Windows: Neues Startmenü wird Mini-Start genannt

Es ist laut neuen Informationen aus unternehmensnahen Quellen sehr wahrscheinlich, dass Microsoft bei der Desktop-Version von Windows das Startmenü wieder einführt. Intern wird das Projekt laut einem neuen Bericht auch "Mini-Start" genannt. mehr... Windows 8, Startmenü, Windows Developer Preview, Windows 8 Build 8102 Windows 8, Startmenü, Windows Developer Preview, Windows 8 Build 8102 Windows 8, Startmenü, Windows Developer Preview, Windows 8 Build 8102

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lasst Windows doch endlich in Frieden sterben :-) Die Zukunft liegt in [bitte präferiertes unixoides System eintragen].
 
@greminenz: Nein das Ding muss vorher noch ordentlich LEIDEN! RACHE FÜR Win95, 98, ME und VISTA! Lasst uns den Kernel mit einem Glas Chianti genießen...
 
@Cornelis: Naja dann kannste auch direkt XP (ohne SP und mit SP1 aufzählen) denn das war es da noch genauso schlecht wie 95, 98, ME und Vista zu Release. Wobei 98 gar nicht schlecht war und Vista mit SP1 bzw. SP2 ist auch richtig gut! Aber naja Hauptsache alles nachplappern was andere sagen...
 
@pcblizzard: Es gibt hier eine Netiquette und auch du solltest diese beachten - zumindest wenn du hier Kommentare schreibst. Ich bin ein wenig zu alt, um auf so einen plumpen Versuch aggressiv zu reagieren. Also lass dir meine Meinung wie folgt erläutern: Ich habe alle Betriebssysteme seit dem C64 mitgemacht und werde in meinem Umkreis immer angesprochen wenn es ein PCproblem gibt (beruflich wie auch privat). Ich spreche da aus langjähriger praktischer Erfahrung. XP / 2k /NT habe ich nicht aufgezählt weil da - wie bei Win7 ein erkennbarer Fortschritt feststellbar war. (bzw. der sich dadurch zeigte, daß die "Hilfe hier geht was nicht-Anrufe" deutlich abnahmen. Pardon wenn ich in einem eher lustig gemeinten Newskommentar nicht zeitlich zwischen den einzelnen Servicepacks differenziere ) So ungefähr zur XP/Vista Zeit habe ich allen einen Mac empfohlen - zumindest im privaten Sektor. Seitdem (bis heute!) nur 2 Anrufe und bei denen ging es dann auch nur um ein paar grundlegende Fragen - wegen dem Wechsel. Seit Win7 gilt das ebenso für Windowssysteme. Naja zumindest hat er mit Win 7 erheblich abgenommen. Mit Win8 bin ich bisher nicht in Kontakt gekommen, da in meinem privaten Umfeld alle nun wie gesagt Macs verwenden (Macbooks hauptsächlich) und beruflich keiner auf die Idee käme sich Win8 aufzuspielen (zumal Win7 und Ubuntu sehr gut laufen und die eingesetzten Programme zu 100% kompatibel sind) Naja blubb. Einen schönen Abend.
 
@Cornelis: Cool, dann siehst du das genauso wie ich. Schade, dass es relativ wenige so sehen. Hier sowieso, aber sonst auch... :-/
 
@Cornelis: (+) Tut mir leid ich kann dir nicht zustimmen, solltest du aber doch die Führungsetage Microsoft zum LEIDEN eingeladen haben, könnte ich noch ein Fässchen Weißen Phosphor bereitstellen. Ansonsten schließe ich mich deiner Aussage an.
 
@Cornelis: Und warum rufen die Leute nicht mehr an, die einen Mac gekauft haben? Weil sie nicht wissen was sie mit dem scheiss Teil machen sollen und ihn nicht mehr benutzen! :)
 
@Manny75: Oder sie rufen nicht mehr an, weil er durch seine Mac-Empfehlung seinen guten Ruf verloren hat. Das war natürlich nur ein Scherz (da je nach Anwendungsfall Mac tatsächlich zu empfehlen ist), und die Mods können meinen Beitrag, oder gleich meinen ganzen Account gleich löschen, sollte dieser den PC-Experten Cornelis beleidigen und gegen die Netiquette verstossen. Dass Cornelis zuerst über Windows 8 herzieht, und dann schreibt, er wäre mit Windows 8 noch nicht in Kontakt gekommen, weil in seinem privaten Umfeld alle Macs verwenden, disqualifiziert ihn gleich selber. Offensichtlich hat er noch nie mit Windows 8 gearbeitet.
 
@Manny75: Weil die Zeit für schönere Dinge haben und nicht stundenlang an ihren Systemen und Virenscannern rumfrickeln müssen;-)
 
@pcblizzard: wenn du schon erbsen zaehlst dann aber richtig. windows 98 war eine einzige katastrophe, du meinst sicherlich win 98 se. das war in der tat nutzbar und blieb bei mir bis xp sp1 auf der kiste...
 
@greminenz: Windows 7 ist eigentlich ganz gut, aber man muss eben auch an die Zukunft denken. Was sich da abzeichnet, bringt mich dazu, mir die Frage zu stellen, warum ich nicht auch mal über den Windows-Tellerrand hinausschauen sollte. Ich habe mir nun Ubuntu installiert und vermisse ehrlich gesagt rein gar nichts. Ich habe den Firefox, Thunderbird, VLC Player, Steam, GIMP, OpenOffice, usw.. Mehr brauche ich nicht. Über Viren brauche ich mir auch keine Sorgen mehr zu machen. Meinetwegen kann Microsoft sein komplettes OS nun nach Lust und Laune verkacheln und anderweitig zerstören. Mich interessiert es nicht mehr.
 
@ctl: Also ich kann dir alternativ zu Ubuntu Manjaro ans Herz legen. Ursprung in Österreich, tolles Design und alles Wichtige vorinstalliert (sogar Virtualbox Kernel Erweiterung), sodass man gleich losstarten kann. + Total einfach zu bedienender Installer! http://manjaro.org/
 
Süß :O). Ich hoffe MS baut einfach eine "Option" in die Systemsteuerung ein. Dann kann sich jeder Windows so gestalten wie er mag.
 
@Cornelis: Warum greifst du dann nicht direkt zu Ubuntu, bzw. einer anderen Linux-Distribution?
 
@ctl:
Weil es hier um Windows geht?
 
@Wk40: Was spricht dagegen, Alternativen aufzuzeigen?
 
@ctl: zit:"Was spricht dagegen, Alternativen aufzuzeigen?" - Was spricht dagegen, beim Thema zu bleiben?
 
@Diak: Alternativen aufzuzeigen, bedeutet lediglich das Thema zu erweitern. Es zwingt dich keiner das zu lesen.
 
@ctl: Willst du damit sagen der unterschied von Win zu Ubuntu ist der Umfang der Gestaltungsmöglichkeiten?^^
Ist ja nicht so dass das völlig verschiedene Systeme sind oder so
 
@D0N: Es ist einer der Unterschiede, in meinen Augen ein sehr wichtiger. Ich kenne kaum jemanden, der sein Linux, z.B. Android, nicht irgendwie modifiziert hat.
 
@ctl: Weil es kein Windows ist, so einfach ist das.
 
@P-A-O: Mein Beileid wenn dies wirklich deine Meinung ist... Wenn keiner über den Tellerrand geschaut hätte, wären wir heute noch Fische.
 
@Cornelis: Ich hoffe auch sehr dass es optional wird. Das mit den Hot Corners (links oben, rechts oben) kann man ja auch optional aktivieren wenn man möchte, genau so wie der Boot To Desktop bzw. dass das aktuelle Startmenü nicht mehr angezeigt wird wenn man eine Windows Store App schließt.
 
@Cornelis: sehe ich ähnlich. mann ich will den klassischen startbutton zurück!
 
@Cornelis: Systemsteuerung? Ne wieso. Ein guter UI-Designer packt das ganze einfach in die Taskleiste und Navigationseigenschaften rein.
 
Als wenn Windows 8 (8.1) nur wegen des fehlenden Startmenus überflüssig wäre...
 
@Skidrow: Dann klär uns auf, was macht Windows 8 überflüssig? Der Taskmanager bei dem einem die Augen nach 3 Minuten nicht mehr weh tun? Die schnelle Bootzeit? Die große Masse an generischen Treibern?
 
@Knerd: Also ich würde es jetzt auch nicht unbedingt als überflüssig bezeichnen. Aber großen Fortschritt gegenüber Windows 7 sucht man auch vergeblich. Ich habe Windows 8 auch über ein halbes Jahr genutzt. Man kann es benutzen, ich persönlich halte aber nicht so viel von dem Hybrid-Mist. Bislang wurde ich nur überzeugt, "ein Betriebssystem für alles", so wie Microsoft es anstrebt, geht nicht ohne Abstriche. Jemand der ein Tablet incl PC hat, der profitiert ungemein. Hat man nur eines davon, so hat man Abstriche. Aber wen wundert es, oder warum sollte man das jetzt stark kritisieren?! Es wird ein neues Konzept ausprobiert. Das so etwas nicht von heute auf morgen klappt, das ist ganz klar. Ich sehe es als mitten in der Entwicklung und das System muss sich erst noch entfalten. Allerdings muss Microsoft langsam auch mal auf die Community hören und ein gesundes Mittelmaß finden um es allen recht zu machen. Zu guter Letzt will ich noch deine genannten "Vorteile" kommentieren. Wer schaut sich den Task-Manager überhaupt länger wie 30 Sekunden an? Zudem finde ich den neuen Task-Manager nicht schlecht, aber schau dir mal "Process Explorer" an, dann kannst du dir in etwa vorstellen was ich mir alles an Funktionen gewünscht hätte, wenn Microsoft sich nach über ein Jahrzehnt endlich mal dazu bereit erklärt den Task-Manager aufzufrischen. Der neue Task-Manager ist nur Augenwischerei, damit man eine Sache mehr hat. Als Entwickler bin ich mir sicher das es kaum Arbeit war den alten Task-Manager zu modifizieren. Schnellere Bootzeit? Mag sein, aber ich habe einen High-End PC der alles mitbringt. Ich habe da keinen Unterschied festgestellt, erst als ich es gemessen habe. Naja und wenn der Unterschied bei mir so gering ausfällt, sehe ich da auch keinen "Vorteil" für mich. "Die große Masse an generischen Treibern", ja schön und gut, kann ich mir bei jedem System auch einfach mal hinzufügen, frage ist nur ob ich mein System zusätzlich mit so vielen Treibern, die ich größtenteils nicht mal brauche, belasten möchte. Windows 8 mag Vorteile haben, auch wenn meiner Meinung nach nur sehr wenige, aber du hast "für mich persönlich" keinen einzigen davon genannt.
 
@Si13nt: Danke für die sehr lange Erläuterung. Für mich ist alleine schon, dass das Startmenü mal komplett überarbeitet wurde finde ich klasse, der neue Kopierdialog. Auch die Apps finde ich gut.
 
@Knerd: Da erwähnst du etwas was ich wirklich sehr bei Windows 8 geschätzt habe. Ganz gleich wie viel, wie oft und was weiß ich nicht alles, man verschiebt, kopiert. Man hat "ein" übersichtliches Fenster was alles zusammenfasst. Aber das Startmenü, so wie es aufgebaut wurde, und vor allem mit den Apps, sieht für mich wie ein Kompromiss aus. Der Nutzer der seinen Desktop mit Verknüpfungen zumüllt, oder sein Desktop mit Minianwendungen belagert, der sollte sich wohl angesprochen fühlen. Tja mein Desktop war immer sauber, da falle ich wohl aus der Rubrik. Aber Minianwendungen habe ich gerne genutzt und wenn ich am PC arbeite nervt es mich schon ein wenig das die ach so tollen Apps, die dir was weiß ich nicht alles anzeigen können, nur in der ModernUI verschachtelt sind. Wenn ich an der Kiste Arbeite sehe ich da nichts von. Wo es schon das ein oder andere gäb, was ich gerne an den Rand meines zweiten Monitors packen würde, was permanent angezeigt wird. Aus "meiner" Sicht ist das ein extremer Rückschritt, da fand ich die Minianwendungen deutlich besser und man hätte aus diesem Bereich noch viel mehr machen können. Vor allem was den Desktop-Bereich angeht, da möchte ich weg von dem ganzen Fullscreen-Hype. "Ich" distanziere mich davon in so einem Ausmaß das die mit Lichtgeschwindigkeit nachlegen müssen um "einen Kunden wie mich" noch in irgend einer Form zu erreichen, was sie so aber niemals schaffen werden. Versteh mich nicht falsch, ich lehne neues sicherlich nicht ab, aber der Derzeitige Weg ist eben noch im Aufbau und es bleibt spannend wie es sich weiter entwickelt.
 
@Skidrow: Ich verstehe nicht, warum MS das Startmenü wieder einführen soll, wenn es schon längst da ist. Es gibt einige Programme, die dies ermöglichen, wie ClassikShell (auch auf deutsch) und andere. Es hat bei mir nicht mal zwei Tage gedauert, da hatte mein neuer Laptop mit Win 8 das Startmenü, so wie ich es von XP kenne. Auch die Startseite mit den App-Kacheln kann man deaktivieren, dass man immer auf den Desktop startet. Wo ist denn das Problem von Win 8.x?
 
Windows 8 habt ihr apple zu verdanken.
Schließlich musste Microsoft ja auch für ihr Desktopprodukt einen Appstore haben.
 
@kemo159: Nein nicht Apple ist Schuld, sondern MS beknackte Reaktion auf Apples Erfolg. Ein ganz feiner Unterschied. Apple mutet seinen Desktop Usern nicht so etwas zu.
 
@Givarus: Stimmt. Bei Apple gibt es zwei getrennte Produkte: iOS für mobile Geräte (mit Touch-Bedienung) und OS X für "normale" Computer. Zwar werden hier und da ein paar Features von iOS auch in OS X integriert, aber im Kern bleiben es zwei Systeme, die jeweils für ihren Einsatzzweck optimiert sind. Windows 8 soll hingegen eine eierlegende Wollmilchsau sein, die alles in sich vereint und überall laufen soll.
 
@Runaway-Fan: genau, dafür darf ich bei apple keinen richtigen pc mit touch steuern. jeder sieht die welt halt so wie er sie für richtig hält. wartet es einfach ab, apple bringt auch bald OS X mit touch steuerung. und die werden ihre dock nicht wieder einführen, nur weil ein paar ewig gestrige in irgendwelchen foren weinen.
 
@Givarus: Weil Apple in dem Fall einfach mal hinterherhinkt! Ich wüsste jetzt schon, wie toll du es finden würdest, wenn iOS und OSX auf einem gemeinsamen Tablet so nutzbar wäre, wie auf dem Dell Venue 8 Pro: http://www.youtube.com/watch?v=t4pbsUP7_kY#t=49 Wir sprechen uns in zwei bis drei Jahren noch mal, wenn Apple nachgezogen hat. ;)
 
@Knarzi81: Apple hinkt nicht hinterher. Die haben einfach nur begriffen, dass man keinen Hammer verwendet, um eine Schraube zu lösen. Ich hoffe, die Analogie ist deutlich genug.
 
@Jean-Paul Satre: Auch an dich: Wir sprechen uns in 2 - 3 Jahren noch mal.
 
@Knarzi81: Wo du dann vor lauter Scham unter einem anderen Nickname verkehrst? Bei Microsoft ist in den letzten Jahren ja alles so dermaßen nach Plan verlaufen, dass es nun fahrlässig anzunehmen wäre, dass zukünftig alles anders ist. In der Beziehung unterscheidest du dich inzwischen nicht mehr von einem Linux-Jünger. Den spärlichen WP- und W8-Fans zufolge ist es während den letzten drei Jahren (bzw. im letzten Jahr) nur noch eine Frage von Wochen gewesen, bis die Nutzer die "Vorteile" der neuen MS-Produkte erkennen und stürmisch hinwechseln werden. Aber du hast recht, ich werde mir die Seite mal bookmarken.
 
@Jean-Paul Satre: Ach Jungchen. Diese Diskussion gab es zu genüge bei den Ribbons, wo das selbe Geheule stattfand, weil alle meinten, nur der klassische Menü-Weg wäre der Richtige. 3 Jahre später entwickelte sich aber genau dieses neue Konzept der Bedienung mit Office 2010 zum Verkaufsschlager und die wenigsten wechselten zu Open-/Libre-Office. In 3 Jahren haben Tablets so viel Power, dass es beknackt ist, weiterhin nur aufgepumpte Smartphone-Systeme drauf laufen zu lassen, die einem nur den Stuhlgang versüßen, zu mehr aber nicht zu gebrauchen sind.
 
@Jean-Paul Satre: Er hat doch völlig recht! Wenn die Power ausreichend ist, dass ein Tablet im Dock wie ein normaler Rechner gehandhabt werden kann, wird auch Apple die Verbindung zwischen mobilem und stationärem System anbieten. Mit all den Vor- und Nachteilen. Und dann wird das plötzlich alles super und innovativ sein. Und das wirst auch du dann so sehen. Jede Wette.
 
@JoePhi: Apple wird die Nutzer aber nicht in eine einzige GUI zwingen, selbst wenn die Systeme verschmelzen. MS bildet sich dagegen ein, dass es für das Verschmelzen von Systemen das wichtigste ist, alles unter eine einzige geflickschusterten Oberfläche zu zwingen, die dann auf keinem der Systeme optimal ist. Eigentlich bin ich ja Apple-Hasser. In den letzten beiden Jahren hat mich aber MS dazu gebracht, OSX als ernsthafte Alternative zu erwägen. Was genau ich mache, hängt von Windows 9 ab.
 
@Jean-Paul Satre: Der Schritt den Microsoft gegangen ist, ist sicherlich alles andere, als optimal und wir ja auch verbessert. Der Schritt von 8 zu 8.1 war durchaus spürbar. Wenn jetzt (ggf. mit 8.2) noch ein Startmenü eingeführt wird, was unter dem Desktop nutzbar ist, dann sind dort zwei Welten verfügbar. Dieses Argument ist schon jetzt nicht mehr wirklich passend, da ich mobil und im Desktop mit unterschiedlichen System arbeite. Dies als 'gleich' zu bezeichnen ist einfach nur polemisch. Ein Argument ist das nicht.
 
@JoePhi: Auf dem Desktop kann man Windows nicht vollständig ohne Metro bedienen, auf dem Tablet muss man ständig zurück auf die Desktop-Ansicht, weil unter Metro noch zig Funktionen fehlen. Egal, auf welchem System man arbeitet: Irgendwas passt ist immer da, das nicht passt. Anstatt eine einzige Zwangs-GUI zu entwickeln, die sich auf den verschiedenen Systemen passabel verwenden lässt, wäre es sinnvoller, die GUIs an die Gegebenheiten der einzelnen Systeme anzupassen und die Layer unter dem GUI zu verschmelzen. So wie das Apple macht. Desktop-Programme auf dem Tablet will ich in 99 Prozent der Fälle nicht. Touch-Apps kann ich unter Windows mit Touchscreen auch in einer Art Modern-Mix-Fenster gut nutzen. Wozu also eine GUI-Collage, die auf keinem System das wirkliche Optimum darstellt? Aber selbst wenn MS mit Windows 9 komplett zurückrudert: Ich denke, der Schaden, den Windows 8 angerichtet hat, ist schon da. Und es würde ich nicht wundern, wenn es erhebliche Einwirkungen auf die zukünftigen Marktanteile von Windows hat.
 
@Jean-Paul Satre: Wie gesagt. optimal ist das nicht, aber ich denke schon, dass es wird. Und einen Schaden sehe ich nicht ... ich sehe nur jetzt schon Tablets, die auch als Laptop genutzt werden können ... und wirklich sinnvoll kann das im Moment nur Windows. Wenn die Hardware mehr wird (und das dauert nur noch 2 bis max 3 Jahre), dann werden die Nutzer darauf springen und dann braucht man in einem OS mobile und Desktop-Fähigkeiten. Ich glaube auch nicht, dass MS mit Win9 komplett zurückrudert, sie werden nur sauberer trennen. Und werden dann die einzigen sein, die ein OS haben, das in einem Gerät beides kann ...
 
@Knarzi81: Nach Deiner Logik ist MS Apple eigentlich schon 13 Jahre voraus, denn sie haben schon 2001 versucht Desktop und Tablet zu verschmelzen. Heute machen sie genau den gleichen Fehler zum zweiten Mal - und fangen jetzt schon wieder an zurückzurudern indem sie ankündigen das Startmenü zurückzubringen und den Desktop aus RT auszubauen...
 
@Givarus: Ankündigen? Wo wurde etwas angekündigt? Es wird überlegt, es zu tun und vor allem wurde laut News nur überlegt es in wirklich reinen Desktopmaschinen OPTIONAL anzubieten. Des weiteren wird nicht der Desktop auf ein Tablet gebracht, sondern er ist Bedarfsgerecht vorhanden, sodass ich die Rechenleistung die ein Tablet jetzt schon bietet und bald bieten wird, auch mit lediglich 2 Kabeln voll ausnutzen kann, ohne 2 Geräte dafür haben zu müssen. Alle denen ich im Umkreis bisher die neuen Baytrail-Tablets mit 8.1 zeigte, waren genau davon begeistert, dass sie zum einen eine vollwertige Tabletoberfläche bieten, zum anderen aber eine vollwertige Desktopmaschine sind. Und das zu einem Preis, der teilweise unter dem iPad liegt, welches überwiegend nur zum konsumieren taugt. Vielleicht wärst du besser beraten, nicht unbedingt die gleiche Arroganz wie ein Herr Ballmer zum ersten iPhone an den Tag zu legen, nicht jeder will für jede Stuhlkonsistenz ein separates Gerät haben, da reicht oft genug ein einziges.
 
Unter 15" kann ich persönlich mit einem Desktop nicht ordentlich arbeiten und ich sehe keinen Grund meinen teuren Tabletspeicher mit Desktop Applikationen zu füllen, selbst wenn die Geräte genug Power haben. Auf einem Desktop sind 128GB SSD schon die allerunterste Grenze, bei einem Tablet ist das die Luxusklasse.
 
@Givarus: Ich habe oben ein Video gepostet, dass hättest du dir einfach mal anschauen sollen, dann hätte sich deine Aussage mit den 15" erübrigt. Keiner hat gesagt, dass du auf dem kleinen Schirm dauerhaft arbeiten sollst. Du sollst das Ding an einen Monitor packen und damit wie mit einem normalen Desktop Arbeiten. Des weiteren sollst du auch nicht den SSD-Speicher mit den Programmen zumüllen, denn da kommen die Apps drauf. Für die Programme bietet das Asus T100TA nämlich im Tastaturdock eine 500GB Platte: http://www.amazon.de/gp/product/B00FJ2ZCGG/ref=noref?ie=UTF8&psc=1&s=computers Auch dazu gibt es ein ausführliches Video über dessen flexiblen Einsatzmöglichkeiten. Vom 525 Gramm Tablet, über Netbook hin zum vollwertigen Desktop kann dieses Gerät alles. Video ist unten im Text: http://www.tabtech.de/windows/asus-transformer-book-t100-mit-500-gb-festplatte-fruehestens-zum-ende-des-jahres-lieferbar
 
"Deren Einführung wird für den Anfang des Jahres 2015 erwartet." Wie lange braucht Microsoft bitte für ein simples Startmenü? Man kann nur hoffen, dass es wie kurz danach erwähnt schon im Update 1 wieder eingeführt wird.

Schon lustig, wie allmählich die Features von früheren Windows Versionen wieder eingebaut werden.
 
@niete: Es muss einfach noch ne gute Weile lang Zeit verstreichen, damit um einiges weniger stark "gemerkt" wird, das das, was MS vorhat, mit dem Wort (endlich) zurückrudern (müssen) belegt ist. Wo doch zig Win8 User tage und wochenlang mit Inbrunst behauptet und verteidigt haben, wie lebenswichtig das sei, ohne gewisse weggelassene Dinge auskommen wollen zu können. Ob jene Damen und Herren ein entsprechendes neues Windows (9?) wohl sicherheitshalber als Weichei-Windows bezeichnen werden, da nur das erste bzw. "echte" Win8 mit ohne div. Annehmlichkeiten dazu berechtigt, sich zu den echt harten PC Nutzern dieser Welt zählen zu dürfen ? Das so mancher Win 8 User sich bei zu geringem zeitlichen Abstand ziemlich sehr kalt von MS geduscht fühlen würde bzw. sowas wie im Stich gelassen, das halte ich für durchaus denkbar.
 
@DerTigga: Natürlich gibt es Leute die das derzeitig System ohne Startmenü "inbrünstig verteidigen", aber aber auf der anderen Seite genauso viel die Win8 hassen, ohne es je ernsthaft benutzt zu haben. Da frage ich mich: warum? Was ist wirklich schlechter? Das einzige was mich stört ist die Suchfunktion, die funktioniert nicht ganz so gut, aber das wars wieder. Ansonsten habe ich keine Verschlechterungen von Win8 gegenüber Win7 feststellen können. Auch nicht wirklich Verbesserungen, aber eben auch keine Verschlechterungen.
 
@TYPH00N: ernsthaft benutzen ? Klingt so ein klein wenig danach, wie und mit welchen Argumenten aus der Rubrik Gruppenzwang so manche Leute Drogen verkaufen. Da wird auch gerne mal so argumentiert: " .. schau mich an, ich halts doch auch aus, das zu benutzen, also nun stell dich mal nicht so an und probiers einfach auch mal. Und eins steht ja wohl sowas von fest: Erst nachdem du mal so richtig tiiieef reingerochen hast, bist du berechtigt zu bewerten oder gar zu kritisieren ! Und als Sonderpreis, weil du frisch dabei bist, ich dich nett finde und du in Ruhe ausprobieren können sollst, überlasse ich dir meine Anköderausführung ääähh Neukundenzusammenstellung für nur.. "
 
@DerTigga: Genau: Ernsthaft benutzen. Und nicht nur einen schnellen Blick auf die Kacheln werfen und sagen: "Bäh, das mag ich nicht". (hinkende Vergleiche jetzt mal außen vor).
Dann sag' mir bitte ganz genau was du an Win8 schlechter als bei Win7 findest.
 
@TYPH00N: wie meinen.. ? Kann ich mich deiner Meinung nach nicht ausreichend bzw. "genug" rechtfertigen, wieso ichs nicht mag, dann bedeutet das automatisch, das ichs gefälligst zu benutzen bzw. gut zu finden habe ? Ich glaube, ich hatte grade was über Gruppenzwang geschrieben..
 
@DerTigga: Ob du es benutzt oder nicht ist mir relativ egal, aber irgendeinen Grund muss es ja haben, dass du es so garnicht magst. Und der würde mich interessieren.
 
@TYPH00N: Sagt er doch - er mag das kachelzeugs nicht. das ist doch Grund genug. Oder hängst du dir auch grüne Tapeten rein weils alle haben? Ich mag die kacheln auch nicht. Und das ganze Bedienkonzept gefällt mir auch nicht. Warum soll ich mich an Microsoft anpassen nur weils denen gefällt? Nein und ich habe keinen Bock mich da zwei oder drei Stunden hinzusetzen und mich in das ganze neue Zeugs da reinzuarbeiten. Sicherlich machen Systeme fortschritte - auch von der GUI. Aber WIN 8 ist (meiner Meinung nach) ein Griff ins Klo. Und die Absatzzahlen bestätigen das ja auch. Also was soll dieses dummenhafte Schöngerede immer.
 
@LastFrontier: Man sieht die Kacheln wenn man den PC hochfährt. Dann klickt man auf "Desktop" und das wars. Und was meinst du mit "das ganze Bedienkonzept"? Die Charms-Bar? Ansonsten ist es nämlich dasselbe wie bisher. Kein Mensch muss sich 3 Stunden hinsetzen, 5 min reichen völlig aus, aber probiert scheinst du es ja noch nie zu haben ;]
 
@TYPH00N: Ach bitte nicht missionieren. Lass doch den Leuten selbst ihre Entscheidungen treffen. Und akzeptiere einfach nur das man auch nein zu etwas sagen kann und dafür noch nicht mal eine Rechtfertigung brauch. WIN 8 installiert - gesehen - gefällt nicht - ciao bella. So einfach ist das.
 
@LastFrontier: Danke für diese wundervolle Beschreibung: ". WIN 8 installiert - gesehen - gefällt nicht - ciao bella". So ist es leider wirklich. Was der Bauer nicht kennt frisst er nicht. Gut, wer es deswegen nicht benutzen will - jedem das seine. Aber online zu gehen und gegen ein schlechtes Bedienkonzept und angeblich fehlende Funktionen zu wettern - wenn man doch wie du eben geschrieben hast nur einen Blick darauf geworfen hat; tja, das ist wirklich zu einfach.
 
@TYPH00N: was ist denn daran schwer, schnell und intuitiv zu wissen, was man will und (ab) wo man nichtmehr bereit ist Kompromisse einzugehen, weil selbst Minimalgrenzen unterschritten wurden / würden ? Wenn deine noch etwas tiefer bzw. weiter unten liegen, du logischerweise länger "durchhällst", okay. Aber das als referentzfähigen Richtwert behaupten ? So wie du das hier schreibst, könnte man den Spieß auch umdrehen und behaupten, das du dir bestimmt einen lilablassgrün karierten Pullover mit ferkelrosa Sternchen rund um den Kragen kaufen würdest, weil dir sowas wie (d)ein Forscherdrang sagt: das muss gefälligst ordentlich ausgetestet werden, ob ich mich nach dem 12ten mal tragen nicht evt. doch dran gewöhne und ihn weiterempfehlen kann. Ich zumindest wüsste das sofort. Genauso wenig, wie ich gesteigerten Wert drauf lege, sozusagen öffentlich zusammen mit Win8 gesehen zu werden, wäre es bei beschriebenem Metapher auch.
 
@TYPH00N: Das Modern UI ist Geschmackssache und den Kommentaren entnehme ich, das sehr viele Benutzer es einfach nicht mögen. Hier mal meine persönliche Top10: 1. Der penetrante Versuch der Zwangsanmeldung/Onlinekonto 2. Die nervigen Livetiles-Kacheln, die eh ohne MS-Konto Witzlos ist und die Nötigung zum Kauf von APPs von Hobbyprogramierern 3. Der Startknopf, die größte Kundenverarsche die ich seitens MS je erlebt habe. Drückste drauf, biste wieder beim Kachelschrott, nix mit kannste "weglassen" 4. Goodbye Windows, APPs im Vollbild oder max drei gleichzeitig, spätestens jetzt bereut jeder den Kauf von zwei bis drei 27"-Monitoren 5. Nochmals die Kacheln und deren Umgang. Jede Readme, HTM und Uninstall wird zur Kachel gemacht. Alleine TuneupUtilities (wers mag) bekommt ne ordentliche Ecke mit 31 Kacheln 6. Alles an Board was viele nicht brauchen, wie Skype, Twitter oder Facebook. Aber was jeder brauchen kann und noch nie Bestandteil von einer Windowsversion war: Tadaaa, ein richtigen Dateimanager. Das Kopiere/Ausschneide/Einfügengedöns kann nicht deren ernst sein. Benenne mal mehr als 100 Dateien um, der Abend ist gelaufen 7. Manuelle Updates starten vom BS und andere MS-Produkte muss man das erste mal suchen 8. Die Systemsteuerung ist verteilt im KachelUI und teilweise nur über den Desktop 9. Beim Rechnerkauf haste nicht mal ne Seriennummer, ist Verdongeld mit dem Mainboard, Board hin, Windows futsch. So kann man ein BS auch mehrfach einem für teuer Geld aufs Auge drücken. Das Auslesen der Serial ist zwar mit Software möglich, ist aber rechtlich Fragwürdig, fällt unter "Ausspähung von Daten" 10. Die Suchfunktion: Habe ich nie gebraucht, da alles übersichtlich und einfach zu finden war und nun wieder der Kachelschrott oder suche mal nach "Suchfunktion auf dem Desktop" So, dass nur mal das Grobe was mir so spontan zu Win8.X einfällt, könnte noch den ganzen Abend weiter machen. Habe mein Win8.1 jetzt nur noch in einer VM laufen um auf dem laufenden zu bleiben und nicht das mir ein paar Klappspaten vorwerfen, ich hätte mich nicht damit beschäftigt. Da gabs mal nen lustiges Video bei PC-Games oder so, wo die Bootgeschwindigkeit W7 vs. W8 gezeigt wurde. Das Video sagte mir nur eines: Mein Fileserver Dual-Celeron G540 (350€ an Teile ohne Festplatten) braucht nur ein viertel der Zeit für W7Ultimate. Zu guter letzt noch nen Tipp wie Frisch das Modern UI ist, schaut selbst: http://wireframe.co.za/wiredin/?p=720
 
Toll!
Vor kurzem noch gefreut, dass Threshold 2015 ggf. wieder ein Startmenü bekommen könnte. In dem Moment habe ich jedoch nicht daran gedacht, dass wir es hier mit MS zu tun haben. Wie konnte ich nur so naiv sein und glauben dass das "alte Startmenü" zurück kommt.

Mal ehrlich: die Leute (mich eingeschlossen) wollen u.a. das Startmenü zurück, weil sie beim öffnen des selbigen, a auf dem Desktop bleiben und b nach Anwendungen / Dokumenten suchen können, ohne dass mit ModernUI die Sicht auf laufende Anwendungen versperrt.

Baut das Win7 Startmenü (und Aero) wieder ein und gut!
 
@TheKiller185: This!
 
@TheKiller185: "die Leute (mich eingeschlossen) wollen u.a. das Startmenü zurück, weil sie beim öffnen des selbigen, a auf dem Desktop bleiben und b nach Anwendungen / Dokumenten suchen können, ohne dass mit ModernUI die Sicht auf laufende Anwendungen versperrt" Das ist ja komisch, bei mir funktioniert das unter 8.1. Hast du vielleicht irgendwas falsch eingestellt?
 
@_rabba_u_k_e_: Du verstehst mich falsch bzw. nicht richtig. Auch wenn man unter 8.1 den Hintergrund bzw. die Desktopanwendungen sieht, ist es nicht das gleiche.
 
@TheKiller185: Klär mich auf. Wenn ich Programme starten oder Dokumente suchen will, drücke und WIN+Q, tippe die ersten paar Buchstaben von dem was ich haben möchte und bestätige mit Enter. Das geht schneller und komfortabler als mit jedem Startmenü. Das einzige, was mich stört, ist das Fehlen von Ordnern im Startmenü. Wenn ich bspw. ein Konfigurationsprogramm oder einen Updater von einem Programm starten möchte und den Namen nicht weiß, muss ich umständlich in den Installationsordner gucken. Aber das ist eher selten der Fall.
 
@TheKiller185: (+) Danke Schließe mich in Wort und Sin an!
 
@TheKiller185: Woher weisst du denn schon wie das Startmenü aussehen wird? Du hast wohl Insiderinformationen... lol
 
@Lex23: Sehr Geistreicher Kommentar! In der Überschrift dieser News steht "Mini Start". Damit wird wohl kaum das altbekannte WinVista/7 Startmenü sein.
 
@TheKiller185: Du weißt, dass das da oben ein Screenshot aus der ersten Beta von Win 8 ist und nicht wie es aussehen soll? Im Text steht auch, dass noch gar nicht klar ist, wie es aussehen soll, wieso jammerst du also bitte jetzt schon rum?
 
@Knarzi81: vielleicht weil sich die Enttäuschungen der letzten Jahre meist bewahrheitet haben ???
 
@Manuel147: Wir sprechen uns wenn es so weit ist. Auf irgendwelchen Glaskugelkram möchte ich hier sicher nicht eingehen. Fakt ist, dass er das Bild oben für seinen Kommentar hernahm und das ist völliger Unsinn!
 
@Knarzi81: Jawohl, habe ich gesehen. Jedoch ist von Projekt "Mini Start" die Rede. Bei Project "Classic Start" hätte ich mehr Hoffnung.
Wie dem auch sei... lassen wir uns überraschen.
PS: Das ist kein Jammern! Ich stelle fest und vermute. Solange Win7 supportet wird bin ich nicht gezwungen das OS zu wechseln.
Des weiteren: Respekt vor Dir und Deiner Glaskugel. Scheint ja ein spitzen Team zu sein, wenn Ihr wisst was der Auslöser meines Ursprungsposts ist. ;-)
 
@TheKiller185: das alte Startmenü ist verglichen mit dem jetzigen Metro Menü nun mal "Mini". So ein Unsinn, daran aussehen und Funktionsweise festzumachen.
 
@alle anderen
Schön das ich mit meiner Meinung nicht alleine dastehe. Danke dafür. :-)
 
Ich verstehe gar nicht, was an Win8/8.1 so schlecht sein soll?
Wenn man sich damit anfreundet geht es gut von der Hand.

Wenn man verstehst, dass diese Metro-Oberfläche 2 Ebenen hat.

Erste Ebene: Start - nur die Programme, die man oft nutzt
Zwote Ebene: Alle Programme

Es ist ein riesiges Startmenü, was über den gesamten Desktop geht und "Icons" nutzt. Dazu gibt es statt "nur auf dem Desktop laufende Programme" eben auch "Apps" die diesen nicht brauchen ...:

Wenn man sich damit anfreundet, meiner Meinung nach eins der besseren Windows. Es mit 98, ME oder Vista zu vergleichen ... Schwachsinn. Dafür läuft es zu rund und zu stabil ...
 
@LendoChaar: Den Startbutton benutze ich nicht so oft, aber er hat was nostalgisches. Aber ohne ihn fehlt was finde ich. Er vereinfacht viele Dinge.
 
@LendoChaar: Wahrscheinlich unterscheidet sich Deine Arbeitsweise von anderen. Denn die meisten, mich mit eingeschlossen, kritisieren, dass die Metro-Startfläche alle offenen Anwendungen überdeckt. Unbewusst verlangt das mehr Konzentration, denn wenn man ein Programm über die Metro-Startfläche öffnet, muss man sich daran erinnern, was man gerade machen wollte. Das mag marginal erscheinen, auf die Arbeitszeit hochgerechnet kommen sind das beträchtliche Ressourcen.

Außerdem ist es für Desktop-User intuitiver ein Menü von oben nach unten zu scrollen, während Touch-User besser horizontal scrollen. Die Metro scrollt horizontal und zudem muss das Auge weitere Strecken zurücklegen, was ermüdender ist.

Es ist absolut konsequent, ein Desktop-Startmenü in der alten Form zu haben und ich bin froh, dass das Microsoft offensichtlich erkannt hat. Auch wenn ich glaube, dass die es wieder verbocken werden, denn mir kommt es (nach 8.1) eher so vor, als hätten sie verstanden, dass wir einen Startknopf/-menü wollen, aber nicht verstanden WARUM wir es gerne hätten.
Ich bin gespannt.
 
windows 8 ist das pure krebs finde ich
 
@g100t__: Und ich finde, dass dieser Satz "Krebs" für meine Augen ist ...
 
@g100t__: Und mein Win 8.1 ist wie Win XP, mit Startmenü und ohne Kacheln.
 
Ich kann mir kaum vorstellen, dass die das wirklich machen werden.
Ich vermisse ehrlich gesagt auch garnichts. Komme mit Windows 8 bestens klar. Wüsste auch nicht, dass ich früher das Startmenü häufig gebraucht hätte.
 
@kritisch_user: Früher habe ich den Startbutton häufiger benutzt als heute, aber ich habe trotzdem noch gerne diese Option offen.
 
Als Option ja gern, ich brauchs aber nicht mehr. Hab mir mein Startmenü gut eingerichtet und endlich mal Platz. Als Ersatz für den Rechtsklick auf den Startbutton aber vll sogar ganz praktisch
 
"settings" "devices" ok.. aber wofür share? ich will meine daten nicht TEILEN. MEINE DATEN!!!
 
@Cracker2k: Share=Teilen, nehme ich mal an. (Bei mir könnte ich dann ein Screenshot des Desktops versenden)
 
@Cracker2k: Lies "Share" einfach als "Übertragen" oder "Übergeben an..." - letztendlich die Übergabe von etwas an ein anderes Programm. Ob das nun ein Mailprogramm ist, mit dem Du die Daten an jemand anderes verschickst, oder ein Facebook-Client, mit dem Du Dein Katzenbild an Deine Pinnwand postest, oder der PDF-Konverter, mit dem Du Dein Word-Dokument in ein PDF umwandelst, die Bildbearbeitung, in der Du das leicht verwackelte Foto nachzuschärfen versuchen möchtest... zumindest ist das die Funktionsweise von "Share" bei Android: Den aktuellen Datensatz an ein anderes Programm übergeben. Was jenes dann damit macht, hängt natürlich vom gewählten Programm ab - muss aber nichts mit dem Weitergeben von Information an andere Personen zu tun haben (und auch jenes ist ja oftmals im Sinne des Anwenders, schon jemand eine E-Mail zu schreiben ist ja ein "Teilen von Daten"). Aber was Windows angeht ist das natürlich reine Spekulation, mehr als den Begriff "Share" wissen wir in diesem Kontext ja nicht ;)
 
@FenFire: Bei den Menupunkten in diesem Screenshot (welcher aus einer frühen Windows 8 Build erstellt wurde), handelt es sich genau um die 4 Funktionen, die aktuell in der Charmsbar zu finden sind.
 
Gebt mir für die GUI den classic Modus wieder, auch für Office 2013, dann sehen wir weiter. Bis dahin friert eher die Hölle zu, als daß ich auf Win8 umsteige. Das Startmenü war schon in Win7 eine Zumutung, bis man es per 3rd-Party Software brauchbar machen konnte. Wenn man es wenigstens optional gehalten hätte, aber aufzwingen laß ich mir nichts.
 
@starship: Welches Startmenü fandest du denn am besten?
 
@Knerd: Von den bisherigen Fenstern? Das von XP im classic Modus. Simpel, übersichtlich und vor allem frei konfigurierbar. Bei Win7 läßt sich das nur mit 3rd Party Software erreichen. Warum man die neue Version dort nicht optional gemacht hat, will sich mir nicht erschließen. Das Desktop Design kann man ja schließlich auch auf "classic" setzen, beim Startmenü hatten die Devs wohl keine Lust mehr...
 
@starship: Oh mein Gott, das von XP ist übel. Einmal mit der Maus verrutscht und alles fürn A****.
 
Das Startmenü ist doch schon wieder der nächste Witz, oder? :-D Was ist das denn?
 
@wingrill4: MS schnallt es eben einfach nicht. Auch nicht, dass viele kein(e) Metro/Tiles/Kacheln auf ihrem Desktopsystem haben möchten, sondern ganz einfach und simpel den Desktop-Aero-Look vom Vorgänger. Ohne hin- und hergeswitche. Ganz einfach AUSschaltbar.....
 
@Ariat: Ausschaltbar reduziert aber womöglich zu stark die Chance bzw. Microsofts Zielsetzung, mithilfe der Machart von Win8 z.B. Apple mal so richtig zeigen zu können, wo der große Zusatz-Aufwertungs-App-Shophammer (ebenfalls) rumhängt ?? Das muss doch machbar sein und bleiben, sich da nen paar Kuchenstücke des Gesamtmarkts abschneiden zu können ? *fg
 
@DerTigga: Und genau da liegt der Denkfehler bei MS.... die Appscheiße... wer jetzt noch nicht bei MAC Iphone und Ipad ist weis ganz genau warum.... jedoch macht MS seit Win8 dieses warum kaputt... und verärgern die Prouser die seit 95 und früher dabei sind... nur um in den Casual Bob Markt einzusteigen... allerdings hat da MS schon die Zeichen der Zeit verpennt um jetzt noch auf den Zug aufzuspringen deswegen scheißt die Masse auch auf Win8 weils solang die alte Gurke läuft keinen Grund gibt sich den pseudo Touch Cloud App mist zu installieren... So ne Scheiße wie Cloud und App haben meiner ansicht nach sowieso nichts in nem Betriebssystem an sich verloren sowas installiert der User bei bedarf.... Genauso schrott Office 365... was bitte soll son blödes Abo Modell ? Dann gehen halt alle zu Open Office oder bleiben bei Office 2007 und 2010. Da wird man auch keinen mit irgendwelchen Sicherheitslücken hinterm Ofen vorlocken können.
 
@DerTigga: Apple hat nur bei den iOS-Devices die Icons/Kacheln. Bei den Laptop / Desktop kann man das optional zuschalten. Apple lässt dir die Wahl. MS drückt dir einfach was aufs Auge. Und vom Apple-Store ist MS noch Lichtjahre entfernt. Und auch das werden sie versauen.
 
@Ariat: Nein, ich will kein Desktop-Aero Look vom Vorgänger.
 
@bluefisch200: Ich schon, und deshalb sollte aufgehört werden, irgendetwas aufzuzwingen. Aero kann man ja auch abschalten.
 
@Ariat: jo.. und leute wie du schnallen nicht, dass Microsoft nicht auf die Meinung einiger weniger bauernlümmel hört. das ist nen Multi Milliarden unternehmen, die immernoch nen super Geschäft machen.. die viel zitierten großen Probleme gibt es doch gar nicht. Zumindest nicht was OS angeht. Es ist ein Trugschluss der "Computer Freaks", dass alle Welt Windows 8 scheiße findet.
 
@luckyiam: Sorry, aber so einen Müll wie von Dir jetzt, habe ich noch nie gehört. Zumindest nicht, wenn noch ein paar Gehirnzellen da sind. Laberkopp....
 
Das ist nach meiner Meinung Murks. Diejenigen die Windows 8 gut finden, werden es nicht brauchen, denjenigen die am liebsten Windows 7 zurück hätten oder gleich dabei bleiben, denen wird es nicht genügen. Wie bei Windows 8.1 auch schon größtenteils, ich vermisse da eine klare Linie bei MS.
 
Ich hoffe man wird immer noch die Wahl haben, das schöne Startmenü von Win8/8.1 zu verwenden. Hab mich schon richtig dran gewöhnt und will das nicht mehr missen.
 
Wenn man sich die Kommentare hier durchliest, ist das wieder mal ein Beweis dafür, dass man es den Windows 8-Gegenern einfach nicht recht machen kann. Erst schreien alle, dass sie das Startmenü wollen, jetzt schreien alle, dass doch nicht das Startmenü das Problem bei Windows 8 sei. Fragt man, was das Problem ist, nennen aber 95% das Startmenü. Das hat schon etwas von Kindergarten.
 
@HeadCrash: Das Problem sind in dem Fall die User selbst. Wenn es nach den Evolutionsbremsen ginge, säßen wir heute immer noch in der Höhle und würden mit Steinen irgendwelche Bilder in die Wände hauen.
 
@HeadCrash:
Das Problem ist eher, dass die Windows Fanboys und MS Mitarbeiter die Kritik nicht richtig lesen, bzw. sie einfach pauschal abwerten. Anstatt sich mit der Kritik grundsätzlich auseinanderzusetzen werden die Augen zugemacht und gebetsmühlenartig wiederholt "Windows 8 ist das beste was je passieren konnte, was habt ihr nur alle?" Wenn man so mit Kritik umgeht, gibt es keine Weiterentwicklung. Denn dann sieht man auch nicht, dass das Startmenü nur ein Symptom für eine grundliegende Krankheit von Windows 8 ist. Das Problem liegt m.E. in der Umsetzung, zwei Betriebssystemlogiken (Desktop und Metro) in ein Konzept zu stecken. Das führt nämlich dazu, dass Windows 8.1 an vielen Stellen unlogisch, inkonsistent und sehr verwirrend ist, nämlich vorwiegend an den Schnittstellen der beiden Logiken (z.B. Interaktion von Destkop und Metro-Apps oder das nach jahrelangem vertikalscrollen nun alles horizontal passiert). Klar, man kann das alles neu lernen (und das ist der treffende Ausdruck denn man muss wirklich auswendig lernen wo auf einmal Funktionen hingewandert sind, da es sich nicht immer logisch erschließt) und dann mag es auch benutzbar sein, aber für viele ist das schon eine Zumutung diesen Schritt dahin überhaupt zu gehen. Im Endeffekt benutze ich lieber Betriebssysteme die sich mir anpassen und keine, an die ich mich erst anpassen muss. Deswegen ist Win7 doch auch so beliebt: weil es einem immer per default mehrere logische Möglichkeiten gibt, Arbeitsabläufe zu gestalten, während die Metro-Integration bisweilen wie ein aufgezwängtes Korsett wirkt. Dass viele auch so denken, belegen die Wachstumstatistiken zu Windows 8 wohl mehr als deutlich.
 
@GlennTemp: Ich glaube nicht, dass jemand die Augen vor Kritik verschließt, nur kommt eben oft keine wirkliche Kritik, sondern nur leeres Gebrabbel. Du hast recht, dass Windows 8.x ein hybrides System ist und ich glaube fest, dass sich daran nichts mehr ändern wird. Denn aus Hersteller-Sicht ist es deutlich effizienter, ein System zu pflegen als zwei getrennte. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass langfristig etwas ähnliches bei Apple passieren wird. Aber zurück zum eigentlichen Problem bzw. der Kritik: Abgesehen vom Startscreen wird man nicht in die neue Welt gezwungen. Wer sich seine wichtigsten Programme - wie die meisten Benutzer - z.B. als Verknüpfung in die Taskbar oder auf den Desktop legt, kann beliebig lange mit dem System arbeiten, ohne nur einmal in die Modern UI zu müssen. Und ja, es gibt immer mal wieder neue UI-Elemente (z.B. die Leiste an der rechten Bildschirmseite zur Auswahl von Netzwerken). Ob diese nun besser oder schlechter sind, muss jeder für sich entscheiden, den Arbeitsfluss stören sie aber nicht. Und geht man tiefer in das System, so landet man eh in den altbekannten Dialogen. Teile der Systemeinstellungen sind ebenfalls in Modern UI, aber - wenn ich nicht irgendwas übersehen habe - kann man alle diese Optionen auch in den alten Systemsteuerungsdialogen einstellen. Insofern behaupte ich immer noch, dass die meisten beim täglichen Arbeiten mit Windows 8.1, wenn z.B. Boot to Deskop eingestellt, die Ecken deaktiviert und Audio-, Video- und Bilddateien wieder mit den alten Applikationen verknüpft sind (hier könnte MS nachbessern), keinen Unterschied zu Windows 7 feststellen würden.
 
@GlennTemp: Das Startmenü kehrt zurück und ModernUI-Apps können auf dem Desktop gestartet werden. Ich sehe wirklich nicht ein, wieso ihr MS Eingeständnis nicht anerkennt und weiterhin auf diesen zwei Punkten rumhackt. Es ist doch genau HeadCrashs Punkt: Diese zwei Mängel wurden stets angeprangert. Jetzt wird dies behoben und noch immer stellt ihr euch quer. Nach dem kindlichen Motto "Nein, jetzt will ich nicht mehr, bäh!"
 
@GlennTemp: du willst mir doch nicht sagen, dass früher in Windows alles logisch war. Einstellungen waren in Windows schon immer äußerst inkonsistent angeordnet und verschachtelt.
 
@luckyiam:
Nein, war es nicht, aber zumindest zwischen XP, Vista und 7 ist es kontinuierlich besser und übersichtlicher geworden. Verglichen mit MacOSX oder Linux ist Windows, insbesondere im Bereich Systemeisntellungen unübersichtlich und verschachtelt wie sonst nichts.
 
Ein gutes Stück Selbstironie wäre es, wenn MS das "Mini-Startmenü" als zu installierende App im Windows-Store anbietet (kostenlos), so dass jeder Windowsnutzer, der Metro nicht mag und will, wenigstens einmal den Appstore benutzen muss...;-)
 
An den Kommentaren finde ich witzig, dass sich keiner mal den Untertitel vom Screenshot durchgelesen hat und alle glauben, das kommt so wie dort zu sehen.
 
Ich nutze Windows 8 schon seit der ersten Preview und vermisse das Startmenü kein bisschen. Bin ich da der einzige? Oo
 
@PranKe01: Nope, geht mir genauso. Allerdings hab ich das Startmenü auch seit Vista nicht mehr wirklich benutzt, sondern immer nur die Startmenü-Suche verwendet. Und da die in Windows 8 unschlagbar ist (und deutlich besser/schneller als unter Vista oder Windows 7), bin ich vollkommen zufrieden. Ich behaupte ja immer noch, dass ich ein Windows 8.1 so einrichten kann, dass die meiste nicht mal merken würden, dass sie Windows 8.1 vor der Nase haben. Zumindest nicht bei der täglichen Arbeit, die wohl nicht darin besteht, sich permanent durch das Startmenü zu bewegen. ;-)
 
@HeadCrash: Was soll da schneller sein? Bei Win 7 tippe ich maximal 3 Buchstaben und kann Enter drücken, ohne Pause. Jetzt erkläre mir doch mal wie das noch schneller gehen soll?! :D
 
@Si13nt: Windows 8.1 durchsucht auch noch die Systemsteuerung und das Inet ;)
 
@Knerd: Ja, geil, da sitzt man dann erstmal 10 Sekunden um in den Ergebnissen das zu finden was man sucht. :)
 
@Freudian: Inet suche ist auf "Verlangen" ;)
 
@Knerd: Auch Windows 7 durchsucht die Systemsteuerung. Die Inet suche würde ich bei Windows 8 wahrscheinlich deaktivieren, da bin ich etwas altmodisch und bevorzuge den guten alten Browser incl Google, aber jeder wie er es mag. ;)
 
@Si13nt: Bei Windows 8 tippst du 3 Buchstaben und alle Ergebnisse zu den 3 Buchstaben werden angezeigt (auf dem Metro Schirm). Wie du siehst geht es genauso schnell.
 
@Si13nt: Auf all meinen Systemen war bisher die Suche im Startscreen von Windows 8 deutlich performanter als die im Windows 7-Startmenü. Und ich rede hier nicht von zwei oder drei Tausendsteln, sondern wirklich von spürbarem Unterschied. Und natürlich von beiden OS auf derselben Hardware.
 
@HeadCrash: Ich habe Windows 8 über ein halbes Jahr im Einsatz gehabt und kann das nicht Unterschreiben. Ich selber spekuliere da auch immer weshalb einige Nutzer solche Erfahrungen machen, da es bei mir ja eben nicht so ist. Aber es bleiben am Ende auch nur Spekulationen, wo ich an dieser Stelle mal lieber nicht ins Detail gehen werde. Manche Dinge muss man eben erst selber sehen um sie zu glauben. Und an Hand der Erfahrungen die ich gemacht habe, fällt es schwer dem gegenüber glauben zu schenken. Und ich habe Windows 8 auch über längerem Zeitraum genutzt und gehöre sicherlich nicht zu den Hatern die das Produkt einfach nur schlecht machen wollen! ;)
 
@PranKe01: Hier ist noch einer, wobei ich die Previews nicht benutzt habe :P
 
@PranKe01: Dito +!!!
 
@PranKe01: Das glaube ich dir sogar. Der Mensch gewöhnt sich an alles. Besonders wenns nur schön verpackt ist, nutzt er sogar Zeug, was schlechter ist als zuvor.
Das bestätigen auch meine Beobachtungen von Windows 8 Nutzern. Die haben Windows 7 nie richtig benutzt und können somit gar nicht effizient arbeiten und wissen somit auch gar nicht was sie da für einen Unsinn machen.
 
@PranKe01: Da kann ich mithalten, ohne zusätzliche Tools die mir das Startmenü zurück bringen, würde ich 8.x nicht nutzen.
 
ich weiss ja nicht warum sich der ein oder andere momentan hier über das abgebildete startmenü aufregt: dieser screenshot ist von einer frühen windows 8 version und nich das was ggf gerade entwickelt wird. die diskussion um das fehlende startmenü kann ich sehr gut nachvollziehen , auch wenn ich auf meinem surface 2 nur metro nutze. ms schnallt es nicht das man besser fährt dem kunden die wahl zu lassen. wenn nun ein weiterentwickeltes startmenü kommen sollte (also ein "nachfolger" des in windows 7 enthaltenen startmenü) dann wird sicher auch gemeckert. ich finde zumindest den share/teilen button in der metro ansicht sehr praktisch um schnell mal links zu verschicken, auf facebook zu posten usw.
 
An die ganzen Hater hier: Vielleicht auch mal die Beschriftung des Bildes lesen... Nein das ist nicht das neue Startmenü, sondern ein Screenshot von einem sehr altem Windows 8 Build.
 
@Lex23: Das ist bei den Pfeifen schon ein Reflex. Sobald was über Windows 8 berichtet wird, steht immer der gleiche Scheiss in den Kommentaren. Ich glaube selbst wenn Microsoft das alte Startmenü wieder in Win8 einbaut, gibt es ein paar Knaller die sich beschweren, dass sie das alte Startmenü zurück wollen und wie blöd doch Win8 ist.
 
@Manny75: Windows ist viel zu groß um alle zufrieden zu stellen.
 
@Manny75: Wie du wohl den Reflex der Lover bezeichnen würdest, das poplige was in Win 8(.x) wieder auftauchen durfte, SCHON als ein (zu nennenswert was taugendem) Startmenü bezeichnen zu wollen .. ? Davon abgesehen und nur um mal mit gleicher Münze zurück zu zahlen: ich hab auch die Schnute voll davon, in den Beiträgen hier immer und immerwieder dieselben reflexartigen Lobhudeleien und schrillen Beifallpfiffe zum ach so anstrebenswerten Win 8 zu lesen zu kriegen.
 
Oh Mann, so langsam gefällt selbst mir der ungewollt komische Humor Microsofts. Bitte, lasst das Mini-Start-Menü in dieser Form kommen. Ich freue mich schon auf die Negativ-Presse... :)
 
Alles noch halbgar. Ich warte auf 8.2...oder wenn das zu sehr schlechte Erinnerungen an Windows 8 bei den Usern weckt, kann ich mir auch gut vorstellen, dass diese es gleich Windows 9 nennen.
 
Des schaut scho wieder nach einem kastrierten "Ersatz" für ein Startmenü aus..... hoffentlich wird das in der Endfassung dann "voll" benutzbar...
 
@Timerle: Das ist das Startmenü aus der DP und jetzt ist das die Charmsbar ;)
 
Seid ihr es nicht langsam einmal leid, immer die selbe Diskussion zu führen sobald Windows 8 auch nur im Hauch erwähnt wird?
Diese Heulerei aus der Windows 7- Ecke bringt echt nichts neues mehr hervor und die Windows 8.x Benutzer rechtfertigen sich auch immer nur mit den selben Kommentaren, obwohl sie gar keine Rechtfertigung nötig haben. Bei dem Thema dreht sich doch alles nur noch im Kreis.
So long.
 
Das was ich fürs Startmenü will, ist alle Programme zugreifbar (mit Möglichkeit, wie in Windows zuvor, sie komplett selbst zu ordnen) und ein Systemsteuerungsmenü, welches über den gesamten Bildschirm aufklappt, wenn man mit dem Mauszeiger drauf geht, auch wie es bis jetzt möglich war. Dazu ein Suchfeld mit besserer Suche, Schnellzugriff für ein paar Programme und einen konfigurierbaren Powerknopf. Also alles wie es bis jetzt möglich war. Selbst wenn es etwas mehr Bildschirm einnehmen würde als das alte, wäre das ok, solange die Bedienung besser wird.
 
Na hoffendlich ist das wenigstens an der alten Stelle und muss nicht über irgend welche extrem versteckten Systemeinstellen für Entwickler auf den Bildschirm gebracht werden.
Schauen wir mal wann Windows 9 kommt.
 
Da noch nichts entschieden ist, lassen wir die Idee an sich unkommentiert. Nur eines möchte ich MS mit auf den Weg geben, ich persönlich halte es für einen Fehler, wieder zum alten Konzept zurückzukehren, oder verschiedene Bedienungskonzepte, je nach Hardware (Smartphone, Table, PC usw.) zu lancieren.
 
@Rumulus: drum gibts auch nur einen autotyp fürs Gelände, für die stadt, zum transportieren......
 
Also den meisten dürfte es beim Startmenü um installierte Programme und die Launchy-Funktionalität gehen. Wenn es bei dem obigen Entwurf bleibt dann ist das sicher ein ganz schlechter Witz für die Forderer eines Startmenüs bei Win8 :D
 
Ich prophezeihe: Baut in Windows 8 den Startknopf von Windows 7 ein und niemand wird mehr drüber nachdenken, ob er denn lieber Windows 7, statt 8 installieren soll.
 
Hier gibts ein schönes Konzept eines 20 jährigen der zeigt, wie man Metro und den Desktop sinnvoll zusammen bringt. MS sollte den einstellen: http://tinyurl.com/pewycxw
 
@GlennTemp: Shut up and take my money^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles