Google-Jets flogen jahrelang mit Regierungs-Kerosin

Hochrangige Manager des Suchmaschinenkonzerns Google sollen jahrelang mit Kerosin durch die Welt geflogen worden sein, der von der US-Regierung für Zwecke im Interesse des Staates subventioniert wurde. mehr... Google, Flugzeug, Privatjet Bildquelle: Andy Rusch (CC BY 2.0) Google, Flugzeug, Privatjet Google, Flugzeug, Privatjet Andy Rusch (CC BY 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist doch eh immer so, wenn man schon viel Geld hat, zahlt man für die meisten Dinge nichts mehr. Nur wenn man eh kaum was hat, muss man überall zahlen.
 
@Sam Fisher: Von den Reichen lernt man sparen :)
 
@Sam Fisher: Beyonce bekommt regelmäßig kostenlos Designerklamotten ohne Vertrag geschenkt. Sie ist bekannt und schön, somit macht sie Werbung für die Produkte. Die Welt ist nun mal so, da können wir uns uffresche wie mä wolle... ;-)
 
@Antiheld: "Beyonce[...] ist [...] schön" Ähhh, ja: http://i.huffpost.com/gen/980141/thumbs/o-BEYONCE-570.jpg :D
Ansonsten stimme ich Dir aber zu. Es ist halt für die Hersteller um einiges günstiger für einige 10.000 Dollar Kleidung zu verschenken, als eine Werbekampagne mit ähnlicher Reichweite konzipieren zu lassen und dann auch noch zu platzieren. So sind sie im besten Fall ganzseitig in Magazinen und im Fernsehen, wobei nur eine ganzseitige Anzeigenschaltung in einem großen US-Print-Magazin vermutlich schon deutlich über 100.000 kosten würde. Und alle reich sein geht auch nicht. Daher: Mit seinem Leben zufrieden sein, das bestmögliche draus machen und anderen ihr Leben und Glück gönnen. :)
 
" sollen jahrelang mit Kerosin durch die Welt geflogen worden sein, der von der US-Regierung für Zwecke im Interesse des Staates subventioniert wurde. "
Und einen der größten Steuerzahler des Landes bei Laune zu halten gehört nicht zum Interesse des Staates?
 
@borizb: Weil Google ja nicht wie Apple, MS, Amazon & Co so viel Kapital wie möglich ins Ausland schafft, um sich vor der Steuer in den USA zu drücken ... Die zahlen auch nur das was unbedingt nötig ist und unter dem Gesichtspunkt sage ich, ja ... für sowas gehört Google bestraft.
 
@funny1988: Da aber für google die 3,3 ~ 5,3 Millionen Dollar eh keine rolle spielen, werden die das aus der Porto Kasse zahlen, wen sie müssen.
 
@Zewa: Deswegen stellt sich doch die Frage, wieso machen sie erst sowas? Der Stress und der Imageschaden ist sicher teurer als die paar Mio. Warum man es dennoch macht ... weil man es kann und auch 3-5 Mio sind bei Google 3-5 Mio mehr. Da heißt es einfach haben oder nicht haben, egal um wie viel es geht.
 
@borizb: Auch große Steuerzahler sollten keine Sonderrechte genießen, wo kämen wir denn dann hin? Ach ja, in die heutige Zeit...
 
Und die Privatjets stellte die XXX?
 
Hab schon vor Jahren gesagt, Google ist eine Unterabteilung der CIA :D
 
ohhh nein, was für eine überraschend news --- hoffentlich kommt nicht noch ans licht, dass unternehmen wie die bahn staatl. subventionierten strom erhalten - das wäre ja erschreckend!
 
alles richtig gemacht...
 
Beim Normalbürger wäre dies Betrug. Mit einem Missverständnis wird man vermutlich nie durchkommen. Der Job wäre auch weg.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Bresser National Geographic

Jetzt als Amazon Blitzangebot