BKA hetzt Botnetz-Betreibern GSG 9 auf den Hals

Das Bundeskriminalamt (BKA) ist mit der Spezialeinheit GSG 9 gegen eine Gruppe vorgegangen, die des gewerbs- und bandenmäßigen Computerbetruges verdächtigt wird. Die Staatsanwaltschaft Kempten hatte hier um Hilfe gebeten. mehr... Polizei, Bka, GSG 9, SEK Bildquelle: Bundespolizei Polizei, Bka, GSG 9, SEK Polizei, Bka, GSG 9, SEK Bundespolizei

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"GSG 9, die eigentlich eher gegen gefährliche und bewaffnete Straftäter zum Einsatz kommt," .... ob die gefährlich sind, weiß man doch nicht. Aber wenn es um gewerbsmäßig organisierte Kriminalität geht, sind die Kriminellen meist nicht zimperlich.
 
@iPeople: "... zwei Haftbefehle vollstreckt". Wahrscheinlich warens zwei 18 Jährige ... da muss man schon mit dem GSG9 auftauchen, denn sicher ist sicher bei der brutalen Jugend heut-zu-tage. ;) Ein Botnetz kann wirklich jeder erstellen, muss man nur googlen und auf die richtigen Seiten kommen und da braucht man keine große organisierte Kriminalität. Das erklärt dann aber auch, wieso sie überhaupt erwischt wurden...
 
@SuperDuperDani: Also ich frage mich immer, warum für manche Sache Experten zu rate gezogen werden. Einfach Kommentare bei WF lesen, da treiben sich die absoluten Spezialisten rum, und das kostenlos.
 
@iPeople/re:3): Welch wahre Worte! Wenn ich das so manchmal auf Winfuture lese denke ich immer wir brauchen nicht nur die Bezeichnung "DAU" sondern ebenso "GAU" - Größter Anzunehmender User der aber leider nur allzu oft einen (Super-) GAU hinterläßt. GAU paßt hier oft besonders gut, weil DER GAU zugleich der "Größte anzunehmende Unfall" (GAU) ist, also der schlimmste denkbare Störfall. Und die GAUs stören mit ihrem (oft Pseudo-)Wissen wirklich öfters.
 
@SuperDuperDani: Ist doch nicht automatisch davon auszugehen, dass das Jugendliche waren. Und wenn die Staatsanwaltschaft das GSG9 hinzuzieht, wird das wohl seinen Grund gehabt haben. Und bezügl. Botnet erstellen ... ja ne, is klar ... alles ganz easy. Informier Dich bitte mal richtig. Ein richtiges Botnet hochzuziehen erfordert mehr, als nur ein bisschen Google bedienen zu können, sich was runterzuladen und dann eine breite Masse von PCs zu infizieren. Zudem bekommst Du bestimmt kein "kostenloses" Botnet, welches Bitcoins generiert. Das kostet nämlich einiges an Kohle, um sowas anzuschaffen. Gibt im Darknet gewisse Foren, die sowas für eine Menge Geld anbieten !!!
 
@sP!Ke: Es stand im Artikel dass ein bekannter, bereits existierender Trojaner genutzt und lediglich modifiziert wurde. Wo ist dabei bitte die Schwierigkeit?
Es gibt tatsächlich auch kostenlose/geleakte Varianten und wenn der Trojaner einmal verteilt ist, kann er beliebige Software nachladen und starten ... da muss man keinen haben der extra einen Miner eingebaut hat?
Ich sage nicht dass ich Experte bin. Aber wenn man immer von den "Kiddys" hört, die mit Botnetzwerken, Bildern von ihren Opfern und irgendwelchen dämlich DDOS-Angriffen angeben, bekommt man von den hochgefährlichen Kriminellen schnell ein anderes Bild.
 
@SuperDuperDani: Akzeptiere einfach, dass es einen Grund gehabt hat und fertig. Und warum sollen 18jährige nicht gefährlich sein? Du scheinst die Tragweite solcher kriminellen Handlungen und die damit verbundenen Konsequenzen ein wenig zu unterschätzen.
 
@SuperDuperDani: Ich kann dem Umkehrschluss deiner Aussage nicht folgen. Ein z.B. 35 jähriger Internetkrimmineller wäre also "brutaler"? Höchstens vielleicht klüger, sich nicht erwischen zu lassen.
 
@iPeople: Sehe ich ganz genau so ;)
 
@iPeople: ist aufgeputscht. Die GSG9 hat deutlich mehr unterstütztende EInsätze als man denkt; die sind nicht nur für Terroristen da. Stand 2012 haben sie in 1700 Einsätzen "nur" 7 mal die Schusswaffe verwenden müssen. Sind also alles andre als "Baller rein, Bruder"-Jungs, wie sie oft dargestellt werden.
 
@TurboV6: Das brauchst Du mir nicht sagen, ich weiß das.
 
@iPeople: Ging sicher auf einer Seite darum den Zugang zu möglichen Kill Switches zu unterbinden, auf einer anderen eher unoffiziellen Seite ist es gutes Training für die 'Neue Bedrohung aus dem Internet' und am Rand ideal um mithilfe der Pressemitteilungen etwas präventive Angst unter Nachahmern und Gleichgesinnten zu platzieren. Außerdem ist der sehr hohe BitCoin-Kurs zu erwähnen, der vielleicht dazu bewog spontan Köpfe rollen zu lassen, damit der Steuerzahler etwas entlastet wird und nur 1,5 Mio für die Ermittlungen zahlt, denn die Botnetzopfer werden ihren BitCoin-Anteil sicher nie zu sehen bekommen. ^^
 
Wie jetzt? Ich dachte das heisst nicht Datendiebstahl sonder ausspähen und das ist doch gar nicht schlimm. Ach nee das ist nur wenn die es tun die es dürfen. Ach nee dürfen tut es eigentlich keiner. Ach was weis ich :-;
 
Gleich 'mal das Grundgesetz ändern und mit einer Leopard 2-Kompanie anrücken.
 
ist man beim uli hoeneß auch so vorgegangen? da gings ja um weit mehr kohle...
 
@Clothilde: Ich würde die Jungs mal in die NSA Standpunkte in Deutschland schicken. Da gibts auch was zu holen
 
Erinnert mich an Kim Dotcom's Fall. Echt ein Skandal dass schon Spezialeinheiten für sowas ausrücken, die eigentlich für Geiselnahmen, Amokläufer und Terroristen (als groben Überblick) zuständig sind. Sind die Behörden denn so unfähig inzwischen?
 
@Cleanhead: wieso inzwischen?!
 
Zitat: "Warum zum Ausheben der Gruppe die GSG 9......" Herr lass Hirn vom Himmel regnen, da fallen mir spontan locker 5-10 Gründe ein, allerdings bin ich auch klug und intelligent ;-) Und wenn ich hier die Kommentare lese, bestätigt sich mein Vorurteil.... *zensiert*
 
@Pegasushunter.: Das SEK hätte wohl auch gereicht. Die GSG9 ist eher eine Anti-Terror Einheit
 
@Octuin: Das ist so nicht korrekt Sir, das hat was mit Zuständigkeiten zu tun und Hintermänner dieser Betrügerein etc. Vielleicht aber auch ein Resourcenproblem. Die GSG9 ist keine reine Antiterrorgruppe sondern die Spezialeinheit des Bundesgrenzschutzes. GSG9 = Grenz Sicherungs Gruppe 9. Hätte die Bundeswehr den Laden ausgehoben, aus irgend welchen Gründen, wäre die KSK am Zuge gewesen. Das SEK und MEK oder SEKM sind dem LKA der jeweiligen Länder unterstellt. Wobei das SEKM im Norden sein "unwesen" :-) treibt. Ausserdem besteht immer die Möglichkeit der Amtshilfe.
 
Hmm scheint mir, dass die GSG9 wohl zu wenig Arbeit hat und denen langweilig wird. Schon lange nix mehr gelesen von denen.
 
Schon mal was von "show of force" gehört?
 
@Winfuture: Die Überschrift hat massiven Bildzeitungscharakter!
Eine staatliche Behörde "hetzt", sobald es einen Durchsuchungsbeschluss gibt, niemanden irgendwas auf den "Hals". Diese Redensart kommt aus der Jägersprache, wo um das 18. Jahrhundert die Meute (eine Schar Hunde) auf ein wildes Tier gehetzt wurde...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.