Facebook analysiert auch, was nicht gepostet wurde

Beim Social Network Facebook wird nicht nur eingehend analysiert, welche Inhalte ein Nutzer bei der Plattform einstellt, sondern auch, welche Beiträge er in letzter Sekunde dann doch nicht abschickt. mehr... Facebook, Design, Redesign, Timeline, Relaunch Bildquelle: Facebook Windows Phone, Facebook, facebook app Windows Phone, Facebook, facebook app Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
war doch klar. ich bin mir eigentlich ziemlich sicher dass alles mögliche "nicht aktive" gespeichert wird. sprich welches profil man sich ansieht, welche fotos von dem profil, wie man sich mit der maus bewegt, scroll verhalten, etc.
 
@dartox: Letzteres könnte man im JavaScript-Code nachprüfen ob dies WIRKLICH der fall ist.
 
@dartox: Zum Mausverhalten speichern gab es hier bei WF doch vor kurzem noch eine News, oder irre ich mich? Es ist glaube ich geplant.
 
@dartox: Das Mausverhalten wird häufig (sagen wir zumindest: es ist möglich) durch Analytik-Software aufgezeichnet. Häufig anzutreffen bei Online-Shops. Das wird verwendet, um die Platzierung der Produkte und Werbung zu optimieren. Im Prinzip ist dagegen auch nichts einzuwenden, sofern dabei die Privatsphäre (sprich: wenn die Daten absolut anonym erfasst werden) geachtet wird. Problem ist halt nur, dass genau das leider sehr häufig auch wieder vernachlässigt wird. :/
 
@RebelSoldier: Du kannst solche Daten NIEMALS anonym aufzeichnen. Sofern du sie einer anonymisierten Session zuordnen kannst (was für die Auswertung wichtig ist) kannst du einen Benutzer nur an der Art und Weise WIE er beispielweise die Maus bewegt, was er wie anklickt, SEHR eindeutig erkennen.
 
@Draco2007: Du kannst solche Daten IMMER anonym aufzeichnen. Dazu musst Du bei der Aufzeichnung einfach drauf verzichten Client/Konto-Bezogene Daten mit aufzuzeichnen. DASS es möglich ist, die Daten personalisiert aufzuzeichnen verhindert noch nicht die Möglichkeit der anonymen Aufzeichnung. Außerdem sind solche anonyme Daten wertvoller in einer Statistik, als wie wenn sie personalisiert werden würden. Mir ist egal ob jetzt Draco2007 oder RebelSoldier hier was gepostet haben. Was mir aber nicht egal ist, dass hier "jemand" überhaupt ETWAS gepostet hat. - Ich habe außerdem eine geniale Idee für das 21ste Jahrhundert: Lasst auf der Welt die Vor+Nachnahmen abschaffen und stattdessen Nicks einführen. Die Nicks sollte man dann beliebig ändern dürfen (gegen kleine Bearbeitungs-Gebühr oder so). Dann können die Leute aufzeichnen was sie wollen, solange es keine Biometrischen Daten sind (also inklusive Bild).
 
@NewsLeser: Und genau DAS bezweifle ich. Du kannst solche Daten niemals anonym aufzeichnen. Grade Bewegungsdaten. Du willst deinen Shop optimieren indem du rausfindest was der Benutzer wo anklickt? Damit du das machen kannst brauchst du zwar keinen Benutzer aber WENIGSTENS eine Session, also die Zeitspanne von Benutzeranmeldung bis Benutzerabmeldung (beispielweise). Und damit gehören alle Bewegungsinformation INNERHALB dieser Session zu EINEM Benutzer. Man weiß zwar nicht zu welchem oder wie der heißt, aber man weiß es ist EIN Benutzer. Und über viele solche Sessions kann ich Muster erkennen und Benutzer erkennen. Damit habe ich zwar immer noch keinen Namen, aber ein Profil. Und auch dieses Profil kann ich verkaufen. Und IRGENDWO bist du auch mal mit Namen angemeldet. Und wenn DIE dann dieses Profil deinem Namen zuordnen können, dann kann man das zuküftig überall. Kurz um, ICH halte es für nahezu ausgeschlossen völlig anonyme Daten aufzuzeichnen. Die einzige Möglichkeit wäre wirklich jede einzelne Interaktion OHNE irgend einen Kontext abzuspeichern. (Keine Zeit, keine Session, NICHTS), aber diese brauche ich erst gar nicht aufzeichnen, weil ich damit GAR NICHTS anfangen kann. Damit kannst du keinen Shop verbessern, weil du überhaupt keine Aussagen mehr treffen kannst, also kannst du es gleich ganz sein lassen. Mich könntest du beispielweise noch an vielen anderen Orten finden, allein an meiner Art und Weise wie ich Dinge formuliere und meine allseits beliebte Caps BETONUNG...und dazu brauchst du auch keinen Benutzernamen...(Der Typ der immer so komisch im Caps schreibt ^^)
 
@Draco2007: Klar geht das. So lange das Analysesystem nicht mit dem Shopsystem verknüpft ist oder es nur insofern verknüpft ist, als dass das Analysesystem am Ende ausspucken kann "Kauf erfolgreich = ja/nein" ohne Zuordnung sonstiger Daten. Und selbst wenn man es dann immer noch einer einzelnen Session für eine Einzelauswertung zuzuordnen kann, weiß derjenige, der sich die Statistiken anschaut, immer noch nicht, wer ich bin bzw. wer sich hinter dem Klick- und Bewegungsmuster verbirgt. Edit: Ist ja im Grunde auch schon das, was @NewsLeser sagte. Ich sollte erst mal den Kommentarstrang zu Ende lesen bevor ich kommentiere... ;D
 
Soetwas nennt man eigentlich keylogger oder?
 
@AM3D: Ein Keylogger würde auch alles außerhalb von Facebook mitloggen. Dass Eingaben schon während des Tippens verwendet werden ist nun wirklich nichts besonderes - z.B. automatische Textvervollständigung in Suchfeldern.
 
@dodnet: Wer weiß... :-o
 
Leider überrascht mich diese News nicht wirklich.
Google ist echt ein Witz gegen Facebooks wissensdurst und leider hat Facebook trotz allem eine so große Anziehungskraft, daß die meiste es gern in Kauf nehmen das ein US Unternehmen mehr über einen weiß, als so manch bester Freund.
 
@Baltasar: Du sagst Facebook mehr als deinem besten Freund?
 
@hezekiah: Natürlich nicht! Aber ich kenne viele wo das der Fall ist!
 
@Baltasar: Wirklich? Solche Leute gibt es, und davon gleich "viele" allein schon in Deinem Bekanntenkreis? Unter der Annahme, dass der beste Freund i.d.R. zumindest mal das meiste ausser direkten Nachrichten/Beiträgen für spezifische andere Personen sehen kann, was unser fiktiver Protagonist so bei Facebook einstellt, weiss er a) das meiste was der Protagonist bei Facebook einstellt und b) alles was er von jenem auf anderem Wege erfährt. Die Wahrscheinlichkeit, dass er somit mehr als Facebook weiss, halte ich für hoch. Die Beiträge, die jemand bei Facebook einstellt, sind ja nicht für Facebook gedacht, sondern gerade für den Freundes-/Bekanntenkreis (und ggf. gelegentlich für die Öffentlichkeit). Oder posten die "vielen" die Du kennst jede Menge bei Facebook, die ihr jeweiliger bester Freund (oder ggf. beste Freundin) dort aber nicht sehen kann? Und zwar so viel, dass es insgesamt mehr ist als das, was jene/r beste Freund/in erfährt?
 
@FenFire: Bei solch einem Vergleich ist doch fast uninteressant was gepostet wird - viel entscheidender sind Chat-Verläufe.
 
@FenFire: DAS nenne ich mal Haarspalterei par excellence!
 
@FenFire: das war so ziemlich das worauf ich hinauswollte. Ist spitzfindig weil ich weiß (hoffe) das es nicht das war was Baltasar wirklich sagen wollte aber nun ja :P.
@kazama: richtig, Chat ist deutlich interessanter weil man beim chatten weniger nachdenkt ob FB das bekommt sondern man denkt nur an den einen Empfänger. Die meisten Informationen die man FB gibt sind mehr so ein konstruiertes Image genau wie das was man versucht in der normalen öffentlichen Welt seiner Umwelt zu suggerieren. Das entspricht für gewöhnlich ja auch nicht zu 100% der Realität - alleine schon dadurch das man sich zu verschiedenen Personenkreisen anders verhält.
 
@hezekiah: Wenn Facebook auch Dinge speichert, die man sich im letzten Moment überlegte nicht mit anderen Menschen zu teilen, dann läuft es wohl darauf hinaus, dass Facebook mehr erfährt, als man seinem echten Gegenüber verrät.
 
Das müsste sich recht einfach mit Fiddler feststellen lassen. Und wenn das der Fall ist, einen FB Client zum Posten von Statusupdates ist einfach :D
 
That's just one reason for why I closed my FB account these days.
 
@HeinBloed: What he says?
 
@DerGegenlenker: Was sachter?
 
Nicht vergessen dass es nur um Meta-Daten geht. Facebook hat hier vor allem Interesse daran, _warum_ Beiträge nicht abgeschickt werden, nicht welche. Facebook sammelt auch so sehr viel, dann sollte man sich nicht künstlich über Dinge aufregen die eigentlich verhältnismäßig harmlos sind
 
Mich würde bei sowas immer interessieren, welche tatsächlichen Erkenntnisse - mit daraus folgenden Maßnahmen/Features - bei so etwas heraus kommen. Welche Erkenntnisse werden/wurden konkret aus der Datenerfassung und -auswertung gewonnen? Und welche Features/Maßnahmen/etc. wurden auf Basis dieser Erkenntnisse dann beschlossen/umgesetzt?
 
@FenFire: sehr interessante frage. ich denke mal sie sind noch nicht ganz so weit das sie effektiv was umsetzen können, weil sonnst wäre die vorgesetzte werbung besser zugeschnitten. das versteh ich zwar nicht warum sie das nicht können, weil technisch wäre das ja kein problem, vielleicht hängt es an den "verknüpfungspunkten"/konzepten das dies noch nicht funktioniert. oder an den konzepten, derer, die werbung bestellen, der meint die masse macht es, wie in der TV werbung, das man das produckt bis zum erbrechen sehen muss, das man es kauft. ich kann da schon aus den einfachsten sachen was raus lesen, was man jemand verkaufen könnte > man/frau, jung/alt, ist er sportlich oder agresiev dann bekommte er einen GTI als werbung anstatt einen van
 
Wieso behauptet die immer es wär um die Werbeschaltungen zu optimieren und in Wirklichkeit ist die Werbung überhaupt nicht personenbezogen? Wenn ich den Werbeblocker aus schalte bekomme ich nur unseriöse (besser gesagt kriminelle) Händler-Abofallen, Single-Börsen (im Profil stehe ich nicht auf Single und habe oft genug geklickt, dass es mich nicht interessiert) und Mobilfunkbetreiber (irrelevant, da ich mit meinem Anbieter zufrieden bin). Wer auf Facebook Werbung schaltet muss schon ziemlich dumm sein, Facebook generiert Fakeklicks bzw plaziert die Werbung extra an Stellen die versehentlich geklickt werden - da ist kein Nutzen vorhanden, weder für den Werber noch für den Umworbenen. Google Adwords ergeben ja wenigstens noch teilweise Sinn, aber bei Facebook ist es ein Minusgeschäft - zu teuer und nicht erkennbarer Sinn bei der Schaltung und die angeblichen Klickzahlen übersteigen teilweise die Besucherzahlen.
 
@otzepo: du solltest nicht so viel pornos schaun oder zumindest die cookis löschen ;-)
 
@otzepo: Kommt drauf an. Ich hatte mir mal bei verschiedenen Online-Händlern diverse Hemden angesehen. Ein Schnitt gefiel mir und dann habe ich mal Preise verglichen. Für ein FB-Game, was ich ab und an mal zum Zeitvertreib zwischendurch spiele, muss ich den Werbeblocker ausschalten damit es funktioniert, also hab ich eine Ausnahmeregelung hinzugefügt. Rate mal, was mir plötzlich bei FB als Produkt vorgeschlagen wurde... ;). Aber im Grunde stimme ich dir zu, es wird häufig viel Mist angezeigt.
 
@RebelSoldier: ja, wenn man sich ein bestimmtes Produkt gekauft hat bekommt man es immer wieder angezeigt, bis man die Cookies löscht - ob das nun gut platziert ist oder nicht da kann man streiten, da man in vielen Fällen ja bereits das Teil gekauft hat. Google AdSense zeigt einem zB immer die letzte Conrad-Suche an, bei Facebook habe ich das aber noch nicht erlebt (habe da den Werbeblocker aber auch wirklich sehr selten aus).
 
@otzepo: vielleicht verursacht ein anderes Haushaltsmitglied "Single-Börsen-Such-Maschinen-Cookies? Ich für meinen Teil bin zufrieden mit der personalisierten Werbung, 2-8 mal googeln und Testberichte lesen und schon verwandeln sich alle Adds in Informationen zum Gewünschten Produkt. (Und das hat mir durchaus schon einige Euros erspart)
 
@dognose: redest du sicher von facebook? an meinem pc hat niemand anderes zugange und auf singlebörsen treibe ich mich nie rum. ich habe bei facebook keinen beziehungsstatus angegeben, daher vermute ich mal es liegt daran - ein bekannter hat nachdem er auf "verheiratet" geschaltet hat werbung für scheidungsanwälte bekommen - vollkommen idiotisch, aber witzig
 
Das ist also derjenige, der das Nutzerverhalten bei Facebook analysiert.
 
@AhnungslosER: http://en.wikipedia.org/wiki/Who's_on_First? ;-)
 
Unerlaubtes loggen!
 
12 People like your Photo you didn't post. :-)
 
ich verschick schon lange keine bilder mehr bei facebook die ich nicht auch hochladen würde. dann doch lieber per mail. -.-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter