RedTube-Abmahnungen: Gericht räumt Fehler ein

Die Aufregung um die Abmahnungen gegen mutmaßliche Nutzer des Streaming-Portals RedTube scheint nun sogar dazu zu führen, dass das zuständige Gericht zu ungewöhnlichen Maßnahmen greift. mehr... Gesetz, Recht, Paragraph Gesetz, Recht, Paragraph Gesetz, Recht, Paragraph

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hoffe U+C wird bluten sowie alle, die das unterstützt haben. Zumindest ist es schon mal ein Anfang, dass man sich die Fehler eingesteht. U+C wird das allerdings nicht tun, so wie die drauf sind...
 
@Angel3DWin: Die U+C Anwälte sind es egal ob die IP legal oder illegal beschafft wurde. Wenn der Antragsteller an U+C die Auftrag für Abmahnung gibt werden die U+C gerne machen. Die U+C wollen von Abgemahnden Kasse machen.
 
@Angel3DWin: du glaubst doch nicht ernsthaft, dass man U+C da am Ende einen Strick draus drehen kann? Die werden das schon so eingefädelt haben, dass da keiner gehängt wird, egal wie es ausgeht.
 
@der_ingo: Das Ganze hat so mächtig viel Dreck aufgewirbelt, dass selbst U+C es hier schwer haben wird, wieder heile aus der Sache ohne Schaden raus zu kommen. Wenn noch irgendwie ansatzweise das Rechtssystem besteht, so wie es funktionieren sollte, werden definitiv Köpfe rollen. Schon alleine deshalb, weil das Bundesland auf Schadensersatz verklagt wurde und spätestens dort hört der Spaß auf. Wenn der Staat blechen muss, wird die Sache nicht so einfach unter den Tisch fallen....
 
@Angel3DWin: hoffen wir es.
 
@der_ingo: Soweit ich das alles mitbekommen habe, werden die schon noch ihr Fett wegkriegen. Da Sie ja anscheinend falsche Tatsachen reingebracht haben, Stichwort Filesharing. Also arglistige Täuschung, mal sehen was dabei raus kommt.
 
@crimey: ist halt immer die Frage, wer nachher exakt diese Sachen da reingebracht hat und ob es nachweisbar Absicht war.
 
@Angel3DWin: Die U+C hat so viel PR bekommen, daß dubiose Rechteinhaber sich genau dieser Kanzlei bedienen werden, um Massenabmahnungen auf den Markt zu scheißen. Nur für den Normalbürger ist der Ruf ruiniert. In der Abmahnbranche ist U+C ein Opfer, welchem geholfen werden muß.
 
@AWolf: Mittlerweile wurde aber eine Verfügung erwirkt, dass keine neuen Abmahnungen mehr verschickt werden dürfen. Aber recht hast du, die Betroffenen sind nat. am Arsch :/
 
Sehr schön, die von U+C werden Weihnachten kein Spass haben, die Geschenke fallen aus....
 
@didi58: Du glaubst auch noch an den Weihnachtsmann.. ^^ ;)
Die einzigen wo wohl die Geschenke ausfallen werden ist bei denen die vor lauter Scham schon gezahlt haben, also die ganz am Ende der Kette. Wie schon jemand geschrieben hat, wird U+C schon alles vorher "sauber " berechnet haben...
 
@didi58: Langfristig betrachtet sind die wohl erledigt, aber jetzt vor Weihnachten bekommen die wohl jede Menge "Geschenke" von Abgemahnten die bezahlen. Ob diejenigen die bezahlt haben ihr Geld wiedersehen glaube ich wohl nicht aber die Anzahl der Zahlungswilligen wird wohl auf Grund der aktuellen Entwicklung stark abnehmen. Bei der ganzen Geschichte ist natürlich auch zu bedenken, dass alle Leute die sich einen Anwalt genonnen haben, den auch erst mal bezahlen müssen und so freuen sich erst mal einige Beteiligte über "Weihnachtsgeschenke".
 
@drhook: Ob die langfristig erledigt sind, ist den Betrügern doch egal! Dann wird die eine Kanzlei dicht gemacht, und wir dürfen uns nächstes Weihnachten über Abmahnungen von U+D freuen.
 
@zupipo: Langfristig erledigt mit dem augenblicklichen "Geschäftsmodell", aber ich fürchte auch, dass die sich etwa "Neues" einfallen lassen. Bei Pornoabmahnungen spielt halt die Angst der "Betroffenen" eine grosse Rolle und da wird es leider immer Leute geben, die das ausnutzen werden.
 
@drhook: Wer ist "Die"? U+C vielleicht, alleine schon deshalb weil sie wohl kaum eine Firma nochmal beauftragen wird, Aber die Anwälte selber? Gar noch mit persönlicher Haftung? Das dann wohl doch nicht...
 
@didi58: Leider,leider nicht! Statistisch gesehen bezahlen IMMER ca. 20% der Abgemahnten. Bei geschätzten 10.000 - 50.000 verschickten Abmahnungen reicht das bei U+C immer noch für sehr fette Pakete unterm Weihnachtsbaum. :(
 
@zupipo: Wenn die das Ding zurück ziehen, müssen sie die Zahlungen zurück erstatten.
 
@didi58: Die sind erst erledigt, wenn sie 1. das Geld zurückgeben müssen, 2. eine EMPFINDLICHE Strafe zu zahlen haben, und 3. den Beteiligten die Anwaltslizenz entzogen wird.
 
@moribund: und das wird nicht passieren. U+C wurde beauftragt abzumahnen, der Auftraggeber sitzt in der Schweiz, die Daten kommen von irgendeinem anderen Unternehmen, am Ende ist keiner zuständig und zumindest U+C kann dann ganz bequem sagen, dass sie ja selber gar nicht gewusst hätten, dass das ja alles nicht so wäre wie ihr Auftraggeber behauptet hätte. Die sind mit Sicherheit leider am Ende ganz und gar nicht erledigt.
 
@der_ingo: Sehe ich leider auch so.
 
Das nutzt den Betroffenen alles nichts. Ich hoffe, dass am Gericht Köpfe rollen werden - im übertragenem Sinn versteht sich.
 
@Memfis: Den Betroffenen nützt das schon, denn die haben gute Karten, dass ihr Fall erst gar nicht vor Gericht kommt und wenn doch mehr oder weniger abgewiesen wird. Wer schon bezahlt hat oder sich einen Anwalt genommen hat, wird sich allerdings ärgern, die Sache zu ernst genommen zu haben.
 
@drhook: der Anwalt des Betroffenen muss nur weiter machen, dann müsste U+C ihn bezahlen und nicht der Mandant.
 
@drhook: Jaein, aktuell gehen einige Anwälte davon aus, dass von den Leuten, die bereits gezahlt haben, Schadensersatzansprüche gegen das Land NRW geltend gemacht werden können. Im Rahmen der Geltendmachung dieser Schadensersatzansprüche sollten dann nicht nur die getätigten Zahlungen, sondern auch die Rechtsanwaltskosten erstattet werden können. http://goo.gl/FH70kQ
 
Ich Schätze mal die haben sich mir Ihrer "Einschätzungen" Verschätzt.
Wie ich die Schätze Sätze hasse, Richter sollen nicht Schätzen und Spekulieren und auch nicht in die Glaskugel Glotzen. Letzteres Stört den Goldfisch,... ich komm vom Thema ab,... ;)
 
@MitohnevielGlück: Ich verstehe den Sachverhalt gar nicht. Hieß es nicht einmal, Pornos wären nicht Urheberrechtsfähig, weil sie nicht die nötige Schöpfungshöhe hätten? Na wie dem auch sei, man sieht an diesem Fall mal wieder schön, wie man hierzulande anhand unzuverlässiger Pseudo-Indizien verurteilt wird. In dubio pro reo - ein Volksmärchen.
 
Da liegt doch wohl eines der größten Ärgernisse bei der ganzen Angelegenheit. Wenn U+C Recht hätte, es regulär gelaufen wäre, und Streaming von geschützten Inhalten verboten wäre, ja von mir aus. o_O Gut, dann würde Google/Youtube vielleicht einen Rückgang Deutscher Nutzer bemerken; es würden sich, Bezug auf Streaming und Browsercache, Merkwürdigkeiten und offene Fragen ergeben, so dass sich das die neue Datenschutzbeauftragte, der Internetminister und der Justizminister etwas überlegen müsste etc. etc. Aber so? Schlimm genug das U+C die Daten vom LG Köln bekommen hat und beim LG Essen eventuell nicht (beide der selben Landesregierung unterstellt), nein, selbst innerhalb des selben LGs scheint es also davon abzuhängen, auf welchem Schreibtisch die Unterlagen gerade liegen und welcher Richter gerade in Urlaub ist. Was ist das für ein Rechtssystem? Selbst wenn es dann irgendwann Entscheidungen geben sollte, und das LG Köln bei sowas in Zukunft generell erst eher in Richtung des Abgemahnten tentiert, werden die Richter vom LG Kleinkleckersdorf und LG Pusemuckel die Sache wieder ganz anders sehen.
 
@Lastwebpage: NUR ganz nebenbei: KEIN Gericht ist irgendjemanden in seiner Entscheidungsfindung unterstellt. Auch keiner Landesregierung! Wir sind hier NICHT in Russland! Die Richter / Gerichte sind frei in der Entscheidungsfindung nach bestem Wissen und Gewissen und nur an Verfassung, Recht und Gesetz gebunden und selbst diese können sie beanstanden.
 
Ich würde den Gerichten und der Staatsanwaltschaft dringend dazu raten, die Kanzlei, sowie die Privatwohnungen von U+C zu durchsuchen, um Beweismaterial zu sichern, d.h. sämtliche Computer, Datenträger etc. sicherzustellen. Es besteht dringender Tatverdacht, dass illegale Methoden zur Erlangung von Privatdaten (IP-Adressen, Verbindungsdaten, etc.) eingesetzt wurden. Insofern ist mit einer eheblichen Verdunklungsgefahr zu rechnen.
 
@florian29: Nicht ganz. U+C haben die Daten ja gar nicht gesammelt. Die IP-Adressen (woher auch immer und wie auch immer gesammelt) wurden an U+C übergeben. Was der Anwaltskanzlei vorgeworfen werden könnte, ist die Formulierung des Schreibens an das LG Köln, in der vom Filesharing die Rede war, es sich in Wirklichkeit jedoch um Streaming gehandelt habe. Das ist (so dämlich das auch ist) einfach zu "klein" für irgendwelche Durchsuchungen. Gegen U+C wird wohl kaum etwas gemacht. Die Anträge werden rückwirkend abgelehnt. Somit darf keine Abmahnung mehr rausgehen und wer bezahlt hat, muss sein Geld zurückerlangen von U+C. Die Anwaltskosten, die den einzelnen evtl. entstanden sind, können aufgrund des Fehlers des LG Köln, vom LG Köln (Versuch) eingeklagt werden.
 
Verbraucherschützer haben schon Anklage eingereicht :)
 
Sehr geehrte/r Patrick Flato, Datum/Uhrzeit: 29.12.2013 23:21:23 IP-Adresse: 66.104.212.100 Patrick Flato Produktname: Hot Stories Benutzerkennung: 23364147212 Tauschbörse: Redtube Gegenstandswert: 2126,00 Euro Geschäftsgebühr §§ 13, 14, Nr. 2030 VV RVG: 352,94 Euro Pauschale für Post und Telekommunikation: 20,23 Euro Schadensersatz: 84,07 Euro Aufwendung für Ermittlung der Rechtsverletzung pauschal: 80,00 Euro Die Beweisdaten sowie die Kontodaten und unsere Kontaktdaten finden Sie in der angehängten Datei. Mit freundlichen Grüßen Kanzlei U + C Rechtsanwälte URMANN + COLLEGEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ////// hatte ich Gestern im E-Mailpostfach. Wenn ich nur wüsste wer der Herr Flato ist? Aber meine E-Mail Adresse haben und eine Falsche IP-Adresse, mann lese auch das Datum. Fail
 
@cygnos: das meiste hab ich ausgeschnitten aus der E-Mail
 
@cygnos: Naja, das ist nicht von U+C. Du sollst halt den Anhang öffnen um dir Malware einzufangen...
 
@iWindroid8: trotzdem lustig wie es gleich andere ausnutzen bzw. auch schwach
 
@cygnos: Trittbrettfahrer...
 
HAHAHA, U+C pwned
 
schon verwunderlich: ich als nutzer kann doch unmoeglich rechtlich gesichert feststellen ob ein stream/ausschnitt/teil eines videos ob erotic oder nicht urheberrechtlich geschuetzt bzw. unrechtmaessig angeboten wird.dienen doch viele der streams besonders im pornobereich der werbunh fuer den kompletten film..... wer in den 2 minuten fertig ist wird sich eh keinen stuendigen porno kaufen ..... fh
 
Das erinnert schon an Gravenreuth.
 
@jediknight: Mich daran, dass ich diese Woche noch tanken muss. Mal im Ernst: Was meinst Du genau?
 
@Michael41a: Made my day xD
 
@Michael41a: Ohne es genau zu wissen, vermute aber er meint diesen Herren hier: http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_Freiherr_von_Gravenreuth
 
Hoffentlich beweist da mal die Staatsanwaltschaft soviel Hirn und friert sofort die Konten der U+C ein !!! Kann ja wohl nicht angehen das die mit dem ergaunerten Geld stiften gehen und weiterwirtschaften !!!
 
Kann man eigentlich auch ein Gericht verklagen?
 
Und wieder einmal machen Richter grissen Mist und die Bürger müssen für die enstandenen Kosten aufkommen !!
Ein ganz klares nein !
Jede einzele Zahlungsaufforderung vor gericht erstreiten und den Verursacher zu "Schadenersatz und Entschädigung wegen Rufmord " verurteilen lassen nur so kommen die Bürger gegen diese Rechteverdreher an.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles