Trotz Konsolen: Steam stellt Benutzer-Rekord auf

Der Spieleanbieter Valve hat auf seiner Gaming-Plattform Steam einen neuen Rekord verzeichnet. Am Wochenende waren laut den Statistiken mehr als sieben Millionen Gamer gleichzeitig online. mehr... Steam, Valve, Spieleplattform Bildquelle: Valve Steam, Valve, Spieleplattform Steam, Valve, Spieleplattform Valve

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Hinzu kommt, dass Valve im Zuge dessen auch daran arbeitet, Linux als Plattform der Wahl einzusetzen, dürfte außerdem ein wichtiger Grund wegfallen, der eine ganze Reihe von Nutzern bisher noch bei Windows hielt." :) man hätte es nicht besser schreiben können.
 
@Mezo: Und SteamBox/OS wird derzeit noch leicht belächelt. In meinen Augen ist das ein direkter Nuklearangriff auf alles was einen Namen im Konsolenbereich hat. Mediaintegration von Musikdiensten ist sogar schon bereits im Client integriert und das ist nur die Vorbereitung auf das was da in den nächsten 3 Monaten noch alles getestet wird.
 
@Mezo: Was an dieser syntaktischen Satzschimäre ist bitteschön gut geschrieben? Dein Klartext ist wohl eher: "Besser kann man meine Vorurteile nicht bedienen." Stand heute wächst Windows weiterhin und Valve wird sich gewaltig ins Fleisch schneiden, ihre Durchschnittskundschaft zu einem FrickelOS zwingen zu wollen. Grad dieser Tage durfte ich erfahren, dass Ubuntu es nicht schafft, auf allen aktuellen und handelsüblichen Chips zu starten... AMD-IGPs sind ja auch sowas von exotisch...
 
@kleister: ohne zu wissen wovon du redest, aber liegt da die schuld nicht vielleicht bei amd? und man wird sehen, was für ein "frickelos" steamos werden wird....
 
@Mezo: Na solange nur so ein par Spiele wie L4D2, SS3 und CS als Topspiele zur Auswahl stehen, wird das wohl mit Linux leider nichts
 
@M4dr1cks: steamos ist ja noch nicht mal erschienen.
 
@M4dr1cks: Steam war am Anfang nur lästiges Beiwerk zu Half Life 2. Mittlerweile ist wohl jedem klar, dass es DIE Plattform für den Spiele PC ist. Oder wann hast du dir das letzte Mal einen Patch manuell geladen oder ein Spiel von CD / DVD installiert?
 
@ryul: Irgendwo ist deine Frage sinnfrei. Auf Steam für Linux gibt es gerade mal 3-4 gute Spiele, die auf Linux nativ laufen und solange das so ist, wird Valve mit seinem SteamOS, so denn es kommen sollte, auch keinen Erfolg haben. Da muss wirklich mehr passieren. Ich selbst habe ja auch Steam auf Windows/Linux. Ich bin mit Steam bis auf die blöden Cutversionen von manchen Spielen, sehr zufrieden.
 
@M4dr1cks: Und du hast meinen Kommentar nicht verstanden. Aber was soll's.
 
@M4dr1cks: Metro: Last Light, Amnesia, Super Meat Boy, Shadowrun Returns, Brütal Legend. Aber ja, es müssen natürlich noch viel mehr ran. Wird man ja sehen was sich da in den nächsten Wochen tut.
 
@M4dr1cks: Ich war in der WON->Steam Übergangsphase höchst aktiv am CS daddeln und ich kann dir nur sagen: http://steamdb.info/linux/ Die Community wird das schon regeln, es hat kein Jahr gedauert und die CS "Steam ist Müll"-Brüller wurden unhörbar leise. Dann kam HL2 raus und es wurde zwar wieder etwas lauter, aber da war die Steam Userbase schon so groß, dass es kaum noch jemanden interessierte. Valve allein baut kein Druck auf Devs auf, das sind die vielen kleinen Männlein und Weiblein, die jede Kleinigkeit kommentieren, notieren, speichern, etc. Absolut kein GameDev würde nach 15! Jahren noch an seinem Game rumpatchen, wer machts trotzdem? Valve.
 
@DerGegenlenker: Stimmt schon.
 
Steam ist und bleibt die Nr.1 bei Programmen seiner Art. Alles andere ist eher billige Kopie wie ich finde. Mich wundert es ehrlich gesagt nicht, dass die wieder nen Rekord aufstellen. (so.. genug Werbung und Lob.. Und jetzt HL3 bitte :D)
 
Der PC hat halt so seine Vorteile. Zum einen kann man die meisten älteren Spiele auch auf neuen Rechnern spielen (außer die sind schlecht programmiert), wo Konsolen gerne mal bei der Abwärtskompatibilität knausern. Für mich ein wichtiger Punkt: Bei Steam hab ich eine Accountbindung, bei Downloadtiteln von Konsolen, zumindest auf meiner Wii U eine Konsolenbindung. Is die futsch, sind auch die Spiele weg. Bei Steam: Neuer PC, einloggen und weiter gehts. Oder man geht zu nem Freund, meldet sich da einfach mit seinen Daten bei Steam an und kann dort einfach sein gekauftes Spiel nutzen. Ist zumindest meiner Ansicht nach Nutzerfreundlicher als bei den Konsolen, zumindest im Download Bereich. Bei Disc-Titeln ist das ja normal egal.
 
@CrazyWolf: Auch bei einer Konsole kannst du deine Digital gekauften Spiele an anderen Konsolenspielen. Alle mit DvD/Blueray musste den jeweiligen Datenträger zwar mit nehmen, dafür kann aber dein Freund Theoretisch nach dem du das Spiel durch hast die Dvd nehmen und es ohne Probleme auf seinem Account spielen ohne es neu kaufen zu müssen. Pc und Konsole habe beide vor und Nachteile darum Spiele ich sie beide gern, nutze auch Steam gern. Aber dieses SteamOS zeug finde ich mittlerweile affig.... das macht meiner Meinung nach Valve nur um ihre Existenz zu sichern nicht um uns Gamern einen gefallen zu tun.
 
Ich bin auch zufriedenen Steam-Kunde. Finde das Plattformgeheule aber mehr als überflüssig und peinlich.
 
@kleister: Und die Preise finde ich bei Steam auch in Ordnung. Was mich manchmal nervt ist, dass es von manchen Spielen für DE nur Cutversionen gibt.
 
@M4dr1cks: Das ist aber nicht die Schuld von Steam, die müssen sich halt eben auch an die Länder spezifischen Gesetze halten. Solltest du aber eine Person deines Vertauens kennen, die in einem Land lebt wo diese Gesetze nicht greifen, kann dieser dir das Spiel als Geschenk kaufen, damit umgehst du diese Gesetze, völlig legal natürlich.
 
@trødler: Half-Life 2 und Episode One kamen unzensiert ab 18 in den Handel und auf Steam. Irgendwann später bot Valve dann nur noch die zensierten Versionen an. Welches Gesetz hat denn hier gegriffen? Und das graue Blut bei Portal war sicher auch nicht nötig.
 
@tacc: das gesetz, dass solche spiele ab 18 sind? ich denk mal valve liegt auch etwas daran seine spiele zu verkaufen, da tut man sich mit ab 18 spielen keinen großen gefallen.
 
@Mezo: Aja. Das Spiel kommt also ab 18 in den Handel und dann kommt ein Gesetzt und sagt "Das Spiel muss ab 18 sein", deshalb wird es jetzt zensiert." Ähh.. ja. Alles klar. Nebenbei schreibt kein Gesetzt die Altersfreigaben vor. Das macht die USK schon selbst.
 
@tacc: Die Gesetze wurden in Deutschland ja nach den Amokläufen immer mal wieder verschärft, dadurch erhöhte sich auch der Druck auf Steam. Das sie nun vorläufigen gehorsam walten lassen, kann ich da gut verstehen. Auch wenn ich es nicht mag.
 
@trødler: Ist aber schon blöd, dass man erst so umständlich alles ´umfahren' muss :\
 
@kleister: du ziehst oben erst mal über linux her und schreibst hier unten, dass du das plattformgeheule überflüssig und peinlich findest? nur weil es hier nicht um ms geht, ist es plötzlich überflüssig und peinlich? und was ist daran nun schlimm, dass die chancen verbessert werden, dass jeder sein os wählen kann? ich verstehs echt nicht, erklärs mir.
 
@Mezo: Linux ist, ohne DAU-Aufsatz, nun mal nichts für Menschen, die nicht ausgewiesen technikaffin sind. Was also will SteamOS letztlich anders als Konsolen machen? Es wird eingeschränkt sein, nur bestimmte Hardware vertragen und schon gar keine alternativen Anbieter dulden. Es geht doch einzig darum, dass Newell sein Geschäftsmodell durch den App-Modus in W8 gefährdet sieht - sowieso völlig grundlos. Und die Frage ist, warum er nicht genauso über Apple, den Erfinder dieses Prinzips und alle anderen, die Apps zulassen, schimpft.
 
@kleister: windows hat ja auch nen dau aufsatz und es funktioniert, ebenso macos. und was meinst du mit alternativen anbieter? es gibt doch schon andere anbieter, die steam machines anbieten wollen und außerdem kannst du es auch einfach auf deinen pc installieren? und was steam anders machen will? sie wollen den pc wieder stärken?
 
@kleister: "Linux ist, ohne DAU-Aufsatz, nun mal nichts für Menschen, die nicht ausgewiesen technikaffin sind." Sagt wer? Der Windows-DAU-Aufsatz-Registry_Frickler-Profi? Und er schimpft deshalb nicht auf die anderen, weil die keine Monopolstellung haben und auf einen Schlag 90% des Marktes kaputt machen können Oo.
 
Auch wenn ich kein Zocker bin, hoffe ich, dass Steam jetzt richtig krass durchstartet und viele PS4- und XBone-Spieler zu sich zieht. Denn das, was Sony und MS da abgeliefert haben, ist einfach nur lächerlich.
 
PS4 und XB1. 4 - 1 = 3 ... HL3 confirmed!!1 :>
 
na warten wa ma ab was noch so kommt aber ja konsolen spieler sind keine ernsthaften gamer. das sind gelegneheits spieler die es bequem haben wollen und sich eben nicht mit der hardware zusammenstellung eines pcs beschäftigen wollen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung