SSDs: Toshiba bietet insolventem OCZ eine Zukunft

Bereits wenige Tage nach dem Einleiten des Insolvenzverfahrens ist eine Lösung für die Zukunft des SSD-Herstellers OCZ gefunden. Die wesentlichen Teile des Unternehmens werden vom Elektronikkonzern Toshiba übernommen. mehr... Ocz, OCZ Speicher, OCZ SSD Bildquelle: OCZ Ocz, OCZ Speicher, OCZ SSD Ocz, OCZ Speicher, OCZ SSD OCZ

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
35 Millionen - schnaeppchen. Instagram und seine 13 Mitarbeiter waren 1 Mrd Wert :)
 
@-adrian-: Hab ich nicht was von 35 Millionen Dollar gelesen? Aldi Preise^^
 
@JoIchauch: Ja hast du.
 
@-adrian-: Tja, OCZ hat keine 'Werbeopfer' zu bieten. Weder Instagram noch Facebook oder wer auch immer aus dieser Liga ist an sich sein Geld Wert. Die Ware sind die User und ihr Konsumpotential ist der Wert.
 
Das versetzt Toshiba als zweiten Hersteller weltweit in die Lage, SSDs komplett unabhängig zu bauen. Toshiba ist bereits ein großer NAND-Hersteller, nun bekommen Sie über OCZ und Indilinx einen eigenen Controller.
 
Die neuste Vector 150 nutzt ja schon NAND Flash von Toshiba.
Mal sehen was Toshiba aus diesem Zukauf macht, dürfte sicher interessant werden.
 
Waren denn nicht die OCZ SSD Platten und RAM Riegel nicht mit die besten die man kaufen konnte? Verstehe nicht wie so eine Firma insolvent gehen kann. Irgendwas läuft schief auf den Märkten. Firmen mit "richtigen" Werten und Maschinen gehen Pleite und Datensammelfirmen expandieren und steigen ins unbezahlbare. Hatten wir doch mal Anfang 2000....
 
@bigoesi: Wie im Artikel steht: Lieferengpässe bei den Zulieferern. Dadurch dann zu wenig Ware und damit zu wenig Umsatz.
 
@bigoesi: Da hatte ich einmal meine Systemplatte für einen Monat nicht verschlüsselt und was passiert? ja genau die SSD hat den Geist aufgegeben. Zum Glück war sie immer so max. 1 Minute ansprechbar und so konnte ich noch meine Daten sichern und soweit möglich erasen. Aber da es eine SSD-Platte war ist das mit dem Erasen ja so ne Sache. Nach dem Einschicken mit Halterung habe ich eine ohne wieder zurückbekommen, von da an war der Laden für SSD für mich geschlossen. Meine 2 Samsungs laufen wie ne 1 und ja sind verschlüsselt von anfang an :-)
 
@Gunni72: SSDs verschlüsseln wirkt sich ja auch nicht immer unbedingt positiv auf die Lebenszeit selbiger aus. Kommt bestimmt auch auf den Controller und andere Dinge an, aber es gibt definitiv Konstellationen, in denen es keine gute Idee ist, FDE auf einer SSD durchzuführen (wegen TRIM oder was auch immer).
 
@greminenz: Alles was die Platte unnütz belastet wird bei einer SSD sowieso abgeschalten, wer das nicht weiß, sollte sich gut informieren. Stichpunkte (Trim, Indexierung, Defragmentierung, ..., halt alles was sonst so im Hintergrund rumwerkelt.
 
Ich nutze nun seit ca. 1,5 Jahren eine Samsung SSD (keine EVO) und begrüße das. (250 GB als alleinige FB/Laptop)
Alles was SSD Konkurrenz macht, hilft dem Markt etwas zu beschleunigen.
Ich habe aus der Not eine SSD verbaut, ich habe es bis heute nicht bereut. In 10 sec. eine Mail abrufen oder ein Bild verkleinern spricht dafür. Wenn die Preise dadurch noch weiter sinken, sehe ich WD und wie sie alle heißen am Abgrund. Toschiba macht das einzig richtige, ...auf den Zug aufspringen der soooo schnell nicht halt machen wird! OSZ wird anteilig "gesund geschrumpft"!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beiträge aus dem Forum