G.fast: Gigabit-DSL wurde auf den Weg gebracht

G.fast, eine neue Technologie für die Datenübertragung in Kupferkabeln, hat die erste Stufe der Standardisierung durch die Internationale Fernmeldeunion ITU erfolgreich absolviert. mehr... Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet Bildquelle: secretlondon123 / Flickr Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet secretlondon123 / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
1 GBit macht mit der Drossel auch so viel Sinn. Kann mal jemand ausrechnen wie schnell das Volumen aufgebaucht wäre, wenn es bei 300GB Traffic im Monat bleibt?
 
@Memfis: Wieso sollte das gleiche Limit auch dafür gelten? Versuch doch mal ein einziges Beispiel zu finden, wo eine höhere Geschwindigkeit im Festnetz-Internet nicht auch mit einem höheren Datenlimit vertrieben wird. Erstens das, und zweitens bedeutet höhere Geschwindigkeit nicht, dass man automatisch auch mehr damit herunterlädt. Irgendwann ist der Bedarf bei jedem einmal gedeckt, dann geht es eher darum, Gleiches nur einfach schneller herunterzuladen.
 
@mh0001: Ich schrieb doch, wenn das Limit bei 300 GB bleibt. Meine Güte, dann sind wir halt großzügig und erhöhen es auf 600 GB. Dann wäre das Volumen nach gut 80Minuten ausgeschöpft, sofern die Angabe von xxxFrostxxx stimmt.
 
@Memfis: Aber wieso sollte man nur weil man eine schnellere Leitung hat, auf einmal doppelt so viel Datenvolumen verbrauchen? Ich lade mit 100 MBit/s nur wenig mehr herunter als zu DSL6000 - Zeiten. Nur mache ich es jetzt innerhalb von 5 Minuten wenn ich was brauche, während ich es früher angeschmissen habe und dann erstmal essen gegangen bin.
 
@mh0001: Wer sich dumm stellt bekommt (-)
 
40min@Memfis:
 
@Memfis: Mal eine Frage: wer drosselt denn bis jetzt? Im Festnetz merke ich davon überhaupt nichts.
 
@LastFrontier: kabeldeutschland z.B
 
@xxxFrostxxx: Die blocken aber doch "nur" P2P - oder?
 
@Memfis: Die Telekom hat heute angekündigt, dass es keine Drosselung bei den bisherigen Flatrate-Tarifen geben wird. Stattdessen werden günstigere Volumentarife eingeführt. Quelle: http://bit.ly/18Gza29
 
@Goodplayer: Hast du auch mal die letzten zwei Absätze gelsen!? Sie Drosseln die Flatrates nicht, werden aber die Preise anhaben und die die wechslen wollen können dann in einen "günstigeren" Volumentarif wechslen. Es steht zwar nicht im Artikel aber ich gehe davon das diese "günstigeren Volumnentarife" dann genau so viel kosten wie heute die Flatrates und Captain Obvious erzählt mir gerade, dass sie dann har genau da angekommen sind, wo sie ohnehin hinwollten. Aber wir haben unser Ziel ja erreicht und können jetzt alle die Füße hochlegen! (und ich weigere mich hier "Ironie-Tags zu benutzten)
Nachtrag: Das einziege was sich für die Konsumenten geändert hat ist, dass sie jetzt auch noch in Form eines Antrags auf einen Tarifwechsel darum bitten müssen in einen Volumentarif gesteckt zu werden, wenn sie nicht die dann deutlich teureren Flatrates bezahlen können/wollen. Meinen Begeisterung darüber kennt keine Grenzen!
 
@Memfis: Buch doch dann einfach ne richtige Flat.
 
@NaiZyy: Und jezz kommt der Burner: Es gibt keine Flats mehr xD Streich das Wort flat und du kannst drosseln wie ein bescheuerter, und niemand kann was dagegen machen^^ Und soweit ich weiß hat die Telekom genau das vor, nämlich den Begriff Flatrate bei allen Verlängerungen und Neuverträgen zu streichen. Dann können die alle Kunden drosseln. Und der größte Witz is, ich zum Beispiel kann nicht zum nichtdrosselnden Anbieter Unitymedia wechseln, da es bei mir kein Kabelnetz gibt. Da hab ich dann nur die Wahl zwischen Drosselcom, Lag-afone (10 timeouts pro stunde garantiert) und anderen drosselanbietern mit "supertollensupi"service. Selten so gelacht...
 
250 Meter in der Theorie den mist möcht ich in der Praxis sehen auf eiem 0,4 m"2 Kupfer Stück mit normaler Beschlatung da kommen dann 200 Mbit raus mehr net
 
@zyanidgas: es sind 0,4mm und nicht 0,4qmm!
Bei Telefonerdkabel, gibt es keinen Litzenaufbau, daher sind die Angaben in Milimeter. Bei flexiblen Leitungen, ist es qmm.
 
@3Komma14: Mit Starr oder Flexibel hat das nichts zu tun. Aber das (ich glaub) unter 1qmm der Durchmesser angegeben wird stimmt. Das bekommen nicht mal Shops auf die Reihe die Kabel richtig zu benennen und man darf dann Rätseln.
 
WOW! 250m! Unglaublich! Und jetzt bitte einen praxistauglichen Technik entwickeln, die nicht nur 100m, 200m sondern >2km eine Datenrate von min. 50mbit überträgt. Das wäre mal sinnvoll!
 
@lalanunu: Naja, diejenigen, welche einen Glasfaser versorgten Kabelverzweiger vor der Tür stehen haben (meist in Städten) und von da aus nur Kupfer weiter geht, werden davon profitieren. Das es keine langfristige Lösung ist, sollte klar sein, steht ja auch im Text... :)
 
@lalanunu: genau das dürfte in den Gebieten wichtig sein, die zwar angebunden sind, die jedoch keine besonders hohen Bandbreiten haben.
Mein HVT im Nachbarort (ca. 2Km bis zum KVT) liefert dort 50Mbit (da wohnen ein paar hundert Menschen ohne Discounter oder so... der KVT selbst steht dann wiederum nur 200 bis 300 Meter von meinem APL entfernt... sprich die lange Leitung von HVT zu KVT macht oft das Leid aus... leider...
 
@lalanunu: Und wie weit bist du so vom Verteiler weg? Meiner Steht in meiner Strasse, keine 50 Meter von meiner Haustür weg. Und das war in den Letzten 10 Jahren bei 4 Umzügen immer der Fall.
 
@picasso22: Nicht jeder möchte in der Stadt wohnen :-) In dem Kaff hier ist der KVZ auch keine 100m vom Haus entfernt, aber der wird NIIIIEMALS mit Glas ausgebaut...
 
@lalanunu: da der gro der Haushalte nur bis zu 500m entfernt wohnen, sind solche Angaben sinnvoller als die 5% der Haushalte, die mehr als 2km vom kv entfernt wohnen...
 
@slashi: Wie du auf diese 5% kommst ist mir schleierhaft. Quelle? Es gibt genügen Orte bei denen es zutrifft. Bitte nicht immer von den Städten ausgehen, wobei selbst in vielen Städten wohnen die Menschen mehrere km vom nächsten HVT entfernt. Nur wenn der KVZ auch tatsächlich ausgebaut wird haben die meisten Glück und befinden sich dann innerhalb der 500m. Viele sind allerdings weiterhin weiter als die 500m entfernt und haben eben Pech! Wobei es in der Stadt meist sowieso Alternativen gibt (Kabelanbieter) welche genügend Bandbreite liefern. Sowas gibts auf dem Land eben gar nicht.
 
@lalanunu: guckste heise.de oder hier bei winfuture.de nach den fttc / ftth artikeln -- wurde mehrfach dort genannt, dass 95% der haushalte in deutschland maximal 1km vom kv entfernt wohnen..somit würden bei flächendeckenden fttc ausbau 95% der haushalte davon profitieren -- 5% eben nicht, da sie zu weit wegwohnen...aber erstaunlich, dass du 2 jahre brauchst, um zum entschluss zu kommen, dass du es nicht verstanden hast....
 
ja toll... VDSL3 halt dann... reicht auch ned weiter in der Länge ...
 
Alle Jahre wieder, kommt das Drückebergerkind. Da dachte man mit Vectoring geht der Wahn mit den billigen Kupferadern zu Ende, aber neeeein ... man baut lieber nochmal die DSLAMs ein Stück näher beim Kunden auf, damit man bloß nicht über FTTH bzw. FTTB nachdenken muss. Ich weiß noch wie man stolz verkündete, DSL sei eine Überbrückung bis zum 100% Glasfaserausbau ... War wohl nix.
 
super. In ballungsgebieten. Und was ist mit den Leuten die 5km vom Ballungsgebier entfernt wohnen? Meine Eltern wohnen 4km von der Stadt weg. Luftlinie wohl weniger. Und die bekommen DSL light (384kb). Sollen mal lieber Anfangen diese Leute mit normalem Internet zu versorgen
 
Auch wenn ich neuen technologin immer zugewand bin, kann ich sowas eigentlich nicht Unterstützen. "...soll den Providern bei der Befriedigung des weiterhin steigenden Hungers nach Bandbreite noch einmal etwas Spielraum geben..." Das ist einfach mist und mMn die falsche rangehensweise. Es sollte gerade etwas druck aufgebaut werden, damit das glasfasernetzt schnell vorangebracht werden MUSS.
 
Herr Gott Leute hier gehts doch nicht um Kupferkabeldicke !!! FAkt ist doch Vectoring Naja in der Praxis halt wirklich OPPS Telekom die ersten Ortsnetze in NRW sind frei zum Vertrieb und was ist Outdoor DSLAM mit 100er Gimp Profil 340 Meter 17a Profil statt 51, MBIT Vollsync vorher jetzt 78 Mbit .. Das Kupfer ist am Ende ob Gfast oder Vectoring das ist blödsinn vor allem es bringt nur bestimmten Anschlüssen etwas. Als erstens eh nur den reinen Telekom Ortsnetzen mit Outdoor DSLAM oder die INdoors ohne Fremdtechnik alles anndere ist noch weit entfernt.
IN der Propaganda heist es Telefonica und Vodafone wollen Ihre DSLAM mit der Telekom zusammenlegen ... Viep Spaßßßßß dabei
Kommentar abgeben Netiquette beachten!