Neue Technik reizt Glasfasern bis zum Maximum aus

Die optischen Netzwerk-Technologien bieten derzeit noch ordentlich Luft nach oben. Wissenschaftler arbeiten daher jetzt an einer Technologie, mit der Glasfasern maximal ausgenutzt werden können. mehr... Glasfaser, Licht, Fiber Bildquelle: Alex Blackie Glasfaser, Licht, Fiber Glasfaser, Licht, Fiber Alex Blackie

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na, dann sind wir ja mal gespannt, wann die Telekom das Wissen umsetzt, welches sie in der hauseigenen Uni erwirtschaftet haben...
bei über 70 Terabit/s wäre ein FTTH-Ausbau für ganz Deutschland wohl für lange lange Zeit ausreichend...
 
@chippimp: und die Drossel können sie sich dann wohl auch sparen ;-)
 
@nicknicknick: Glaubst du das echt dass die Telekom freiwillig auf Geld verzichten würde? hihihi :D
 
@CJdoom: Wenn sie das tun würde, würde ich meine Telekom-Aktien auf der Stelle verkaufen.
 
@nOOwin: also mir liegt weder an den Aktionären der Telekom noch an der Telekom selbst etwas, sodass ich kein Problem damit hätte wenn du sie auf der Stelle verkaufst ^^.
 
@nicknicknick: ne, es dauert dann nur wenige Minuten, bis das Volumen erreicht ist und man Upgrades kaufen muss - die Drosselkom sieht doch gegen Glasfaser eh keinen Stich, erbärmlich, dass sie glauben, sie könnten es dennoch :D KD könnte dank DOCSIS3.0 auch kurzfristig auf 400Mbit/s anziehen und rennt Vectoring wieder davon...
 
@chippimp: Solche Techniken sind im Moment nur für Backbones interessant. Wer braucht denn Datenübertragungsraten mit Kapazitäten die nichtmal moderne Datenträger besitzen?
 
Halleluja, der heilige Gral der optischen Datenübertragung !
Jetzt bräuchten wir nur noch eine rein optische Verarbeitung dieser Signale, dann wäre der Optoelektrische Wandler das limitierende Bauteil zur Ausgabe dieser Datenmengen.
Halt, stimmt nicht, zur Weiterverarbeitung bräuchten wir auch noch rein optische Rechner.

P.s.:Da war Satire dabei.
 
Ich versteh zwar nur Bahnhof, aber es klingt verdammt schnell!
 
Werden wir das in Deutschland jemals erleben? In 30 Jahren fängt die Telekom vielleicht mal an mit den Glasfasern.
 
@iammaac: Wäre ja erstmal gut wenn die flächendeckend DSL anbieten könnten. Es gibt einige Gebiete die nicht mal DSL Light bekommen. Unser südliches Niedersachsen eingeschlossen...
 
@Felix86: hurra ein Leidensgenosse.... und ich hab den gleichen Namen :D
 
@iammaac: die Telekom hat 50-Jahres-Verträge mit ausbeuterischen Kupferminen, das dauert also noch.
 
Ja und wie viel Gigabit / Sekunde kann man denn nun über ein Glasfaserkabel schicken? Nicht, dass es in Deutschland irgendwann in der nächsten Zeit Anwendung finden würde - schließlich beherrscht hier die Telekom das Netz.. aber es interessiert mich einfach. Ich konnte es im Artikel nicht finden.
 
Die arme arme Telekom, wie sollen die dann noch die Drossel rechtfertigen? Das ganze wird ohnehin ganz schnell in irgendeiner Schublade verschwinden.
 
rechteckförmiges Spektrum? Frequenzkamm?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen