CyanogenMod verschlüsselt SMS bald automatisch

Android-Nutzer werden über den CyanogenMod bald auch die Möglichkeit bekommen, ihre Kommunikation via SMS sicherer zu gestalten. Die Entwickler erweitern diese um ein Verschlüsselungs-Protokoll. mehr... Cyanogenmod, Cyanogen, CyanogenMod Logo Bildquelle: AndroidSpin Cyanogenmod, Cyanogen, CyanogenMod Logo Cyanogenmod, Cyanogen, CyanogenMod Logo AndroidSpin

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und woher weiß das System beim Versenden einer Standard SMS, dass am Ende ein kompatibles Gerät ist?
 
@karstenschilder: Lustig wird dann wenn dann alle nicht CM und nicht Androidnutzer eine verschlüsselte SMS bekommen :D
 
@karstenschilder: durch einen Server?
 
@karstenschilder: ich denke das weiß kein System, sondern das weißt du, das deine Freundin das hat und der Bernd nich! ... und dann hast du die wahl für und eben NORMAL... der eine kanns lesen der andere nich... und wenn du Rainman als freund hast, der kanns auch so entschlüsseln! @adrian: ich weiß das ist äußerst selten... aber es bringt dem Server auch nix wenn er weiß ich habe mich um 15 Uhr mit CM angemeldet und um 15:05 Steckt meine Simkarte im iPhone (Nachrichtenversand 15:04)... so jemanden dann grundsätzlich nie verschlüsselt schicken!
 
@karstenschilder: Einfach mal auf den Link klicken und lesen: "The client logic is contained in a CyanogenMod system app called WhisperPush, which the system hands outgoing SMS messages to for optional delivery. The Cyanogen team runs their own TextSecure server for WhisperPush clients, which federates with the Open WhisperSystems TextSecure server, so that both clients can exchange messages with each-other seamlessly. All of the code involved throughout the entire stack is fully Open Source."
 
@Puncher4444: Dass sie einen Serverbasierten Dienst anbieten, wo das dann in IM Form übertragen wird, steht ja auch oben im Artikel. Mein Kommentar bezog sich jedoch auf den Teil, wo es um die normale SMS ging, was ja ohne einen entsprechenden Zusatzdienst läuft.
 
@karstenschilder: Naja, wo ist denn das Problem? Die haben die SMS App modifiziert, so dass sie Nachrichten auch über das WhisperSystem schicken können. Dazu gibts die WhisperPush App, die eine Abfrage an den CM Server stellt und schaut, ob der gegenüber auch Whisper unterstützt. Wenn ja, werden Nachrichten darüber verschlüsselt übertragen. Wenn nicht, gibts den "Fallback" auf herkömmliche SMS, was ja aus dem Kontext, dass die die SMS App modifiziert haben, kein großes Problem darstellt. Die SMS wird dann ohne CM & Whisper Beteiligung versendet...
 
Auch hier stellt sich wieder die Frage: "Wie wird der Account angelegt?" Wenn es über einen CM Account generiert wird, müssen sich erstmal alle da anmelden. Ich habe z. B. keinen. Wird es über die Telefonnummer gemacht, müsste erkannt werden können, welche Nummer über ein CM Gerät läuft. Ich bin mal gespannt, ob den CMern eine geniale Lösung einfällt. Denn auch hier macht es die Einfachheit. Genau das ist ja der Schachzug von Whatsapp gewesen.
 
@Remotiv: Muss nicht ueber die Telefonnummer laufen - wieso auch. die gewaehrleistet ja gar nicht dass der andere CM hat und schon mal gar nicht dass der andere die CM version hat die verschluesselung unterstuetzt. Aber ich bin mir sicher dass der Systemhersteller in der Lage ist ein System zu identifizieren. also kein account anlegen sondern einfach das system nutzen
 
Von den oben schon angesprochenen infrastrukturellen Problemen mal ganz angesehen... SMS, nutzt das heutzutage, in Zeiten von Whatsapp, Handy-Email und anderen Messangern, noch jemand?! Und selbst wenn die Nachricht selbst verschlüsselt wäre, so bleibe doch offenbar die Metadaten (wer hat kontakt mit wem) offen, und genau darauf sind die Geheimdienste erst mal scharf.
 
Die SMSen laufen dann also über die Server von CM? Oder wie darf man das verstehen?
 
Ich liebe cyanogenmod, aber sms schreibe ich genauso wenig wie ich Pferdekutschen benutze.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!