Sony: USB-Stick mit MicroUSB-Port für Smartphones

Der japanische Elektronikriese Sony bringt in diesen Tagen seinen ersten USB-Speicherstick für die Verwendung mit Android-Smartphones und -Tablets auf den Markt. Damit er ohne Adapter angeschlossen werden kann, ist ein MicroUSB-Anschluss vorhanden. mehr... MicroUSB, Sony 2-in-1 USB-Stick, MicroUSB Stick Bildquelle: Sony MicroUSB, Sony 2-in-1 USB-Stick, MicroUSB Stick MicroUSB, Sony 2-in-1 USB-Stick, MicroUSB Stick Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie viele sich den wohl kaufen werden, ohne überhaupt zu wissen was USB OTG ist...?
 
@Sh4itan: Wie viele genau?
 
@Flüsternder Schrei: Vorsichtig geschätzt würde ich sagen das 70% und mehr nicht wissen, was USB OTG ist... ;)
 
Da es auch schon "normale" schmale USB-Sticks mit 64GB gibt und auch Kartenleser für microSD-Karten, wäre sowas mal für MicroUSB interessant. Aber gut, man muss erst mal sehen, wie das Ganze angenommen wird.
 
@BloodEX: Hier das wäre dann das Richtige für dich: http://neuerdings.com/2013/12/12/pkparis-pk2/
 
@MagDag: Funktioniert der denn auch mit microSDXC Karten, die eine Kapazität von 64GB haben? Ich habe da noch einen (etwas älteren) USB-Kartenleser von Kingston im Slim-Format, der nur microSDHC-Karten mit höchstens 32GB lesen kann. Alles darüber funktioniert schon nicht mehr.
 
Ob das mit dem IPhone funktioniert
 
@-adrian-: Ja, mit nem Lightning->USB adapter.
 
@RocketChef: hat das Iphone USB-OTG?
 
@kadda67: Eher Lightning-OTG :).
 
@kadda67: natürlich nicht, man benötigt doch itunes um überhaupt irgendwas machen zu können, ein iphone ist kein massenspeichergerät.
 
60€?
da nehme ich lieber ein spezielles kabel und nutze jeden usb stick. ist günstiger.
 
Die Idee finde ich cool, da kann man mal schnell in der Bahn oder sonst wo, Daten kopieren.
 
@Lon Star: mit nfc Bluetooth and wireless charging koennte man sowas noch mal richtig cool machen :)
 
@-adrian-: ich will aber nicht über Bluetooth komplette Handbücher, Install DVDs oder sonstiges verschicken. Rucdk Zuck ist der Akku runter usw.
 
@Lon Star: http://en.wikipedia.org/wiki/Bluetooth#Bluetooth_Smart_.28v4.0.29
 
@-adrian-: Was soll der Artikel mir sagen. Abgesehn davon das Wikipedia keine Quelle ist.
 
@Lon Star: Natuerlich ist Wikipedia eine Quelle. Genauso wie ein zettel von mir eine Quelle sein kann. zumal du auch gerne die weiterfuehrende Quelle nutzen kannst. ... Wikipedia keine quelle - schoen den dozenten nachplabbern .. junge junge
 
@-adrian-: nö wikipedia ist definitiv keine Quelle, weill jeder dort reinschreiben kan was er will.
 
@Lon Star: Das was z.B. Herr DAU0815 reingeschrieben hat wird meistens in den weiterführenden Quelle belegt. Wie wärs damit? Mal selbst versucht was reinzuschrieben? Ist meist schneller raus als du F5 drücken kannst. Wenn du so willst: Wikipedia ist keine Quelle sondern eine aufbereitete Quellensammlung
 
@Lon Star: Na und.. nenn mir mal eine definitive online basierende quelle. oder gibts sowas online nicht? da kann naemlich jeder was schreiben. Nur buecher in gedruckter form sind unfehlbar.
 
@-adrian-: "Nur buecher in gedruckter form sind unfehlbar." - außer wenn sie Fehler enthalten und die sind dort nicht so schnell behoben wie im Netz ;)
 
@Lon Star: Natürlich ist Wikipedia eine Quelle, wie jedere andere auch - nur die Verlässlichkeit ist nicht die beste.
 
@-adrian-: natürlich gibt es OnlineQuellen.
 
@-adrian-: Hahaha, die meisten gedruckten Lexikas weisen deutlich mehr Fehler und Falschaussagen auf als Wikipedia. Zumal diese erst sehr spät in einer neuen Auflage nachkorrigiert werden. Wikipedia wird nur gerne von altmodischen Lehrern und Dozenten als unzuverlässig bezeichnet, weil sie selbst keinen Schimmer davon haben, wie das System eigentlich funktioniert. #Neuland und so. Es kann gern jeder versuchen, eine Falschaussage in Wikipedia einzufügen, in der Regel hält sich diese keine 5 Sekunden. Wichtige Artikel sind speziell geschützt und müssen vor Änderungen erst gesichtet werden. Im jetzigen Stand ist Wikipedia verlässlicher als die meisten gedruckten Lexica.
 
@web189: nope, wikipedia ist echt eine sammlung von unwahrheiten und halbwissen. als quelle darf wikipedia bei wissenschaftlichen arbeiten nicht genannt werden, da man die dort genannten quellen überprüfen muss und diese muss man dann als quelle benennen. als sekundärliteratur kann man es vielleicht heranziehen, aber eben nicht als quelle der weisheit. Lexikas ist übrigend genau so schlimm wie lexikönne :D du hast da nen tippfehler. und genau das ist auch so eine sache bei wikipedia, selbst wenn ein artikel inhaltlich korrekt ist gibt es dort wahnsinnig viele tipp- und rechtschreibfehler. inzwischen wird wikipedia tatsächlich relativ gut gepflegt, aber eben auch von leuten die nicht so richtig ahnung haben, da wird eine korrektur gerne rückgängig gemacht, obwohl etwas berichtigt wurde. ich musste da schon das eine oder andere mal mit klugscheißern die nicht vom fach waren streiten, weil die komischerweise die aufsicht über dieses themengebiet haben weil die wohl gute blender sind. die qualität von wikipedia ist auch von land zu land sehr unterschiedlich und in deutschland wird sich nicht an die grundsätze wie ein artikel geschrieben werden muss gehalten, eine komplette überarbeitung wär notwendig. wenn ich dich zB frage wie viele folgen es von der klassischen star trek serie gibt und du in die deutsche wiki guckst antwortest du 79, nach einem blick in die englische sind es dann aber 80 und wenn man dann auf die 79 klickt bekommt man eine auflistung aller 80 folgen, also auch the cage ist dabei und als staffel 0 gelistet - wer nun sagt es wären 79 und wikipedia als quelle angibt hat die fakten nicht geprüft und somit nicht wissenschaftlich gearbeitet - also ist wikipedia keine quelle, da man diese informationen nicht als fakt übernehmen kann.
 
Dummerweise musste Google ja beim Nexus 4 auf SD Slot und USB OTG verzichten.
 
32 GB für 63 Dollar, wie bitte ??? Das ist viermal zu teuer, denn mehr als 16 Euro ist ein 32 GB-Speicher nicht mehr wert !! Typisch Sony, total krank.
 
Gut wenn das Smartphone überhaupt USB OTG unterstützt...
 
ist nicht so elegant gelöst wie bei sony, aber sticks in dieser form gibt's schon länger, hab so 'n model gerade vor mir liegen

http://onlineshop.real.de/USB-Stick-Hybrid-16-GB/0050835001001?adword=onlineshop/google/sales/PLA-S/Alle%20Produkte
 
@m4riusz: Steht natürlich auch nicht Sony drauf xD
 
http://neuerdings.com/2013/12/12/pkparis-pk2/
 
OTG ist schon eine feine Sache... schnell und zuverlässig.
Transferiere oft Daten hin und her. Ob sich der Preis lohnt... glaube nicht. Die Adapter sind auch nicht so groß.
Wenn schon der USB Stick in der Tasche dann kann der Adapter noch dazu kommen... und außerdem mit Adapter kann man so jeden beliebigen Stick anschließen...
 
Ob nun mit Adapter oder ohne: Eine USB-Schnittstelle an einem SmartPhone ist ohnehin ziemlich sinnlos, da man ohne mit externem Netzteil versorgtem Hub gerade einmal ein Grät daran anschliessen kann. FireWire wäre die bessere Wahl gewesen, da es ein Bussystem ist, bei dem ohne Hub bis zu 63 Geräte an einem einzelnen Port anschliessbar sind.____Irgendwie setzt sich in der Consumer-Technik-Sparte immer der am billigsten zu produzierende, technisch völlig unzulängliche Entwurf gegenüber überlegenen Konzepten durch, wie man derzeit auch an Fingertouch-Displays und CMOS-Videokameras erkennen kann. Ziemlich bedenklich und im übrigen ärgert es mich als ehemaligen Ingenieur, wenn ich Geräte mit solchen Fehlentwicklungen benutzen muss, weil es nichts anderes gibt. Gut, im Falle von SmartPhones muss ich das nicht, da ich mit meinem ersten Internetanschluss am Ende der 90er Jahre mein damaliges Handy abgeschafft habe und nie wieder eines anschaffen werde. Aber an meinen Tablet-Convertibles und meinen anderen Rechnern und Laptops habe ich den minderwertigen USB-Kram auch, obwohl ich nur FireWire, SCSI und eSATA nutze.
 
@nOOwin: Weil man auch unbedigt 63 Geräte gleichzeitig an sein Handy anschliessen muss...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles