Redtube-Abmahnung: Warnung vor Trittbrettfahrern

Die "Porno-Abmahnungen", die die Regensburger Kanzlei U+C seit kurzem verschickt, sind schon an sich ziemlich dubios. Nun bekommt die Abmahnwelle von Streaming-Nutzern der Seite Redtube eine weitere Dimension, nämlich Trittbrettfahrer. mehr... Porno, Erotik, Frau, Girl Bildquelle: AnderssonLinnea Porno, Abmahnung, RedTube Porno, Abmahnung, RedTube Redtube

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mich wunderts ja doch, das Redtube sich noch nicht zu Wort gemeldet hat. Das ist ja schlechte Presse für die. Auch wenn die damit nicht viel zu tun haben werden, wäre es schon etwas Balsam wenn sie sich zur Legalität der betroffenen Filme äußern würden.
 
@kkp2321: Ja möglicherweise haben sie das schon lange, nur weißt du es nicht weil du nur die immer gleichen Seiten besuchst? ;)
Redtube hat sich schon geäußert: Sie haben noch nie IP´s rausgegeben. An die IP´s sind sie mit der Software GLADII 1.1.3 von ITGuards Inc. gekommen. Und seit gestern ist ja auch bekannt das die Adressen wirklich von Köln kommen, da dem Gericht vorgetäuscht wurde, es handle sich um Filesharing und nicht Streaming. Das Gericht hat ohne zu prüfen anscheinend alles durchgewunken, obwohl es auch Ablehnungen an Anfragen von U+C gegeben haben soll.
 
@elox: Quelle zur Stellungsname Redtubes?
 
@kkp2321: But even that theory was being questioned by RedTube themselves last evening. Speaking with XBiz, RedTube denied that anything had been handed over.
“Our security measures and user privacy has always been a top priority for RedTube,” said RedTube Vice President Alex Taylor.
“RedTube pursues stringent privacy requirements and maintains the highest industry standards of privacy protection to secure not only their assets and properties, but to provide comprehensive protection of their customers’ data when visiting a RedTube-owned site.”

Quelle: http://thegipster.blogspot.co.at/2013/12/panic-as-thousands-receive-fines-for.html

Hatte es gestern iwo auf ner deutschen Seite gelesen, find ich aber grad nicht. Werds dir später nachreichen.
 
@elox: GLADII 1.1.3 kann nur P2P-verbindungen sniffen, aber niemals normalen Internetverkehr und schon garnicht Streaming. Die Kanzlei U+C lügt sich einen ab. Ich tippe da eher auf einen Honeypot Werbebanner der Malware verteilte. Viele haben ein Virus auf ihren Systemen gefunden.
 
@kkp2321: Naja vielleicht bereitet Redtube einen großen Gegenschlag vor. Weill eigentlich kann die Seite ja dicht machen.
 
@Lon Star: Jep. Mal sehen, vll. schließen sich andere Seite an. Ich könnte mir vorstellen das da alle drunter leiden werden.
 
@Lon Star: Aus welchem Grund?
 
@klein-m: Warte weill, keiner mehr auf Redtube geht. Gibt ja genug "alternativen"
 
@Lon Star: Würdest du dich ernsthaft auf einer alternativen Seite wohler fühlen? Also ich nicht. Es hätte auch jede andere treffen können.
 
@Lon Star: Ja, die restliche Welt ist jetzt total schockiert und paralysiert, weil deutsche Abmahnspinner ein paar Briefe verschickt haben. Wissen eigentlich Leute außerhalb Deutschlands davon?
 
@klein-m: Ich nehme an redtube wird auch Umsatz in Deutschland haben. Und wenn diese nun wegfallen, merken das auch die Amis.
 
@Lon Star: Die interessiert es höchstens, wenn die Deutschen keine Autos mehr liefern, dann hört es aber auch schon auf...
 
@klein-m: was ?? Wenn einer Firma wegen so einen Unfug Umsatz verloren geht, dann wird diese auch aktiv. Du lässt es dir ja uch nicht Gefallen, wenn jemadn einfach Geld von deinen Lohn abzieht.
 
@Lon Star: Redtube gehört zu pornhub, welches der größte Pornanbieter der WELT ist, und nahezu ein Monopol hat. Alle Streaming Seiten die ihr kennt, xhamster etc... alles die gleiche Firma, die intressiert es ein Scheiß ob ihr noch auf redtube geht, denn so geht ihr halt auf tubekitty und co.

Die Kohle geht immer aufs selbe Konto ;)
 
@klein-m: Ja, war bei uns sogar in den Lokalnachrichten - Italien ;)
 
Soll die Kanzlei doch einfach die Trittbrettfahrer abmahnen ;)
 
@michi!: Trittbrettfahrer? Kennt die Kanzlerin bestimmt vom Skiurlaub. Ach nee das war das Schneebrett ;) Ist eh alles Neuland.
 
Shitstorm. Damit es auch jeder mitbekommt.
 
@michi!: Die müssten sich damit ja schon selbst abmahnen. ;)
 
tja das wars mit der Kanzlei, die können jetzt dicht machen oder sich schnell einen neuen Namen suchen.
 
Nun, Strafanzeige gegen die Kanzlei und Beteiligte wurde ja bereits gestellt, wenn auch aus anderen Gründen: http://www.welt.de/wirtschaft/article122789066/Kanzlei-stellt-Strafanzeige-gegen-Porno-Abmahner.html
 
Die Kanzlei welche selbst Trittbrettfahrer ist, warnt vor anderen Trittbrettfahrern? Sowas gibt es auch nur in Deutschland. Kölner Richter haben das auch noch abgesegnet...
 
Ich glaube das die Partei die bei der ganzen Sache richtig Geld macht nicht U+C oder irgendwelche Trittbrettfahrer sind, sondern die Anwaltskanzleien die die abgemahnten beraten. Denn auch wenn man an U+C letzten Endes nicht einen Cent bezahlt, Kassiert der Anwalt, der dich dementsprechend beraten hat, ab. Wer weiß ob die nicht Hand in Hand arbeiten....
 
@Speggn: Als ich mal bei einem Anwalt war, hat mich die rechtliche Beratung gar nichts gekostet. Erst wenn sie mich vertreten hätten, hätte es das...
 
@klein-m: Da hast du aber nen guten Anwalt gefunden. Mich hätte eine persönliche Erstberatung 120€ gekostet. Zzgl. der Kosten im Falle einer Vertretung. Bei einem anderen Anwalt waren es 80€. Beide wollten es mir mit Festgeschriebenen Anwaltsgebühren verkaufen
 
@Speggn: schreckliche gesellschaft! und man hat ja fast keine andere Möglichkeit! oder wie kommt man aus der Sache am besten raus?
 
@Speggn: Scharf beobachtet. Wenn man vor der U+C Sache "Abmahnung erhalten" in die Suchmaschine deines Vertrauens eingeben hatte, kamen da 5 Seiten "Wir beraten sie gerne". Laut den Erfahrungen viele Nutzer die dann wirklich einen Anwalt genommen haben, lief das i.d.R. auf eine, wenn auch eine geringere Summe als in der Abmahnung, Vergleichszahlung hinaus. Zu U+C, selbst wenn der Anwlt Dr.Mülle in seinem Blog schreibt, dass das mit U+C nicht in Ordnung sei, lass mich mal raten wie viele Dr.Müllers jetzt U+C ihrerseits anzeigen oder verklagen, oder einen Brief an die Anwlatskammer schreiben? Keiner? Wo wir dann wieder beim Thema mit den Krähen und den Augen wären...
 
Die ganze Sache stinkt zum Himmel... Schweinerei sowas.
Was Geld aus den Menschen macht.
 
@4okoBear: die Politik lässt doch so etwas zu(danke fdp)...
 
Die beigefügte Unterlassungserklärung der Kanzlei bloß NICHT unterschreiben, bei einem erneuten Verstoß werden 5000 EURO fällig. UND "Betroffene sollten versuchen, eine Fristverlängerung zu erwirken, da die Zeiträume für ein Reagieren sehr kurz bemessen sind. Außerdem sollten Streaming-Nutzer den geforderten Betrag nicht zahlen." nur als TIPP...
 
Solchen Kanzlein müßten komplett lebenslang Berufsverbot bekommen.. Alle die da arbeiten dürften nie wieder in dem Beruf arbeiten.. Und jeder der so ein schreiben bekommen hat mindestens 10.000€ Entschädigung von der Kanzlei.. Und wenn das Geld nicht reicht, wird von denen die da arbeiten das Privateigentum gepfändet.
Genau solche Kanzleien stehen auch hinter dubiosen Abo seiten, wo man sehr schnell mal 200€ Zahlen soll, und haben schon genug schaden angerichtet..
 
Das ist schon der Hammer, welche Aussage der Pressesprecher des Landesgerichts Köln da von sich gibt.Anträge werden nicht genau betrachtet, wenn es sich um Urheberrechtsverletzung handelt.Was soll man dazu noch sagen.Die verdienen ein Haufen Kohle und machen ihre Arbeit mehr als oberflächlich.Eigentlich wäre nun die Schlußfolgerung gewesen, das alle Richter und alle Mitarbeiter, die mit diesen Anträgen zu tun hatten, auf ihre Arbeitsweise zu überprüfen und entsprechende Disziplinarverfahren gegen diese einzuleiten. Aber jetzt sollen die Betreffenden eine Beschwerde an das Gericht Köln einreichen, ob die Abmahnun berechtigt war.Hallo, gehts noch????Selbst die Scheiße verursacht und nun sollen die Geschädigten die Scheiße auslöffeln?!?!?!? Als Gericht stehen sie in die Verantwortung, nicht die arglosen Opfer.Wenn ich Betroffener wäre, hätte ich nicht nur Strafanzeige gegen die Abmahner gestellt, sondern auch das Gericht wegen Untätigkeit verklagt.Zudem können Opfer sogar Schadenersatz vom Land des zuständigen Gerichtes fordern.Anscheinend weiß das Gericht dies auch und versucht nun mit faulen Ausreden sich aus der Schußlinie zu ziehen.Lapidare Aussage des Pressesprechers: Wir werden in Zukunft genauer hinsehen.
 
@Fanta2204: Ein Richter muss davon ausgehen, dass die ihm vorgelegten Anträge wahrheitsgemäß ausgefüllt sind. Wenn da drin steht, dass es sich um Filesharing handelt, und deshalb eine richterliche Anordnung zur Herausgabe der Verbindunsgdaten benatragt wird, dann handelt der Richter gemäß den Gesetzen. Des Richters Aufgabe besteht nicht darin, zu prüfen, ob eine Anwaltskanzlei scheiße gebaut hat.
 
@iPeople: da hast du Recht, aber hier gibt das Gericht Köln ja selber indirekt zu, das sie einen Verfahrensfehler unterlegen waren.Außerdem habe ich auch geschrieben, das alle Beteiligten,die damit zu tun hatten, zur Verantwortung gezogen werden müßten, also nicht nur die Richter.Aber nun scheint dort die Angst umher zugehen, selbst Schadenersatz leisten zu müssen.Das Gesetzt sagt ja klar aus, wenn eine Behörde eine Person (en) in welcher Form auch immer, also beabsichtigt oder unbeabsichtigt Schaden zufügt,auch Schadenersatz zu leisten hat.Damit müßte also das Bundesland des zuständigen Gerichtes das berappen müssen und das scheint wohl die größte Angst dort zu sein, da eventuell noch ne Welle von Forderungen auf sie zukommen könnte.Aus diesem Grund werden sie den Gerichtsbeschluß nicht zurück nehmen,also soviel zu unseren deutschen Rechtssystem.Die Justiz baut scheiße und der kleine dumme Bürger muß es auf seine Kosten ausbaden.
 
@Fanta2204: Achso ... naja, hab das Statement vom Kölner Gericht noch nicht gelesen.
 
Wer zu diesem Thema auf dem aktuellsten Stand bleiben möchte und die Problematik besser veranschaulicht haben will, dem empfehle ich SemperVideo auf Youtube zu schauen. Dort wird alles ganz gut erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=AJUVsklfz9g
 
Naja was soll man dazu sagen... kaum hat eine Schmeißfliege einen Schei*haufen gefunden, sind die anderen Fliegen nicht weit ;)
 
Immer zuerst zur Polizei und eine Strafanzeige wegen Betruges gegen den Rechtsanwalt ( Absender ) aufgeben.
Somit muss immer erstmal die Staatanwaltschaft bzw. die Ermittlungsbehörden sich dieser Sache annehmen.
kann ja jeder erst mal behaupten er vertritt die Interessen der Rechteinhaber, wo aber sind die Beweise das diese Leute auch die Rechteinhaber sind ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte