Generalbundesanwalt: Es gibt keine Überwachung

Der Generalbundesanwalt Harald Range sieht derzeit keinen Anlass zur Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen der Überwachung durch Geheimdienste. Es gebe hierfür keine Anhaltspunkte, erklärte er. mehr... überwachung, Nsa, Barack Obama, Yes we scan Bildquelle: Nerdcore überwachung, Nsa, Barack Obama, Yes we scan überwachung, Nsa, Barack Obama, Yes we scan Nerdcore

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und ich sage: Es gibt keine Politik!
 
@berko: "Wir haben nicht die Absicht eine Mauer zu bauem!"
 
@Lonnerd: lol gib mir 5 - genau das wollte ich auch schreiben. aha, jetzt wird die authentizität der snowden dokumente angezweifelt, is ja zuckrig. und aha, es gibt keine anhaltspunkte. ja, wie schön, dann können wir uns ja beruhigt zurücklehnen und entspannen. hey, die nsa hat hier gar nicht geschnüffelt - ist das nicht schön? /ironie aus.
 
@Lonnerd: "Das sind nicht die Droiden die Ihr sucht..."
 
@Lonnerd: So ist's richtig zitiert: "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!" ;)
 
@berko: was hat der Artikel mit Politik zu tun? Es sollte eher lauten: Es gibt keine Justiz. Wobei sich natürlich die Justiz nicht anhand von der Grundstimmung leiten darf, ansonsten säßen viele unschuldige Männer und Frauen ein. Gibt halt einen Hang zu Vorverurteilungen.

Die Justiz kann nur Ermittlungen im eigenen Land durchführen und offensichtlich gibt es da keine gesicherten Erkenntnisse zu illegalen Abhörmaßnahmen. Das schließt aber nicht aus, dass totalitäre Regime wie die USA die komplette Menschheit aufhorchen möchten.
 
"Den Löffel gibt es nicht" und damit hat sichs dann. Diskussion für beendet erklärt. Kennen wir ja schon.
 
Natürlich nicht, was fällt uns auch ein so ein Müll zu glauben...
 
Der Generalbundesanwalt (!Generalbundesanwalt!) sieht derzeit keinen Anlass, obwohl die deutsche Bevölkerung in der Tat systematisch überwacht wird. Nicht nur im Internet. Die Snowden-"Enthüllungen" sind ja nur die Spitze des Eisbergs und machen in erster Linie deutlich wie Geheimdienste arbeiten, im Besonderen wie sie über die Bevölkerung und deren Grundrechte denken. Sogar das Handy der Kanzlerin wird abgehört! Aber es besteht derzeit kein Anlass das irgendwie zu unterbinden/beschränken/regulieren. Wir sind nur Nutzvieh! Selbst unser Bundespräsident, dessen einziges Thema die Freiheit ist, hat bisher dazu keinen Piep gesagt. Das will was heißen.
 
@KnolleJupp: Das ist ja was völlig anderes! Die Stasi hatte ja Akten über einen... AKTEN!! wo Telefonate fein säuberlich abgetippt abgeheftet waren! AKTEN! Das kann man mit Dateien überhaupt nicht vergleichen, weil die kann man weder abheften noch in den Keller stellen!
 
@KnolleJupp: Genau lesen und verstehen. Die Justiz ermittelt Rechtsverstöße im eigenen Land. Hier gibt es keine gesicherten Erkenntnisse über illegale Abhörmaßnahmen. Die sagen nicht, dass im Ausland gegen diese Grundrechte verstoßen wird. Dort hört ja auch das Zuständigkeitsgebiet der Bundesanwaltschaft auf. Das gehört dann eher in den Bereich der Politik.
 
@KnolleJupp: unser bundespräsident ist leider ein alter unwissender mann. der hat keinen schimmer von dem, was wirklich abgeht! selbst wenn er ahnung hätte, könnte er nichts tun. im übrigen verhält es sich genauso mit allen anderen politikern. die haben lediglich ein großes maul (deshalb sind sie ja auch politiker geworden), allerdings keine ahnung, von was sie überhaupt reden!
 
Pofalla 2.0
 
@SiWeber: Einen Pofalla gibt es nicht ;)
 
Was will das Personal der BRD GmbH sich beklagen der Systemhamster hat eh nix zu melden und die Marionetten in der Regierung schon gar net .... Das ist alles zum weinen
 
@zyanidgas: Werde unabhängig und wenns soweit ist......
Darum bin ich noch froh dass ich in Österreich noch ohne Waffen-pass Einzellader kaufen darf. Wenn nur Beamte und Militär Waffen tragen dürften würde ich mich nicht mehr sicher fühlen..
 
@CHICKnSTU: Und ich würde mich nicht sicher fühlen, wenn sich jeder alles kaufen dürfte und deswegen selbst kleine Kinder ihre Großeltern und Geschwister "aus versehen" töten, wie in den USA.
 
@BloodEX: In Österreich muss man sich trotzdem prüfen lassen auch von einem Psychologen. und Alle 3 Jahre wird sowieso überprüft. Nicht jeder bekommt so einfach eine Waffe. Außerdem steigt bei einem Generellen Waffenverbot die Anzahl Illegal geführter Waffen um ein Vielfaches. Und da kann man nicht so leicht überprüfen.
 
@CHICKnSTU: Nun gut, das mit den illegalen Waffen stimmt auch wieder, jedoch kenne ich mich mit der Gesetzeslage in Österreich nicht aus. Waffen in dem Sinne kann ich persönlich aber ohnehin wenig abgewinnen.
 
@BloodEX: Verstehe ich ist auch nicht jedermanns sache. Mann muss sie auch nicht mögen. Aber da es nunmal schon soviele Waffen gibt. Habe ich lieber eine Zuhause und muss sie nicht gebrauchen als keine und sie zu brauchen. Das kann man sehen wie mann will für mich ist es eine Versicherung. Und wenn sich jemand entschließt jemanden zu töten dann tut er das auch, ob mit oder ohne waffe, er wird es trotzdem tun.
Voralem kann ich mit einem Geländewagen größeren schaden anrichten als mit einem Einzellader. Die präzision ist der Unterschied.
 
@CHICKnSTU: Nicht, dass ich generell gegens sich verteidigen wäre, nur sind Waffen in dem Sinne ja einzig dazu da, vorwiegend Menschen zu töten oder wenigstens zu verletzen und das finde ich nicht gerade gut. Klar, ich verstehe auch, dass es ein sicheres Gefühl geben kann, zu wissen, dass man sich verteidigen könnte, nur wenn man davon ausgeht, dass zum Beispiel Einbrecher nicht immer nur alleine unterwegs sein müssen und man Dinge immer genau dann benötigt, wenn man diese gerade nicht zur Hand hat (was einen bestimmt nur so vor kommt, aber immerhin), stelle ich einfach mal in Frage, inwieweit eine Waffe wirklich mehr bringen würde als zum Beispiel ein Pfefferspray oder zu fliehen und die Polizei zu rufen. Verstehst du, was ich mein?
 
@BloodEX: Ich brauche keine Waffe für einbrecher :P Eben da tuts auch der Pfefferspray voralem müsste die immer Griffbereit sein was auch gefährlich wäre. Wie gesagt meine ist rein eine Versicherung im Falle des Falles. Man mag es übervorsichtig oder Paranoia nennen. Aber mein Gewehr kostet nicht so viel und macht dazu noch Spaß auf dem Schießstand. Und wenn ich mich gegen Einbrecher mit eine Waffe entgegenstellen müsste wäre es sicher kein Gewehr sondern eine 9mm Pistole. Da ist die Chance dass er stirbt um ein vielfaches geringer.
 
@CHICKnSTU: Wenn schon Sportschießen, dann würde ich ja noch Pfeil und Bogen bevorzugen, aber sowas ist ja auch Geschmackssache. Das Einzige, was mir einfallen würde, was "für" eine Waffe sprechen würde, wäre, wenn die Bürger militärisch unterdrückt werden und rebellieren wollen oder müssen, was glaube ich auch schon mehrfach in der Menschheitsgeschichte passiert sein müsste, wenn ich mich nicht irre. Sonst würde mir aber spontan nichts einfallen.
 
@BloodEX: Eben aus der Geschichte kann man meist die Zukunft ablesen. Wer diese Verfolgt hat kann nur erahnen was noch kommen wird. Aber damit möchte ich lieber nicht anfangen :D
Ich für meinen Teil bin lieber vorbereitet und lebe mein Leben normal weiter wie jeder andere auch.
 
@CHICKnSTU: Die Frage ist oft nicht ob, sondern wann, wo und welches Ausmaß. Ich hab mal gelesen, dass in Amerika viele Menschen besser auf eine Zombie-Apokalypse vorbereitet sind als auf einen kurzen, aber mehrtägigen Stromausfall.
 
@BloodEX: ja das kommt hin aber das sind doomday preppers gibt sogar ne doku drüber und die sind auf alles vorbereitet :D
 
@BloodEX: und nur als kleines Bsp. das man mit Waffen vernünftig umgehen kann ist die Schweiz. Die kleine Schweiz schafft es mit 47 Waffen pro 100 Einwohner auf Platz 3 der Weltliste. Mann muss klare Gesetze schaffen und den Umgang richtig schulen.
 
@CHICKnSTU: Stimmt auch wieder. Erinnert mich an eine Szene aus einer Folge der Serie American Dad: "Waffen töten keine Menschen, Menschen töten Menschen."
 
@zyanidgas: Wir haben eine Gewaltenteilung! Was hat die Regierung mit dem Bericht zu tun???
 
Ist Harald Range der Bruder von Pofalla?
 
"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten" ... Hmm
 
die stecken doch alle unter der Decke, ich habe ehrlich gesagt schadenfreude gehabt, als Merkel gecheckt hat das sie selber überwacht wird und die Politik sich künstlich aufgeregt hat...alles verlogen...
 
@sanem: Das war ja ausnahmsweise nicht künstlich. Das ist doch die Sauerei, da waren sie wirklich mal erbost. Ansonsten hat es die doch überhaupt nicht interessiert.
 
Um mal fest zu halten. Die USA hat sich formal entschuldigt, indirekt zugegeben das sie überwachen und der Kotzkopf verschließt weiterhin die Augen? Für wie dämlich hält der die Bevölkerung? Unfassbar!
 
@ThreeM: Meiner Meinung nach ist der Herr Generalbundesanwalt frei von Gehirn...
 
...und wenn er vor seiner brennenden Hütte steht sieht er auch keinen Grund die Feuerwehr zu rufen...
 
Oooh wie Romantisch ein Weinachtsmärchen ;) Aber wieso fängt es nicht mit "Es wahr einmal" an... ? Weil´s Aktuell ist ? Ist dies jetzt für Kinder oder Erwachsene gedacht, im Buchladen kennen die den Schreiber nicht :/
 
Honecker, bist Du es?
 
Generalbundesanwalt - eine Phantasieposition. Genau wie "Bundespräsident" oder "Soldat". Alles Arbeitslose, die mehr als nur HartzIV möchten und dann auch noch für öffentliches Ärgernis sorgen - und sich daher in Gruppen zusammenschliessen.
 
Dann soll er eben die NSA wegen Umweltverschmutzung, Folter und Verschwendung anklagen.
Wer sinn- und gegenstandslos 200000 Powerpointfolien erzeugen lässt und in die Welt entlässt und sogar selbst behauptet noch mehr zu haben..

Der bedroht den Weltfrieden.. die NSA braucht die zum PPT-Boarding in Gibmo

Währenddessen kann der Generalbundesanwalt mal zur MPU gehen..

Psst es ist höchste Zeit bei der ausgeprägten .... Desensibilisierung

Vielleicht zeigt ihm ein NSA Mann dann auf dem Rückweg ....
 
Hier scheinen ja nur Freunde des Generalbundesanwalts und CDU-Stammwähler zu kommentieren. Die ständigen Vergleiche mit der DDR hinken doch ziemlich an der Realität vorbei und sprechen für sehr kleingeratene Horizonte. ^^
 
@HattenWirAllesSchon!:

Das ist erwiesenerweise richtig die NSA sammelt 100 mal mehr Daten als die Stasi, dazu gab es schon eine entsprechend anschauliche Grafik..

Und was hat die NSA mit dem Wahlverhalten deutscher Forumsmitglieder zu tun ausser dass manche anscheinend eine krankhafte Parteifixierung haben und in allem einen Angriff auf ihre politischen Vorlieben sehen, obwohl die Wahrheit einfach die ist, dass die meist von keinerlei Interesse ist...
 
Es gibt keinen Löffel.
 
Da sieht man es doch mal wieder die halten die bürger für absolut
hirnlos. --->manchmal hab ich aber auch diesen eindruck schließlich hat die mehrheit schon wieder LORD MERKEL gewählt :-( .
 
Ist doch eh alles Neuland ! O.o
 
wenn man das wort "generalbundesanwalt hört, denkt man gottweiß was das für ein toller typ sein muss. tatsächlich ist das ein alter, unwissender mann (ein dummer staatsdiener, also karrierist)! was von der deutschen justiz zu halten ist, sollte doch inzwischen auch jeder wissen...(jüngstes beispiel ist die redtube- geschichte). das problem ist, dass die deutschen politiker es sich gemütlich gemacht haben in diesem land. die leben in einer anderen sphäre (und die hat mit unseren realitäten nichts, aber auch garnichts zu tun)! wenn die in der zeitung was von snowden lesen und dann im zuge seiner enthüllungen darauf kommen, dass man da etwas arbeiten müsste, fangen die sofort an sehr kreativ zu werden. das gilt im übrigen auch für die gesamte justiz. die sitzen lieber in ihrem (winter-) garten und trinken kaffee, essen ein stück kuchen...und glauben dabei sie würden das land verändern (lol)!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte