Windows-7-Fakes: Microsoft startet Cashback-Aktion

Microsoft möchte Nutzer, die den Verdacht haben, unwissentlich eine gefälschte Windows-7-Version gekauft zu haben, dazu bewegen, eine lizensierte Ausgabe des Betriebssystems zu erwerben und bietet Betroffenen deshalb eine Geld-zurück-Aktion an. mehr... Windows 7, Video, Windows 7 Ultimate Pirate Edition Bildquelle: parkgott.de Windows 7, Video, Windows 7 Ultimate Pirate Edition Windows 7, Video, Windows 7 Ultimate Pirate Edition parkgott.de

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und was verlangt MS für WIN 7? Gibts ja überall schon ab 30.-€. Also warum dann den Umweg über MS wählen mit mehr Aufwand und auch noch draufzahlen? Komische Logik von MS um die Umsätze anzukurbeln.
 
@LastFrontier: wo du die korrekte Windows 7 Version kaufst ist MS in diesem Fall egal, sie muss nur ein Original sein.
 
@LastFrontier: Ist doch eine gute Strategie. Die Kunden müssen eine Kopie ihres Kaufbelegs einscannen und angeben. Aus meiner Sicht ist das eine Fahndung für, für Microsoft noch unbekannte, unseriöse Händler.
 
@Si13nt: "Die Kunden müssen eine Kopie ihres Kaufbelegs einscannen und angeben." ...nach welchem Paragraphen?
So kann Microsoft aber auch Leute auszuschalten versuchen, die das Original-Windows billiger verkaufen...da reicht es auch, die Justiz "nur Untersuchungen" anstellen zu lassen und das zu veröffentlichen. Um es eindringlicher ausdrücken zu wollen: du willst auch nicht, daß die Justiz bei dir klärt, daß du kein Kinderpornograph bist...und vor allem, daß es öffentlich wird...selbst wenn danach natürlich auch öffentlich wird, daß du natürlich ein Unschuldiger bist.
 
@Wuse91xL: es gibt ja diesen spruch: egal, wieviel kacke man wirft, ein bißchen bleibt immer kleben. soll heißen, daß manche läden auf so eine art und weise nen schlechten ruf bekommen können, auch wenn sich die sache im nachhinein als fehler erweist und irgendwo richtig gestellt wird. ist der ruf erst ruiniert, hilft meistens auch eine richtigstellung nicht mehr. und zur news kann ich nur sagen, ich würde mir lieber irgendwo ein oem win7 holen, wenn ich kein original hätte. mein windows 7 home premium hat mich 150€ gekostet und ich bekam nie ne meldung, mein windows sei vielleicht nicht original. also denke ich, bei mir ist alles in ordnung mit der lizenz.
 
@stereodolby: ...wobei die Rechnung noch wichtiger als die Lizenz ist, da du damit auf jemanden verweisen kannst, falls sich auch nur die Vermutung ergeben sollte, daß etwas mit der Lizenz nicht stimmt.
 
@Wuse91xL: Deiner Logik kann ich nicht folgen, sorry! Nach welchen Paragraphen? Microsoft verschenkt hier Geld und kann selber entscheiden was unternommen werden muss um das Geld tatsächlich zu verschenken. Die Leute die Windows Produkte billiger verkaufen und dir auch tatsächlich ein Original-Produkt verkaufen. Denkst du die Lizenzen sind einfach zu ihnen geflattert, aus heiterem Himmel, oder wie?! NEIN! Die wurden sogar tatsächlich bei Microsoft eingekauft! Demnach hat Microsoft an diese Händler bereits verdient, und das wahrscheinlich mehr wie der Händler am Ende bei seinen Kunden verdient, bei den Preisen die er evtl anbietet. Zudem wird nichts veröffentlicht, Microsoft stellt den Kunden nicht an den Pranger, wahrscheinlich nicht mal die Händler. Das was passiert, das passiert wohl eher außerhalb der Öffentlichkeit. Zudem, wenn ich mein Windows sehr billig erworben habe, bei einem Dritthändler. Also da würde mich auch interessieren ob ich ein Original-Produkt habe. Auch wenn es billig war, schließlich habe ich dafür bezahlt. Da geht es einfach ums Prinzip. Denn für eine illegale Version hätte ich auch ein Download-Portal aufsuchen können. Aber wenn ich Geld bezahle erwarte ich das mein Produkt keine Softwarefälschung ist. Zudem wirst du als Kunde von Microsoft in keiner Weise dafür bestraft, selbst außerhalb dieser neuen Aktion. Das System informiert dich nur über den Stand und du wirst nicht gleich Strafrechtlich verfolgt. Bill Gates hat früher auch mal etwas ähnliches gesagt wie: "Besser der Nutzer benutzt eine illegale Kopie von Windows, als das er ein anderes Betriebssystem benutzt."
 
@LastFrontier: Diese 30 Euro Versionen sind aber meißt "gebrauchte" Lizenzen, die MS ein Dorn im Auge sind und ganz offentischtlich von MS als "illegal" angesehen werden, siehe PC Fritz, auch wenn es ein gegeteiliges Gerichtsgutachten gibt.
 
Werbung, bitte kaufen Sie win8.x, ihre jetzige Version von Windows ist gefälscht! <== das muss ich jetzt Denken, den keine meiner 3 Win7 DVD (Davon 2 SP1) kann ohne Telefonjoker installiert werden! Immer die Meldung: Sehr wahrscheinlich haben Sie eine illegale Kopie erworben, erwerben Sie das Original "Link" (Oder so?). Oder Verkauft 1X Aldi und 2X Amazon neuerdings Fälschungen?
 
@Kribs: wie oft hast du denn deine W7 installiert? Bei 10x fängt MS an das ganze zu hinterfragen! Meinermeinung nach auch zurecht! Wo ist das Problem der Netten Teflondame die Wahrheit zu sagen: "Ja ich habe mein Windows nur auch einen Rechner Installiert (neuinstallation und so)"
 
@baeri: Die meckern meistens schon frueher vorallem nach Hardware Tausch
 
@baeri: Weder noch, der Aldi-Rechner wurde nach dem Kauf Formatiert und neu installiert (ca. 1,5 Jahre), eine Amazon DVD wurde 3x Installiert (auf einen PC nacheinander ca 4 Jahre), die andere 1X Laptop, von XP auf win7. Alle konnten von Anfang an nur mit Telefon angemeldet werden.
 
@Kribs: den Stress hättest du dir sparen können, es gibt ein Tool mit dem man die Aktivierung sichern kann. Solange sich nicht grundsätzliches was am System ändert die eine Neuaktivierung benötigt kann man diese Sicherung bei der Neuinstallation nutzen.
 
@Dexter31: Wenn das schon bei der Erstinstallation passiert, was hilft mir dann dieses "Tool"?
 
@Kribs: das klingt doch sehr danach, dass Du etwas Unseriöses erworben hast. (Nicht, dass Du unseriös bist, sondern der der es Dir verkauft hat.)
 
@Nunk-Junge: Wenn es aber mit der Telefonischen Freischaltung klappt? Microsoft gibt Telefonisch das OK, das es sich um Legale Versionen handelt? Sobald es Probleme mit einer Version gibt heißt es erst mal Illegal, mit ein wenig Nachdruck sind sie plötzlich doch legal, und merkwürdig immer erst wenn die ersten Update geladen wurden. Nun man könnte Absicht unterstellen, wen MS irgend was davon hätte?
 
@Kribs: wenn bei dir 3 unterschiedliche Lizenzen beim aktivieren übers Internet herumzicken würde ich eher das Problem auf deiner Seite vermuten und du schreibst ja das du schon Xmal neu installiert hast, also hätte dir spätestens da das Tool was gebracht
 
@Kribs: Sind das evtl OEM-Versionen? Bei denen scheint das normal zu sein, daß die sich nur telefonisch aktivieren lassen.
 
@starship: wenn du damit die SB Version meinst, da besitze ich selbst 2 (bei Amazon gekauft) und beide konnte ich problemlos per Internet aktivieren
 
@Dexter31: SB != OEM :)
 
@starship: da liegst da aber völlig Falsch, die SB Version die wir hier Aufgrund deutschen Rechts auch als Endkunden kaufen dürfen ist auch eine OEM Version. In den Lizenzbestimmungen die du ja zustimmen musst ist ständig von OEM die Rede, da diese Version aus MS Sicht nicht für die Privatperson "Herr Müller", sondern für die "1-2 Mann Firma Computer Müller" gedacht ist.
 
Bekommt man denn wirklich 25€ von denen oder einen 25€ Gutschein für Windows 7 oder den Microsoft Store?
Ich würde nämlich letzteres vermuten.
Außerdem frage ich mich, wie viele wirklich ein gefälschtes Windows kaufen und nicht ganz bewusst ein ISO ziehen und Windows 7 mittels 7Loader o.ä. knacken.
 
@metty2410: Da sie deine Kontodaten wollen, gehe ich davon aus das du 25€ überwiesen bekommst.
 
Da komme ich ja besser irgendwann nochmal einen Key bei einem scheinbar dubiosen (Zwischen-)Händler zu kaufen als den Preisvorstellungen von Microsoft zu entsprechen. Wenn ich als Käufer getäuscht wurde, muss ich als Käufer bluten indem ich den UVP abzüglich Cashback zahlen soll? Die Ironie ist doch, das Cashback ist bei einigen (Zwischen-)Händlern der Preis für das Windows selbst.
 
@RobCole: Den Begriff Käufer solltest du durch Hehler ersetzen.
 
lol brauch ich nicht. Hab hier 2 MSDN-ISO's mit den dazugehörigen Prof. Keys von meiner ehemaligen Hochschule...die ich bestimmt schon x mal aktiviert habe^^ alles immer noch legal und Original. SO lob ich mir das Microsoft..hop hop!
 
@legalxpuser: ich wär mir da nicht so sicher, bei uns auf der FH steht explizit drinnen dass man die Systeme nur zu Studienzwecken und das Visual Studio nur zu Lehrzwecken verwenden darf - was bedeuten würde dass ich mit den Apps die ich in Visual Studio entwickle kein Geld machen darf ;)
 
@Ludacris: MSDNAA odere später Dreamspark durften lange privat genutzt werden - sogar nach Verlassen der Hochschule. Nur eben nicht kommerziell. Inzwischen wurden die regeln für Dreamspark aber derart geändert, dass es ziemlich unsinnig geworden ist. MS geht inzwischen auch gegen einzelne Hochschulen vor, die sich nicht an die neuen Regeln halten. Daher sind viele Unis dabei aus Dreamspark auszusteigen. Halte ich für extrem dumm von Microsoft.
 
@Ludacris: Es sind ja nur n paar Win7 Keys.... und wie gesagt haben sich bisher immer aktivieren lassen...
 
Was ist denn eigentlich wenn ich von Kacheln 8 oder Kacheln 8.1 eine gefälschte Microsoft Kackversion habe ? Bekomme ich dann auch das Geld zurück ? Wenn ich in den Baumarkt gehe und Fester im Angebot sind, und ich dann auf einmal das gleich auf Bunte Fliesen haben will, dann geht das ja auch nicht ..
 
Da werden die Leute mit einer geklauten Version noch belohnt? Ganz toll Microsoft, gibt es keinen anderen Weg? Und ehrlich, Windows 7 Home Pro kann man für 29,90€ kaufen, es ist schon fast eine Frecheit eine geklaute Version zu benutzen....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich