Jadehase schickt erste digitale Farbfotos vom Mond

Durch das chinesische Raumfahrt-Programm kommt die Menschheit nun erstmals in den Genuss, auch digitale Farbfotografien von der Oberfläche unseres Mondes bestaunen zu können. mehr... China, Mond, Chang'e-3 Bildquelle: CNSA China, Mond, Chang'e-3 China, Mond, Chang'e-3 CNSA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
der soll doch mal zur US-Fahne fahren
 
@shriker: Die Chinesen müssen aufpassen, was die machen. Die Amis haben damals bestimmt überall Kameras angebracht.
 
@shriker: Die im Wind wehende :P
 
@-adrian-: Mythbusters haben dazu eine Folge gemacht. gerade weil dort keine Atmosphäre ist kann das Ding "wehen" da das Tuch keinen Luftwiderstand hat. *Klugscheiss* :-) Trotzdem würde ich gerne das Zeug da oben sehen (oder auch nicht).
 
@-=[J]=-: Das Tuch wird von der Mondanziehungskraft nach unten gezogen. Welche Gegenkraft hält es oben? Der nicht vorhandene Luftwiderstand aufgrund der fehlenden Luft hat damit eher nichts zu tun. Meines Wissens ist die Fahne schlicht mit Metallstreben aufgespannt.
 
@TiKu: Oben gehalten wird sie von einer Metallstrebe, das stimmt. Aber es geht ja um das "wehen" der Fahne. Das ist aber schlicht die Folge der Bewegungen beim Aufstellen der Fahne.
 
@TiKu: Auf den Bildern der Fahne, die ich gesehen habe, gab's ganz einfach eine Querstange entlang der oberen Kante der Fahne, die das Ding hochgehalten haben.
 
@shriker: Und umfahren.
 
@Stoik: Was glaubst Du wie schnell die Amis dann wieder eine Mondmission starten, um den Chinesen auf dem Mond Paroli zu bieten. Robo-Kampf mit ihren Auslegern im Schneckentempo gibt es dann. :D
 
@Runaway-Fan: World War on the Moon. :) Russland schießt zur Unterstützung Chinas auch noch was hinterher.
 
@Stoik: Idee für ein neues CoD! :D
 
@Motti: Genau und als Endgegener die Weltraum-Nazis von Iron-Sky :)
 
@Stoik: Bah, es gibt doch schon genug Spiele mit lächerlicher Gegner-KI, das würde diesbezüglich dann den Vogel abschiessen... ;-)
 
@shriker: Die Amis haben noch ein bisschen mehr dort gelassen. Dinge, die man gewissermaßen sehen kann, ohne direkt dort sein zu müssen: http://de.wikipedia.org/wiki/Lunar_Laser_Ranging
 
@crishnak: ich will eigentlich nur wissen ob die jetzt weiß ist.
 
@shriker: Dann denken aber alle die Franzosen waren da :(
 
@shriker: das wäre echt die ultimative zerstörung der usa wenn da keine fahne mehr ist ^^ ...
 
Die Bilder sehen aus, wie aus dem Jahr 1970... Wieso haben die da so ein miese Kameras verbaut? Wollte Nokia kein Lumia rausrücken? :D
 
@PranKe01: Sehe ich ebenso. Ist aber wohl eindeutig zu schwer, eine gute Kamera anzubringen. ;)
 
@PranKe01: Sind halt unterschiedliche Prioritäten. Zudem kann die Kamera vielleicht sehr gut sein, aber sie übertragen erstmal LowRes-Bilder.
 
@PranKe01: kein platz mehr im budget gewesen
 
@PranKe01: Die sind durch diverse Retro Instagram-Filter gelaufen ;)
 
@PranKe01: In der Raumfahrt wird lieber bewährte, robuste Technik eingesetzt, die auch weniger anfällig gegenüber der Strahlung ist.
 
@TiKu: Es gibt nichts robusteres, als ein Lumia :D
 
@PranKe01: Du unterschätzt die Strahlung, die da draußen herrscht. ;) Eine normale Kamera wäre ruckzuck hinüber. Der Mond hat immerhin quasi keine schützende Atmosphäre.
 
@john-vogel:
Leider wird Strahlung (Radioaktivität) nicht von der Erdathmosphäre abgehalten, sondern von dem Erdmagnetfeld.
Da der Mond kein eigenes Magnetfeld hat, ist somit auch die Strahlung (Gamma-Strahlung) vorhanden.
 
@M_O_S_E_S: *kopfkratz* Du hast natürlich Recht. Weiß gar nicht, wie ich da drauf komme. Möglicherweise mit "UV-Strahlung" verwechselt. ;)
 
@john-vogel: Wichtiger ist das Magnetfeld der Erde, welches auf dem Mond logischerweise nicht existiert. Edit: Hups, war zu langsam und ich hatte den Thread noch nicht durchgelesen. ^^
 
@PranKe01: Scheint der selbe Lieferant zu sein wie bei Bankenkameras. Ich glaub die wollen gar nicht das jemand erkannt wird... ;-)
 
@PranKe01: Ich wollte zuerst schreiben, dass liegt daran das man hier auf WF nur Bilder von der Landefähre aus sieht. (Bild 2 ist wohl eine Zeichnung) Auf z.B. Welt.de sind aber auch Bilder zu sehen, wo der Rover die Landefähre zeigt, und die haben die selbe Qualität. Wenn ich http://www.spaceflight101.com/change-3.html richtig verstehe hat der Lander eine Kamera (a single Descent Camera) mit einer Auflösung von 1280 * 1024 und 3 Panorama Kameras. Zu den Kameras des Rovers steht da zwar was die machen, two panoramic cameras, a series of engineering cameras, Two navigation cameras und two Hazard Avoidance Cameras, aber keine weiteren technische Daten.
 
Da machste ja von der Erde aus bessere Bilder! Bestimmt ist das mit so einer Kodak Einwegkamera von 1999 gemacht. :D
 
Fake! Auf Bild 5 ist eindeutig zu sehen, daß der Jadehase auf einem Gullideckel steht!
 
@Alter Sack: Falsch. Jadehase steht auf deinem Klodeckel. Sieht noch jemand Jadehase irgendwo stehen, sitzen oder liegen? - Die Chinesen trauen sich ja etwas zu. So veralbern die uns. Von wegen Mondlandung. - Alles klar? ;-)
 
@manja: ICH sehe überhaupt keinen Hasen. Nur so einen komischen Autoscooter ohne Fuchsschwanz...
 
@seasack: Du musst dich eben damit abfinden, dass der Rover als "Jadehase" bezeichnet wird und eine tiefe Spur im Mondstaub hinterlässt. - Übrigens, eine beachtliche Leistung. 80% Prozent der eingesetzten Technik ist neu und wurde vor dem Flug zum Mond nicht getestet. Man hat sich auf eine hochpräzise Fertigung verlassen. Und das mit Erfolg. - Bis 2020 wird es eine von den Chinesen erbaute und bewohnte Mondstation geben. Da bin ich mir sicher. - Ein Ziel ist u.a. der Abbau von Rohstoffen, die mit Lastraumschiffen zur Erde gebracht werden. Z.B. Helium-3. Damit können künftige Kernfusionswerke betrieben werden. Auf der Erde gibt es dieses Gas in nur sehr geringen Mengen. Auf dem Mond existieren Vorräte, die unseren Planeten jahrtausende lang mit Energie versorgen können. Dazu kommt noch, dass Helium ein sauberes und ungefährliches Gas ist. Man könnte praktisch ein Kernfusionswerk am Rand einer Stadt bauen. Ein solches Werk hat nicht das Geringste mit einem gefährlichen Atomkraftwerk zu tun. - Das Helium-3 auf dem Mond ist an Staub gebunden und muss in Schmelzöfen bei etwa 700 Grad ausgekocht werden. Anschließend wird das so gewonnene Gas über einen komplizierten Prozess unter extremer Abkühlung verflüssigt. Ein Liter könnte aureichen, um eine Stadt wie Paris 24 Stunden lang mit Strom zu versorgen. Letztlich ist das viel viel billiger, sauberer und zuverlässiger als hunderttausende Windräder und Solaranlagen, die unsere Felder versiegeln und verschandeln. - Weiter. Bereits jetzt ist im Gespräch, dass die Windräder in der Nordsee die Schifffahrt gefährden können. Die zügellos entstehenden Ökostromanlagen sind nur eine vorübergehende "Modeerscheinung". Dabei geht es außerdem so gut wie nicht um Ökologie, sondern ums Geldverdienen. Diese Anlagen werden und können keinesfalls die Energielieferanten der Zukunft sein. - Große Sonnenkraftwerke in Wüstengebieten (z.B. Sahara) sind sinnvoll und bringen etwas. Dagegen ist nichts einzuwenden.
 
@manja: Echt gut, Mond als Rohstoffvorrat zu nutzen, blos blöd wen der Mond dann mal abgebaut ist. Wen Mond weg, ebe und flut etc. auch und da mit auch der Mensch. Echt gute idee den Mond abzubauen.
 
@Zewa: Denke mal nach. Wenn man auf dem Mond Rohstoffe (lediglich Rohstoffe) abbaut und diese zur Erde transportiert, dann fällt das bei der Masse des Mondes überhaupt nicht ins Gewicht. Es ist so, als würde man einen Tropfen Wasser einem See entnehmen.
 
Wo bleiben die Verschwörungstheoretiker, die falsche Reifenspuren, Schatten oder ähnliches auf den Fotos zu erkennen glauben und behaupten, dass alles werde in einem Filmstudio in Peking gedreht? ^^ Immerhin glauben ja noch 20% der Amerikaner, dass die Mondlandung damals niemals stattgefunden hat.
 
@Runaway-Fan: die miese Fotoqualität unterstützt ja nur wieder die Verschwörungstheoretiker. So ist es ja leichter es zu fälschen :D
 
@Runaway-Fan: Auch wenn ich dazu keine feste Meinung habe, ist es doch erstaunlich, dass die NASA die Bilder und das Filmaterial (also Orignale) nicht rausrückt. Frage ich mich dann nur warum wenn alles echt ist, man darum so ein Geheimnis macht?
 
@W!npast: Wahrscheinlich weil man da öfter "Fuck" "Shit", etc hören kann.
 
@Freudian: Das bezieht sich jedoch auf die originalen Negative der Fotos, von denen man sich keinen Abzug machen darf. | @Wuusah, selbstverständlich ist ein Digitales Foto viel sicherer was manipulation angeht als die damaligen analog Fotos der NASA *facepalm*
 
@W!npast: Da würde ich mir nichts drauf einbilden, da sind die Amis schon immer eigensinnig gewesen. Bürokratie bleibt nunmal Bürokratie.
 
@W!npast: für dich (und deine plusklicker) gilt übrigens in etwas abgeschwächter form auch [re:16]!
 
@Runaway-Fan: naja - es war 40 jahre niemand auf dem mond. als ob man da nicht am liebsten die ganze zeit waere
 
@Runaway-Fan: Hat ja auch seine Berechtigten Gründe wieso es nicht von der breiten Masse als "Glaubwürdig" anerkannt wurde.
Ich bin auch fest davon überzeugt das die Amis die Mondlandung nur Inszeniert haben.

Ich würde mich gerne auf Gegenargumente des Pentagon oder der NASA freuen, aber die halten seit jeher Dicht. ;)
 
@berko: Die halten dicht? Ich würde eher sagen, du bist zu faul, dich aus seriösen Quellen darüber zu informieren. Alle halbwegs ernstzunehmenden Argumente der Skeptiker wurden bereits widerlegt. Dass du ein paar Spinner als breite Masse siehst, legt aber die Vermutung nahe, dass du dich ohnehin nur in Kreisen bewegst, zu denen sowas nicht durchdringt. Ist nichts persönliches...aber irgendwann nervt es einfach nur, dass Leute mit offensichtlichen Halbwissen im Netz so tun, als hätten sie die Weisheit mit Löffeln gefressen.
 
@crishnak: Ich bitte um Quellen, Beweise. Ich würde mich gerne überzeugen lassen.
 
@berko: Normalerweise ist es kein guter Stil, auf Google zu verweisen. Aber du kannst damit anfangen, dir die Bilder vom Lunar Reconnaissance Orbiter anzuschauen, der die Landestationen fotografiert hat. Oder du lieferst dir selbst eine Erklärung, warum seit 1969 zwei Reflektoren auf dem Mond stehen, die zur Entfernungsmessung genutzt werden. Oder du schaust dir eine der Dokus an, die sich mit den Theorien der Skeptiker befassen und zeigen, dass so einiges, was angeblich nicht sein kann, eben doch ist. (Verschiedener Schattenwurf, "wehende" Flagge, keine Sterne) Und letztlich kannst du dir ja mal versuchen zu beantworten, warum die NASA den Flug nicht hätten durchführen sollen, wenn er technisch machbar war? Das hat Apollo 10 schon beweisen können...oder wird die Mission mittlerweile auch als Hoax abgetan?
 
@berko: die russen haben damals sehr genau zugehört, als apollo 11 zum mond gestartet ist. wenn die signale nicht vom mond, sondern von der erde gekommen wären, hätten die als erste das ganze als fake entlarven können.
 
Hm, da muss ich doch heute abend gleich mal durch mein großes "Celestron-Teleskop" schauen. Mit einer 400 fachen Vergrößerung erhalte ich noch ein scharfes Bild. Mal sehen, ob z.B. die ISS überhaupt existiert. ;-)
 
@berko: Kaufe dir ein Teleskop und schau doch einfach rauf...
 
@berko: Das Gegenargument hätte schon längst die andere Seite, also die damalige UDSSR geliefert. Nämliche die dann fehlenden Funksprüche aus Richtung Mond. Auch alle anderen Fragwürdigkeiten, aus Sicht der Verschwörungslieblinge, wurden widerlegt. Es gibt auch noch genug Leute die glauben, das Elvis noch lebt.
 
@berko: ich glaub ich fall vom glauben ab! ich fass es nicht, dass es immer noch Leute geben kann, die auch nur einen kurzen moment "glauben" (!!!), dass WIR (die Menschheit, wenn man Probleme mit den Amerikanern hat, solle man sich mit anderen punkten beschäftigen) auf dem Mond waren! selbst die "halbwegs ernstzunehmenden vorwürfe" sind eigentlich überhaupt nicht ernstzunehmen und wurden ja logischerweise widerlegt! du möchtest quellen?! also wenn ich bei dir noch von einem mündigen Bürger ausgehen darf, der sich seines eigenen Verstandes bedienen kann (und das fällt mir ehrlich gesagt schon schwer), dann wirst du sicher in der lage sein, dir selbst seriöse quellen zu suchen! aber um mal ein paar Sachen zu erwähnen: so mal als beweis, wo kommen denn bitte die 380 kg mondgestein her?! was ist mit den Reflektoren, die sich auf dem Mond befinden (die hier auch schon erwähnt wurden)?! beschäftige dich mal mit triangulation! das ist die Sache, die hier auch schon erwähnt wurde, und welche die Möglichkeit geboten hätte, selbst für hobbyfunker, einen "möglichen" fake zu entlarven, wenn die Signale tatsächlich nicht aus Richtung Mond gekommen wären! aber selbst die russen (die größten Konkurrenten), konnten keine Ungereimtheiten feststellen (hierbei und bei allen anderen vorwürfen), weil es diese schlicht nicht gab! gerade die russen wären die ersten, die aufgeschrieen hätten, wenn alles nur ein fake war! und gerade diese haben nie so einen Schwachsinn behauptet (hätten sich auch nur lächerlich gemacht!). und da komm ich zum nächsten Punkt. alle vorwürfe sind und waren lächerlich, da einiges sogar hier auf der erde festzustellen ist und nicht mal ansatzweise als stichhaltiges argument für einen fake herhalten kann (einige auch schon hier erwähnt). und jetzt noch eins von mir zur Zurückhaltung der NASA; ich finde gerade diese Zurückhaltung zeigt von Größe und Selbstbewusstsein der NASA. denn warum sollten die sich auf dieses lächerliche Niveau herablassen (die vorwürfe waren nun mal lächerlich!) und sich rechtfertigen?! es gäbe nur dann rechtfertigungsbedarf, wenn es tatsächlich ein in gewisser weise ordentliches Gegenargument zur Echtheit gegeben hätte! aber zum Schluss, was unumgänglich ist, schau dir die triangulation an! sorry, aber an einen fake zu glauben (denk mal drüber nach, warum ich oben dieses wort in Anführungszeichen gesetzt habe!) ist wie, wenn man Physiker ist und jemand, der von tuten und blasen absolut keine Ahnung hat, einem sagt, dass das doch alles quatsch ist. und du hast _offensichtlich_ selbst keine Ahnung von den wissenschaftlichen und technischen Fakten (die physikalischen Grundlagen sind seit newton bekannt (seit 300 Jahren) und die Technik war auch damals schon so weit), aber hast trotzdem eine (feste) Meinung dazu... das ist echt lächerlich!
 
@Runaway-Fan: Nicht nur das sondern die gesamte Raumfahrt.
 
@Runaway-Fan: Die Verschwöhrungstheoretikererkenner sind ja schon anwesend. Alles ehemalige Verschwöhrungstheoretikeraufdenleimgeherpsychoforenclowns.
 
Bringt mir die Überreste der Decepticons! Ò.Ó
 
Schonmal dran gedacht, dass eine herkömmliche Kamera den Flug zum Mond wahrscheinlich nicht mitmachen würde und man darum um ein Vielfaches teurere Spezialkameras verbauen muss? Die in solch hohen Auflösungen wie man es privat gewohnt ist einfach noch nicht realisierbar sind? Bei uns in der Uni stehen 50000€-Kameras in den Laboren mit riesigen, extrem lichtempfindlichen Sensoren, die machen gerade mal was im Bereich von 300x300 Pixeln.
 
@mh0001: + Strahlenbelastung usw. wirkt sich sicherlich nicht gut auf die Bildqualität aus. Wäre wohl unnötig teurer geworden eine ordentlich Cam einzubauen, das dem Kaliber deiner Beschreibung gerecht wird.
 
@mh0001: Sorry, das Argument ist Nichtig. Schau dir die Bilder vom Mars an und du verstehst.
 
@mh0001: Und was ist mit den Bilder vom Mars? Die von Curiosity? Die sind absolut hochauflösend und reihenweise als Panorama aneinander gehängt. Wieso sind die so brilliant?
 
@Pegelprinz: Weil die Amis mehr Wert darauf legten?
 
@wertzuiop123: Naja, wenn eine Nation (aus Prestigegründen?) jetzt noch anfängt zum Mond zu fliegen, dann sollte sie aber auch ein bischen Wert darauf legen. So ist es doch eher peinlich (medienuntauglich).
 
@mh0001: Negativ. Die heutigen Kameras haben doch gar keine mechanischen Teile mehr verbaut. Was soll denn da kaputt gehen? Sie hätten ihren komischen Hoppelhasen mit 20, 30, 40 Smartphone-Kameras spicken können. Das wäre bei den Gesamtkosten wohl kaum großartig spürbar gewesen. Hätten die alle einen Defekt haben können? Nie im Leben!
 
@Alter Sack: mechanik? ich glaub da gehts viel eher um Elektronik. die ist es ja, die mit der Strahlung nicht so einfach zu recht kommt.
 
@larusso: Wer nicht wag der nicht gewinnt, ich finde die hätten nun mal 500€ oder so ausgeben sollen und eine normale Kamara hochschicken können und dan hätte man gesehen obs klapt oder nicht, wen nicht dann nicht.
 
@Zewa: hm naja, ich glaub man weiß schon etwas mehr über die Natur, sodass man mit gewisser Wahrscheinlichkeit durchaus sagen kann, dass eine normale Kamera, die für solche Bedingungen nicht gemacht wurde, Probleme haben wird. das darfst du denen schon zutrauen. ;)
 
ich find diese Weltraum Missionen immer irgendwie faszinierend, egal von wem sie gestartet werden. allerdings würde mich mal der wahre grund interessieren, warum die Chinesen jetzt zum Mond sind. rein für spiele a la "ich hab den längsten" dürfte eig. keine Nation mehr Geld haben.
 
@He4db4nger: Zum einen gibt es auf dem Mond Rohstoffe, die auf der Erde sehr selten sind. Zum andern sammelt man bei solchen Missionen viel Erfahrung.
 
@He4db4nger: auf der Schattenseite des Mondes ist ein Raumschiff abgestürtzt, in naher Zukunft wird für wenige Minuten der Kontakt zusammenbrechen und in der Zeit wird das Schiff geborgen. So die Theorie.
 
@Johro: genau.. ist klar ;)
 
@He4db4nger: Houston we have a problem :D
 
@Johro: Achtung Klugscheiß: Der Mond hat keine Schattenseite! Er hat lediglich eine von der Erde abgewandte Seite.
 
@wischi: Doch doch, der Mond hat eine Schattenseite. Die Schattenseite wandert jedoch im ~28-Tage Zyklus um den Mond. ;-)
 
@3-R4Z0R: (+) Da hast eigentlich Recht ^^
 
@He4db4nger: Naja... wenn ich mir z.B. aktuell Afrika so ansehe, wie aktiv da China ist... nach meiner Meinung ist Russland höchstens noch die dritte Weltmacht. Wie kann man sonst als Hochtechnologieland seine Vormachtstellung demonstrieren, wenn nicht durch Raumfahrt? Die Hochtechnologie der "Weltpolizei" ist ja schon anderwärtig besetzt. Des weiteren, ich kenne die chinesische Kultur jetzt kaum bis gar nicht, aber so etwas wie "Wir, das Volk, haben das geschafft" spielt vielleicht auch eine Rolle. Soweit zu gehen, dass lenkt gut von anderen Problemen ab, möchte ich nicht, dazu kenne ich China, bzw. Chinesen, zu wenig.
 
@Lastwebpage: och, mit Propaganda sind die in China schon gut dabei.. aber das würde zur not auch billiger gehen als n raumfahrtprogramm^^ Rohstoffe erscheint mir da iwie plausibler, wobei dann natürlich interessant wäre, was man auf dem Mond alles abbauen kann? und ob wir in paar jahren dann überhaupt noch nen Mond haben *gg*
 
@He4db4nger: Laut Wikipedia, gibt es da zwar ein paar Kristalle die auf der Erde so gut wie nicht vorkommen, Hauptexportgut wäre aber wohl Helium³, (Preis $1500/gramm) welches zur Kernfusion genutzt wird und auf der Erde ebenfalls so gut wie nicht vorkommt. Siehe auch https://en.wikipedia.org/wiki/Colonization_of_the_Moon#Economic_development ich denke aber die Kosten sind so extrem hoch, dass die ISS dagegen ein Witz wäre.
 
he he und wo ist die US-Fahne^^ ach nee stimmt ja die Bilder sind bestimmt auch gefakt^^ ... und Kennedy wusste es....
 
Die Bilder haben ja schon wieder so eine Ranzqualität. Millionen werden dafür aufgewendet da hochzufliegen und dann nimmt man eine Kamera aus dem Kaugummiautomaten. Ich verstehe das immer nicht! Und wie schon viele geschrieben haben, ab zur US-Fahne und es würde endlich Klarheit herrschen! :)
 
@Spiegelbild: keine normale kamera würde da ihren dienst tun, bzw. wäre vorher kaputt. das ist dir hoffentlich doch klar :) ?
 
Tja, da sich von uns eh keiner Leisten kann, geschweige denn die Mittel dazu hat, selbst dort hoch zu fliegen, können die einem ja erzählen was sie wollen
 
@poplock: du darfst dich aber gerne deines eigenen Verstandes bedienen und zumindest mal (wenn schon nicht studieren, dann wenigstens) informieren, dass alles "angeblich vorgegaukelte" wissenschaftlich und technisch damals schon längst bekannt und machbar war. und wenn man dann noch all die anderen Fakten heranzieht, die nur durch eine echte Mondlandung zu erklären sind (und wissenschaftlich etc. wiederum auch haltbar sind), dann kannst du dir auch ausrechnen, wie wahrscheinlich es ist, dass die uns nur was vormachen... und, wenn es um Wissenschaft und Technik geht, können die einem eben nicht einfach erzählen was sie wollen! außer man hat keine Ahnung, klar. ich kann anderen, die keine Ahnung von Computern und Physik haben auch erzählen, was ich will, und denen bleibt nichts anderes übrig, als mir zu glauben (oder auch nicht). aber diese Ahnung kann man sich aneignen!
 
@larusso: Völlig unrelated, fasziniert mich aber trotzdem: Damals wurden noch völlig analoge Regelkreise verwendet (Regelkreise mit Operationsverstärkern aus diskreten Transistoren!). Da braucht's keine Rechenleistung um auf den Mond zu kommen, nur Physik.
 
@3-R4Z0R: jap, das ist aus heutiger Sicht, wo alles nur noch digital umgesetzt ist, nahezu unvorstellbar. das erstaunt mich auch immer wieder. ;)
 
@Spiegelbild: Es herrscht bereits jetzt Klarheit, da es bereits mehr als genug Beweise gibt. Außerdem sind VTler von Natur aus immun gegen jede Art von Beweisen.
 
@Spiegelbild: hätte nicht Chris81 vor mir seinen Kommentar geschrieben, hätte ich es getan. ;) es herrscht längst Klarheit! und eigentlich herrschte nie Unklarheit.
 
also das zweite bild sieht schon sehr sehr animiert aus :D da waren die effekte der smoke grens in cs beta 5.2 ja realistischer...
 
@slashi: quark, das Foto hat Megatron höchstpersönlich geschossen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum