Hotfile schließt nach Gerichtsniederlage und Strafe

Die Filmindustrie hat einen weiteren Erfolg im Kampf gegen Piraterie feiern können und konnte den One-Click-Hoster Hotfile in die Knie zwingen. Der Filehoster hatte sich zuvor in einer Gerichtsauseinandersetzung mit der MPAA auf einen ... mehr... Filehoster, Mpaa, schließung, Hotfile, Gerichtsurteil Bildquelle: Hotfile Filehoster, Mpaa, schließung, Hotfile, Gerichtsurteil Filehoster, Mpaa, schließung, Hotfile, Gerichtsurteil Hotfile

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War fast klar. Der OCH der ersten Stunde - schlecht gelöscht bei Beschwerden und viel Kickback gezahlt. Vor allem in Indien und USA genutzt. Aber schade um die ganzen Android ROMs und Addons. Uploaded kann man als Free User vergessen. Hoffe XDA nutzt einen passenden Ersatz.
 
@wertzuiop123: Pfff...Zippyshare & Mediafire. Ohne Gängelungen der Nutzer durch winzige Dateigröße für FreeUser und 213421341 Sekunden Wartezeit zwischen den Downloads. Hotfile war eh ein scheiß Host...und gelöscht haben die immer schnell und auch ganze Accounts gekillt von heute auf morgen. Weine denen also keine Träne nach. Wer mit den Downs Geld verdienen will findet auch bessere Alternativen...aber hoffendlich kein Rapidgator oder noch schlimmere. Auswahl gibt es auf jeden Fall genug.
 
@wertzuiop123: Bei den Custom Roms sollte sich sowieso was tun, am besten ist es mmn. sowieso wenn die Builds direkt auf einem Webserver / Versionierungssystem gehostet werden (Maven + Jenkins, etc.) wo sich der User dann den build ziehen kann den er will und nicht erst mit expliziter Werbung zugespammt wird und dann noch ewig auf einen lahmen Download warten muss - ich bin zu Windows Mobile Zeiten noch aktiv auf Entwickler von Roms die mir gefallen haben zugegangen und hab denen einen Platz auf meinem FTP Server angeboten - wenn das ein paar mehr leute machen würden hätten wir da kein Problem mehr!
 
@Ludacris: Wäre eine Alternative. Ich kenne die Struktur im Hintergrund und ihre Situation nicht.
 
@wertzuiop123: Ich kann dir gern das System dass ich aufziehen würde erklären wenn ich etwas mehr zeit hab aber jetzt geht's wieder an die Arbeit wo ich ein Versionierungstool aufziehen darf für die Projekte in der Firma ^^
 
"Dazu sind die Hotfile-Verantwortlichen aber offenbar nicht in der Lage oder befürchten, dass durch derartige Filtermaßnahmen ein wirtschaftlicher Weiterbetrieb der Seite nicht mehr möglich wäre. " ... Ja is klar ... Was eindeutig besagt, solche Dienste leben davon, dass sie von warez Seiten genutzt werden.
 
@iPeople: Ja, es ist nicht so einfach mit der Cloud :) Wenn sie "Löschwillen" zeigen und nichts auszahlen kann man ihnen nicht viel. Gibt es eine vernünftige legale Plattform ohne DRM in FullHD, 5.1 Sound und Untertiteln zu nem fairen Preis? Bleibt mir wohl nur Blu-Ray kaufen... Wie lange schlafen die noch? Ist aber einfacher die One-Click-Hoster und Streamseiten 3-4 Jahre zu dulden und dann auf 80 Millionen Dollar zu verklagen. Ist doch ein tolles Geschäft ohne einen Finger krumm machen zu müssen :)
 
@wertzuiop123: was wäre denn ein fairer Preis ?
 
@iPeople: $7.99 / Monat, soviel nimmt zumindest Netflix :)
 
@trødler: Offenbar in D nicht gewinnbringend vermarktbar.
 
@iPeople: Was wäre denn eine gute Plattform zurzeit? Der Preis ist mir erstmal zweitrangig aber es gibt 0,00 Angebot außerhalb von Deutschland. Wie gesagt es bleibt nur Blu-Ray
 
@wertzuiop123: Keine Ahnung, ich beschäftige mich mit sowas nicht. Was ich sehen will, gibts auf DVD/BD.
 
@iPeople: Genau... von deren Premiumdiensten leben die sicher nicht.. klar. Dropbox lebt ja auch von Warez, oder Mega, oder Box.com. Geschätzt jeder zweite illegale Link im Web muss auf Skydrive führen... sonst wär der Dienst ja schon längst tot.
 
@lutschboy: Ich musste mich belehren lassen, dass Hotfile.com und Co nicht vergleichbar wären, weil das eine sind OCH und das andere Clouddienste :D Außerdem, ICH habe die Aussage nicht gemacht. Wenn Hotfile nicht überlebt, wenn sie Filtermaßnahmen einbauen, dann ist das eben so und das Geschäftsmodell hängt von Warez-LINKS ab. Dafür kann ich doch nichts.
 
@iPeople: Natürlich ist auch Hotfile ein Clouddienst. Wenn man was im Netz hochlädt und verfügbar macht ist es in der Cloud. Aber worauf ich hinaus will: Selbst wenn bei Hotfile Warez das Rückgrat wären, heißt es noch lange nicht, dass dies bei allen OCHs der Fall sein muss. Rapidshare zb lebt auch noch obwohl die gehörig auf den Deckel bekommen haben und heut aufgrund massiver Restriktionen bei Bandbreite und aktiver Löschung von niemandem mehr für Piraterie genutzt werden. Und nochwas: Deine Schlussfolgerung, dass Hotfile von der illegalen Nutzung lebte, ist ganzschön abenteuerlich, denn es steht doch klar da, dass die Implementierung/Entwicklung/Lizenziserung etc einer Filterung zu teuer wäre. Die Bahn wäre auch unprofitabel wenn sie jeden Fahrgast einzeln auf ansteckende Krankheiten untersuchen müsste, das heißt aber nicht, dass sie von kranken Fahrgästen leben.
 
@lutschboy: Siehste, genau das habe ich auch gesagt, Clou ist Cloud :D
Natürlich leben nicht alle von Warez, da habe ich mich blöd ausgedrückt.
 
@iPeople: natürlich leben die meisten von warez. wer das nicht wahrhaben .. ach was solls ....
 
haha hhab ich heute gemerkt als ich für mein altes i9000 die Supernexus 2.0 ROM laden wollte: auf HotFile gehostet und nicht mehr verfügbar xDDDDDD naja gut war aber irgendwie abzusehen
 
Schön dass die Piraterie zerschlagen wird. Dann werden jetzt bestimmt auch die Kinotickets wieder billiger... *räusper*
 
@Dr. Alcome: :D Ich warte auf den Über-Überlänge Zuschlag
 
@Dr. Alcome: Oder es werden tolle On-Demand-Angebote geschaffen, die auch was taugen und bezahlbar sind. /i off ...
 
@Dr. Alcome: Mit welcher Begründung? Weil Bustickets billiger werden, wenn man mehr Schwarzfahrer erwischt!?
 
@ZwoBot1102: Na weil jetzt alle Hotfile Nutzer sich die Sachen original kaufen bzw. alle in die Kinos stürmen und damit die Filmindustrie wieder in die schwarzen Zahlen kommt... *räusper*
 
@slave.of.pain: Stimmt eigentlich. Total einleuchtend. Diese armen Menschen sind ja auf Grund der unglaublich teuren Kinopreise dazu gezwungen worden sich ihre Sachen auf Hotfile zu beschaffen. Denen blieb ja keine Wahl. *räusper*
 
@ZwoBot1102: Übe dich in Ironie
 
@Dr. Alcome: Kostenlos darf dann jeder ins Kino.
 
@Dr. Alcome: Das will ich doch hoffen.Das ist das mindeste was die tun können.....NICHT :D
 
Na ja - da sind die OCH-user auch selbst mit schuld daran. Wenn die halt ihre Links überall veröffentlichen, am besten noch in speziell dafür geschaffenen Foren, brauchen die sich nicht zu wundern wenn sie abgeschossen werden. Dürfte auch nicht mehr lange dauern, bis man solchen Informationsportalen den Kragen abdreht. Auch Anbietern von Online-Speicher a la DropBox, Skydrive etc. wird man über kurz oder lang Filterfunktionen aufs Auge drücken. Selbst Riesen wie Google oder Provider werden sich diesem Druck beugen - was ja kürzlich erst in Frankreich geschehen ist. Und wie immer wird das von den Usern und Verbrauchern geschluckt.
 
@LastFrontier: Was ein Schmarrn, das Internet lebt mit diesen Links. Nix mit selbst schuld.
 
@SiWeber: Kannst du mir erklären was das für ein Verlust ist wenn diese Links verschwinden? Die einzigen die sich darüber beschweren sind jene die sich illegal Kontent runterziehen und die OCH die wissentlich das unterstützen oder illegalen Streamingportalen. Tatsächlich hat der Verlust solcher Links null Einfluss auf die Lebensqualität oder die Funktionsweise des Internet.
 
@LastFrontier: Du vergisst aber was für Faktoren "piraterie" noch mit sich bringt die sehr wohl das Internet mitformen. Ich denke jetzt mal an die Anfänge von Youtube etc. wo gerade ohne zu zahlen Musikstücke in Videos verpackt wurden usw., überhaupt erst einen Hype erzeugen. Ähnlich ist es bei Raubkopierten Filmen, Spielen, Musik usw. . Die Verbreitung von Serien, kultigen Filmen etc. wird dadurch gefördert, so entstehen Internetphänomene und die Medien oder auch die Leute sprechen darüber. Und oft liegt es nicht an der Boswilligkeit oder dem Geizt der Leute. Denk zum Beispiel an deine Lieblingsserie. Die kommt in Amerika und du wartest erstmal 1 Jahr auf die deutsche Synchro (die dann oft noch schlecht ist), weil es hier sonst kaum Angebote gibt um legal zeitnah an den neuen Content zu kommen. Zusätzlich muss man noch bedenken, dass sich der Student oder der Teenager der kein Geld hat, auf einmal anfängt in den Laden zu Laufen und mit dem Geld welches er nicht hat sich 1000 Titel zu holen. Damit fällt eine große Gruppe weg die überhaupt erst den Hype um ein Unterhaltungsprodukt erzeugt. Dazu sollte man auch an Statistiken denken die klar zeigen, dass besonders Raubkopierer überdurchschnittlich viel Geld ausgeben für content im Vergleich zu normalen konsumern. Ich will Piraterie nicht schön reden. Dennoch kann man nicht abstreiten, dass gerade durch Piraterie heute erst streamingdienste u.Ä. entstanden sind die nun auch zu vernünftigen Preisen den content zur Verfügung stellen. Hätte es nie piraterie gegeben würde wir heute noch über ein jahr auf die Veröffentlichung der DVDs warten und dürften dann für 100 Euro pro Staffel einkaufen gehen anstatt bequem von der Couch das ganze in HD zu streamen.
 
@Ripdeluxe: Das stimmt schon was du sagst. Nur gehen alle Pionierzeiten mal vorbei und irgendwann kommt man zu einer Ordnung. Auch das Internet wandelt sich von einem mehr oder weniger rechtsfreien Raum in ein rechtssicheres Feld. Irgendwann werden auch die Zeiten vorbei sein, wo man sich Anonym irgendwo einbringen kann. Und wenn man den Umgangston in manchen Foren oder Beiträgen so liesst und da teilweise auch abgeht, dann ist das nur verständlich dagegen vorzugehen. dasInternet wird mit der Zeit immer sicherer - dafür aber auch langweiliger. ich möchte auch behaupten dass innerhalb der nächsten zehn Jahre niemand mehr sich unidentfiziert oder unkontrolliert im Netz bewegt. Also Identifizierung über digitalen Perso. und was die Raubkopierer und ihre Umsätze betrifft: ich glaube nicht dass der raubkopierer sich das Zeugs erst aus dem Internet lädt und es sich dann kauft. Die stecken eher Geld und Energie in Bandbreite, Technik und dass man sie nicht erwischt. das man gewissen Kontent auf Länder oder Regionen begrenzt oder zeitversetzt anbietet, oder eben gar nicht, berechtigt aber nicht dazu es als Kavaliersdelikt abzustempeln nur weil man es hier nicht bekommt. Es ist und bleibt eine Schädigung. Solnge wir aber unterschiedliche Staaten mit unterschiedlichen Gestzen und wirtschaftlichen Interessen haben, wird sich da kaum was ändern. Man hat bei der Globalisierung einfach diese Unterschiede nicht bedacht. Hier hängen die Gesetzgeber und Politik der Wirtschaft definitiv um Jahre hinterher.
 
@SiWeber: Das hätte ich ja fast vergessen, daß das Internet nur dafür da ist...
 
Ich finde es immer wieder traurig, dass unter solchen Aktionen auch legale nutzer leiden müssen und ein ganzes Unternehmen platt gemacht wird. Ich finde man sollte es eher so lösen, dass die Daten des Uploaders gespeichert werden und dieser dafür verantwortlich gemacht wird wenn er illegales Material hochläd.
PS: Ein Filtersystem halte ich nicht für umsetzbar, weil man ja einfach die Daten verschlüsseln kann und einen unscheinbahren nahmen geben kann.
Auserdem müssen die Leute einfach mal wieder lernen, dass es nicht normal/selbstverständlich ist, sich Filme auf illegalen Quellen zu besorgen.
 
Die Schließung von Hotfile ist doch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Innerhalb kürzester Zeit wird Hotfile durch einen neuen Sharehorster ersetzt. Außerdem stehen schon mit RetroShare, I2P und GNunet anonyme Netzwerke an, die völlig dezentral, ohne Server auskommen, jegliche Kommunikation verschlüsseln und die IP-Adressen der Anwender durch Weiterleitungen der Dateien ähnlich wie TOR anonymisieren.
Die Filmindustrie sollte lieber mal für ein angemessenes Preise/Leistungssystem sorgen, statt haufenweise Gelder sinnlos in die Verfolgung von Urheberechtsverletzungen zu stecken.
Filesharing oder der Austausch von Urheberechsgeschützen Dateien wird sich nie unterbinden lassen, es wird immer wieder neue Methoden geben um Geschütze Dateien zu tauschen.
 
@ContractSlayer: Na das ist ja mal ne Begründung. Es wird auch immer Menschen geben, die in Geschäften Diebstahl begehen. Nach deiner Logik sollten dann die Unternehmen nichts mehr unternehmen um den Diebstahl zu verhindern, sondern einfach nur die Preise senken, richtig?
 
Usenet ist viel besser
 
Warum Negativ bewertet?
 
@Deafmobil: weil hier alles wappler sind. ist dir das noch nicht aufgefallen ? sie klicken zwar "-" können es aber nicht begründen. wappler eben ;-)
 
Die Stellungnahme erinnert mich an Gefangene US-Soldaten die von einem bösen Diktator zu einer Aussage gezwungen werden und die ganze Welt regt sich dann über den bösen Diktator auf.
 
Wer mahnt eigentlich die Filmindustrie ab, weil die schon seit Jahren unser gesetzlich verankertes Recht auf Privatkopie ( § 53 Absatz 1 Satz 1 UrhG) durch diverse Maßnahmen aushebeln? Mit jedem Brenner und jedem Rohling den wir kaufen, zahlen wir unter anderem genau dafür eine (Urheber-)Abgabe. Trotzdem verweigert man uns, dieses Recht auch wahrzunehmen zu können. Versucht man es, macht man sich strafbar. Das ist ein schlechter Witz. In meinen Augen ist das glatter Betrug.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte