Nokia Lumia "Moneypenny": Bild bestätigt Dual-SIM

Der finnische Handyhersteller Nokia arbeitet offensichtlich weiterhin an seinem ersten Smartphone der Lumia-Reihe mit Unterstützung für die Verwendung von zwei SIM-Karten. Jetzt ist ein Screenshot veröffentlicht worden, der dies bestätigen soll. mehr... Nokia Lumia 1020, Lumia 1020, Nokia Lumia EOS, Lumia EOS Bildquelle: evleaks / Nokia Moneypenny, Nokia Lumia Moneypenny, Windows Phone Dual SIM Moneypenny, Nokia Lumia Moneypenny, Windows Phone Dual SIM @evleaks

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Sinn von SIM Karten wird sich mir nie erschließen.
Ich suche immer noch den Sim Karten Slot an meiner Fritzbox!
Wieso nur kommt diese so völlig ohne Sim Karte aus?
Ob es an meinen Account Daten liegt? Man weiß es nicht ....
 
@heidenf: Simkarten galten lang als unabhängiges Speichermedium vom Gerät für das Telefonbuch.
 
@kkp2321: Ja, aber das ist schon lange her ...
 
@heidenf: Eigentlich nicht. Smartphones sind, in der Mobilfunkgeschichte, immer noch eine relative Neuheit.
 
@kkp2321: Ich kenne niemanden mehr mit einem "normalen" Telefon. Die gibt's bei den meisten Providern doch gar nicht mehr.
Ausserdem hätte ich die Telefonnummern auch auf einer normaln Speicherkarte speichern können. Dass mein Account da hinterlegt ist ist albern. Das ist nur Geldmacherei der Mobilfunker, da viele Gebühren dafür erheben (und direkt nochmal, wenn man eine alte Karte bei Vertragsende nicht termingerecht zurückschickt). Es ist im Gegenteil sogar sehr unpraktisch, denn wenn ich den Anbieter wechsel, sind ja auch alle meine Nummern weg!
 
@heidenf: Es geht ja nicht darum wen du kennst oder nicht, sondern darum, das die Evolution noch nicht da angekommen ist. Einen internationalen Standard ändert man nicht mal eben so.
 
@kkp2321: 2012 waren 115 Millionen Sim Karten in Deutschland im Umlauf. Die erhobenen Gebühren dürften nicht unerheblich gewesen sein, von daher bezweifel ich leider , dass es seitens der Mobilfunker überhaupt den Willen gibt, diesen "internationalen Standard" zu ändern.
 
@heidenf: Apple hat vor einiger Zeit ein System ohne Simkarte vorgeschlagen. Die Empörung war groß, das der Mobilfunkanschluss ans Gerät gekoppelt werden soll. Es sind nicht die Mobilfunker sondern die Kunden, die das nicht wollen.
 
@kkp2321: Das wäre auch Quatsch. Ich will meinen Mobilfunkanschluss an meine Account Daten gekoppelt haben. Ich kann bei 1&1 auch entscheiden, welchen Router ich verwende. Ganz ohne SIM...
 
@heidenf: Du kannst das Internet aber nicht ohne Router verwenden, mal daran gedacht? Theoretisch sollte es doch ein leichtes sein sich direkt am PC mit dem Netz zu verbinden, klappt aber nicht... hmmm. Woran das wohl liegt? Dem Handy seine Simkarte und dem Internet seine Modems.
 
@kkp2321: Nein, eine Simkarte ist im Gegensatz zu einem Router/Modem keine technische Voraussetzung. Die Simkarte dient einzig und allein zur Authenifizierung und das könnte ich auch mit einem Login Dialog bewerkstelligen. Oder haben deine Simkarten etwa Mobilfunkantennen?
 
@heidenf: Das Modem hat nichts, womit ich nicht auch ne Netzwerkkarte ausstatten könnte.
 
@kkp2321: Hast du schonmal versucht, ein Netzwerkkabel in eine TAE Dose zu stecken?
 
@heidenf: An meinem Splitter war früher immer ein RJ45 Anschluss. Mir ist ein Rätsel warum diese Direktverbindung nie ermöglicht wurde.
 
@heidenf: Dir erschließt sich der Sinn nicht? Ich bin sehr froh Sim Karten Wechseln zu können bzw das nicht alles im Gerät Integriert ist.
Handy defekt in weniger als 5 Minuten Sim Gewechselt und so wieder Erreichbar. Vor allem für Geschäftsleute ist die Flexibilität der Sim Karte wahrscheinlich ein großer Segen.
 
@vizalminiteah: Ich rede nicht von integriert, ich rede davon, dass man bei einem Provider einen Account mit User/Passwort hat, ähnlich wie beim heimischen Internetanschluss. Bei Defekt des Handys gebe ich bei einem anderen Handy dann einfach meine Account Daten ein und das war's!
 
@heidenf: Ups dan hab ich das Total missverstanden. So wie du das meinst wäre das ja Super!
 
@vizalminiteah: Ich könnte so auch problemlos zwischen verschiedenen Accounts umschalten (z.B. Privat oder Firma) ohne zwei Kartenslots haben zu müssen.
 
@heidenf: Mobilfunk nur mit Username und Passwort? Gute Idee, wäre ich sofort dafür. Würde die Möglichkeit mitbringen, mehr als 2 "SIM" im gerät zu haben, quasi unendlich viele Mobilfunkverträge, die man auch schnell per Internet abschließen und nach 10 Minuten nutzen könnte, auch international möglich, z.B. im Urlaub. Sowas ähnliches, nur etwas komplizierter, hatte Apple mit der "festen SIM" vor. Leider spielen die Mobilfunker nicht mit (auch der Aufschrei hier bei WF-Kommentatoren war groß), denn wie du richtig festgestellt hast, lässt sich SIM leichter zu Geld machen. Außerdem müssten dann die Mobilfunker andere Sicherheitstandards an den Tag legen. SIM kopieren ist zwar möglich, aber schwerer, ACC-Daten klauen und nutzen ist leider etwas einfacher.
 
@iPeople: Ich würde mal auch sagen das der Sicherheitsfaktor mit Simkarten höher ist. Benutzername und Passwort... ich sehe schon die Threads "mein Account wurde gehackt".
 
@kkp2321: im großen stil simkarten kopieren ist sicher ein großes Hindernis vor großflächigem missbrauch...trotzdem laufen internetanschlüsse etc aktuell weitgehend über username/Passwort und man scheint hier auch keine alzu großen bedenken des missbrauchs zu haben. Man könnte sogar dem missbrauch vorbeugen indem man den Providern sagen msus welche imei genutzt werden darf bzw bei missbrauch werden imeis gesperrt - aber das machen sie ja nicht aus....den gründen die keiner aussprechen mag
 
@0711: Na ja um dich bei DSL einzuwählen brauchst du auch vom jeweiligen Anbieter geschaltete Leitung bei dir zu hause. Dann kommt noch dazu das du keine DSL Kennung bekommst ohne nen Anschluss zu buchen was nicht so ganz einfach ist....

Also ist das ganze immer noch recht unpraktisch für normalen missbrauch...
 
Also ich bin froh das mein Privattelefon, wie auch mein Diensttelefon nur single SIM haben. So kann ich das Diensthandy schön in den Schlafmodus schicken wenn ich zu Hause bin.
 
@donald2603: Wo ist da das Problem? Sicherlich gäbe es "Ein-/Aus-"-Schalter für die jeweilige Rufnummer.
 
@donald2603: Das könntest du auch, wenn du dich einfach von deinem Dienst Mobilfunk Account abmeldest!
 
Nokia dürfte damit mehr "Penny" als "Money" machen. Denn es gibt so viele Kleinigkeiten, die einem die Freude an Windows Phone vergällen. Der Kalender ist eine Katastrophe und völlig unübersichtlich, allein die Oberfläche von WhatsApp mit den eckigen "Sprachblasen" schreckt jeden ab, der diese App von iOS oder Android kennt. Und IE als Browser mag ich nicht mal auf dem Phone haben.
 
@Alter Sack: Tja, die Kalenderfunktion ist tatsächlich nicht die Schönste - aber es gibt ja Apps, die das Problem beheben. Whatsapp wird langsam aber sicher deutlich besser. Und der Internet Explorer auf meinem Lumia 920 ist zumindest deutlich schneller, als der Apple-Mist auf meinem iphone 5.
 
@Alter Sack: Ernsthaft? Du (oder wer auch immer) wirst von den eckigen Sprechblasen abgeschreckt? Erst nach deinem Beitrag hier habe ich mir die Sprechblasen genauer angeschaut...
 
Die machen es richtig...! Leider läuft kein Android auf dem Gerät. Ich warte seit dem Galaxy Duos auf ein neues gutes Dual-Sim-Gerät... Aber bei der mageren Auflösung kann ich mir auch wieder ein Duos holen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum