Springer-Verlag übernimmt "Nachrichtensender" N24

Der vor allem für topaktuelle Nachrichtenbeiträge wie "Die geheimen Waffenpläne der Nazis" und "Die größten U-Boote des Zweiten Weltkriegs" bekannte TV-Sender N24 wird Teil von Springer. N24 soll künftig zum Video-Lieferanten des Medienkonzerns ... mehr... übernahme, TV-Sender, N24, Nachrichtensender Bildquelle: N24 übernahme, TV-Sender, N24, Nachrichtensender übernahme, TV-Sender, N24, Nachrichtensender N24

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Uff... neee, bitte nicht...
 
@kkp2321: Jetzt werden die Dokus & Nachrichten, die bisher ok waren, auf Bildniveau gesenkt ..... olé olé
 
@m3ta: Ich befürchte das sie gänzlich gestrichen werden und durch Boulevard Shows ersetzt werden.
 
@kkp2321: Gut möglich. Ich kann den Author mit seiner sarkastischen Einleitung teilweise verstehen. Jedoch stelle ich mir dann die Frage, was für unsere Gesellschaft das größere Übel ist. "Die geheimen Waffenpläne der Nazis" oder "Verdachtsfälle" und Co ? Ich behaupte letzteres!
 
@m3ta: N24 hat doch die Nazi-Dokumentationen gut zurück geschraubt.
 
@kkp2321: Ob sie Ayman schon engagiert haben? Galileo Mystery passt da doch voll ins Konzept.
 
@dodnet: Da ich Aiman Abdallah persönlich kenne, werd ich mich mit einem kommentar zurück halten. ^^
 
@kkp2321: Ich bin echt froh, gerade bei UM die 150 MBit Leitung inklusive der Digital TV Highlights(National Geographic etc.) geordert zu haben...Wobei DMAX sich auch gemacht hat....
 
@m3ta: DMAX finde ich klasse. Auch pro 7 Maxx ist ein echt klasse Sender. Viele Dokus, auch die Serien sind ok, wenn auch nicht immer frisch und nur einmal in der Stunde Werbung für 5 Minuten.
 
@m3ta: Naja, auf das 20zigste mal Doku über den tollen Amuricanischen Flugzeugträger kann ich eh verzichten.
 
@Clawhammer: Vollkommen richtig, irgendwann nerven die Wiederholungen. Aber genrell ist der Informationsgehalt solcher Dokus höher als der von vielen anderen Sendungen.
 
@kkp2321: Sehe das erstmal nicht so eng. Der Springer-Verlag hat z.B. extrem gute Fachbücher. Muss also nicht unbedingt heißen, dass es alles Richtung Axel gezogen wird ;)
 
@Fallen][Angel: Ich glaube Sie verwechseln den Springer Verlag mit dem Axel Springer Verlag
 
Okay, dann werde ich diesen wohl unverzüglich löschen..
Also.. sobald ich die Kiste mal wieder einschalte, läuft ja eh nur schrott..
Springer brauche ich nicht als Printmedien, und erst recht nicht im TV welches ich eh kaum nutze. Danke WF für diesen Löschtipp :D
 
Lese ich da einen gewissen Sarkasmus raus? Ich finde es eigentlich ok wenn jemand seine Meinung vertritt, aber in so einer News die eigentlich objektiv geschrieben sein sein sollte? Kann auch sein das ich nur kleinlich bin :-/ . Ich fand einige der Berichte von N24 garnicht so schlecht.
 
@Short-Timer: völlig am Ziel vorbei geschossen. Wird solangsam echt peinlich.
 
@Short-Timer: Vielleicht gehört WinFuture ja schon zum Springer-Verlag. ;)
 
@metty2410: Hehe... zwei Idioten, ein Gedanke ;)
 
@Short-Timer: Ich glaube eher WinFuture bereitet sich schon inhaltlich auf die Übernahme durch den Springer-Verlag vor ;)
 
@Short-Timer: Muss ich dir leider Recht geben. Ist aber nicht nur bei WF so. Irgendwie meinen alle es wäre MEEEEGA witzig sich darüber lustig zu machen, dass auf N24 viele Dokus über das Dritte Reich laufen. Mal abgesehen davon, dass das nur ein Bruchteil des Sendeprogramms ist und sich eben Sachen widerholen müssen, weil ein kostenfreier Sender nicht die Mittel hat, um ständig das Neueste von National Geographic oder der BBC einzukaufen, finde ich es nur gut, dass den Leuten das immer wieder vor Augen geführt wird.
 
@Short-Timer: Das Thema hatten wir schon in der letzten Zeit ein paar mal. Die Rubrik "Kurios" würde eher passen als "Wirtschaft".
 
@1. Satz der News: Made my day!!! XD
 
@Short-Timer: Objektive Nachrichten? Gibt's das? Hast du ein Link? Die meisten erachten doch eh nur als objektiv was sich mit ihrer eigenen Meinung deckt...
 
Der Titel und die Einleitung übertrifft solangsam das "Niveau" des Haupt-Gesichts des Springerverlags. Ob euch das positiv angerechnet werden kann? Ich weiß nicht...
 
@TurboV6: Entspricht alles den Fakten: "Die größten U-Boote des Zweiten Weltkriegs": Dienstag, 10.12., 20.10 Uhr. "Die geheimen Waffenpläne der Nazis", Di., 10.12., 22.15 Uhr.
 
@witek: klingt trotzdem ziemlich Reißerisch ;)
 
@witek: Wer würde denn wirklich 24h lang nur Nachrichten schauen? So viel neues passiert nicht auf der Welt, ohne dass man in Klatsch und Tratsch abrutscht.
Da schadet eine Doku hier und da IMO nicht.
 
@metty2410: Wenn du wüsstest... es passiert genug auf der Welt. 24h reichen da eher nicht, um alles zeigen zukönnen. Die Sender wollen einfach bestimmte Sachen nicht zeigen und wiederholen deswegen 10 mal den selben Rotz am Tag.
 
@PowerRanger: es interessiert auch nicht alles in Deutschland. Klar wird gefiltert. Es ist daher "besser" wichtige Dinge doppelt zu zeigen als Zeugs, was in Deutschland niemanden interessiert. Deswegen sollte man auch nicht immer nur den deutschen Kanal anschauen, sondern auch andere Kanäle nutzen (USA/GB/Swe/Japan).
 
@TurboV6: Also mich würds schon interessieren, was in anderen Ländern - außer den üblichen Ländern wie USA, Russland, China und Co. - passiert. Außerdem: Woher willst du wissen, was Deutschland nicht interessiert? Wenn es Leute gibt, die sich anschauen, wie eine Horde von Z-Promis in einem Container leben oder Gorilla-Hoden im Dschungel fressen, dann wird es auch Leute geben, die sich mal für nützliches interessieren.
 
@TurboV6: Sorry, Sinnlos, du bekommst hier kein Recht, auch wenn du nachweißlich Recht hast. N24 ist jetzt ein Nazi-Propagandasender. Ob es stimmt interessiert hier fast keinen!
 
@Kribs: Dem "Nazi-Propagandasender" muss ich jetzt aber heftig widersprechen. DAS habe ich defintiv nicht behauptet.
 
@witek: Nein wollte nicht unterstellen das du eine solche Unterstellung gemacht hast, hatte ich das unterstellt(?) und wo (?), habe mich nur der Anti-Sachlichkeit /Anti-Objektivität aus dem Artikel orientiert, dacht mit solcher Stimmungsmache ein paar + abgreifen zu können, dachte das wäre hier Stieltechnisch erwünscht, dachte ich könnte mich damit einschmeicheln, dachte hier denkt keiner darüber nach, hab wohl falsch gedacht, hier wird nicht Nachgedacht. ==//== Das war Ironischer Sarkasmus
 
@witek: Einen muss ich doch noch draufsetzen: (Aus einen Anderen Blickwinkel) ein Artikel, der in der Schlagzeile "Nachrichtensender" N24 enthält, im 1 Absatz "Nazis" und "Zweiten Weltkriegs" enthält, könnte ein unbedarfter und oder Scheinheiliger Leser durchaus entnehmen das es sich um Nazi-Propaganda handelt. Ob das vom Autor erwünscht oder in Kauf genommen wurde ist eigentlich egal. Es bleibt ein Fader Geschmack von Pöbel-Journalismus, der allen schadet. Aber solange ein Autor für seine Stimmungsmache Zuspruch erhält, und eine Gruppe von Vigilanten ihn Unterstützt, solange wird dieser Autor auch nicht einsehen das Objektivität der Grundfeiler des Journalismus ist, anders als der der Satire. Die Wiedergabe von Meinung ist in Ordnung, solange dies als Meinung ausdrücklich ausgewiesen wird, ist sie das nicht haben wir Propaganda.
 
@witek: und darauf reduzierst Du einen Sender, der ca. 12-14h am Tag Netto Nachrichten bringt? Nennst ihn Nachrichtensender mit besondere Betonung? Also seriös ist was anderes, Herr Witek. Ich find ja Deine News meist "witzig", aber manchmal würde eine gewisse Prise Ernsthaftigkeit und mehr Objektivität nicht schaden. So eine Art Einleitung wäre eher beim Postillon angebracht.
 
@TurboV6: 12-14 Stunden? Du musst einen anderen Sender meinen. Schau dir mal das gesamte Programm an. Da hat man alle paar Stunden einen maximal zehn Minuten langen Nachrichtenblock (im Hauptabend nach 20.10 gar keinen). Wobei es natürlich auch andere Dokus auf N24 gibt, darunter "Die gefährlichsten Naturgewalten" und nicht zu vergessen die Enthüllungs-Reportage "Wie entsteht ein Kachelofen?"
 
@witek: oops habe mich verklickt^^ wollte eigtl. das + treffen.
 
@TurboV6: nicht wirklich. Gegenüber einem durchschnittlichen Artikel aus der Bild wirkt das immer noch wie eine Verkündung eine neuen Lämrschutzverordnung im lokalen Amtsblatt. Zudem gibt es keinen Auftrag zur Objektivität bei der journalistischen Arbeit. Es soll teilweise gerade geholfen werden gewisse Informationen einzuordnen. Jede Zeitung verfolgt eine Agenda die sich durchs ganze Blatt zieht wie man schön an der Welt und der Bild aber auch z.B. bei der New York Times, Fox News oder der dem Guardian erkennen kann.
 
@hezekiah: ja, aber wir sind hier ja nicht auf einer sarkatischen Seite wie eben der erwähnte Postillon. Es sollte immernoch sachlich sein; und davon sind wie allein bei der Gewichtung des Titels ganz weit weg. Bedauerlich.
 
@TurboV6: Der Postillon ist reine Satire, kein Sarkasmus
 
@hezekiah: Doch. Ernsthafter und seriöser Journalismus ist sehr wohl einer gewissen Sachlichkeit und Objektivität verpflichtet, egal aus welchem ideologischen Elternhaus er stammt. Auf jeden Fall ist er nicht das geeignete Mittel zum Verbreiten vorgefasster, abwertender Meinungen.
 
@kleister: Nach der Logik ist die Bild und auch einige andere Blätter kein journalistisches Produkt oder zumindest kein Produkt welches auf den von dir (sicherlich nicht zu Unrecht) angestrebten ethischen Grundsätzen fusst.
 
@TurboV6: Das ist zum Glück nicht bei allen Autoren so. Vllt. sucht der Postillion noch nach Bloggern.
 
@TurboV6: Wer so einen Artikel ohne Sarkasmus schreiben kann, muss geistig gelähmt sein. Ausserdem ist jede Nachricht, die mit BILD zu tun hat, automatisch nicht ernst zu nehmen.
 
Also N24 ist schon lange kein Top-Nachrichtensender mehr. Jedesmal wenn man beim zappen auf N24 kommt, läuft irgendeine N*ziglorifizierungsdoku. Ich will nicht wissen, welche Frauen "Er" hatte, wer sein bester Freund war, welche Haustiere er hatte oder was er am liebsten gegessen hat. Und dann sinds auch immer wieder Wiederholungen. Nein, danke! Man muss auch mal mit der Vergangenheit abschließen. "Er" wäre wahrscheinlich stolz drauf, wenn er wüsste, dass man ihn heute noch so sehr im Fernsehen (leider nicht nur) glorifiziert. Mich interessiert dieser klötenlose Bast*rd nicht.
 
@Sapo: Das ist nicht nur in Deutschland so. In Schweden soll das Fernsehen auch voll mit "ihm" sein, habe ich mir sagen lassen.
 
@kkp2321: Leider erfreut sich der kleine Schreihals in einigen europäischen Ländern im TV sehr grosser Beliebtheit
 
@jigsaw: Sicherlich aber nicht aus historischen sondern wohl mehr auch charakteristischen Merkmalen. Ein "komischer Kauz" ist er ja schon irgendwie gewesen. Wenn man in der Lage ist, gewisse Dinge auszublenden, kann man über ihn gut lachen.
 
@kkp2321: Ösis halt :P
 
@Sapo: Kein Wunder, Axel-Springer hat doch eh jüdischen Einfluß nach dem Krieg gehabt.
 
Na super... Hat der Springer-Verlag noch ein Medium, über das es seine Propaganda verbreiten kann
 
na toll..
 
das ist ja ein wahrer Ausbund an journalistischer Sachlichkeit! Man kann von dem Sender halten, was man will, er ist dennoch ein Nachrichtensender. An dieser Stelle möchte ich an die an die nicht minder peinlichen Despektierlichkeitsvorwürfe an die SZ wg des Ausdrucks 'IT-Schnickschnack' erinnern. Also was nun - die anderen dürfen zwar nicht, aber WF?
 
@kleister: Sarkasmus != Polemik. Polemik sollte man vermeiden, Sarkasmus ist, wenn angebracht, durchaus erfrischend. Und hier ist er mehr als angebracht.
 
@zwutz: Naja, Sarkasmus setzt schon ein gewisses intellektuelles Niveau voraus, das ich hier beileibe nicht entdecken kann. Herr Pryjda mag N24 (aus verständlichen Gründen) nicht. Dass das in dieser Eindeutigkeit aber seine Privatsache ist, hat er nicht ganz verstanden und haut dann halt solche unqualifizierten Textbrocken raus.
 
@kleister: WTF? Willst du mich etwa als dumm bezeichnen? (Und ja, genau das tust du, indem du mir "gewisses intellektuelles Niveau" absprichst). Schön langsam reicht es.
 
Himmel, wieso sollte ich dich als dumm bezeichnen wollen? Ich bin der Überzeugung, dass du mitunter grauenhaft schreibst und das sage ich auch, wenn ich es für angebracht halte. Das solltest du aushalten können. Mein letzter Text bezieht sich erst auf das Niveau des Artikels und dann auf deinen hinlänglich erkennbaren Unwillen, einfache journalistische Grundprinzipien anzuerkennen. Dich persönlich schätze ich da durchaus anders ein. Umso ärgerlicher, was du da manmchal in die Tasten haust. Wobei das "dumm" durchaus zu der "IT-Schnickschnack" - Schmollnummer passt. Ehrliche Worte, sonst nichts. Was soll da reichen?
 
@kleister: Du sprichst mir also nicht nur intellektuelles Niveau ab, sondern attestiert mir auch noch grauenhafte Schreibe, also dass ich meinen Beruf nicht kann. Dann ist ja alles gut... </ironie>
 
@kleister: Ich denke auch, Witek sollte sich lieber einer Kolumne widmen, statt objektive Berichte zu schreiben. Seine "Nachrichten" sind immer derartig parteiisch und selbstverliebt, dass man sich das Weiterlesen sparen kann. Ob es jetzt seine "Berichte" über Win 8 oder XBox One ist oder dieses jetzt hier. In den Kommentaren sieht man immer wieder, dass viele dieser Meinung sind. Davon nimmt sich Herr Witek aber nichts an, sondern macht es mit seinen Antworten auf die Kommentare noch viel schlimmer. So langsam reicht es wirklich, Herr Witek!
 
@witek: Ersteres tue ich garnicht, das hab ich dir doch gerade erklärt!? Ich würde mich hüten. Mit dem Rest könntest du tedenziell Recht haben, auch wenn ich das keineswegs so drastisch meine noch verstanden haben will - was relativierende Begriffe wie 'manchmal' und 'mitunter' doch auch ausreichend klar machen, oder?
 
@witek: Äh, ich muss da doch mal nach haken, so Interessehalber. Das ist dein Beruf? Also du verdienst hiermit deinen Lebensunterhalt?
 
@kkp2321: Ja.
 
@witek: Das macht mich baff. Allerdings weniger wegen deiner Artikel sondern allgemein. Ich hatte das hier mehr als Hobbyveranstaltung gesehen, evtl. ein kleines Taschengeld für die Newsschreiber. Das hier, mit Ausnahme meosis und dem Programmierer (Kaspa?), Leuts in Lohn und Brot stehen übertrifft meine Erwartungen gerade bei weitem. (das ist nicht so böse gemeint, wie es vll. klingt)
 
@kleister: WinFuture stand noch nie für qualitativen Journalismus. Im Gegensatz zu früher oder den meisten anderen Artikeln hier die voller Fehler, nur Copy & Paste, ohne Quellen, oder sonstwie was sind was immer viele kritisieren, ist Witek der sachlich genaueste der sich meiner Meinung nach die größte Mühe mit Artikeln gibt und auch immer eine persönliche Note mit reinbringt und sich auch noch überdessen den Lesern persönlich zeigt. Muss man nicht mögen, ich persönlich lieb das. Hier ist doch offensichtlich, wenn was nicht objektiv ist. Auf Tagesschau, Spiegel, Heise etc ist ebenfalls fast kein Artikel objektiv, nur merkt man es dort kaum, und das ist eigentlich viel schlimmer, weil es im Gegensatz zu humorvollen Seitenhieben unterschwellig manipuliert. Oder hast du auf Heise schonmal einen Artikel zb über Überwachung gelesen, der nicht eine ablehnende Attitüde hätte? Oder auf der Tagesschau über den Iran?
 
@lutschboy: Jetzt lies sie mal den Artikel von John Woll zum Wachstum von Win8 durch. Da wird vlt der Unterschied zwischen Journalismus und Schreiberei deutlich. Es werden alle Perspektiven beleuchtet, auch mögliche Wertungen angerissen aber nichts abgestempelt. Die Meinungsbildung bleibt korrekterweise dem Leser überlassen. So geht das, und das ist keine Geschmacksfrage ;)Dass auf WF kein investigativer Journalismus stattfindet ist klar. Hier geht es meist um die Aufbereitung und Zusammenstellung von Nachrichten, wovon viele zwar gemeinverfügbar sind, aber eben quer durchs Netz verstreut. Die Vermengung von Glosse, Nachricht und persönlicher Meinung ist auf jeden Fall etwas für Hobbyschreiber und Blogger und nichts für etwas, dass sich Begriffen wie 'News' oder 'Nachrichten' bedient.
 
Besser hätte ich weder Titel noch Einleitung verfassen können :) --- Naja, nicht wirklich schade drum, da haben sich eh zwei gefunden
 
"Qualitätsjournalismus" bei dem Wort müsste den Leuten vom Springer Verlag doch die Zunge im Hals stecken bleiben.
 
@D0N: Ich denke eher, die Zunge im Mund festkleben, bei dem wüstenmäßig trockenen Humor den man für sowas braucht....
 
Die besten "News" findet man ja sowieso bei Winfuture. Das ist ja wohl klar. Wer weiss vielleicht interessiert sich Axel Springer auch irgendwann dafür...
 
@pengo: Das hatte ich auch schon gedacht. Vom Stil der Berichterstattung sind sich beide extrem ähnlich.
 
<Ironie>Die vor allem für ihre superlustigen Autoren wie "Witold Pryjda" bekannte Nachrichtenseite winfutre.de hat wieder einen extrem witzigen Einleitungstext für einen Artikel verfasst.</Ironie>

Btw. Axel Springer wird vermutlich im nächster Zeit den App-Entwickler Cellular von Tomorrow Focus übernehmen. Also bloß aufpassen, welche Apps man sich installiert.
 
@ZwoBot1102: Sei nicht so hart. Sein Fachgebiet sind eben eher, Apple, Facebook und der neueste Gaming-Hype. Darüber muss schließlich auch täglich berichtet werden.
 
Jetzt werden sich die Nachrichten von ProSieben und Sat1 dem der Bild angleichen. "Die Welt" macht ja schon große Sprünge dahin. Mir überkommt immer mehr das Gefühl, Georg Schramm hatte damals Recht mit seiner Vermutung: youtu.be/jitdvJ5U3I4.
 
@RobCole:
Schramm ist auch nur ein Schreihals vom anderen Ende des Spektrums.
Was hast du von dem erwartet? Google mal "Kaberretist + die Linke" und rate mal wessen Namen überall auftaucht. Womit kommst du als nächstes als neutrale Meinungsquelle? Volker Pispers?
 
@Caliostro: Es heißt Kabarettist. Leider bist du durchgefallen. Bringe ein paar Argumente und schnauze nicht andere zu, danke.
 
@RobCole:
Keine Argumente bringen und dafür den Spelling-Nazi raushängen lassen ist A: nicht besser und B: kindisch
 
>> Na Wunderbar << jetzt wird der letze freie Sender noch der Zensur Merkel unterworfen wo die NAchrichten nachgerichtet werden ... Axel Springer Verlag OMG ( naja zu Recht argumenbtieren hier viele BILD format ) Die Cheffredaktion diesen Verlages war mir zu oft im Kanzleramt zu GAST naja R:I:P 24
 
Das erste was ich getan habe: Die N24 App von meinem Smartphone gelöscht.
 
@karacho: Du Revuluzzer! Oder nein. Moment. Vielleicht doch nicht. Vielleicht ist es auch einfach nur peinlich, auf den ebenso flachen und pauschaliesierenden Gegenzug aufzuspringen. Aber das weiter aufzuführen macht auch keinen Sinn. Insofern, einfach dem Muster gerecht werden und mir ein Minus geben. Passt scho'.
 
@LostSoul: Klingt so, also ob du live aus dem Propaganda-Bunker der roten "Meinungsmacher" "Qualitätskommentare" verbreiten möchtest. Aber ich vergaß: Blöd bildet ja!
 
Springer besteht schon aus mehr als nur "Bild".
Denke dieser Beissreflex ist ein wenig linksgrüner Lifestyle oder?
Ist die restliche gleichgeschaltete Presse denn soviel besser/glaubwürdiger? Prantl (Sueddeutsche), Neven-Dumont (Ksta, Express) etc. sind mindestens ebenbürtig schmierig und verlogen, bloß störts scheinbar niemanden da deren Ausrichtung eine andere ist.
Wer ein Problem mit Aust hat sollte sich nur mal den Niedergang des Spiegels seit seinem Abgang dort vor Augen halten. Das Blatt taugt ja nicht mal mehr zum Papierflieger basteln.
 
@Caliostro: Ja überall diese linksgrünen Bolschewisten.... Vorsicht, sonst kommt noch Lenin aus seinem Mausoleum und benutzt die angebliche linksgrüne Mehrheit hier als Revoluzzer.
 
Hoffentlich muss ich nicht auf die spannenden Nazi-Weltraum-Laser-Dokus verzichten.
 
Passt doch gut zusammen. Die meisten Dokus dort sind eh nur Casual und schlecht recherchiert oder zusammen geschnitten. Ganz im Stile vom Springer.
 
Tja N24... der Sender wird bestimmt durch Springer nicht viel besser, aber schlimmer auch nicht, weil das geht kaum. Allen Minusklickern zum Trotz, aber N24 ist für mich genau das Beispiel warum es sich lohnt GEZ zu zahlen. Das heutige Highlight "N24 Adventskalender mit Joey Kelly" wird vielleicht noch von der Wetter-Tussi überboten oder der Koksnase Friedmann oder was zeigt Kronzucker uns heute? Dann schalte ich doch lieber um und schau mir Augstein&Blome an oder nachher eine Doku mit Maximilian Schell auf Phoenix an. Wenn da auch nichts kommt 3Sat oder Arte. (Zu n-tv kann ich nichts sagen) Nein, irgendwie... ich will jetzt N24 nicht mit der Blöd-Zeitung vergleichen, aber es geht auch besser, wesentlich besser.
 
Jetzt kommen noch mehr Ami-Dokus, wo es eh nur darum geht wer den Längsten und Größten hat (in der Rüstung). http://de.wikipedia.org/wiki/Axel_Springer_(Unternehmen)#Grunds.C3.A4tze_der_Axel_Springer_AG Diese 2 Grundsätze machen mir Sorgen: 2. Das Herbeiführen einer Aussöhnung zwischen Juden und Deutschen, hierzu gehört auch die Unterstützung der Lebensrechte des israelischen Volkes.
3. Die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika.

Unterstützung der Lebensrechte des israelischen Volkes hört sich für mich so an, dass man Israel bei jedem Mist unterstützen soll (z.B. Landraub von Palästinenser). Das Gleiche bei den USA und deren Aktivitäten. Da war die Springer-Presse genau so radikal wie Fox-News (Afghanistan- und Irakkrieg).
 
Oh ... Ich dachte N24 würde schon lange dazugehören .... Die Art und Weise der Berichterstattung und die semiinteressanten Dokus voller Halbwissen ließe den Schluss nahe.
 
@iPeople: Eben darum gehörte es nicht dazu. Jetzt gibt es bald nichtinteressante Dokus voller Nichtwissen....
 
@lutschboy: Grins ;)
 
Endlich wächst zusammen was zusammen gehört! (Zumindest wenn man sich die N24 Facebook Seite + Webseite anschaut). Mal zusammengefasst was da heute so abging: Charlie Sheen und die Pronodarstellerin, Sido hält die meisten Arbeitslosen für "faul", Lady Gaga mit Dreads, Der komische Adventskalender... Oder die Beiträge fangen an mit "Wulffs "Spin Doctor" vor Gericht." Hach :D
 
N24 ist doch eh nur ne Resteverwertung für Galileo mit einigen zusätzlichen Dokus für ein männliches Prolethenpublikum mit ganz offensichtlichen Peniskomplexen. Soll sich da echt was verschlimmern können? Der einzige Lichtblick waren diese Universum-Dokus und auch die wurden nur gesendet weil es extreme Todesstürme, Killerasteroiden, Superdupernovas und Höllenplaneten da draußen gibt.
 
so wird auch N-24 ein Lügen Sender Nr.1 in Deutschland sowie die Bild.
 
Die werden zu Groß, sollte das Kartelamt nicht Genehmigen. Die haben schon zuviel Macht. Das geht ganz Böse nach hinten los. Aber da Fliessen zu Reichlich Schmiergelder das es wohl dazu kommen muß.
 
Ist nicht wirklich überraschend wenn man bedenkt das N24 zur ProSiebenSat1 Media AG gehört und die schon lange mit dem Axelspringer Verlag zusammenarbeiten. Gibt ja zum Glück noch Phoenix
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles