SciFi-Autor setzt Serie wegen NSA-Realität nicht fort

Der Science Fiction-Autor Charles Stross wird seine "Halting State"-Trilogie nicht wie geplant zu Ende führen. Der Grund dafür liegt in den aktuellen Enthüllungen aus dem Snowden-Archiv, erklärte er. mehr... Bücher, Buch, Bibliothek, Bücherstapel Bildquelle: Evan Bench / Flickr Bücher, Buch, Bibliothek, Bücherstapel Bücher, Buch, Bibliothek, Bücherstapel Evan Bench / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Muss bei solchen Ideen, welche sich nun als wahr herausstellen, immer lachen. Letztens erst mal wieder eine Folge von "Person of Interest" gesehen und dachte mir: "Tja jungs, wenn ihr das beim schreiben des Drehbuchs gewusst hättet, hättet ihr es dann noch so geschrieben?".
 
@Fallen][Angel: ich denk da an orwells 1984. das sind mal wahrgewordene ängste. und wer weiß, was die snowden archive noch so an infos bieten? das was bisher berichtet wurde, war nur die spitze des eisbergs. naja, muß schon ein seltsames gefühl sein, da schreibt einer nen scifi-roman und kurze zeit darauf gibt es irgendeine enthüllung von informationen und der author merkt, daß sein scifi schon lange realität ist. weiß jetzt nicht, ob ich lachen, oder weinen soll.
 
@stereodolby: ich wär ja dafür dass er alles online stellt... JFK, 9/11, roswell,... da gibt es soviele offene fragen...
 
@Fallen][Angel: Der Punkt ist das die meisten Geschichten daraus, von Informaten oder anderen "Quellen" basieren, die also an der Wahrheit oft sehr nach sind.
Staatsfeind Nummer 1 mit Will Smith war ebenfalls durch Infos der CIA & Co zusammengebaut worden und entsprechend nah an der damaligen Realität, mit vielleicht 1-2 Jahren Rückstand.
Man muss sich das immer zu denken geben: Was jemand was aus seiner Fantasie entspringen lassen kann, was technisch machbar wäre - kann da selbe schon jemand anders auch erdacht worden sein, der die nötigen Mittel dazu hat (NSA). Und schon haben wir den Salat....
 
Die NSA schläust ihre Mitarbeiter bestimmt auch in öffentlichen Saunen ein. Oder beobachtet die Menschen in öffentlichen Tioletten. Schließlich muß überall wo Leute kommunizieren können, auch spioniert, äh vor Terrorismus bewahrt werden.
 
@Gerhardt Liebknecht: das mit öffentlichen toiletten gibts schon, link will ich jetzt nicht rein stellen, das wäre anstößig ;-)
 
@Gerhardt Liebknecht: Guck mal! ;-D

http://www.der-postillon.com/2013/12/nsa-beobachtet-milliarden-menschen-beim.html
 
@Gerhardt Liebknecht: Damn you, Tiolette!
 
Dachte erst einmal an den Postillon aber... genau das macht es noch kurioser! :)
 
Was ist ein Science Fiction-Autor (wie Orwell) nach NSA? ==> Von Gestern! <== ;-)
 
@Kribs: Kannte den etwas anders: Wie lautet die neue Berufsbezeichnung für Science-Fiction-Autoren nach den NSA-Enthüllungen? => Historiker
 
@Runaway-Fan: Wie nennt man Paranoiker nach den NSA-Enthüllungen? => Realisten.
 
[Ironie on] Guter Vorwand wenn man keine Ideen mehr hat, und einfach so aussteigt?[Ironie off] Ich hätte ehrlich gesagt weitergemacht um zu sehen wie weit wir wirklich sehen können.
 
Vieles aus (alten) SciFi-Filmen ist doch Realität geworden - das hat das Genre halt auch einfach im Blut: Es ist in gewissen Maßen auch eine Vorschau auf die Zukunft. Da hätte er sich vielleicht ein anderes Genre aussuchen sollen...
 
@dodnet: SciFi-Autoren liefern auch allesamt die Ideen für die späteren technischen und mathematischen Wissenschaftler und Ingenieure. Der Anteil an SciFi-Fans in diesem Bereich, insbesondere in deren Jugend ist exponentiell hoch und dient ihnen definitiv auch mit als Ideenquelle. Star Trek hat auch sehr stark meiner Computeraffinität und dem Interesse am Programmieren zugetragen.
 
"Das blöde ist, dass die einzigen Sachen, die bisher nicht eintraten, die schottische Unabhängigkeit und die Nutzung von Quantencomputern zum Brechen von Public-Key-Verschlüsselungen sind (und hinter letzterem steht ein sehr dickes Fragezeichen - denn wer weiß, was die NSA noch so macht?).", das Beste kommt hoffentlich noch, die schottische Unabhängigkeit :D Mein Highlight daran, alle britischen Atomwaffen sind in Schottland stationiert :D
 
Bin ich der einzige hier, der bei den Aussagen von Charles Stross skeptisch wird? Irgendwie kommt mir die ganze Erklärung etwas merkwürdig vor. Für mich hat es den Anschein eines Trittbrettfahrers, der hier zufällige Übereinstimmungen ausnutzen möchte um seinen ersten 2 Bücher mehr auftrieb zu verleihen und wie durch ein Wunder, sollte er damit Erfolg haben, wird er sich in naher Zukunft doch entscheiden das dritte Buch fertig zu schreiben bzw. zu veröffentlichen.
 
@Rumulus: Kann doch egal sein. Trotzdem hat er recht und ich finde es wichtig, solche Almachtstechnolofie aus Science Fiction nochmal auf den Punkt zu bringen. Man sollte garnicht erst aufhören von Voratsdatenspeicherung, Clouds und Datenschutz zu sprechen, weil das sonst innerhalb eines Jahres den Leuten aus den Köpfen entschwindet. Darauf bauen die doch nur!
 
@Rumulus: Denke ich auch. Als Charles Stross 2006 mit seiner Triologie begann, war die Überwachung keine Science-Fiction mehr, sondern teilweise schon Realität. Snowden hat dann 2013 noch die Details nachgereicht und die in der Bevölkerung vorhandenen Vermutungen bestätigt.
 
Muss mich immer fragen, wie man den in WoW so Terroristen erkennen will? LFM Raid auf London, 8 DDs, Equip egal? oder was? Und wie will man da reinkommen? Das ist doch totaler Humbug, jeder weiß doch das Blizzard die Chats zumindest teilüberwacht, und je nach Slang auch sperrt. Was für wilde Phantasien denken die sich eigentlich noch aus!
 
@LivingLegend: Evtl hoffen die, das die Leute Ihre Gilde entsprechend benannt haben ;).
Wenn die NSA Leute auch noch einen entsprechenden Gildennamen haben, würde Open PvP mal wieder eine neue Bedeutung bekommen.
 
@Merlin35: Ich bin dafür wir gründen eine Gilde und den nennen wir "Taliban" oder "In Memory of Osama" :D
 
@LivingLegend:
wer die richtigen Mischungen an Medikamenten bekommt hat klar den Vorteil bei neuen Ideen suchen.
 
Hätte er den dritten nicht bringen können mit einem Ende dass das alles vom Planeten verschwindet, wer weiß, vllt. wäre das dann auch eingetreten. Verstehen kann ich ihn aber jetzt holen sich Spione und Co ihre Ideen von wo anders :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!