G. Newell: Bei Microsoft mehr gelernt als in Harvard

Valve-Mitgründer Gabe Newell ist zwar ein ausgesprochener Kritiker von Windows 8, seinen ehemaligen Arbeitgeber Microsoft schätzt er aber nach wie vor sehr. Bei einem Hangout erinnerte er sich an seine Anfänge als Programmierer. mehr... Valve, Gabe Newell, Newell Bildquelle: Google/Code.org Valve, Gabe Newell, Newell Valve, Gabe Newell, Newell Google/Code.org

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bester Mann!
 
@Smek: vor allem wegen seiner Meinung zu win 8!
 
@Guuhl: Ja, das sind die modernen Zeiten. Heutzutage wird der Wert einer Person daran festgemacht wie scheiße sie Win8 findet... >.<
 
@Smek: HL 3 confirmed!
 
"Er wurde wütend, dass ich ihn (den Bruder) ablenke, und sagte: 'Nun, wenn du schon die ganze Zeit hier verbringst, musst du dich auch nützlich machen'." Newell brach sein Studio ab und wurde Microsoft-Mitarbeiter." Das macht Ballmer mal wieder sehr sympatisch!
 
Ist doch nichts neues. Da gibts doch auch immer wieder Umfragen und 80-90% sagen dass sie fast nichts von der Uni im Beruf brauchen und selbst die die noch was gebraucht haben, sagen dass man es auch so gelernt haben könnte.
Da gibts sogar ne Dokumentation drüber, wie korrupt und nutzlos zumindest das Amerikanische Schulsystem ist, und Studenten schon von Anfang an ins Schuldensystem treibt.
 
@Freudian: was erwarten die Leute auch? Professoren die nie was anderes gemacht haben, wie an der uni zu sein und Leuten Sachen bei zu bringen, die sie selbst noch nie gemacht haben bzw. In irgendeiner weise damit zu tun hatten, versuchen den Leuten zu sagen was sie brauchen. Das kann nicht gut gehen und ist auch völlig jeglicher Logik. Das einzige was man wirklich im leben braucht, ist sich selbst gut autodidaktisch etwas beibringen zu können und die richtigen Schlussfolgerungen daraus ziehen zu können.
 
@xerex.exe: Um an einer Uni Professor zu werden sind meist einige Jahre Berufserfahrung notwendig. Meist in der freien Wirtschaft oder aber in der Forschung. Auch während der Lehre als Professor wird man die meiste Zeit noch in der Forschung tätig sein. Das Argument, Professoren hätten noch nie die "Wirklichkeit" gesehen, kann ich daher nicht unterstützen.
Auf der anderen Seite stimmt es natürlich sicher, dass man das wenigste was man im Studium lernt später im Berufsleben noch brauchen wird. Allerdings wirst du Zusammenhänge verstehen müssen und dir Wissen erarbeiten müssen. Diese Kompetenz "Wissen erarbeiten zu können", lernt man auch im Studium. Welches Wissen das ist, spielt meiner Meinung nach eher eine untergeordnete Rolle.
 
@Freudian:
Nen Prof von mir sachte mal:"Ihr werdet später nur ca 10% von dem Wissen brauchen was ihr hier lernt, aber ihr wisst nicht welche 10% dies sein werden."
 
@Freudian: weisst du noch wie die doku hieß ? aber des ist fast übrall so. wer eine firma gründen will lernt es beim aktiven tuen besser und mehr als wenn er bachelor + master abschließt. sagen einige

@GRADY: bei uns meinte der prof. "von dem was ihr hier lernt braucht ihr fast garnichts später. ich brauche nicht mehr wie paar monate um euch das wichtigste und interessanteste beizubringen aber dann hätten wir nichts mehr zu tuen. also passt gut auf und lernt alles"
 
@gast27:
Ich glaube es war diese hier: http://www.youtube.com/watch?v=6EKolPL5Cdc
Ich bin mir aber nicht mehr sicher.
 
Mit seiner heutigen Statur mag ich mir den Handstand im Schnee irgendwie nicht so recht vorstellen ;)
 
@Fallen][Angel: Warum? Der sinkt doch soweit im Schnee ein so das er halt bekommt :)
 
@Menschenhasser: Abgesehen davon, dass ich dein Satz nicht komplett ist ;) Hast ihn in letzter Zeit mal gesehen? Er macht einen Handstand und die Schwerkraft zieht sein Hemd runter... was siehst? Genau... den Gürtel des Fastfoods. Nicht mein Fetisch ;)
 
@Fallen][Angel: Ich weiß nicht. Körpergewicht geht ja nicht unbedingt mit Ungelenkigkeit oder Ungeschicklichkeit einher. Außerdem ist Gabe Newell nicht (mehr) besonders Dick. Ich glaube viele haben hier noch den Gabe vom HL2-Release vor Augen wo er schon ziemlich fett war - er hatte seit HL ordentlich zugelegt (heute glaube ich dass das mit dem HL2/Steam-Stress in Verbindung mit seinen gesundheitlichen Problemen zu tun gehabt haben könnte). Heute sieht er wieder _deutlich_ leichter aus. Er hat sicherlich noch Übergewicht aber keine krankhafte Fettleibigkeit mehr.
 
@pr0g4m1ng: Ah ist das so? Ich habe nur die Bilder von 2013 im Kopf wo er mit strubbeligen Haaren und grauem Bart zu sehen war. Die "Ganzkörperbilder" sind da in der Tat schon etwas älter.
 
Bestätigt ja irgendwie was ich gestern erst geschrieben habe: http://winfuture.de/news,79304.html. Ist euch eigentlich schonmal aufgefallen, dass viele der Personen, die heute unser Leben maßgeblich beeinflussen kein Studienabschluss haben und / oder schlechte Schüler waren?
 
@Memfis: Das täuscht, viele haben auch einen Studienabschluss, denen man es gar nicht zutraut. Wenn man es nur auf IT bezieht muss man auch berücksichtigen, dass noch sehr viele "Alte Hasen" aus der Geburtsstunde der IT dabei sind, IT-bezogene Studiengänge gab es damals eher weniger. Aber generell ist es eher so, dass für "tolle" Ideen der Abschluss nicht so wichtig ist. Die Leute mit den passenden Abschlüssen kommen ins Spiel, wenn es an die Umsetzung der Idee geht.
 
Wow er hat bei einem Softwareunternehmen mehr gelernt als in seinem ABGEBROCHENEN Studium ...
 
@hans7: Mehr als die Überschrift sollte man schon lesen. Zumindest wenn man einen Kommentar abgeben will.
 
@wolftarkin: du bist wohl nicht über den ersten Absatz hinausgekommen. Dein Kommentar ist so ganz ungewollt ironischerweise zum totlachen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr