Android-Gründer Andy Rubin baut jetzt Roboter

Im März dieses Jahres ist Andy Rubin als Android-Chef zurückgetreten, seither gab es einiges an Rätselraten, was der bekannte Entwickler bei Google nun macht. Nun ist das Rätsel gelüftet: Rubin ist jetzt in der Roboter-Forschung tätig. mehr... Google Android, Andy Rubin, Rubin Bildquelle: Google Android, Google Android, Andy Rubin Android, Google Android, Andy Rubin Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ja, erst carmack, der id software verlassen hat und jetzt andy rubin. raumfahrt und roboter, sprich: zukunftstechnologien, scheinen voll im trend zu liegen.
 
@stereodolby: die sind einfach beide ausgebrandt....wobei wenn der Roboter so ein sicherheitskonzept wie das was Rubin bei android gebaut hat werkelt er hoffentlich an nichts militärischen
 
@0711: Hatte nie Schadsoftware auf meinen Androiden.
 
@s3m1h-44: ändert nichts am kaputten sicherheitskonzept
 
@0711: Kannst du auch näher ausführen?
 
@s3m1h-44: relativ kurz gefasst. Dateisystemzugriffe sind für Anwendungen praktisch nicht reguliert obwohl das über die "die Anwendung erfordert rechte" Dialog suggeriert wird, so müssen apps für ihre eigene datensicherheit auf dem gerät sorgen dass diese nicht von dritten Anwendungen abgezogen werden (betrifft aber auch einige systemapps aber wie kontakte oder bilder). Anwendungen können trotz Rechteanforderung "keine" über den Browser URLs aufrufen, sprich im Internet etwas abfragen. Sind so die größten schnitzer. Das Problem dabei ist dass sich diese Probleme (abseits von üblichen Sicherheitslücken die jedes System hat) nicht so einfach aus der Welt schaffen lassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check