Queen Elizabeth II rehabilitierte heute Alan Turing

Der Computer-Pionier Alan Turing wurde mit dem heutigen Tage offiziell von der britischen Krone rehabilitiert. Fast 60 Jahre ist seine Verurteilung wegen homosexueller Handlungen nun her. mehr... Alan Turing, Statue, Turing Bildquelle: Intelligent-Future Alan Turing, Statue, Turing Alan Turing, Statue, Turing Intelligent-Future

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alan, ich trink heute Abend auf Dich.
 
@doubledown: dem werde ich mich heute Abend anschließen.
 
@doubledown: Bin dabei. Ansonsten: Hell, it's about time!
 
@doubledown: Nö, ich bestimmt nicht!
 
In Bayern wär das nicht so schnell gegangen, Da ist Homosexualität noch immer ein Werk des Teufels.
 
@Caldon Shooper: Bayern ist ja auch nicht wirklich Teil unserer Welt. :D
 
@Corsafahrer: Man könnte auch sagen, innerdeutsches Ausland. ;-)
 
@Corsafahrer: Bayern mit seinen separatistischen Bestrebungen ("Freistaat"), muß im Auge behalten.
 
@Prettl: Freistaat Sachsen und Freistaat Thüringen auch gleich mit weg? Bemerkt ihr eigentlich nicht mehr, welchen Mist ihr hier verzapft?
 
@zwutz: Kommt drauf an. Bayern ist separatistisch, da es "unterm Strich" rechtsgerichtet ist. Es hat nach dem Krieg an anderen herumschmarotzt - und nun, da es profitiert hat und anderen helfen soll, versucht es, sich abzutrennen. Kurzum: würde es zu Unruhen in Deutschland kommen, wären besonders die Mitglieder der CSU die Ersten, die das "merken" würden.
 
@Prettl: Unsinn, die würden es so ziemlich als letztes merken, da es - allen Unkenrufen zum Trotz - den Bayern mit Abstand (insb. wirtschaftlich) am besten geht. Was glaubst du, warum es in Hamburg oder in Berlin jedes Jahr wieder "tolle Krawalle" gibt, während es in Bayern so komisch ruhig ist? Im Übrigen ist es auch vollkommen hohl, aus jeder national- oder "rechts"-gerichteten Politik sofort den Weltuntergang ableiten zu wollen. Es gibt, egal ob es um das Thema Einwanderungspolitik, mehrfache Staatsbürgerschaften oder oder oder geht, immer gute Argumente für und gegen liberale Regelungen. Lustigerweise tönen viele von "euch" hier rum, wenn mal wieder die Bitkom mehr qualifizierte einwandernde Ausländer zur Besetzung von Arbeitsstellen fordert (da wird dann ja nur der Preis der dt. Arbeitnehmer gedrückt), wenn aber z.B. die CSU weniger Einwanderung haben will, sperren sie sich gegen den gewollten "Multi-Kulti" und sind "rechte Säcke". Na, was denn nun? Das Problem ist, dass man sich mit einer solch oberflächlichen und eindimensionalen Betrachtung des "Gegners" eigentlich nur selbst lächerlich macht. Deswegen sind leider auch die richtigen Rechten, insbesondere im Osten, so erfolgreich - da wird nämlich aus der Distanz einfach nur platt drauf eingeprügelt und die wachsende Kultur, gerade durch die Unterwanderung schon in Kindergärten und Grundschulen, quasi vollständig ignoriert - "sind ja nur Deppen". Aber der Berliner will dem Bayer ja auch sagen, wie er zu wirtschaften hat... Gez. Ein Nicht-Bayer.
 
@Prettl: Na da hat wohl einer den Freistaat Sachsen vergessen.
 
@Caldon Shooper: Wie merkwürdig die Mehrheit der Bayern ticket, spürt man am CSU Wahlergebnis. Jedes Minus ist ein CSU Wähler :-D
 
@Antiheld: da wird immer übert den Osten gemeckert, aber in Bayern darf man mit 50+% eine weit rechts außen Partei wählen ... xD
 
@Antiheld: Weil die CDU in Rest-Deutschland ja so viel schlechter abgeschnitten hat. Ich hab nichts gegen einen Spass am Rande, den Begriff "innerdeutsches Ausland" verwende ich selbst recht gerne, aber was ihr ablasst ist ja schon grenzwertig pauschalisierend dass es fast schon weh tut.
 
@zwutz: Finde die Verallgemeinerungen auch sehr schwach.
 
@Caldon Shooper: In Bayern werden systemkristische weggesperrt (Mollath), sowie reiche Kunstsammler (Gurlitt) entmündigt und enteignet.
 
@Awake: Denn obwohl schon Jahrzehnte im "Amt" hat sie doch erst heute die weihnachtliche Eingebung, dass der gute Herr Turning die ganzen Leben schon vor über 60 Jahren rette und mehr gegen die Nazis gemacht hat als die Queen selbst. Weiß nicht warum ich die Queen für etwas loben oder warum sie überhaupt etwas von dem Glanz Turnings erhalten soll, wo sie diese längst überfällige Tat schon vor 20 Jahren hätte bringen können.| Die Queen macht etwas was schon lange überfälltig ist, dafür lobe ich sie nicht, sondern sie bekommt von mir ein skeptisches: "wurde aber auch Zeit!"
 
@W!npast: So sehe ich das auch. Allerdings scheint mir die britische Regierung noch konservativer als deren Königshaus, was ja schon erschreckend ist. Der Cameron hätte diese Entscheidung nie getroffen.
 
@W!npast: 20 Jahre überfällig? Eine Verurteilung hätte niemals passieren dürfen. Aber dafür dass man bis vor Kurzem nach wie vor nicht vorhatte Turning zu rehabilitieren find ich das trotzdem gut dass die Queen das nun gemacht hat. Hat für mich so nichts mit dem Glanz Turings gemein, das wiederum ist eine andere Sache...
 
@Awake: Vor 20 Jahren wurde Homosecxualität von der WHO nicht mehr als Krankheit eingestuft. Ich gesetehe der Politik einen Zeitgeist ein, denn ich bei sowas auch berücksichtige. Ist mir schon klar wie blödsinning das ist. Wenn man sich anschaut das schwarze Soldaten den Faschismus in Europa während des zweiten Weltkrieges bekämpft haben nur um dann in ihrer Heimat auch ungleich behandelt zu werden.| Die Queen erhält allein schon deshalb etwas vom Glanz Turnings, weil sie sicherlicht sagt "bla bla was für ein großartiger Mann/ Verdienst..." alle werden ihr zustimmen und wie toll sie doch nicht ist, dass die ihm Rehabilitiert. Auf Kosten eines Anders holt man sich so ganz einfach ein paar Gutmenschen-Pluspunkte (wie der [o3] ja zeigt)
 
@Awake: Dieses ekelhafte und aus der Mode geratene Weibsbild hat alles andere als ein + oder Hoch verdient.
 
@Awake: naja sie hat sich aber schon sehr damit zeit gelassen
 
Er hat mehr geleistet als Angela Merkel.
 
@jediknight: das ist auch nicht schwer...
 
@moedi83233: würde man jetz aber nicht wirklich erwarten - "Computernerd" vs. Kanzler (ich bitte die anführungszeichen zu beachten)
 
"Turing hätte damals eigentlich als Nationalheld verehrt werden sollen. Denn er schuf nicht nur wichtige Grundlagen der Informatik, sondern setzte diese auch ein, um im Zweiten Weltkrieg die Verschlüsselung der deutschen Kommunikation zu knacken." Würde man dieser Logik folgen, könnte man auf die Idee kommen, dass auch Leute bei der NSA Nationalhelden seien (und und ich meine hier nicht Edward Snowden)
 
@pengo: Ich denke, es ist ein Unterschied, ob du einen Code knackst, um Leben zu retten, oder um alle Leben auszuschnüffeln, die dir gar nichts getan haben und auch nie etwas erwähnenswertes begehen werden...
 
@pengo: Dem Vergleich Turing - NSA kann ich jetzt nicht wirklich folgen o.O
 
@jigsaw: Die NSA muss heutzutage einfach in jedem Beitrag genannt werden. ^^
 
@Corsafahrer: die NSA nutzt Apple !! - jetzt haben wir alle ;D
 
@jigsaw: Natürlich ist das völlig abwegig (nicht umsonst hab ich es ja auch im Konjunktiv geschrieben). Nur leider zeigt sich immer wieder dass viele Leute imer noch nicht begreifen was wirklich los ist. Leute die ernsthaft glauben es gehe um Terrorbekämpfung etc. Eben solche Leute wären durchaus für derartige Interpretationen zugänglich. Und das wird von Regierungen skrupelos ausgenutzt. Außerdem sollte man sich vielleicht noch einmal ins Gedächtnis rufen welche Rolle die Briten in der aktuellen Geheimdienstaffäre spielen.
 
@pengo: so abwegig ist das gar nicht. Die NSA Leute sollen sich ja laut interner Dienstanweisung auch ein wenig als die Helden sehen, die das Land verteidigen.
 
Es wurde aber auch Zeit!
 
Es waren aber immerhin NUR 60 Jahren, im Gegensatz zur katholischen Kirche, die 400 Jahren gebraucht hat, um Galileo Galilei zu rehabilitieren...
 
@Thiersee: Die Kirche ist ja auch Meister darin, nicht mehr alle Tassen im Schrank zu haben.
 
@Kitsune: Wobei ich von deren neuestem Oberhaupt positiv überrascht bin, und das nicht nur wegen der Messlatte auf Limbowettkampf-Höhe
 
Und was ist mit all den anderen Männern und Frauen(?) die wegen Homosexualität verurteilt wurden?
 
@Knerd: Sind nicht wichtig genug...
 
@Knerd: ....er steht repräsentativ für diese.
 
@Prettl: Das ist mir persönlich nicht genug. Was spricht denn gegen einen Freispruch für alle die wegen ihrer Sexualität verurteilt wurden?
 
"Veraltete Moralvorstellung"? Nur weil manche glauben, dem Druck der Homo-Lobby nicht standhalten zu können und einem vorgegaukelt wird, dass es so viele davon gibt, indem man sie mittlerweile in jede noch so kleine TV-Sendung einbaut, damit die Gesellschaft das als Normalität akzeptiert, wird sich nichts daran ändern, dass es abnorm ist und auch mit modernsten Moralvorstellungen unvereinbar. Die verdorbenen Vorstellungen, die das akzeptieren, haben mit Moral nämlich nichts mehr zu tun.
 
@caliber: Du hast ja so Recht... übrigens: die Erdscheibe ist tatsächlich der Mittelpunkt des Universums, und sag jetzt bloß nichts gegenteiliges, sonst geht's wegen Ketzerei ab auf den Scheiterhaufen <eg>
 
@caliber: Was definiert denn die Norm? Jedes dritte männliche Seepferdchen ist schwul. Wer definiert denn Moralvorstellungen? Die Kirche? Die Gesellschaft? Was spricht denn dagegen wenn ein Mann sich zu einem Mann hingezogen fühlt? Oder eine Frau sich zu einer Frau? Spricht da irgendetwas gegen? Wenn ja hätte ich gerne ein WISSENSCHAFTLICHES Argument das dagegen spricht. Wenn du mir mit Fortpflanzung kommst, dann bin ich auch abnormal, da ich keine Kinder will.
 
wow klasse ... super... und was bringt das nun? ich geh mal sehr stark von aus das er nicht der einzige war der damals verurteilt wurde. wieder seon heuchlerische kacke -.-' "guckt wir haben was gutes getan" hatten die keine zu unrecht verurteilten menschen im gulag um so großmütug zu tun ?
 
Und was ist mit dem damaligen Partner passiert?
 
Jetzt erst? Möge allen die ihn verurteilt haben schlimmes erfahren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles