Dell plant Chrome-OS-Netbook - zuerst für Schulen

Das sind Dells neue Pläne: Nachdem Konkurrent HP die ersten Laptops mit Chrome OS vorgestellt hat, zieht der Hersteller aus Round Rock nach. Dell wird zuerst ein 11-Zoll-Netbook für den Schulbereich rausbringen. mehr... Logo, Dell, PC-Hersteller Bildquelle: Dell Logo, Dell, PC-Hersteller Logo, Dell, PC-Hersteller Dell

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schwachbrüstige hardware ... vielleicht als schreibmaschine mit cloud-anbindung ganz brauchbar, kann mir aber nicht vorstellen dass die schüler wie auf dem us-musterfoto große freude daran haben werden.
 
@krusty: Warum? Wofür braucht man in der Schule denn noch mehr Leistung? Die Schüler sollen keine große Freude haben, sondern lernen und produktiv arbeiten. Wenn ich zurück denke was wir in der Schule früher für Gurken, sowohl Laptops als auch Desktops, hatten. Beton Blöcke die erst mal 10 Minuten zum Starten gebraucht haben. Akkulaufzeit keine Stunde und wenn man nur eine Schulstunde Zeit für etwas hatte, dann musst man sich schon wirklich beeilen. Was die Anwendung anging: Informatik - bisschen Datenbanken, HTML und co., bisschen mit Paint rumschnippeln, irgendwelche uralt Win95 Lernprogramme, bisschen Office und Internet, mal Fotos aus ner Digicam holen oder nen Video abspielen, ne Präsentation - Powerpoint,... was davon kann also diese Hardware nicht? Klar, die letzten 1-2 Jahre meiner Schulzeit wurden dann brandneue Dell Rechner an geschafft. Das einzige was die letztlich mehr geleistet hatten als diese Chromebooks hier ist, dass man wunder bar Sachen wie CS, Unreal und co. drauf zocken konnte wenn man in Freistunden in den Computerraum gekommen ist, oder wenn die Lehrer nicht helle genug waren zu checken was hinter ihrem Rücken abgeht.
 
@markox: kann mir nicht vorstellen, dass man mit einem 11"-bildschirm "produktiv arbeiten" kann. nix gegen chrome os, aber dann bitte auf ordentlicher hardware. das ding bootet vielleicht schnell, aber schon beim scrollen wird es vermutlich ruckeln - deshalb das einsatzszenario "schreibmaschine für google docs", weniger zur recherche fürs web.
 
@krusty: Warum? ChromeOS ist doch dafür ausgelegt um auf sparsamer Hardware schnell zu booten, flüssig zu laufen, usw. Fuktionen gibt es nicht viele, aber wer nicht mehr braucht?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen