Toshiba Chromebook leakt vor offiziellem Launch

Im Vorfeld der offiziellen Präsentation auf der CES 2014 sind praktisch alle wichtigen Informationen zu Toshibas erstem Chromebook an die Öffentlichkeit gelangt. Das Toshiba Chromebook wird demnach mit einem 13,3 Zoll großen Display aufwarten und ... mehr... Toshiba, Chromebook, Toshiba Chromebook Bildquelle: Eeevolution Toshiba, Chromebook, Toshiba Chromebook Toshiba, Chromebook, Toshiba Chromebook Eeevolution

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@mcmichej: Naja so wie die Bilder aussehen 4-5x Dicker als das Airbook. Aber das sich jetzt jeder Punktgenau an dem Design orientiert verwirrt mich. Gibts da keine Patente seitens Apple wegen den runden Ecken oder so?
 
@EmKa262: Hust! Runde Ecken, ja da gab/gibt es sowas. ;)
 
@testacc: Richtig, und es gibt bis heute sehr viele geistige 5W-Birnen die glauben, es ging um die abgerundeten Ecken an sich.
 
@gutenmorgen1: Hehe, der war gut. Kann dem nur Zustimmen!
 
Sieht echt wie ein MBA in Billig aus.
 
@iWindroid8: Eigentlich sieht es sehr gut aus, bis auf das Touchpad vllt., das ist etwas gewöhnungsbedürftig von der Form. Das Samsung Chromebook sieht wesentlich besser aus. Aber selbst das hier sieht noch tausend mal besser aus als die Windows 8 Laptops mit ihrer hässlichen und assymmetrischen Form.
 
@hans7: Welches Samsung Chromebook? Mir fällt spontan nur das hier ein und das ist hässlich wie die Nacht. http://www.bitblokes.de/wp-content/uploads/2012/10/Samsung_Chromebook_backview_webres.jpg Btw. das Lenovo Yoga ist symmetrisch ;)
 
@Knerd: Das Yoga ist schwer, unhandlich und das schlechteste Tabletkonzept, das ich je gesehen hab. Kein Wunder, dass es sich nicht durchgesetzt hat.
 
@hans7: Wow, ich hab das Gerät grade aufm Schoß und bin zufrieden. Es ist btw. auch kein Tablet sondern ein Convertible. Und was ist daran unhandlicher als an jedem anderen 13,3" Notebook? Ich finde 1,5kg nicht wirklich viel.
 
@Knerd: Das ist ein sehr schönes Chromebook: https://www.otto.de/p/samsung-chromebook-303c12-a01-notebook-363585385
 
@hans7: Natürlich sieht es gut aus, ist ja auch kopiert.
 
Hoffe das Chrome OS so was von ein Flop wird. Ist es ja jetzt schon, aber hoffe das es komplett untergeht. Google gleich mit.
 
@Gannicus: und dann holst du dir drauf einen runter oder welchen Vorteil hat das für dich, wenn ... .? Keiner zwingt dich , es zu nutzen.
 
@Gannicus: In den USA waren 2013 von allen im B2B Markt verkauften Laptops 20% Chromebooks, bitter für die Fanboys :http://www.mobilegeeks.de/jedes-fuenfte-in-den-usa-verkaufte-notebook-ist-ein-chromebook/
 
@Caldon Shooper: Keine Aussage darüber, wieviele zurück gegangen sind und wie viele davon tatsächlich mit Chrome OS benutzt werden oder einfach auf ein anderes OS umgestellt werden.
 
Wo ist eigentlich die News geblieben, daß 20% der in den USA verkauften Laptops Chromebooks waren? Sie ist weg! Und dazu noch eines: für Anfänger sind die Geräte doch wunderbar geeignet.
 
@Alter Sack: Das ist die wunderbare selektive Welt von Winfuture ^^ ... zähl doch mal die Menge an XBox und Windows Phone Nachrichten hier zusammen und vergleich das mal mit anderen Nachrichtenportalen. Gerade bei der XBox und der Playstation konnte man hier schön sehen, wie einseitig auf WF berichtet wird.
 
@Alter Sack: Tja statt eine missverständliche/fehlerhafte Meldung zu korrigieren wird lieber komplett gelöscht... Typisch Winfuture eben ;-)
 
@Alter Sack:
Weil die Meldung so nicht gestimmt hat. Das wird wohl der Grund sein.
 
Sieht gut aus, warum sehen Windows 8 Notebooks dagegen so scheisse aus mit billig Plastik und assymmetrischen Touchpad?
 
@hans7: Weil es bei W8 Notebooks vllt. mehr Auswahl gibt? Da gibt es aber auch jede Menge die symmetrisch sind. Und wer sagt denn, dass das oben genannte nicht auch nur billiges Plastik ist?
 
@Knerd: Das ist Plastik, aber Plastik != Plastik. Ich habe nichts gegen Kunststoff, aber Kunsstoff kann vom Formel1 Wagenchasie bis zum Kinderspielzeug alles sein. Bei z.B den HP Notebooks sieht man beispiel wie man es nicht machen sollte.
 
@hans7: Und natürlich wird jedes Windows Notebook aus billigem Plastik hergestellt?
 
@hans7: Weil viele Windowsuser keine Qualität sondern Billigdreck wollen. Alles über 500 Euro ist für die schon Wucher
 
@Caldon Shooper: Was soll man dann nur von Chromeosusern halten?
 
@Caldon Shooper: Das ist natürlich nicht leicht, aber an den Nexus Geräten von Google sieht man ja wie man hochwertige Geräte auch zu günstigen Preisen herstellen kann. Die meisten Chromebooks sind auch hochwertiger verarbeitet als vergleichbare Windows Geräte zu dem Preis.
 
Das Kopieren des Designs zeigt ja eigentlich nur, dass das Team rund um Jony Ive wieder einmal hervorragend gearbeitet hat. Danke Jony & Team! Zu Chromebook. Finde es eher als ein Experiment als ein Produktiv-Produkt. Denke aber, Citrix und Co. werden alles sehr genau beäugen.
 
@AlexKeller: Es ist ja auch ein sehr gutes Design und während Microsoft und HP, Dell und die anderen Windowskistenhersteller gerade wieder davon abbrücken und sich wundern, warum ihre Verkaufszahlen einbrechen, macht es Google genau richtig. Günstige und gut designte Geräte, die Microsoft ganz schön ins Schwitzen bringen. Darum auch die Trollwerbekamapgnen aus Redmond und die bekannten Kommentatoren wie Knerd und Co.
 
@AlexKeller:
Bei Apple scheint man weiterhin auf der Suche nach einer neuen Identifikationsfigur zu sein. Zu Zeiten von Steve Jobs hat man nur von Steve gelesen, Cook scheint kein guter Ersatz zu sein, also wird nun bei jeder Möglichkeit Ive in den Ring geworfen. Scheint aber auch nicht zu funktionieren, so richtig gezündet hat die Idee noch nicht...
 
@_sol_: psss... könnte sein. Mein Senf dazu wäre: Cook ist der Logistiker, der Mathematiker, der Organisator. Jobs war der Gründer, der Motivation, der Gegenstromschwimmer, der Wütende und der mit dem guten Auge für die richtigen Mitarbeiter. Ive ist der Philosoph, der Macher, der Introvertierte, das Genie, der Künstler, der Eitle, der der die Worte mit Bedacht und Sorgfalt wählt. Jobs wusste das und hat darum genau gesagt und auch geschrieben, dass man nicht bei den Produkten immer fragen sollte : was hätte Steve Jobs gemacht, oder gesagt. Apple oder jede Firma ohne Gründungsmitglied muss seinen eigenen Weg suchen. Bei Cook finde ich einfach gut, dass er in den Präsentationen die Abteilungsleiter nach vorne in das Rampenlicht schiebt, so ist Apple und deren Produkte in der Öffentlichkeit nicht nur auf eine Schulter abgestützt, sondern auf mehreren.
 
Die Überschrift ist genial. War es schon einmal der Fall, dass ein Gerät NACH dem offiziellen Launch leakte? :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles