursachte. Die Umstellung auf Windows Phone 8 mit dem NT Kernel (anstelle von CE) war dann auch die Ursache warum kein Windows Phone 7 Gerät auf WP8 geupgraded werden konnte da alle Treiber neu entwickelt werden hätten müssen.
 
@hans7: Früher hat Microsoft halt optimaler gedacht und z.B. für Portables einen hochoptimierten Kernel (Windows CE) anstatt einem general purpose Kernel verwendet.
 
Ich habe unseren Laptop nach Monaten mit Windows 8 und 8.1 wieder mit Windows 7 neu aufgesetzt.
Wieso nur habte ich subjektiv das Gefühl, ein echtes UPdate installiert zu haben...?
 
@Bengurion: Weil der PC, wie du es seitjeher von Windows gewohnt warst, mit Windows 7 jetzt wieder den klassichen 5-Minuten-Kaffee-Kochen-Bootup hat und nach nem Monat allmählich wieder anfängt langsamer zu werden ?
 
@Suchiman: Absolut, es nervt immer wieder wenn ich zur Arbeit gehe und erstmal 10 Minuten meinen Rechner hochfahren muss -.-
 
@Knerd: Bei uns auf der Arbeit haben alle Rechner SSDs. Damit bootet auch Windows 7 ziemlich schnell.
 
@Chris81: Glückspilz, ich dümpel mit ner Standard HDD rum -.- Und dazu noch Kaspersky :D
 
@Suchiman: 5 Minuten? Bei uns sind es 1-2 Minuten, wovon ein großer Teil der Anmeldung an der Domäne geschuldet ist. In 1-2 Minuten zieht man die Jacke aus und holt sich einen Kaffee. Es gibt bei Betriebssystemen kaum etwas unwichtigeres als die Bootzeit.
 
@Bengurion: was hat das mit dem Artikel zu tun?
 
@Bengurion: Habe auch dieses Jahr einen neuen Laptop gekauft. Mit Windows 8. Das war für mich ein graus! Nach paar Tagen installierte ich Win7. Auch auf meinem (top) PC ist nach wie vor Win7 drauf. Modern UI mag ich gar nicht. Die Kacheln, alles eckig... Hoffe das es bei dem neuen Windows eine Version gibt die etwa wie Win7 aussieht. Sonst werde ichso lange es geht bei Win7 bleiben.
 
Ich finde es ein bisschen riskant ARM und X86 zukünftig immer noch nach Displaydiagonalen zu trennen.
 
Die sollen den Namen mal ändern. Ich kann den nicht aussprechen :D
 
@kiepenflicker: Naja, das ist sicherlich nur der Codename, und dafür können die Redmonder wegen meiner eine Tausendstellige Hexadezimal-Zahl nehmen.
Obs intern jetzt Threshold, Whistler, Longhorn oder Urangutangangbang heißt interessiert nachher sowieso nicht, wenn auf der Schachtel Windows 9 steht. ;)
 
@metty2410: Der Release Name ist aber das was oft mit der Version wechselt wird, aktuell ist 8.1 nicht die Version.
 
@Thaodan: Jau, war 8.1 nicht intern Windows 6.3 oder sowas? Ich weiß das 7 6.1 und 8 6.2 waren...
 
@metty2410: Auch offiziel ist 7 6.1 etc, ur scheinen ein Paar Leute misst bei der Versionsabfrage gemacht zu haben und schauen sich jetzt die Version richtig hochzuziehen.
 
Das wurde doch schon vor dem Release von Windows 8 geleakt!
 
leider zu spät... all diejenigen, die in zyklen ihre geräte aktuell halten, haben sich aufgrund microsofts wirrfahrt doch längst umorientiert. diese grupe erreicht microsoft doch nie wieder weil das vertrauen in microsoft dank der "hallenbadstrategie" - alles gekachelt - erschüttert wurde. kombiniert man das noch mit dem grausigen office 2013 und der restlichen ausrichtung von xbox usw., stelle ich zumindest für mich persönlich fest, dass es sehr wohl auch ohne microsoft geht. diese dominanz wie sie einst hatten, haben sie längst nicht mehr. einzig im geschäftsumfeld könnten sie aufgrund der vorgaben dritter weiter den fuß in der tür haben... aber wenn ich könnte, würde ich microsoft aufgrund der zum nachteil geänderten lizensierungsbedingungen für kleinunternehmen auch hier wechseln. microsoft hat hoch gepokert und steht nun ohne hosen da - pech gehabt. deren derzeitiges ökosystem ist nicht mein geschmack.
 
@Rikibu: hm. Bin mir da nicht so sicher. Ich selber sehe z.B. jeden einzelnen deiner Punkte anders. Couch-Surfer mögen das alles so sehen und diejenigen Desktopnutzer, die es nicht schaffen Win 8 effizient mit der Maus zu bedienen. Im Grunde finde ich diese Nutzerteilung ganz gut. Dann ist man mehr unter sich. MS hätte sicher gern auch das Couch-Geschäft. Aber dass sie es nicht kriegen muss mich ja nicht stören.
 
@Rikibu: Microsoft hat keine Kunden verloren. Die Benutzer sind einfach nur nicht auf Windows 8 umgestiegen und bei Windows 7 geblieben. Trotzdem hoffen wir alle, dass Windows 9 wieder in eine andere Richtung geht - Microsoft müßte von den Kommentaren und Verkaufszahlen eigentlich gelernt haben. Nicht umsonst haben sie intern personell umgestellt. Ich schliesse mich dem aber an, dass Office 2013 nicht toll ist. Ich hatte es drauf und habs wieder runtergeschmissen. Bis April noch Office 2003 - danach meal sehen.
 
"Mouse first" ist Blödsinn. Solche Laptops wird es in zwei Jahren nicht mehr geben. Das wäre vermutlich nur noch Sinn für Win8-Verweigerer im Desktop-Bereich machen und deren Anzahl wird bis 2015 wesentlich geringer sein.
 
@EmilSinclair: Na dann zeig mir mal wie du mit Touchbedienung produktiv arbeitest, also Texte schreibst, Bilder bearbeitest, etc.
 
@TiKu: In dem ich Bildschirm. Mouse und Tastatur anschließe!
 
@EmilSinclair: Ah, sieh an. Du willst also mit Maus und Tastatur arbeiten. Macht "Mouse first" dann nicht doch Sinn?
 
@TiKu: Es gibt glaube ich ein grundsätzliches Verständnisproblem. Es geht um "Mouse FIRST". Also ein OS, dass sich wieder auf die Mouse als überwiegende Eingabemethode konzentriert. Das mach allerdings in der Zunkunft und auch heute schon bei den Hybriden keinen Sinn mehr. Man kann Windows 8 mit der Mouse exakt so konfortabel bedienen wie Win7. Allerdings sprechen der Rückgang der klassischen Desktops und die zunehmende marktdurchdringung von Smartphones und Tablets auch im Produktivbetrieb eine eindeutige Sprache. Alles entwickelt sich in Richtung Konvergenz und dafür brauche ich Mouse, Tastatur, Touch und Stylus, von mir aus auch noch Voice (obwohl ich da skeptisch bin). Genau das ist der große Vorteil von Windows gegenüber Android/Luinux und Apple iOS/OSX, die diesen Schritt noch irgendwie hinbekommen müssen.
 
@EmilSinclair: Leute wie du sind hoffnungslose Fälle. Zum Glück scheint selbst MS inzwischen nicht mehr auf Leute wie dich zu hören und rudert mit der nächsten Windows Version ganz offensichtlich wieder zurück. Mal sehen, was die ganzen derzeitigen Win8 Gutfinder dann wieder für Sprüche abdrücken....
 
@chronos42: Ja, ich bin ein hoffnungsloser Fall! Schön das Du mir das attestierst und nicht eine einzige Begründung mitlieferst. Im übrigen kenne ich dieses sinnlose Geheule schon ein bisschen länger. Ob Windows 386, Windows 95, NT 4.0, Ribbons in Office... es wird alles totdiskutiert und am Ende setzt es sich dann doch durch.
 
@EmilSinclair: gähn....Ich kann das Geschwafel nicht mehr hören....eod
Aber ich bin auf dein Geschwafel bei der nächsten Windows Version gespannt, wenn du begründest, warum es gut ist, dass auf dem Desktop nun keine Kacheln mehr benötigt werden. Leute wie du sind ja meist sehr flexibel in ihren Ansichten...
 
@EmilSinclair: "Man kann Windows 8 mit der Mouse exakt so konfortabel bedienen wie Win7." Äh nein, kann man nicht. Dazu sind die Mauswege zu lang und mit der Maus Gesten auszuführen ist auch nicht intuitiv. Auch die Hot Corners sind für Mausbedienung ungeeignet, gerade wenn man mehrere Monitore nutzt.
 
@TiKu: Im Falle von Windows mag das mit den Ecken zutreffen, doch unter KDE SC ist das mit diesen ganz gut gemacht. Gerade das anzeigen aller Fenster oder das minimieren aller dieser ist sehr gut (Aktionen können individuell festgelegt werden).
 
@EmilSinclair: Win8.x ist ungefähr das was Vista damals was, nämlich eine Version die einfach nicht rund läuft und deswegen ausgelassen wird. Ich für meinen Teil hoffe ja immer noch daß Win9 wieder eine effiziente GUI bekommen wird, ansonsten sehe ich auf Dauer, also nachdem der Support für Win7 eingestellt wurde, wirklich schwarz für Microsoft.
 
@Johnny Cache: Was läuft bei Windows 8 denn nicht rund? Es ist stabiler und schneller als Win 7! Und mir ist es vollkommen unwichtig ob ich ne Kachel klicke, nen Startknopf oder nen Icon. Dannach arbeite ich ohnehin nicht mehr mit dem OS.
 
@EmilSinclair: Es ist schneller und stabiler aber von der Bedienung absolut unterirdisch. Ich bin beruflich gezwungen mit Server 2012 zu arbeiten und selbst die paar mal die ich dort das Startdingens nutzen muß treibt es mich völlig in den Wahnsinn. Während man früher noch einfach sagen konnte daß er schnell mal die Systemsteuerung oder andere einfach als Menü ausklappen soll und damit sofort zur Verfügung stand, muß ich jetzt auf Start, rechtsklick, Alle Dateien, und darf dann anfangen unter tausend Kacheln zu suchen... was vorher mit zwei Klicks in nicht mal zwei Sekunden ging dauert jetzt gefühlte Ewigkeiten.

Und ja, NT6.2 bzw 6.3 sind die besten Betriebssysteme die Microsoft je hergestellt hat... leider sind es auch deren schlechteste Grafikadventures.
 
@Johnny Cache: Gerade mit den Kacheln kann man sich den Startbildschirm nach Workflow arrangieren und muss nicht wie bei dem alten Startmenü nach Herstellern suchen oder erst Verküpfungen anlegen. Ich habe z. B. eine Gruppe Office. Da sind dann neben MS Office auch gleich noch Acrobat und PDF Tools dabei. Dann habe ich eine Gruppe mit Browsern. Audio/Video und Systempflege/Dateimanagemen. Ansonsten startet man unter Windows 8 eh per Tastatur oder man kann sich sogar die Verknüpfungen auf dem Desktop anlegen. Keine Ahnung was man da noch zusätzlich braucht. Es geht nicht einfacher!
 
@EmilSinclair: Na im Startmenü hat man sich das ganze ja auch entsprechend sortiert. Wenn man die Verknüfungen dort gelassen hat wo sie von der Installation hinverfrachtet wurden ist sowieso alles aus.
Ich weiß aber immer noch nicht warum ich eine Tastatur bemühen sollte wenn es mit zwei Klicks in einem anständigen deutlich schneller geht. Und ich kann schon verdammt schnell schreiben.
 
@Johnny Cache: Klick einfach EINMAL auf eine der verdammten Kacheln und Du brauchst einen Klick oder 50% weniger Klicks als unter Windows 7! ;-)
 
@EmilSinclair: Also ich weiß ja nicht wie das bei dir ist, aber ich muß immer noch mindestens das Startmenü öffnen und das Programm starten... also auch mindestens zwei Klicks.
 
@EmilSinclair: "Ich habe z. B. eine Gruppe Office. Da sind dann neben MS Office auch gleich noch Acrobat und PDF Tools dabei. Dann habe ich eine Gruppe mit Browsern. Audio/Video und Systempflege/Dateimanagemen." Was hindert dich daran, das beim Startmenü genauso zu machen? Mein Startmenü ist ganz ähnlich organisiert wie du es beschreibst. Damit war ich bis Vista schneller als ich es mit Metro je sein werde. Erst mit Vista wurde das Startmenü deutlich unkomfortabler, sodass der Rückschritt Metro teilweise tatsächlich wie ein Fortschritt wirken kann.
 
@EmilSinclair: Wie Tiku das schon sagte was hindert dich daran das mit dem Startmenü auch zu machen? Zu mal das wie du es machst nicht anders ist, als du es mit dem Startmenü machen würdest. Das Sortieren nach Hersteller ist so wie so ein fehlendes ordnen von MS, zu mal mit dem Store eh Kategorien eingeführt wurden nach dem man im Menü eh ordnen könnte.
Einfach den den Verknüpfungsdateien den Punkt Categories hinzufügen, ähnlich wie es bei den XDG-Desktop Datein ist (Ink Dateien sind ja leider nur Binär).
 
Die Modern UI (NICHT METRO!!!!!!!!!) war ein Schritt vorwärts! Und jetzt macht man für die Desktop Nutzer den Schritt wieder ungeschehen und holt wieder dieses doofe, alte, unübersichtliche, mickrige, nicht gestaltbare, STARTMENÜ zurück, in dem man erst zu den allen Programmen gehen muss um ein Programm zu starten. Wieso können die nicht mal sowas bei der Installation machen: "Wollen sie das Startmenü oder die Startseite?". Ich update wenn das so ist wenigstens nicht und warte auf Windows 8.3 bis sie so einen Auswahlbildschirm machen. Dann sind auch die alten Startmenü-Veteranen zufrieden. Es haben sich eh schon die ein Viertel aller Windows-Nutzer mit der Modern UI angefreundet und die Hälfte schreckt nur von den schlimmen Hater-Kommentaren ab Windows 8.x zu benutzen. Und außerdem, wie man so schön sagt soll man abgeschnittene alte Zöpfe nicht wieder drankleben. Sonst benutzen wir 2020 immer noch eine Windows-Version mit Funktionen von Windows 7 (Ich habe nichts gegen Windows 7 aber in 5 Jahren ist es auch schon 10 Jahre alt und dann bereut man es, dass man 2014 immer noch auf Windows 7 von einem Windows 8.x Computer downgegradet hat. Wenn Microsoft aber einen zwingt dann ist das ein Schritt zurück und die Kaufzahlen von Windows werden spätestens 2016 deutlich weniger werden). Vor allem für Convertibles, Touch-Notebooks und nicht-ARM Tablets wäre das ein riesen Schritt zurück. Dass Modern-UI (nur) für Touch ein Fortschritt war, sagen sogar die Hater von Windows 8.x. Microsoft will ja "angeblich" jetzt mehr am Tablet- und Smartphone-Markt mitmischen. Am meisten wird ja eh Windows auf Nicht-ARM-Touch-Geräten installiert(wegen der großen Programm- und Tool-Auswahl). Auf ARM-Touch-Geräten wird dagegen Android oder iOS vorgezogen(wegen dem größeren App-Angebot). Windows LEBT fast nur von den vielen Programmen und nicht von dem geringen App-Angebot. Ein Nicht-Modern UI-Windows ist auf Tablets schrecklich(Wer schon einmal Windows 7 auf einem Tablet bedient hat wird auch Android vorziehen. Und außerdem ist die Modern-UI (finde ich) sehr schön wegen den Farben(anders als das mickrige Windows-7 Startmenü). Und wer doch ein Startmenü zur Umgewöhnung auf die Modern-UI braucht, der kann auf Angebote wie Start8 oder ClassicShell zurückgreifen, die auch noch besser sind als das Windows-7 Startmenü.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles