Gerätesperre betroffen: Android 4.3 Sicherheitslücke

Das deutsche IT-Security-Unternehmen Curesec hat eine Sicherheitslücke in Android 4.3 Jelly Bean aufgedeckt. Über ein Einfallstor in Apps lässt sich die Gerätesperre umgehen - womit ein Unbefugter Zugriff auf das Gerät bekommen könnte. mehr... Google, Jelly Bean, Android 4.1 Bildquelle: Google Google, Jelly Bean, Android 4.1 Google, Jelly Bean, Android 4.1 Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
oh mann das is aber ne schlimme sicherheitslücke...
 
ja.... ok ich glaub als normal mensch macht man sich um sowas eher weniger sorgen ^^ wenn die freundin mal nach spionieren will hat sie aber nun ein weg ;D auch wenn ich bezweifel das die es hinbekommt ^^
 
@Tea-Shirt: Also da man zuvor eine App installieren muss, benötigt die Person sowieso Zugriff auf das entsperrte Gerät. Wenn Sie den allerdings eh hat gibt es allerdings ganz andere, weitergehende Möglichkeiten der Überwachung... Insofern ist diese Sicherheitslücke in der Praxis völlig irrelevant.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!