Wetterfrösche bekommen zweimal 550 Teraflops

Ein neuer Supercomputer soll zukünftig dabei helfen, Wetterprognosen exakter zu gestalten und dabei weniger Ressourcen zu verbrauchen. Das Gerät hat beim Deutschen Wetterdienst (DWD) den Betrieb aufgenommen. mehr... Supercomputer, Cray, X30 Bildquelle: cray.com Supercomputer, Cray, X30 Supercomputer, Cray, X30 cray.com

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
uff, ich hätte nicht gedacht, daß die wettervorhersage so viel leistung frißt. das ist schon beeindruckend. mich würde mal interessieren, ob mit ausfall einiger xeon kerne das system nicht mehr läuft. bei 7.280 kernen ne menge administrierungs-aufwand.
 
@stereodolby: Da sind immer irgentwelche kaputt die sind da aber ziemlich Fehlertolerant die Systeme. Wenn man mal CFD gemacht hat kann man sich denken wie komplex das Ganze ist.
 
@stereodolby: Hast du gedacht, für die Vorhersage komplexer chaotischer Systeme würde ein Tablet genügen?
 
@stereodolby:

Dazu sollte man aber auch wissen, dass der Deutsche Wetterdienst des am besten augestattete Dienst schon vorher war.
 
Das bringt nicht viel, solange es nervige Wettermoderator-innen gibt (-> n24<-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen