Skype ganz auf Azure umgestellt, SkyDrive folgt

Microsoft bietet seine Cloud-Plattform Azure Kunden an, allerdings verlagert der Redmonder Konzern immer mehr seiner eigenen Dienste dorthin. Nun wurde der VoIP-Dienst Skype auf Azure umgestellt, bei SkyDrive ist man nun dabei. mehr... Microsoft, Cloud, Azure, Windows Azure, Windows Azure Platform Bildquelle: Microsoft Logo, Cloud, Azure, Windows Azure Logo, Cloud, Azure, Windows Azure Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Weg vom P2P macht wohl einiges einfacher. Jetzt gehts wohl auch leichter mit mehreren devices und Nachrichten syncron zu halten. Waere ja toll wenn es bald so funktioniert wie man es erwarten wuerde
 
@-adrian-: Ist das ganze schon abgeschlossen und funktioniert bereits? Steht leider wenig dazu
 
Apple greift für iCloud ja auch auf Azure zurück wenn ich mich nicht täusche.
 
@Edelasos: Dürfte seit Mitte 2011 so sein oder?
 
@Edelasos: Interessant.
 
@Edelasos: Ja und nein. Als Apple 2011 die iCloud startete hatten sie nicht die Kapazitäten (neben iTunes) für die zusätzlichen Dienste rund um die Cloud, daher wurde unter anderem TEMPORÄR auf Amazon Web Services (AWS) und eben Azure von MS ausgewichen. Aber nur bis Apple seine eigenen Rechenzentren für den Betrieb der iCloud und iTunes fertig (aus-) gebaut hat - dann wars das wieder für Azure und Co. Seitdem sind 2 Jahre vergangen... Der Anteil von Dritt-Diensten bei der iCloud dürfte sich stark verringert haben.
 
@brukernavn: Das ist korrekt. Jedoch...Azure ist eine Plattform die in den Rechenzentren von MS läuft (Also eine Software). Ein Rechenzentrum ohne die richtige Software bringt nichts. Und da MS / Apple ja in vielen Dingen abkommen habe, wird es wohl so sein, das auch in Zukunft auf Azure gesetzt wird. Leider gibt es aber dazu keine Aktuellen Berichte.
 
@Edelasos: Laut diversen Stellenauschreibungen für ihre Rechenzentren kannst du entnehmen das Apple unterschiedliche Bebriebssysteme einsetzt - Azure gehört nicht dazu. (Mac OS X-, IBM/AIX-, Sun/Solaris- und Linux-Systemen (bei Linux RHEL und OEL (Oracle Enterprise Linux)). Das man überhaupt auf Dritte (Amazon und Microsoft, wobei Amazons AWS den Großteil ausmachte) ausweichen mußte, lag daran das man unbedingt den iCloud Dienst starten wollte obwohl man selbst nicht die Kapazitäten hatte. Apple setzt aber ansonsten nur auf eigene Rechenzentren die völlig unter ihrer eigenen Kontrolle stehen. Auch wenn du das nicht verstehen willst oder kannst oder sonst was... Es war eine Notlösung, nichts weiter...
 
@brukernavn: Azure war und wird nie ein Betriebssystem ;) Azure ist eine Plattform, und sowohl Linux wie auch Windows laufen wenn du es willst.
 
@brukernavn: Liegen nicht von iMessage die Bilder bei Azure oder so? http://winsupersite.com/blog/supersite-blog-39/news2/confirmed-apple-icloud-does-not-stand-alone-139431 Hatte nen Kumpel von mir auch mal geprüft :D
 
@Knerd: "Cloud-Betriebssystem Windows Azure" Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_Azure
 
@CitrixOlm: Schau mal in die Englische Wiki ;)
 
@Knerd: Warum sollte ich?
 
@CitrixOlm: Weil die Deutsche durchaus Fehler hat ;)
 
Wir haben für unsere Projekte einen Hostinganbieter gesucht, der Webservices, Speicher und DB bietet, in allen Punkten war Azure im Vergleich zu Amazon günstiger. Ich kann verstehen das man auf Azure setzt :)
 
@Knerd: kann es sein, dass man extrem viel für traffic bezahlt? alleine der traffic, den ich bei hetzner inklusive habe, würde mich hier um die 90€ im monat kosten?
 
@Mezo: Du zahlst für ausgehenden Traffic. Allerdings kannst du vorher ein Kontingent buchen.
 
@Mezo: Da verwechselst du jetzt aber auch Webhosting mit Cloudservices.
 
@Knarzi81: klär mich auf, wenn du es besser weisst. @ den minus klicker: du hast einen kommentar vergessen. schlampige arbeit ^^
 
@Mezo: Bei Hetzner ists aber ein Paket, während man bei Azure - wenn ich das richtig mitbekommen hab - viel feiner seine Ansprüche justieren kann, das heisst, man zahlt im Idealfall nur das was man wirklich nutzt.
 
@Tintifax: Exakt, das ist auch einer der Gründe wieso wir uns für Azure entschieden haben. Bei Amazon ist außerdem das System etwas schwer zu druchschauen.
 
@Tintifax: das stimmt. ich habe hier übrigens vserver mit vserver verglichen und auch bei hetzner zahlt man nur ausgehenden traffic. selbst wenn ich den traffic weg lasse nimmt sich das nicht viel. du könntest natürlich noch ein paar euros sparen, indem du den server nicht 24/7 laufen lässt, aber das macht den kohl in diesem fall auch nicht fett. es war ja auch nur eine frage, wie die hohen traffic preise zustande kommen, sonst nichts.
 
@Mezo: Kann man bei Hetzner Cloud Services wie bei Azure oder AWS buchen?
 
@Mezo: Naja, die Skalierbarkeit ist in einer Cloud doch um einiges besser, die Ausfallssicherheit, etc.
 
@Knerd: nein, aber ich habe hier doch aber auch gar nicht von cloud services gesprochen, sondern von den vserver und auch diese werden von microsoft getrennt angeboten, wie man hier sehen kann: http://www.windowsazure.com/de-DE/pricing/overview/
 
@Tintifax: Wie gesagt, geht das bei Hetzner überhaupt?
 
@Mezo: Ok, bei denen sind die Trafficpreise generell gleich, egal ob vServer oder Cloud Services oder Mobile Services oder oder ;) Wie die hohen Preise zustande kommen kann ich dir so direkt nicht sagen, wie viel zahlst du denn für wie viel?
 
@Knerd: Glaube nicht, ich hab dort aber auch keinen VServer, sondern einen Dedicated.
 
@Mezo: Sorry, hab ich misverstanden... Sind nicht diese VServer trotzdem "Cloud" basierend, also skalierbar bis Ende nie?
 
@Tintifax: Ok, ich/wir haben uns für Cloud Services entschieden, da wir eben einfach skalieren können und vorallem nicht viel Administrationsaufwand haben :)
 
@Tintifax: diese eigenenschaft steht eben bei den cloud angeboten, also kann man davon ausgehen, dass es nicht so ist?
 
Skype gesprächte werden jedoch soweit mir bekannt ist end-to-end direkt verbunden, mittels NAT hole punching. Das kann auch immer gut im Ressourcenmonitor beobachet werden das bei einem Gespräch die Ip/dns des gesprächpartners dort auftaucht :-)... also azure nur fürs backend? ;)
 
@Natenjo: Das hätte ich nun auch gerne gewusst
 
@Natenjo: Was denkst du woher Skype die IP deines gegenübers kriegt ;) ? Account Management, Freundes Listen, Chats mit History und Offline Messages, solch kram läuft alles über den Server, den traffic aufwendigeren teil tut man wenn möglich P2P übertragen, dann bleiben auch die Latenzen geringer.
 
@Natenjo: Skype wurde seit dem Microsoft es gekauft hat Massig verändert, früher hätte Skype nicht wirklich ein Cloudende gebraucht,
 
@Thaodan: Ob das nun in einer Cloud oder auf dedizierten Servern läuft, macht doch garkeinen Unterschied? Der einzige Vorteil ist, dass man bei größerem Andrang, zu Stoßzeiten z.B. hochskalieren kann.
 
@kritisch_user: aus Enduser Sicht hast du recht. Aus Sicht eines multinationalen Konzerns, mit mehreren Services die Unterschiedliche Stoßzeiten haben bedeuted es aber effiziente Ressourcennutzung und bei Millionen von Serverkosten täglich eben auch Millionen Dollar Einsparung bei zeitgleich abgeschafften Skalierungsproblem.
 
@kritisch_user: Ob deine Daten immer jeweils über ein Server laufen oder immer nur direkt nan das Ziel macht also kein unterschied?
Zu mal das Netz so Ausfall sicherer ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter