15 Jahre MP3-Player: Ein kurzer Boom mit Folgen

Vor gut 15 Jahren kamen die ersten MP3-Player auf den Markt. Bereits kurz darauf erlebte diese Produktklasse einen ungeheuren Boom - doch diese Zeit ist inzwischen längst wieder vorbei. mehr... Apple, iOS, iPod touch Bildquelle: Apple Apple, MP3-Player, Ipod Nano Apple, MP3-Player, Ipod Nano Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kann ich nich verstehen... benutze meinen MP3-Player noch sehr oft. Warum alles aufm Smartphone? Mit dem muss ich mich doch nicht auch noch ein Bett legen um Musik zu hören. Am besten noch schön mit eingeschaltetem Netz (WLAN, GSM) das man schön bestrahlt wird. Nee da genügt n MP3-Player, verbraucht außerdem viel weniger Akku...
 
@legalxpuser: Mein SP muss eh über Nacht laden, da kann ich damit auch direkt Musik hören :)
 
@Knerd: So halte ich das auch. Und mein Hirn ist bis jetzt auch noch nicht von dieser extrem gefährlichen Strahlung (TM) gebraten worden. ;)
 
@Knerd: Über Nacht laden ist das nicht bissel übertrieben? Die meisten Phones sind doch nach 3-4h wieder voll.
 
@Stoik: Die meisten haben heute auch irgendwelche Mechanismen zum Ladestopp ;) Von meinem 920 der Akku läuft noch immer top.
 
@Knerd: Müssen sie auch, sonst geht das Phone wegen der LiPo Akku in Flammen auf. Vermute aber das dass nachladen auf Dauer auch nicht ganz gesund ist. Wenn da mehrfach Minimal der Akku nachgeladen wird. Dürfte dann aber ehr ein Problem der Qualität des Akkus sein.
 
@Stoik: Wie gesagt, bisher hab ich mit der Technik keinerlei Probleme ^^
 
@Knerd: Hast ja auch mit ein anständiges Phone. ;)
 
@Stoik: Achja :D Das ist mir schon mehrfach runtergefallen und nur eine Ecke ist zerschrammt. Wobei ich irgendwie den Lagesensor gekillt hab :D Ich finds aber immer noch sehr schade, dass es kein WP8 Lumia im Design des 610 gibt...
 
@Knerd: Ja die Lumia sind ziemlich robust, da sieht es bei meinem Nexus 4 anders aus :) das 610 wäre mir zu rund gelutscht, aber Geschmackssache.
 
@Stoik: Ich wollte mir das 610 zum skaten holen, da ich mein 920 nicht immer mitnehmen wollte falls ich mich mal lang mache, aber die anderen WP8 Geräte gefallen mir da nicht so sehr oder sind zu teuer. Höchstens die HTC noch, aber da sind die Specs wieder doof.
 
@Knerd: Aso, naja da kann man ja ruhig auch schlechtere Specs nehmen wenn der Preis noch stimmt, wäre ja dann sozusagen eh ein Wegwurf Phone.
 
@Stoik: Ja, wenn wäre es das HTC 8s und naja, da ist der Speicher das Problem. Ich finde 4GB interner Speicher schon arg wenig, auch wenn es nur für Runtastic ist. Der Hauptgrund wieso ich ein Zweitgerät dafür wollte ist auch, dass ich beim Skaten gerne meine Ruhe habe außer ich fahre mit Freunden.
 
@Stoik: Mit den begrenzten Ladezyklen eines Akkus ist entgegen der weitläufigen Meinung nicht die Anzahl von Ladevorgängen gemeint, sondern wirklich komplette Zyklen 100% -> 0% -> 100%, ganz egal, auf wieviele einzelne Ladevorgänge das verteilt wird. Ist das Handy voll geladen, du benutzt es bis es ausgeht und lädst es dann wieder voll, entspricht das einem Ladezyklus. Das Gerät 100mal nacheinander von 100% auf 99% Akku zu entladen und gleich wieder aufzuladen, ist aber ebenfalls nur EIN Ladezyklus (denn aufsummiert sind auch nur 100% raus und wieder rein gegangen). Einmal die Ladung, die der Akku halten kann, raus und wieder rein, das ist ein Zyklus. Genauso steht es auch offiziell auf den Seiten der meisten Akkuhersteller erklärt, die schon lange gegen die sich hartnäckig in der Öffentlichkeit haltende Ansicht ankämpfen, dass bloßes Einstecken des Handys an die Steckdose sofort den Verlust eines möglichen Ladezyklus bedeutet.
Dementsprechend ist es völlig egal, wie lange das Gerät an der Steckdose hängt und wie häufig die Ladeelektronik nachlädt.
Eine gute Ladeelektronik sorgt nur dafür, dass die Kapazität nicht permanent bei 100% gehalten wird, sondern meist etwas darunter bei 90%, da es für Lithiumakkus nicht optimal ist, permanent voll geladen zu sein. Komplett entladen ist auch nicht gut. Diejenigen, die predigen, das Handy immer erst dann anzustecken wenn es wirklich ganz leer ist, erreichen genau das Gegenteil von ihrer eigtl. Intention. Damit sorgt man dafür, dass der Akku zuverlässig nach Erreichen der Soll-Zahl an Ladezyklen den Geist aufgibt. Für einen Lithiumakku ist es prinzipiell am besten, eigtl. immer dann wann es geht ihn sofort wieder an die Steckdose zu hängen. Bei guter Akkuschonung vermeidet man allzu häufige große Ladeunterschiede. Lieber ständig im Bereich 50-80% Akku bleiben durch häufiges Anschließen und Abziehen von der Steckdose, als immer von ganz voll auf ganz leer zu gehen.
 
@legalxpuser: Ich nutze auch immernoch sehr gerne meinen Sandisk Sansa Clip. Erstens hält der Akku viel länger, und zweitens kann ich den Player dank physischer Tasten auch blind bedienen.
 
@der_general: Genau mein Reden (Sansa Clip+ Nutzer hier). Vorallem die Bedienung in der Hosentasche ist mit den Smartphone nur schwer möglich. Auch ist es meist erheblich größer. Touch kann ich eh nicht ab, da bin ich mehr am Saubermachen als bei der Bedienung. Der Akku ist natürlich auch ein Punkt. Ich bin da wohl etwas altmodisch. Ein Gerät soll den Zweck für den ichs kauf sogut wie möglich erfüllen, nicht alles irgendwie ein bissle. Und beim MP3 Player ist es Kompaktheit, Spieldauer und Qualität, Bedienung und vernünftige Anschlüsse.
 
@legalxpuser: Mein alter gibt jetzt langsam seinen Geist auf, nachlassende Akkuleistung und Wackelkontakt an der Buchse, und ich werde mir auf jeden Fall wieder einen kaufen. Soundqualität von Smartphones&Co empfinde ich, selbst mit guten Kopfhörern, ein Klasse schlechter. Neben der höheren Akkuleistung bei MP3 Playern, was die Durchhaltefähigkeit betrifft, keine ich auch kein Ersatzgerät, was sich blind in der Jackentasche bedienen lässt. Nein, auf mich trifft diese Studie auch nicht zu.
 
@legalxpuser: Ich nutze heute auch noch mein Cowon iAudio 7. Es ist ein reiner MP3 Player, der Akku hält ca. 22 Stunden, besitzt 16 GB Speicher und ist klein und handlich, was will man mehr?
 
Der erste serienreife war der MPMan F10.
 
Mein erster Player war ein Samsung YEPP mit ganzen 32MB Speicher.
Nach 2 Wochen Urlaub konnte man die 8 Lieder darauf nicht mehr hoeren :) edit: Milk Inc. am Strand von Agypten
 
@-adrian-: Wie kann man von der leckeren Linda je zu viel bekommen? Gut, etwas Abwechslung mit Sylver könnte sicher auch nicht schaden. ;)
 
Ich fand die MP3 Player von DNT echt klasse, hat einen mit Sensortasten und G-Sensor. War ein echt nettes Teil, schade dass sie den nicht mehr herstellen. Wobei mir die Idee vom Sony MP3-Player mit Android gefällt, das bitte mit WP und in günstig ^^ Wobei, dafür kann man dann ja das Lumia 520 nehmen :D Schade das das Lumia 610 kein Xbox Music Pass kann :(
 
@Knerd: Du willst nicht ernsthaft einen MP3Player mit Windows Phone haben? Ich kriege bei der Playlist-Verwaltung einfach nur einen puren Krampf, man kann ja ohne PC da nicht einmal Lieder zu einer Playliste hinzufügen oder löschen. Gerade die Playlist-Verwaltung in Windows Phone 8 ist wohl das schlimmste was mir je untergekommen ist. Nur habe ich dummerweise halt auch nicht immer und überall einen PC zur Hand um mal was an einer Playliste zu ändern.
 
@dancle00001: WP7 ;) daher der Wink zum Lumia 610 :P
 
@Knerd: WP7 kann ich leider nicht beurteilen, nur scheint da die Playliste-Verwaltung auch nicht besser zu sein, zumindest wenn ich mir das auf der Microsoft-Webseite so anschaue: http://www.windowsphone.com/de-de/how-to/wp7/music/create-a-playlist
 
@dancle00001: Ich hatte vor meinem 920 das 800 und da ging es recht gut. Leider gibt es keine Lumias im 610 Design, das hat mir sehr gut gefallen :)
 
@dancle00001: Das wird mit WP8.1 geaendert. Leider haben sie Xbox Music so tief ins system integriert dass man aenderungen nur mit einem Softwareupdate einspielen konnte. Soll aber angepasst werden. Dann kann kuenftig auch schneller aktualsiert werden. Gerade das Playlist und Cloudverwaltungsthema soll WP8.1 beseitigen. Kanns auch kaum abwarten. Damit man da lieder zum account hinzufuegen konnte musste man downloaden - wie nervig
 
@-adrian-: Ah okay, da bin ich ja mal auf das Software-Update gespannt, WP8 scheint ja teilweise echt noch in den Kinderschuhen zu stecken.
 
"So stieg der Absatz von Kopfhörern in den letzten Jahren kontinuierlich auf mehr als 11,3 Millionen Stück", nach hoffentlich müssen die Krankenkassen dann nicht noch die ganzen Hörbeschädigten in Zukunft bezahlen, das wird teuer. Obwohl ich auch schon schwerhörig bin, blöde Konzerte...
 
@John Rambo: Guter Kopphörer = wenig lautstärke für guten klang nötig. Meine Beyerdynamic DT880 klingen auch flüsterleise hervorragend. ;)
 
@Aerith: Leider hörst du es im ÖPNV nicht :(
 
@Knerd: Mit geschlossenen Kopfhörern schon. Musst zwar etwas mehr stoff geben als flüstern aber brüllen muß es nicht. Offene Kopphörer wie die DT880 sind für sone szenarios natürlich murks.
 
@Aerith: Naja, ich nutze nur Inear, da ich Onear echt widerlich vom Gefühl finde, Sennheiser MX365 und hab mein 920 im Schnitt auf ca. 13.
 
@Knerd: Hmm mit Inear müsstest ja noch weniger Lautstärke brauchen als ich mit over ear, da IEMs besser isolieren. Wenn du da aufdrehen musst passt was mit dem Siegel nicht. IEM / on ear trag ich für 5 Minuten und hab dann brüllendes Kopfweh, keine ahnung warum, drum bin ich gezwungen mit den ganz dicken Kloppern rumzulaufen. ^^
 
@Knerd: Für Öffentlichen Nahverkehr, Autolärm usw. gibt es durchaus funktionierende Möglichkeiten bei MP3 playern und/oder Kopfhörern, auch als InEar Variante. #Stichwort noise cancelling ;)
 
Clip+ mit RockBox @ATHM50. Recht guter Klang für wenig Knete. Ideal für leute wie mich die noch mit einem "dumb-phone" herumlaufen. :D
 
Mein erster MP3 Player war ein Sony. Hatte glaube ich 128 MB und seinerzeit (2001) satte 350 Mark gekostet gehabt. Mein zweiter war ein iPod Gen4, allerdings hatte das Teil eine so extrem miese Akkulaufzeit. Aktuell nutze ich mein Smartphone (HTC One X) zum Musik hören. Allerdings hat das Teil einen nervigen Hardware Bug. Wenn das Teil länger als 24 Stunden ohne Hardware Reset ist, fangen die MP3 nervig an zu springen. Wie bei einer zerkrazten CD. Da ich gerne Musik höre muss nun entweder neues Smartphone her oder ein MP3 Player.
 
Hab noch nen Creative Muvo rumliegen...könnte man eigentlich mal wieder aktivieren. Ich werds mal testen, wenn meine Bose Inears morgen angekommen sind. *freu*
 
Hach ja die Billigen MP3-Player mit scheiss klang und 8h akku, die umso mehr kaputt geht desto eher sich der mikrige Speicher füllt.
 
Hachja.. War ich stolz auf meinen ersten MP3 Player mit 128MB!!
 
Mein erster "MP3 Player" war der iPod Video 2005 mit 30GB Speicher, die ich, bis der iPod 2007 durch das erste iPhone ersetzt wurde, nie füllen konnte. Die iPhones haben mehrfach gewechselt, aber den iPod habe ich auch heute noch und er funktioniert tadellos. Benutze ihn manchmal als tragbare externe Festplatte.
 
@Duff-Man: Du meinst iPod 5G... es gab nie einen "Video" :) War mein 2. Player, mein erster war auch von Apple.
 
@Duff-Man: Ich benutze den mit 80GB noch heute. Jedoch musste ich einmal bisher dei Batterie erneuern. Super Gerät, aber IOS läuft da schon Jahre nicht mehr drauf. Seitdem ich herausfand dass es Rockbox gibt, nutze ich dieses alternative OS.
 
cowon iaudio u2 - mein lieblings-mp3-player damals - konnte man per "joystick" super blind bedienen, und hatte funktionen die an rockbox rankommen, wie die integrierte aufnahmefunktion.
 
Habe noch immer DEN ersten MP3-Player welcher nach einigen Rechtsstreitigkeiten dann doch legal auf den Markt kam (Diamond RIO PMP300). Mit diesem begann der Siegeszug der MP3.
 
Ich hab damals fälschlicherweise Minidisc als DAS Medium für Musik schlechthin gesehen. Leide rhat es sich nicht durchgesetzt. Ich war wohl einer der wenigen die sogar noch einen hi-md walkman hatten.
 
@PlayX: Ich hatte damals zwar nicht auf Minidisc gesetzt aber auf Minidisc gehofft. Das Medium wunderbar verpackt in einer Plastikhülle und damit auch geschützt vor Fingerabdrücken und Kratzern. Ich frage mich bis heute warum es MD nicht geschafft hat sich durchzusetzen.
 
ich tippe mal drauf das dass sonys schuld ist. schau doch einfach mal nach wieviele Minidisc geräte NICHT von sony sind. klar hatte es qualitative vorteile, preislich aber war es zu teuer und konnte sich deswegen nicht gegen die cd behaupten. (meine meinung!)
 
nja logisch steigen viele um auf smartphones allein schon wenn ich mir spotify etc anseh liegen die vorteile klar auf der hand. abgesehn davon der speicher. wer kauft sich heute noch wirklich ein ipod mit 64 GB und zahlt dafür dann 300 €oder mehr. da kostet ne 64 gb sd karte nur knapp 10% ;) aber ja ich erinner mich noch mein erstes handy mit mp3 player war das walkam ding von sony erricson mit 256 mb speicherkarte xDDDD das war echt lustig ^^ ein mp3 player hatte ich zum glück nie ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles