Deutsche geben besonders auf Handy-Daten Acht

Deutsche Smartphone-Nutzer schneiden hinsichtlich des Schutzes ihrer Identität und Privatsphäre im internationalen Vergleich am Besten ab. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des Marktforschungs-Institutes Dima. mehr... Smartphone, Android 4.0, Dual Core, Nvidia Tegra 2, ZTE Mimosa X Bildquelle: ZTE Smartphone, Android 4.0, Dual Core, Nvidia Tegra 2, ZTE Mimosa X Smartphone, Android 4.0, Dual Core, Nvidia Tegra 2, ZTE Mimosa X ZTE

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Welch romantische Statistik... und dann schaut man sich einfach mal morgens in der S-Bahn an was die Leute so mit ihrem Handy treiben und stellt schnell fest daß höchstens 30% ihr Handy gesperrt haben. Es wäre vermutlich auch die erste Statistik gewesen die einen Kontakt mit der Realität unbeschadet überstehen würde.
 
@Johnny Cache: Mir scheint es teilweise, als existierten ein Großteil der Studien nur, um der Volksseele zu schmeicheln. "Deutsche am pünklichsten" "Deutsche Technik die zuverlässigste" Und vermutlich gibts in jedem Staat das selbe zu lesen.
 
@Jean-Paul Satre: Irgendwie mußte ich da wieder an dieses herrliche Vorurteil denken... „Der Himmel ist dort,
wo die Polizisten Briten sind,
die Köche Franzosen,
die Mechaniker Deutsche,
die Liebhaber Italiener und alles von den Schweizern organisiert wird.

Die Hölle ist dort,
wo die Köche Briten,
die Mechaniker Franzosen,
die Liebhaber Schweizer und die Polizisten Deutsche sind
und alles von den Italienern organisiert wird.“
 
@Jean-Paul Satre: "Wien, die Stadt mit der höchsten Lebensqualität" ... naja gut, soviel treib ich mich im Ausland nicht rum, aber glauben kann ich das irgendwie nicht :D
 
@Johnny Cache: Ich hatte bis zum iPhone 5S keine Sperre an, da es mir einfach zu lästig war, jedes Mal beim Entsperren einen Code einzugeben.
Dank Fingerabdruck ist das jetzt nicht mehr so lästig. Ich denke, viele die keinen Code benutzen werden ähnliche Gedanken haben.
 
Bei mir zuhause bestätigt sich das, meine Freundin (Schottin) hat keine Pin und fummelt andauernd an meinem Handy rum. Ich (Deutscher) hab eine Pin (auch wenn recht unsicher :D) und lasse ihr Handy eigentlich immer in Ruhe, außer wenn ich ihr was zeigen soll.
 
@Knerd: Auf der Insel haelt man Davon nicht viel. Schau dir die Facebook profile an. Da gibts auf Daten acht geben nicht
 
@-adrian-: Da ist sie dann wohl eine Ausnahme :D
 
Toll! Da kann die Telekom hoffentlich noch das eine oder andere kostenpflichtige Sicherheitspaket fürs Handy nachreichen. Wir wollen doch auch weiterhin Weltmeister der "Sicheren Handys" bleiben. Apropos, habt ihr (Telekom) schon denjenigen gefunden der heimlich euere Leitungen anzapft? Siehste, ihr seit halt genauso achtsam wie man es von uns Deutschen laut der Studie erwarten kann.
 
@noComment: 1. Seid statt seit... 2. Woher hast du die Information, dass deren Leitungen ohne deren Wissen angezapft werden? Die Telekom hat Niederlassungen in vielen Ländern und sicherlich gibt es zur Auslandsaufklärung auch Vereinbarungen mit deutschen Diensten. Alles was jetzt mit NSA und Prism ans Licht gekommen ist, zeigt doch, dass die Daten eher im Ausland abgegriffen werden und da sind eher Vodafone und Co. die Hauptverdächtigen.
 
@ijones:Klar haben sie das gewusst! Und statt dagegen zu protestieren haben sie mitgemacht oder es stillschweigend zugelassen. Und jetzt so zu tun als ob ihnen das Sicherheitsbedürfnis der deutschen Bevölkerung interessiert - indem sie dazu eine Umfrage starten - finde ich einfach daneben.
 
Nützt alles nichts wenn die User unsichere Apps auf dem Phone haben, beispiel Whatsapp, Facebook, Bloatware. Dadrüber machen sich die wenigsten Gedanken was das Phone im Hintergrund hin und her schickt. Da bringt auch die Geräte-Sperre nichts wenn das Phone online ist. Bsp. Weihnachtsmarkt und Man-in-Middle Attacke mittels WLan-Hotspot.
 
Ach nur wegen den N*cktfotos.
 
Genau, das ist doch nur damit der Partner nicht gleich sehen kann mit wem man grade chattet oder welche Bilder man auf dem Smartphone hat :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen